Screenshots der HASS.IO Oberfläche

  • Um die abstrakten Diskussion über HASS.IO mal mit ein paar bildlichen Eindrücken zu "bereichern", habe ich einige Screenshots meiner bisherigen, noch in den Anfängen steckenden Visualisierung von HASS.IO im iOS-Browser gemacht:


    Meine Startseite mit Kamera-Ansichten, Zuständen der Kontakt- und Bewegungssensoren, sowie weiteren sicherheitsrelevanten Informationen:


    Mit den Lampen-Symbolen in der Innen-Kamera-Ansicht (Netatmo Welcome) kann ich das Licht über dem Esstisch bzw. in der Küche direkt schalten. Wenn die Kamera eine ihr unbekannte Person erkennt, leuchtet das Personen-Symbol. In der Außen-Kamera-Ansicht (beides Netatmo Persence) habe u. a. den Kontaktsensor der Haustür (Tür-Symbol leuchtet, wenn Haustür geöffnet), visualisiert. Das Personen-Symbol leuchtet, wenn die Kamera eine Person "sieht"!



    Temperaturen etc., teilweise auch als Diagramm:




    Heizungssteuerung, ein altes Homematic-Thermostat wird im Moment nicht unterstützt (gelbes Kästchen, die Devs arbeiten aber gerade an einem Fix!:thumbup:



    Steuerungsüberwachung (bislang nur ansatzweise):



    Smarte Haushaltsgeräte:



    Batteriezustände (bislang auch nur ansatzweise konfiguriert):



    Die "kurzen" Zeitspannen " vor x Minuten" erklären sich daher, dass nach einem Neustart des Servers diese Zeiten wieder von 0 Minuten starten.


    Ich bin echt total zufrieden mit HASS.IO. Fast alle Automatisierungen aus HomeKit habe ich inzwischen portiert, sie laufen megastabil und reagieren deutlich schneller als in HomeKit!


    Vielleicht kann ich ja euer Interesse an HASS.IO etwas befeuern!;)

  • DSchumacher2104 Das Interesse ist schon lange am Lodern und deine neuen Screenshots tun ihr Übriges :thumbup::thumbup::thumbup: Allein ich scheue mich noch davor, meine 200+ Automationen zu einer völlig andersartigen, mir noch gänzlich unbekannten und offenbar nicht wirklich gut dokumentierten Smarthome-Alternative zu "migrieren". :rolleyes: Aber das Thema ist auf jeden Fall auf meiner Wunschliste der nächsten Bastelprojekte vermerkt!

  • Das war echt total bekloppt. Und ich verstehe immer noch nicht, was da in der iCloud passiert ist. Das ist auch ein echter Vorteil von HASS.IO. Mit einem Snapshot sichert man alle Einstellungen und kann sie mittels eines Snapshot-Resores in einem Rutsach komplett wiederherstellen. Hab ich auch schon getestet, ein neues HASS.IO-Image auf eine SD kopieren, anschließend den Snapshot zurückspielen und schon hat man alle genauso wie zuvor:thumbup:

  • Das war echt total bekloppt. Und ich verstehe immer noch nicht, was da in der iCloud passiert ist. Das ist auch ein echter Vorteil von HASS.IO. Mit einem Snapshot sichert man alle Einstellungen und kann sie mittels eines Snapshot-Resores in einem Rutsach komplett wiederherstellen.

    Genau dies ist der Hauptgrund, weswegen ich mittelfristig auch umsteigen möchte auf ein transparentes System, das lokal ohne Cloud läuft und ganz selbstverständliche Sicherungsmöglichkeiten unterstützt. Zwar konnte ich meinen Systemabsturz in HomeKit mit großem Aufwand wieder retten und seitdem läuft alles tatsächlich wieder zu 99%, aber in HomeKit scheint mir inzwischen: nach dem GAU ist vor dem GAU X/ Das demnächst anstehende iOS-Update auf 13 werde ich deswegen auch erstmal bis auf Weiteres verschieben.


    Da du ja schon ausgesprochen tief in der Materie steckst, willst du nicht der sschuste für HASS.IO werden :D Dann steige ich gern ein 8)

  • Da du ja schon ausgesprochen tief in der Materie steckst, willst du nicht der sschuste für HASS.IO werden :D Dann steige ich gern ein 8)

    LOL

  • Ich bin auch stark am überlegen mir HomeAssistent einzurichten, allerdings sind da noch ein paar offene Fragen bei mir...
    Lasst ihr Homebridge und HomeAssistent auf dem selben Pi laufen ?
    Und wenn man z.B einen Conbee II Stick hat oder ein Razberry Modul muss dieses dann an dem Pi angesteckt sein auf dem auch HomeAssistent läuft ? Alles was ich bis jetzt gesehen habe hat irgendwie stark danach ausgesehen 🙉
    Vielen Dank schon einmal!



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Ich fang mal an :)

    Ich würde stark dazu raten die komplett verwaltete Image Geschichte von hass.io zu beziehen

    Damit hat man eine immer aktuelle Docker Konfiguration und auch so wenn man auf den wahnsinnigen Gedanken kommt den PI oder Nuc oder was auch immer von aussen zugänglich zu machen, dann kann man zmd. davon ausgehen das man alles unternommen hat um zmd. ein sehr aktuelles und gepatchtes System zu betreiben.

    Weiterhin ist auch das die einfachste Möglichkeit und für jeden ohne halbwegs gute Terminal Kenntnisse, oder wenn es mal schnell gehen muss, sich auf einen alten gesnapshotteten Stand zurück zu beamen.

    Obwohl vielleicht sogar alles komplett abgeraucht ist.

    Vorgehensweise hier wenn mal alles kaputt ist:

    --> Neuer PI --> NEUE SD Karte --> hass.io Image drauf und in den PI --> RESTORE von Snapshot und es ist ALLES exakt so wie es zum Snapshot Zeitpunkt war :)


    So... diese sehr angenehme Luxus Konstellation bedeutet aber im gleichen Atemzug das es nicht so ohne weiteres geht weiterer Applications auf dem selben PI laufen zu lassen, beispielsweise Homebridge und Co.

    (Geht natürlich schon, aber da muss man halt wieder ans Terminal und etwas fitter sein)



    Dein Conbee Stick kannst du ohne weiteres auf hassio laufen lassen!

    Das Razberry Modul ist eher sehr sehr doof auf der Docker Geschichte durchzureichen und von dem her bei mir beispielsweise auf einem zweiten PI mit Homebridge am laufen :( :(

    --> erster negativ Punkt meinerseits



    Um dann gleichmal dabei zu bleiben

    Es ist nicht ALLES ALLES grün

    Beispielsweise will man PhilippsHue über die Original Bridge in hassio automatisieren so ist wegen der sehr durchdachten Einbindung der Bridge und der dadurch nicht einstellbaren Poll Zeit Vorsicht walten zu lassen wenn man Bewegungssensoren als Trigger verwenden möchte.

    Hier ist schnell mal eine Verzögerung von einer Sekunde oder so spürbar.

    Abhilfe schafft hier ein Einbinden der Bewegungssensoren via Conbee oder CC2531

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Ich würde komplett davon abraten, andere Systeme außerhalb von HASS.IO auf dem HASS.IO-Pi laufen zu lassen. Allein schon der Zugang über SSH zum Pi ist bei Verwendung des HASS.IO-Images aus Sicherheitsgründen so beschränkt, dass ich mit meinen rudimentären Linux-Kenntnissen damit kaum etwas anfangen kann. Um überhaupt außerhalb von HASS.IO auf den Pi zu kommen, muss man erst das SSH & Web Terminal Add-On installieren und bekommt dann eine für mich jedenfalls völlig unübliche Shell, ganz anders als z. B. bei einem Buster-Image.


    Alles, was man über HASS.IO-Add-Ons integrieren kann, kann man dagegen bedenkenlos benutzen. Es gibt z. B. eine vollständige Integrationen von deCONZ, Homematic OCCU oder des UniFi-Controllers. Die Add-Ons stellen eben nicht nur eine Verbindung zu einem (irgendwo) laufenden Controller her, sondern sie stellen die Controller-Software selbst bereit. Backups von HASS.IO umfassen dann auch solche Integrationen.

  • Danke euch beiden schon mal für die ausführlichen Antworten!
    Ich denke dann werde ich meiner ersten Intuition folgen und mir einen neuen Rasberry zulegen und da dann das fertige Image drauf spielen :-)


    Conbee funktioniert also ohne Probleme direkt am Pi das ist ja schon mal gut.
    Was ich jetzt aber noch nicht ganz verstanden habe ist das mit dem Razberry Z-Wave...
    Aktuell habe ich auf einem anderen Pi Homebridge und Zwave.me laufen mit dem Modul. So würde ich das dann auch gerne mit in HomeAssistant einbinden wenn das geht 😬


    Bei den HA Anleitungen mit Zwave habe ich immer gelesen, dass in der Config dann der Pfad mit angegeben werden muss, an welchem das Modul eingesteckt ist, das wäre ja aber in dem Fall nicht möglich, da das Modul ab einem anderen Pi steckt 🤔
    Übersehe ich was oder gibt es da eine andere Möglichkeit?
    Entschuldigt, wenn ich mit hier zu blöd stelle 😂



    Gesendet von iPhone mit Community

  • .........

    Was ich jetzt aber noch nicht ganz verstanden habe ist das mit dem Razberry Z-Wave...
    Aktuell habe ich auf einem anderen Pi Homebridge und Zwave.me laufen mit dem Modul. So würde ich das dann auch gerne mit in HomeAssistant einbinden wenn das geht 😬


    Bei den HA Anleitungen mit Zwave habe ich immer gelesen, dass in der Config dann der Pfad mit angegeben werden muss, an welchem das Modul eingesteckt ist, das wäre ja aber in dem Fall nicht möglich, da das Modul ab einem anderen Pi steckt 🤔
    Übersehe ich was oder gibt es da eine andere Möglichkeit?
    Entschuldigt, wenn ich mit hier zu blöd stelle 😂


    JO!
    Willkommen in meiner Welt :'(


    Geht natürlich nicht zu einem anderen PI und du kannst das Modul quasi nicht in hassio selbst verwenden

    Mein Idee war das ich via MQTT die Info von dem einen Pi (z.wave.me) auf den anderen Pi (hassio) bringe.

    Nur leider ist die Doku hier so schlecht und das z-wave.me Forum quasi nicht mehr aktiv (ich kann mich nicht registrieren) als das ich an dieser Stelle weiterkommen (seit Monaten hab ichs auf eigene Faut probiert und mittlerweile sogar hier gepostet !!!)


    Eine Abhilfe für mich (und für dich) wäre ein neuer Controller und zwar sinnvollerweise via USB

    daran stört mich der Anschaffungspreis und das ich alle meine ZWave Kollegen wieder neu einlernen müsste

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Ok dann war meine Frage ja doch nicht so doof 😅


    Hm ok... ich hab aber glaube Ich gelesen, dass man das Modul angeblich schon mit einbinden kann ? Mit einem anderen Pfad dann.. aber vllt ist das auch eher ein Gerücht 😅


    Vermutlich ist es dann doch einfach das beste mit einem USB Stick. Hast du da schon einen ausgesucht, der passt ?


    LG Philipp



    Gesendet von iPhone mit Community

  • PhilippCF Theoretisch sehr einfach --> https://www.home-assistant.io/hassio/zwave/

    Praktisch in meinem Fall doof weil nach dem GPIO Board auf dem zweiten PI noch anderen Sachen darauf gelötet sind (GPIO Relais)

    Und praktisch unpraktisch weil du nicht out-of-the-box aus einem Snapshot wieder zurück auf ein laufendes System kommst ohne diese config zu ändern


    Ehrlich gesagt hab ich noch gar nicht nach Sticks gesucht, ich hab die Hoffnung das ich es irgendwann einmal hinbekomme mit zwave <-> mqtt

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe