Eve Thermo oder tado?

  • Ich bin gerade dabei mein Smart Home aufzurüsten (bisher im Bestand sind Philips Hue mit Bridge und über Homebridge (auf dem Mac) ein Dyson Fan).


    Als nächstes wollte ich die Heizung aufrüsten. In meiner Wohnung gibt es 3 Heizungen (Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad), wobei das Bad nicht unbedingt aufgerüstet werden müsste.


    Nun stehe ich vor der Frage, ob ich mich für die Eve Thermos oder das Tado System entscheiden soll. Das Problem ist ein wenig, dass in meinem Schlafzimmer der Empfang vom Wlan baulich bedingt eher mau ist, sodass ich nicht weiß, wie zuverlässig das tado System dort funktioniert. Zudem stört mich das Abo-Modell.


    Gegen Eve spricht ein wenig, dass ich relativ häufig gehört habe, dass dieses unzuverlässig funktioniert. Ein Bonus wäre, dass es bei Eve momentan ein Angebot gibt, bei dem ich 50% beim HomePod sparen könnte, den ich mir zeitnah sowieso als Steuerzentrale anschaffen wollte.


    Nun meine Fragen:


    1. Wie zuverlässig funktionieren Eve Thermos in Verbindung mit einem HomePod als Steuerzenrtrale?
    2. Wie zuverlässig funktionieren Zeitpläne/ Automation der beiden Systeme hinsichtlich Zeitplänen, geofencing und in Kombination mit Eve Door and Window Sensoren?
    3. Zu welchem System würdet ihr mir raten?

    Vielen Dank!

    Philips Hue (4x GU10 Colour, 2x White and Colour Ambiance, 2x White Ambiance, 1x Aura); Dyson Pure Cool Link (via Homebridge)

  • So wie die Situation im Moment aussieht, wirst Du da mehr Meinungen, Antworten und Ratschläge bekommen als Dir lieb ist. Du musst Dir nur mal die Threads zu Eve Thermo und Tado durchlesen. Dabei würde ich aber im Hinterkopf behalten, dass wohl eher die Gefrusteten zur Tastatur greifen und diejenigen, bei denen es gut läuft sich heraushalten.


    Ich selber habe die Eves im Einsatz und habe die ganz gut im Griff. Allerdings benutze ich auch nur die Zeitpläne und kein Geofencing, Fensterautomationen, Schwiegermutter-Erkennung, Horoskopanbindung, etc.


    Die tatsächliche Erreichbarkeit (HomePod und Apple 4K als Zentrale) ist in unserem Haus, in dem auch das WLAN mit der Hausstruktur zu kämpfen hat, eher mäßig, aber bei den Zeitplänen stört das nicht, weil die auf den Thermostaten hinterlegt werden - so weit ich weiß. Die Steuerzentrale ist also nach einer Ersteinrichtung quasi egal. Wenn dann jedes zweite Mal, wenn ich mal was ändern will, Verbindungsprobleme bestehen, stört mich das nur mäßig. Ob man dafür den (Smart)Aufwand betreiben muss und es nicht einfachere/ billigere Lösungen gibt, darf das geneigte Forenmitglied gerne diskutieren. Da spielt der eigene Spieltrieb sicherlich auch eine Rolle. Ist ja so schön, dass man könnte, wenn man wollte... und mir gefällt das Design der Eve-Thermostate einfach besser. Ach, und dann kommt auch noch meine Abo-Allergie (Tado) dazu!


    So, und jetzt dürfen alle Tado-Verfechter und Eve-Gebeutelte auf mich einkloppen und erzählen wie unzuverlässig Ihre Eves arbeiten und wie toll Tado ist! :saint:


    Ich fürchte am Ende dieses Threads wirst Du nicht viel schlauer sein! 8)

  • Ich nutze Eve Energy und was mich unglaublich daran stört ist die schlechte Bluetooth Verbindung. Ich habe eine 84qm große Wohnung und nutze zwei Apple TV damit ich die ganze Wohnung abdecken kann. Tado hingegen läuft über wlan und damit hatte ich noch nie Probleme.


    Eine Empfehlung auszusprechen ist sicher schwer, entweder man ist von Tado oder Eve überzeugt. Ich hingegen würde Tado stets weiter empfehlen.



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Danke für die Klarstellung! Habe mir jetzt ein tado Startetest mit 2 Heizkörperthermostaten gekauft. Update, wenn es bei mir eintrifft!

    Philips Hue (4x GU10 Colour, 2x White and Colour Ambiance, 2x White Ambiance, 1x Aura); Dyson Pure Cool Link (via Homebridge)