Fritz DECT 301 Probleme beim Heizen

  • Hallo. Ich habe ein Wohnzimmer was ca 20qm groß ist mit zwei Heizkörpern. An beiden habe ich die DECT 301 und an der Wand gegenüber die DECT 200 Steckdose als externen Tempsensor.


    Mein Problem ist das eigentlich nie die gewünschte Solltemp von 21,5c erreicht wird. Schaue ich in der App nach, bin ich bei 20 - 20,5c. Die Heizkörper heizen zwar, aber es scheint so als ob die zwei DECT 301 einfach nicht genug öffnen. So als ob ich mit klassischen Ventilen etwas über 2 eingestellt habe. Das mag vielleicht passen wenn es draußen 17c ist, momentan bei 5 - 10c jedenfalls nicht.


    Stell ich die zwei DECT 301 händisch auf Max, ist die gewünschte Temperatur nach einer gewissen Zeit auch erreicht.


    Laut AVM heißt es auch, das die intelligenten Dinger die Wunschtemperatut zur eingestellten Heizzeit erreicht haben sollen und nicht erst anfangen dann zu heizen. Ja Pustekuchen!


    Ständig bin ich an den Dingern dran und stelle sie dann auf Max weil mir kalt ist, ein Smartes Home stelle ich mir anders vor.


    Luft ist keine in den Heizkörpern.


    Was kann man da tun, gibt es da nicht wie bei Homematic eine Lernphase die ich neu starten könnte?

  • Was passiert, wenn du die Solltemperatur erhöhst?

    1. Raspberry Pi4 - Homebridge, TVHeadend, Fileserver (SMB, AFP)

    2. Elgato, Koogeek, Shelly, Trådfri, Broadlink, Logitech, EZcontrol, SiliconDust, FRITZ!Box

    .


  • Das müsste ich mal testen was dann passiert. Aber er erreicht ja die bisherige Solltemperatur nicht, ich hab mit drei unterschiedlichen Thermometern die gemessene Raumtemperatur des DECT 200 kontrolliert. Das passt, und ich finde die optimale Temperatur ist halt 21,5c.


    Ich könnte sicherlich dann die Solltemp auf 22,5c oder 23c stellen damit im Raum die echte Temperatur von 21,5c herrscht aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

  • Ich könnte sicherlich dann die Solltemp auf 22,5c oder 23c stellen damit im Raum die echte Temperatur von 21,5c herrscht


    Der Raum hat nicht die eine "echte" Temperatur. Er liefert unterschiedliche Meßwerte an unterschiedlichen Orten. An der Decke hast Du andere Temperaturen, als am Boden. Am Heizkörper ist es wärmer, als in Raummitte oder an einer gegnüberliegenden Außenwand. Wenn Dich die Abweichungen zwischen Sensordaten und eigener Meßwerterhebung stören, kannst Du das über den Offset in begrenztem Maße kompensieren. Siehe dazu RE: Bosch Smart Home Thermostate


    Zitat

    aber das ist ja nicht Sinn der Sache.


    Was sonst wäre sinnvoll, als die Solltemperatur nach dem eigenen Wohlbefinden einzustellen?

  • Das "Problem" ist ein gängiges Problem bei fast allen Thermostaten, da diese eben da messen wo die Heizung ist und da ist es eben wärmer als in der Mitte des Raumes auf 1 m Höhe (wo man meines Wissens nach nach Norm misst).

    Du schreibst ja " an der Wand gegenüber die DECT 200 Steckdose als externen Tempsensor.", auf welcher Höhe ist der denn? Die meisten Steckdosen sind ja sogar unter Knie höhe und daher in kälteren Bereichen.

    Auszug der AVM Hilfeseite:"Auch schaltbare Steckdosen, z.B. FRITZ!DECT 200, oder FRITZ!DECT Repeater können die Temperatur messen. Beachten Sie allerdings, dass Steckdosen, in die Sie diese Geräte einstecken müssen, sich meist in ungünstiger Lage für die Messung der Raumtemperatur befinden, z.B. in Zimmerecken oder Bodennähe. Für den Einsatz eines externen Temperatursensors sind solche Bereiche im Raum meist ungeeignet."


    Also ich hab das Ganze einfach mit dem Offset in der Fritzbox gelöst, denn meine Thermostate sind entweder hinter einem Vorhang oder einmal auch hinter der Couch. Hab dann einfach die Temperatur mittels Offset angepasst und fertig wars.

  • Edward J. Nately III Das weiß ich doch alles. Mir ist klar das es an unterschiedlichen Stellen im Raum es unterschiedlich warm sein kann....Grundwissen ist bei mir vorhanden, bin gelernter Heizungsmonteur :-)


    Ich nutze bereits einen externen Sensor (DECT200, schaltzustand immer aus) um die Problem zu kompensieren. Die Temperatur „passt“ die der Sensor misst. Der Sensor misst 21,5c, und dort wo ich die Temp haben möchte ist auch 21,5c. Habe mehrere Thermometer mir geliehenen um dies zu kontrollieren.


