Probleme mit der Spannungsversorgung am Pi

  • Ich brauche mal eure Erfahrung mit der Spannungsversorgung am Pi.


    Am Pi habe ich 4 Geräte am USB hängen HDMI-Adapter, Bluetooth-Adapter, Z-Wave Stick und einen VideoGrabber, die 2 erstgenannten ziehen nur Strom zur Spannungsversorgung und je 100mA


    Genutzt wird der Pi für Homebridge und Hyperion


    -Das Originale Netzteil funktioniert ohne Probleme und liefert 5,12V 2,5A

    -ein anderes Netzteil mit 5,15V und 2,3A hat Aussetzer, hier wird Unterspannung angezeigt(Blitz) und beim Booten habe ich Fehlermeldung mit Unterspannung

    -für Hyperion (LEDs) habe ich ein 5V20A Netzteil dran, Auch hier habe ich Unterspannung am Pi. Auch dann wenn ich alle Geräte Ausschalte bis auf den Pi. Hier nutze ich die 5V/GND Pins an den GPIO Ports, Die Spannung kann ich justieren von 4,8-5,26V es bringt keine Änderung.


    Hat jemand einen Tip was ich übersehe? Oder sind die Pins am Pi nicht zur Stromversorgung gedacht?

  • Deine besagten 5V GPIO Pins gehen so wie sie sind direkt durch auf die VCC, respektive 5V deines Netzteils.

    Die kannst du belasten bis es die Platine biegt oder dein Netzteil am Anschlag betreibst.


    Da du mit sehr leistungsstarken Netzteilen arbeitest und weit entfernt bist vom Maximal Betrieb tippe ich stark auf ein sehr minderwertiges oder dünnes Versorgungskabel (Micro USB)


    Eines mit einem dickeren Querschnitt oder irgendwas selbstgebasteltes würde dem Abhilfe schaffen.


    ------


    Unabhängig davon bin ich nicht der Meinung das der "Spannungs Blitz" soviel Aussage hat, ich denke dieser Testpunkt ist sehr streng gewählt und heißt noch lange nicht das du mit Ausfall oder Fehlerscheinungen rechnen musst.

    Als Beispiel versorge ich bereits seit vielen Monaten einen PI ohne Probleme am USB Port meiner Fritzbox die lediglich grad so 4,9V liefern kann.

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe