Beiträge von Til

    Also ich habe mit einem eigenen Mix gerade getestet ob eine Übergabe möglich ist, weil der Song dann nicht bei Apple Musik existiert.

    Hier wird eigentlich die Funktion von iTunes Match dann aktiviert.


    Es geht sowohl über NFC als auch direkt. Auch ein anderes Gerät(Gäste iPad) kann seine eigene Musik übergeben. (Family Gruppe/ in Home eingeladen)


    Voraussetzung ist dafür immer das die iCloud Library aktiv ist.


    Was nicht geht ist eine übernähme des Songs gestartet von einem Gerät auf ein anderes Gerät. Auch wenn der identische Song auf dem Gerät vorhanden ist. Wenn die Apple ID identisch ist, dann geht es sogar.


    Bei Apple Musik (Songs) ist dieses möglich also Sprich ich kann mit dem Dienst iPhone nach Hause kommen meine Musik inclusive. der Playlist übergeben an den HomePod und z.b. 30 Minuten später mit meinem Priv. iPhone die Playlist wieder mit nehmen vom HomePod. Sogar bei unterschiedlichen Apple IDs (bei mir sind sie im selben Home/Family Gruppe)

    Kann es sein das die Übergabe nicht klappt wenn man kein Apple Music Abo hat? Ich habe jedenfalls keines.


    Dadurch kann der HomePod ja keine Musik autark spielen.

    Ja ohne Apple Musik geht es nicht.

    Bzw. ggf reicht iTunes Match.

    little_pixel hat mindest eins von beiden wenn ich es richtig sehe. (Song ist als Runtergeladen markiert)

    Da scheint ja bei dir die Übergabe nicht zu klappen. Das würde ich als Fehler bezeichnen. Oder fehlende Einstellung ?!?.

    Es steht auch anders als bei mir iPhone -> HomePod womit eine Übergabe wie bei mir nicht erfolgt ist.

    An dem Gepaarten HomePods kann es nicht liegen das geht bei mir auch.


    Hier noch mal um zu verdeutlichen wie es ausschaut, das es einen eindeutigen unterschied gibt. Zwischen Streamen und Übergabe.


    Dies auch bei den Videos beobachten bei mir wie ich die Musik übergebe. iPhone wird zu Badezimmer(00:03) und Badezimmer wieder zu iPhone (00:12) übergeben. (test 2 von mir)



    Bei dir gibt es nie ein Wechsel in dem Video, vollkommen korrekt du streamst nur. iPhone wird zu iPhone -> HomePod (test 2 (00:23)bei dir es sofort zu erkenne das keine Übergabe erfolgt ist, sowie auch beim 1. Video von dir. (00:20) Hier Wechselt es auch nicht auf den HomePod.


    Wie ist den die HomePod Version?

    Es schein mindest iOS/iPadOS 13.2.x erforderlich zu sein.

    Ist der HomePod bei Apple Musik angemeldet?

    Ist der HomePod / iPhone in der selben Familie (könnte ggf. relevant sein)


    Mein "Gäste" iPad kann ohne Probleme auch die Musik übergeben wie bei mir in Test 1. Hier ist es in Home eingeladen und in der Family Gruppe.


    Wenn soweit alles Ok scheint würde ich Aufgrund des 1. Videos von dir den HomePod(s) mal Reseten.


    Wo bei ich persönlich darauf Tippen würde als ob noch 12.x auf dem HomePod läuft, weil es mein ich zu der Vision das Verhalten so normal gewesen ist. (01:15)

    Funktioniert das so auch auf Einem Sonos one oder nur beim HomePod?

    Ich besitze nur Apple Geräte(Apple TV 4 + 4k und HomePod) die "selbst" abspielen können, kann es daher nicht testen.


    Bei meinem Receiver, der nicht selbst abspielen kann hängt es dann davon ab ob ich zuerst ein anderes Gerät anwähle dann springt es auf das Gerät über vom iPhone und streamt weiter an den Receiver. Wenn ich den Receiver als 1. anwähle dann streamt er vom iPhone und jedes weiteres Gerät wird dann vom iPhone aus mit bedient.

    Genau hin schauen. iPhone wird zu HomePod Badezimmer und wieder zu iPhone. Das blaue AirPlay Zeichen kann hier verwirren. Das zeigt nur das die Wiedergabe nicht auf dem iPhone passiert. Ich kann WLAN ausmachen und auch dem HomePod nächste Lied etc. sagen, das iPhone wird hier nicht benötigt. Ich könnte auch zum iPhone wechseln und was anderes abspielen zur gleichen zeit wie auf dem HomePod.


    Anders gesehen wenn bereits Musik auf dem HomePod läuft und ich über die AirPlay Taste den HomePod anwähle und jetzt das iPhone aus mache. Dann springt es genau so um zu der Ansicht.


    Ja und auch das iPhone ausmachen. Es läuft bei mir weiter.

    Ist bei mir nicht so. Bei mir springt vom iPhone XS die Musik rüber und mein iPhone spielt nicht mehr ab. Zwar wechselt die Ansicht beim iPhone zum HomePod, aber da ist nicht mehr das iPhone selbst.



    Geht auch beim NFC ohne Probleme. (jedenfalls bei mir)

    Und das beste ist eigentlich das man mit dem iPhone nur das gespielte triggert. Danach das Handy aber auch ausschalten kann und es autark weiterläuft. Das spart Batterie USW usf..

    Das geht auch über AirPlay. Über das iPhone in der Musik-App über AirPlay das Gerät auswählen von wo abgespielt werden soll hier die Musik auswählen und das iPhone hat nichts mit der Musik zu tun.

    Also ich hatte neulich auch eine hören Datenverbauch und konnte bei mir genau rausfinden woran es gelegen hat, bzw wie ich es eindämmen konnte.


    Ich hatte bei Homekit zwei Regeln für eines der EVE Thermostate eingestellt.

    Morgens soll die Heizung hochgeheizt werden und nach 1 Stunde wieder runtergeregelt. Verbrauch war bei über 1,5GB in 10 tagen gewesen. Regeln gelöscht und im gleichen Zeitraum nur 100mb verbraucht. Regel (2) wieder erstellt und schwupp ist der Verbrauch wieder oben...

    Lars83 : ich schwöre bei Steckdosenleisten auf Brennenstuhl

    Ist aber eine persönliche Sache, da ich in Österreich lebe und Brennenstuhl eine österreichische Firma ist und wir lokale Sachen bevorzugen, auch wenn die hier und da mal einen Euro mehr kosten.


    liebe Grüße


    Torben

    Ich bevorzuge auch Steckdosen von Brennstuhl, aber österreichische Firma ? Dachte es ist eine deutsche Firma. Die zwar noch in anderen Ländern Produziert. u.a. in Österreich.

    Ich hab mir jetzt auch mal einen Schalter zum Testen bestellt, wenn alles so funktioniert wie ich es mir vorstelle, dann wird Eve ein weiteres Mal ein Vermögen an mich verdienen ?


    Der Schalter soll ja Baugleich zu anderen 55er sein, weis schon jemand, ob es Möglich ist, andere Wippen, wie die z.B. von Gira zu montieren?

    Meine ganzen Wippen sind entweder schwarz oder aus Bronze.


    liebe Grüße


    Torben

    Ja

    Die Wippen für die Gira EnOcean Schalter passen, die sind schwer einzeln zu bekommen.

    Ansonsten umbau sehr einfach.


    Schalter von Opusgreen, die Wippen und der Rahmen von Gira.

    Klar, das stellen wir uns natürlich alle nach Hause :D

    Na also der ist ja nicht groß bei mir läuft der mit auf dem Router mit, geht aber auch separat auf einem Pi.


    Alternativ wenn die Personen nicht erzogen werden können ihre WLAN-Passwörter zu verraten/weiterzugeben getrennte WLANs vom Heimnetz.

