Thema Umweltschutz

  • Ich grüße euch, da das Thema Umweltschutz aktueller ist, denn je, würde ich gerne eure Meinung dazu wissen. Vor allem von denen, die mit Technik arbeiten, gibt es da überhaupt so viele Möglichkeiten das Unternehmen und überhaupt die tägliche Arbeit, sagen wir es mal so, "grüner" zu gestalten?? Wie sind eure Erfahrungen?

    Theorie ist ja meisten schön und gut, nur in der Praxis hapert es meistens noch.

  • Ich grüße dich, vielleicht kann ich dich mit meiner Antwort in die richtige Richtung lenken.

    Wir haben nämlich vor einigen Monaten unsere Büroräume komplett neu einrichten lassen, das hat für uns ein Unternehmen gemacht das wir unter greenit.systems im Netz gefunden haben. Sie haben sich darum gekümmert, dass alle Räume ökologisch und ökonomisch eingerichtet und technisch ausgestattet werden. Das Wichtigste ist, dass ein besonderer Akzent darauf gelegt wird, dass man auch in Zukunft Energie und damit auch Geld spart.
    Wir sind sehr zufrieden, so dass ich sie sehr gerne weiterempfehle.
    Schönen Abend!

  • Als Privatperson kann man durch neuartige Technik, die von Haus aus schon oft Energiesparender ist als früher, sicher viel Eneergie sparen. Vor allem, wenn man diese richtig einsetzt. Womöglich hält sich das aber auch im Gleichgewicht. Ich hatte vorher wenige bis kaum Elektrogeräte, die reine Energieverschwendung waren. Seit Smart Home habe ich viel mehr Geräte im Einsatz, diese sind aber allesamt Energiesparend.


    Mein letzter Arbeitgeber hat sehr viel Wert auf ein möglichst "greenes" Verhalten gelegt. Das hat sich wie folgt geäußert:

    - Verzicht auf Plastikartikel (Werbegeschenke, Möbel, etc.)

    - Achten auf Nachhaltigkeit bei Firmen- und Kundenveranstaltungen (vom Catering, über Dekoration, etc.)

    - Hohe Investitionen in papierlose Prozesse. Deutschlandweit wurden die Druckaufträge von 2015 bis Mitte 2019 ca. halbiert.

    - Gebäudeumbauten für energiesparende Elektronik und Klimaanlagen

    - Die Mitarbeiter konnten bis zu einer Woche im Jahr extra Urlaub beantragen um an firmenorganisierten Umweltaktivitäten teilzunehmen

    - Einmal im Jahr wurden ab mittags im Haus (ausgenommen Sicherheitssysteme) alle Systeme heruntergefahren - was aufs Jahr gesehen natürlich eher eine symbolische Wirkung hatte.

    - Firmenwagen wurden vor wenigen Jahren komplett abgeschafft, stattdessen wurde versucht Mitarbeiter jeglicher Seniorität vom Jobticket zu überzeugen.


    Kritiker würden das insgesamt wahrscheinlich als Heuchelei bezeichnen, weil es natürlich nur einen kleinen Impact auf ein großes globales Problem hat. Allerdings handelt es sich hier um ein Thema, bei dem jeder nach seinen eigenen Möglichkeiten handeln kann und sollte. Es gibt daher mMn durchaus Wege, wie auch Unternehmen in der Praxis grüner sein können.