    Das Problem Ist ein anderes, der Sensor selbst sagt „ich messe 19,5c“,somit wissen die zwei DECT301, okay wir müssen den Raum weiter/mehr aufheizen.


    Aber hier ist genau das Problem, sie öffnen nicht genug dafür. Sie stehen quasi auf 2 oder 2,5 (wenn man ein altes Heizkörperthermostat sich bildlich vorstellt). Für mich ist das ein Softwareproblem.


    Drücke ich an den DECTs auf Max oder stelle ich in der App die Ventile auf Max, wird die Comforttemp erreicht und steigt sogar.


    Kann man die DECTs neunanlernen oder lernen sie überhaupt? So war es bei den Ventilen von Homematic jedenfalls.

  • Ich habe diverse Dect301 und Eurotronic Dect Heizkörperregler seit Jahren im Einsatz. Ich benutze keine externen Sensoren sondern nur die im Regler integrierten. Ich habe ebenfalls 2 Räume mit 2 Heizkörpern. (Auch Heizung hinter Sofa u.ä.)

    Ich hatte bislang nie das Problem das die Regler nicht weit genug aufmachten.

    Habe in der letzten Zeit aber vermehrt mit dem Korrekturfaktur gearbeitet. Damit klappt das dann hervorragend.


    Den Korrekturfaktur habe ich dann mit einem Aqara Sensor der in der Nähe der Sitzposition liegt eingestellt.


    Ich würde es vielleicht mal ohne den externen Sensor probieren bzw. den in der Steuerung nicht aktivieren und mit dem Korrekturfaktor arbeiten.

    Gruß,

    Gerd

  • Vielen Dank Gerlan! Ohne Sensor funktioniert es in der Tat gut, aber ich habe den Dect440 ja extra genau hierfür gekauft und würde deshalb schon erwarten, dass das funktioniert. Ich habe inzwischen auch AVM kontaktiert und bin mal gespannt was da raus kommt. Da Dennis14 ja exakt das selbe Problem beschreibt, gehe ich davon aus dass es sich um einen Software bug handelt der eigentlich durch ein Update behebbar sein sollte...

  • Entschuldigt, wenn ich nach einem Jahr den Thread nochmal anfasse, aber ich habe das selbe Problem.
    Heizkörperregler zeigte mir immer 22,5 bis 23,5 Grad an, wenn ich den auf 22 Grad und einem entsprechenden Offset eingestellt hatte.
    Nun kam es aber eben auch vor, das es gefühlt zu kalt war und dann immer am Offset rumfummeln, ist auch doof. Es soll ja SMART HOME sein, also ohne Eingreifen funktionieren.
    Also habe ich mir eben den FritzDect 440 gekauft. Mit der Box verbunden und alles eingestellt. Also was heißt eingestellt. In der Box halt bescheid gegeben, das ich nun keinen manuellen Offset mehr haben will, sondern dieser Thermostat die Raumtemperatur ein Stück abseits der Heizung messen soll und dementsprechend natürlich nachgeregelt werden sollte.
    Ganz toll. Jetzt habe ich es nur noch 18 bis 19 Grad. An der Solltemperatur habe ich nichts verändert.

    chrizzl Hast Du den Antwort von AVM bekommen ? Was schreiben die den zu dem Problem ?

  • RudiP Ich bin mit AVM in Kontakt aber bisher konnten sie das Problem nicht lösen. Das Feedback war, dass das Problem nicht bekannt ist, man sich das aber nochmal genau anschauen will und dann ggf. ein software update macht. Ich habe übrigens auch auf diesen thread hingewiesen, der ja zeigt, dass auch andere das Problem haben.


    Bei mir sind die Heizungen übrigens in Holzkästen eingebaut; der benötigte offset ist also recht groß. Meine Vermutung war dass es ggf. damit zusammenhängen könnte. Ist das bei Euch auch der Fall? VG

  • Hampelmänner


    Ein Dutzend Honeywell Rondostate funktionierten mehr als ein Jahrzehnt perfekt.

    Sieht bei meinen 10Stück nun danach aus, als ob die AVM Programmierer die Funktionsweiße solcher Thermostate noch lange nicht verstanden hätten.


    Ventilpositionen driften nach einpaar Tagen weg, statt zu messen werden sie vermutlich nur über die Laufzeiten der Motoren geschätzt?


    Den Programmierfehler sollte man nicht versuchen zu kompensieren.

    Denn wenn das Ventil mal ZU fährt, dreht sich der Spieß wieder um.


    Sie müsten also mindestens 1 mal Täglich ZU fahren, oder die Fensterschaltung ansprechen.

    Um 5Uhr Morgens machen sie das angeblich, nur in die falsche Richtung AUF ????


    Gebäudeführung senkt nun ab.

    Und die 10 FritzDect301 sind Nachts 2Stunden ZU.

    Sommerschaltung gelöscht, seither keine Komunikationsprobleme mehr.


