Wetterstation Sainlogic FT0300 einbinden

  • Hallo zusammen,


    Ich Bau mir seid einigen Wochen mein Smart Home auch in Home Assistenten zusammen und möchte gerne meine Wetterstation Integrieren:

    Sainlogic Profi WLAN Wetterstation, Smart WiFi Internet Funk Wetterstation mit großem 8 Zoll Farb-Display und Außensensor, Wettervorhersage (8 Kanäle) https://www.amazon.de/dp/B0836…31VEX?tag=hktips-forum-21


    Folgendes Problem hat sich mir jetzt in den Weg gestellt.

    Die Daten werden um sie online abzugreifen mittels api auf

    Weathercloud.net und

    Wunderground.com übertragen. Aber beide Dienste bieten nach dem was ich gelesen habe, keine Möglichkeit mehr die Sensordaten per api zu exportieren und wieder in Home Assistant zu integrieren.

    Hat jemand eine andere Idee, die Sensoren in Home Assistenten zu integrieren?

    viele Grüße

  • Ja ich hab so ein ähnliches Problem

    Im Endeffekt bin ich über wunderground gegangen und das ging gut

    Muss ich mal raussuchen wie das genau war


    Aber die professionellste und geschickteste Lösung wäre halt wenn du lokal bleibst und einen WEEWX Server aufziehst der die Daten sammelt und den du dann via Integration einbindest

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Wieso gibt es in letzter Zeit diverse HomeAssistant-Threads

    Vielleicht weil es ein geniales, lokal arbeitendes System ohne Cloud ist?

    Dort werden jeden Tag vollautomatisch Backups vom gesamten System gemacht und lokal und auf einem Server abgelegt. Es geht nichts durch irgendwelche OS Updates oder alte Geräte an Daten verloren. Mman kann gut debuggen, wenn etwas nicht funktioniert.

    Strickt ihr das dann an HomeKit dran

    Ein paar Dinge, die ich auch über Homekit steuern möchte habe ich nach Homekit exportiert.

    Alle bis auf eine (da es sich um ein Homekit Gerät handelt) Automation laufen komplett in Home Assistant lokal ab.

  • Wieso gibt es in letzter Zeit diverse HomeAssistant-Threads? Strickt ihr das dann an HomeKit dran?

    SO ging es damals bei mir los

    Eine etwas bessere, flexiblere Heimautomatisierung getriggert durch die ganzen Unzulänglichkeiten die ich durch Homekit hatte.

    Also eine gute eigenständige Homebridge sozusagen.


    Daher die Wahl nach Homeassistant weil die damals bereits nativ eine bridge zu Homekit integriert hatten.


    Zwischendurch bin ich komplett auf Homeassistant umgezogen, damit meine ich die Bedienung von allem via Home Assistant App wenn es mal nicht automatisch passiert.

    Dabei natürlich mit allen Nachteilen, man kümmert sich entweder darum ein Linux System von aussen unangfreifbar zu machen oder bezahlt für einen Cloud Dienst der das ganze in sicher und gut macht.


    Mittlerweile genieße ich für privat wieder die Möglichkeit Homekit (die App) für unterwegs zur Bedienung meiner smarten 4 Wände zu verwenden.

    Aber ganz klar ist hierbei Homekit mittlerweile ausschließlich nur mehr das Frontend und die App zur Bedienung des Frontends. Alle Steuerungen, Automatisierungen etc. passieren ausschließlich in Home Assistant.

    Anders ginge es auch nicht mehr da die Komplexität die ich mir selbst erzeugt hab Homekit gar nicht abbilden kann ohne vier Millionen Dummy Switches anzulegen.


    Für eine kleine etwas proffesionellere Umgebung (Firma von Kollgen) verwende ich ausschließlich Homeassistant + Homeassistant App + Nabu Casa als bezahlter Cloud Dienstleister um von überall HA zu steuern.

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Moin,

    mittlerweile konnte ich meine Wetterstation in home Assistant einbinden. Leider habe ich es in HACS nicht gefunden, also habe ich das ganze über ein GitHub repo eingerichtet:

    https://github.com/cytech/Home-Assistant-wundergroundpws


    Ging recht simpel. Ich musste die Dateien an die entsprechenden Stellen kopieren. Dann ist wohl noch ein bug vorhanden. Hier musste ich in der Datei Sensor.py den Pfad hin zur configuration.yaml hinzufügen (https://github.com/cytech/Home…-wundergroundpws/issues/1) und dann noch in der configuration.yaml selbst, den Dienst als Sensor hinterlegen, wie in der readme beschrieben.

    Danke auch nochmal für den Denkanstoß.


    vg Mirko

  • Hey,


    also im Moment werte ich es über die Oberfläche aus. Was mir aber nicht ganz so gefällt, da hier die Graphen nur 24 Stunden zurückreichen. Was ich für einige Parameter nicht ausreichend finde. Kannst du mir sagen, ob es eher aufwändig ist, dass über influx oder Grafana zu erfassen und darzustellen? Und welche der Systeme du empfehlen würdest?


    viele Grüße

  • Hallo nochmal,


    habe mir die Antwort selber gegeben, Google hilft 🙈. InfluxDB ist die Datenbank und Grafana das Tool, welches die Daten abgreift, für die Visualisierungen.

    Habe beides gestern installiert und mache mich die Tage mal dran ein Dashboard für meine Wetterstation zubauen. Schade ist, dass ich keine vernünftige Integration für Grafana in die Lovelace Oberfläche gefunden habe, außer über die iFrame Card.


    Sorry nochmal für den leicht überflüssigen vorangegangenen Post ;-)


    vg