Wie man gute Antivirenprogramme aussucht?

  • Hallo da draußen,

    kann jemand eine gute Antivirenprogramme empfehlen? Ich bin auf der Suche nach der besten Antiviren- oder Sicherheitslösung für Windows 10-Computer und bin von all diesen Optionen auf dem Markt überwältigt worden. Ich weiß nicht, was der gute Standard ist, schließlich wird jedes Sicherheitsunternehmen Ihnen erzählen, dass sie die beste Antivirensoftware. Bitte gib mir ein paar Tipps, danke


    Aktualisieren: Meine Probleme wurden gelöst, und viele Menschen haben unterschiedliche Definitionen von „gut“.Sie müssen die Kriterien für die Auswahl des Antivirenprogramms kennen und wissen, welche Sie benötigen. Wenn Sie interessiert sind, erhalten Sie weitere nützliche Informationen aus diesem Fachartikel zum Thema Evaluierung.

  • Windows 10 bringt einen eigenen Virenschutz mit, ich benutzte seit vielen Jahren nichts anderes und hatte noch nie Probleme.

    1. Raspberry Pi3, Homebridge, Elgato (Energy, Room, Weather, Motion), Koogeek (Plug), Tradfri, EZcontrol XS1

    2. Raspberry Pi3B+, LibreELEC, HDHomeRun Expand

  • Man benutzt einen Mac. :-) Da spart man sich den ganzen Pfeffer.


    Und für Windows-User gilt:


    Win10-Virenschutz ok, zusätzlich das kostenlose Avira.

    Benutzer-Konten als User einrichten, so dass vor einer Installation oder Systemänderung Passworteingabe notwendig ist, um die Installation von Schadsoftware zu verhindern.

    Firewall aktivieren, PC hinter einen Router.

    Besser noch: PiHole benutzen, auch Phishing-Seiten werden, richtige Liste vorausgesetzt, gefiltert.

  • Hallo da draußen,

    kann jemand eine gute Antivirenprogramme empfehlen? Ich bin auf der Suche nach der besten Antiviren- oder Sicherheitslösung für Windows 10-Computer und bin von all diesen Optionen auf dem Markt überwältigt worden. Ich weiß nicht, was der gute Standard ist, schließlich wird jedes Sicherheitsunternehmen Ihnen erzählen, dass sie die beste Antivirensoftware. Bitte gib mir ein paar Tipps, danke

    Der beste Virenschutz ist sich einen Mac zu kaufen und die Spionage- und Spielzeugwelt zu verlassen.

  • Der beste Virenschutz ist sich einen Mac zu kaufen und die Spionage- und Spielzeugwelt zu verlassen.

    Das ist leider eine sehr naive Ansicht, auch auf dem Mac gab und gibt es Schadcode welcher NICHT von den Apple eigenen Mechanismen gefunden wird. Und es gibt schon länger platformunabhängige Schadsoftware die sowohl auf Mac wie auch unter Windows funktioniert.
    Es stimmt natürlich das der Mac und Unix als Zielplattform nicht so attraktiv wie Windows ist aber deswegen eine pauschale Aussage wie oben zu treffen ist gefährlich.
    Schadcode für den Mac gibt es seit den Kindertagen des Mac!


    Aber zurück zur Frage des Threaderstellers:

    fother2


    die eingebaute Win10 Software ist mittlerweile nicht mehr schlecht aber vielfach nicht ausreichend (insbesondere in Bezug auf Ransomware u.ä.) da aktuelle Techniken wie Machine Learning u.ä. dort nicht enthalten sind. Es ist also meiner Meinung nach sinnvoll sich um einen zusätzlichen Schutz zu kümmern.


    Ich arbeite seit über 20 Jahren in der Securitybranche und kann mir daher ein Urteil erlauben. Auf meinen Maschinen, mehr Macs als Windows, läuft fast überall ein zusätzlicher, kommerzieller Virenschutz.


    Gerd

  • Ich habe ebenfalls einen Windows PC (wenn auch schon länger nur noch als stiefmütterlich behandelten Zweitrechner) und kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Eine zusätzliche Anti-Virus Software sollte unter Windows trotz großer Fortschritte von Microsofts hauseigener Lösung noch immer Pflicht sein.


    Im Laufe der Jahre habe ich verschiedene Antivirenprogramme installiert und genutzt (selbstverständlich nicht gleichzeitig, sondern jeweils eines durch ein anderes ersetzt😉).

    Im Anti-Virus Bereich halte ich den Spruch „Never change a winning team“ nur für bedingt korrekt.


    Korrekterweise sollte es meiner Meinung nach heißen: „choose the winning team“, hier richte ich mich jährlich nach Testberichten und wähle die Software mit dem besten Erkennungsraten/Performance Verhältnis.

  • Der beste Virenschutz ist sich einen Mac zu kaufen und die Spionage- und Spielzeugwelt zu verlassen.

    Dann bist in der Macwelt schon länger falsch, dass sind nur nich Spiel und Consumer Geräte.



    Zusätzliche Software unter Win ist sicherlich nützlich aber sie blockiert bzw. entfernt nur bekannte Sachen. Was nicht bekannt ist, kann auch diese Software nicht bekämpfen bzw. blockieren.



    Brain 2.0 ist eines der wichtigsten Dinge für den Schutz.

    Gruß maNu

  • Ach nun kommen wieder die Typischen Phrasen... Entsprechend weiß ich das mit dir nicht über dieses Thema ernsthaft diskutiert werden kann. Da sowie so keine Argumente kommen werden, sondern nur irgendwelches gebashe.

    Gruß maNu

  • Ihr habt alle noch nicht verstanden, was Microsoft und Windows wirklich tun! Das muss aber jeder für sich entscheiden.

    Und hast du es verstanden? Apple, Microsoft, Google, Amazon und die Apotheke die Straße runter: alles Unternehmen, die gegründet wurden, um Rechnungen zu schreiben. Fragt sich nur noch, wer welche Rechnung für welche Dienstleistung von denen bekommt.


    Stefan

  • Oder Du bist einfach schlecht informiert.

    Ich weis das kein System zu 100 Prozent sicher ist. Es steht und fällt mit den Nutzer davor, der unbedachte Mac User schafft es auch mit Leichtigkeit sein System unsicher zu machen und mit Malware zu verseuchen.


    Schau in die entsprechend Foren und du wirst jede Menge Threads dazu finden.



    Eventuell kannst du mich ja vom Gegenteil überzeugen aber dafür musst du bisschen mehr machen als mit den Typischen Phrasen um dich zu werfen.




    macOS ist kein geschlossen System in weiterem Sinne. Es erschwert nur für viele Unbedachte Angreifer den Zugang erheblich aber auch die können umgangen werden, mit entsprechender Zeit und Wissen.


    Dazu fangen sich die meisten Nutzer ihre Probleme selber ein, da sie auf die Werbung klicken die Ihnen sagt Ihr Mac sei nicht Sicher oder Ihr Mac sei infiziert.

    Gruß maNu

  • Da wiegst du dich aber in einer falschen Sicherheit. Apple löscht regelmäßig "Böse" Apps aus dem Store. Und ich möchte nicht wissen wie viele nicht gefunden wurden. Ja Apple/xOS hat vermutlich einen kleineren Angriffsvektor, aber er ist vorhanden. Das Risiko wird so nur minimiert. Und durch einen Virenscanner wir so das Risiko weiter minimiert.