    MfG ;)

    Wolfgang


    An den AVM Support verschickt!

    Das Offset ist nun bei keinem Regler mehr verstellt.

    Die an allen 10 FritzDect301 gemessene past exakt zur Raumtemperatur die nun auf 0,5°C hält, wie auch schon bei den alten Honeywells. :thumbup:

    6 Mal editiert, zuletzt von Spy () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Wolfgang mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Moin Leute.... ja es hat sich grundsätzlich nicht viel geändert. Eigentlich gar nichts. Ich nutze nach wie vor den externen Sensor an der Schaltsteckdose (liegt auf ca 1,20m höhe). Ich habe den Offset an der Schaltdose geändert so das ich im Normalfall meine gewünschte Temperatur im Wohnzimmer habe. Aber wie gesagt, obwohl richtig gemessen wird (auslesbar auf der Website von der Fritz!Box), wird es nicht warm genug....also muss ich den Offset nach unten schrauben, damit mehr geheizt wird. Einfach nur Dumm ! X/


    Ich habe zwischenzeitlich überlegt mir den neunen Sensor 440 zu zulegen, aber da RudiP ähnliches berichtet, werde ich es sein lassen.:/


    Wenn wir den ganzen smarten scheiss mal weglassen, finde ich die Regelungen des Fritzsystems einfach nur schlecht. Wenn es mal aussen wesentlich kühler oder wärmer wird ist als sonst, wird dies nicht wirklich beachtet usw. Das System ist einfach nicht in der Lage vernünftig zu regeln, also die Wunschtemperatur zu halten... das geht mir mittlerweile richtig auf die Nüsse...


    Schlimm finde ich auch die Testberichte im Internet.....es wird immer nur auf die Smarte Einbindung in das System XYZ eingegangen oder wie die Bedienung des Systems von statten geht.....aber um das eigentliche.....das Heizen, darauf wird nie eingegangen. Wahrscheinlich wird dies sogar nie getestet :rolleyes::cursing:


    Genau wie es laut AVM heißt, das zu der gewünschten Zeit die Wunschtemperatur erreicht ist.....absoluter Bullshit ! Ich habe es mehrfach getestet. Ich muss die Zeit um 2 Stunden und 30 Minuten vorziehen, damit tatsächlich zu meiner gewünschten Uhrzeit die eingestellte Temperatur erreicht ist :cursing:


    Also wenn jemand mal einen Link von einem Test hat wo auch über die Heizfunktion der Smarten Ventile und Systeme berichtet wird, immer her damit denn ich habe langsam keine Lust mehr und suche ein smartes System was auch ordentlich regeln kann.

    Einmal editiert, zuletzt von Dennis14 ()

  • Voraussetzung für die korrekte Funktion eines Thermostatventils ist korrekte Heizkörper-Leistungsberechnung. Sollte die Heizleistung zu klein sein, muss das Ventil deutlich mehr oder gar bis zum Anschlag aufmachen.


    Bei meinen zu großen Heizkörpern genügen sehr kleinere Stufen.

    Adaptiver Heizbeginn 1Stunde vorher ist da völliger Blödsinn.

    Denn bis zum Heizbeginn war Raumtemperatur schon 2-3°C über der Solltemperatur.

    Daraufhin fuhren sie ganz zu, und es wurde wieder 5°C kühler bis sie wieder meinten erneut aufzufahren.

    So ging das den ganzen Tag 2-3°C über Soll und 2-3°C unter Soll bei 10Stück.

    Mit externen Raumfühlern von AVM wurde die Sache noch extremer.


    Man müste die Reizschwelle selbst einstellen können, weil Logik (mit oder ohne Fuzzy) von den Anfängern bei AVM, ist vermutlich noch Jahrzehnte dumm.


    Thermostatventil Funktion offen und geschlossen

  • Spy

    Hat den Titel des Themas von „Fritz DECT 301 heizen nicht genug“ zu „Fritz DECT 301 Probleme beim Heizen“ geändert.
  • Also was ich dazu jetzt nur sagen kann, wenn ich die Ventile abschraube oder die Ventile einfach auf MAX stelle, wird die Bude heiß wie sau….also die Heizung sowie auch die Fritz Thermostate können theoretisch heizen bis der Arzt kommt. Die Regelung ist einfach scheisse :rolleyes:

  • Wolfgang Zunächst willkommen hier im HomeKit Forum. Du bist ja noch recht frisch. Da kann man auch noch begrüßen. ;)

    Insgesamt in die Runde weise ich auf den Titel des Thread und damit auf die Regeln und Richtlinien für das Forum hin. Für Smalltalk gibt es einen anderen Bereich im Forum, oder gerne per Direktnachricht an jemanden, wenn man sich was von der Seele reden will.

    Wenn das Problem nicht weiter mit HomeKit/Homebridge zu tun hat, verweise ich Wolfgang mal freundlich an das FRITZ Forum. https://www.fritzbox-info.com/forum/ Für hier soll es dann damit beendet sein.

    Hilfreich?