    Ich wollte mit dem Post auch nur aufzeigen, das dies kein Problem vom WLAN oder dem Password selbst ist, sonder der Umgang damit. Es gibt x Möglichkeiten damit umzugehen.


    Die schlechtes Form ist es, es zu ignorieren, dann stimmt es, dass das Password egal ist.


    Die Ursache ist hier ganz klar der sorglose Umgang mit den Daten bzw. die Bequemlichkeit, der Benutzer, das x Personen plötzlich Zugang haben.

    Tja hier ist der Angriffsvektor aber nicht das Password sondern der Mensch, der damit nicht richtig umgeht. Social Engineering war schon immer bei "sicheren" Systemen das größte Einfallstor und der einfachste Weg einzudringen.


    Um ein System/Netzwerk sicher zu bekommen sollte dieser Faktor nicht vergessen werden. Viele sehen das WLAN Password rauszugeben als normal an.

    Ich würde es mit dem Türschlüssel zur Wohnung vergleichen.


    Alternativ gibt es auch die Möglichkeit Personen/Geräte(MAC) bezogenen WLAN Passwörter zu vergeben zB WPA/WPA2 Enterprise Verschlüsselung mit Anbindung an einen RADIUS-Server.

    Ja ziemlich genau so hören sie sich an.


    Die Sennheiser Momentum True Wireless sind die von der Klangqualität exzellent, bei gleicher Funktion vergleichbaren "AirPods".

    Was mich persönlich hier stört ist das sie In-Ear sind, ich bekomme trotz Musik gerne noch mit was um mich herum passiert.

    Persönlich denke ich ist es auch eher möglich sich seine Ohren/Gehör mit In-Ear zu schädigen, weil der Bereich Laut/Leise kleiner gesteckt ist aufgrund der größeren Nähe zum Innenohr.

    Also klanglich sind die AirPods jetzt nur Mittelmäßige, aber in der Öko-Welt von Apple sehr schön integriert und funktionieren auch tadellos. Preislich sind sie auch im Rahmen. Die Passform sollte vorher geprüft werden. Es gibt Ohren wo sie sehr gut sitzen, gut und bei manchen einfach nur schlecht. Ich selbst nutze sie vor allem beim Sport, hier stören Kabel ungemein und mit der Apple Watch einfach nur der Hammer. Zum Telefonieren machen sie bei mir eher mal schlapp, daher nutze ich meistens hier die Kabelvariante.

    Von https://turbado.de/ würde ich abraten, hier wird der Gegenstand nur gemietet, was auch zu einem teureren Spaß werden kann als die AirPods gleich zu kaufen.

    Wenn das Gerät die Videoaufnahmen speichern kann, dann darf es so ohne weiteres (Beschluss der Eigentümergemeinschaft) eigentlich nicht verwendet werden. Ein digitaler Türspion darf nur auf Knopfdruck ein Bild zeigen, was nach einigen Sekunden wieder verschwindet.

    Beschluss welcher Eigenrümergemeinschaft??

    sehr pauschale Aussage. Trifft so nicht zu.

    krmkrx hat hier schon nicht ganz unrecht.

    Treppenhäuser dürfen nicht so einfach erfasst werden von Kameras.

    Mal ins BDSG §6B schauen und Urteile dazu anschauen, hier ist man ganz schnell auf gefährlichen Terrain.


    Amtsgerichts Bergisch Gladbach vom 3.9.2015 – 70 C 17/15


    "...Videoüberwachung von Gemeinschaftseigentum sei unzulässig....

    "...Im Parterre müssten alle an der Wohnungstür des Jägers vorbei: Die Videoüberwachung greife also in das Persönlichkeitsrecht aller Hausbewohner und Besucher ein. Die Türkamera biete dem Ehepaar sogar die Möglichkeit, Aufnahmen nicht nur vor Ort, sondern per Smartphone überall zu empfangen. Das baue einen unzulässigen Überwachungsdruck auf. Ständig könnte die Kamera laufen, doch man wisse nie, ob sie tatsächlich aufzeichne. Das müssten die Miteigentümer nicht hinnehmen...."