Beiträge von HolgerKR

    … ja, es war mit dem von dir ergänzen Bindestrich gemeint. ;) Ich hab’ hier ebenfalls alles voller Zigbee und fast nix mit Thread. Meine Motivation hier ist, auf das HomeBridge-Hue Plugin bzw. dessen Nachfolger verzichten zu können. Ich habe an ein paar Stellen Dritthersteller Leuchtmitteln einsetzen müssen, weil es sie zu dem Zeitpunkt, wo ich sie brauchte nicht von Signify gab. Ein Matter “Upgrade” der Hue Bridge steht nicht zur Diskussion. Die hat zudem das Gerätelimit mittlerweile erreicht und könnte ein “Geschwisterchen” gebrauchen. Desweiteren würde ich gerne den nervigen IKEA Hub loswerden, der gerne mal rebootet werden möchte. Zu guter letzt kommt hier auch noch Alexa zum Einsatz. Auch da wäre der Verzicht auf den einen oder anderen Skill zumindest mal interessant.


    Also, ohne jetzt zu weit abzuschweifen: Es gibt tatsächlich Gründe für ein “Universal-Gateway” das Sachen nativ in HomeKit bringt. Ich habe bei der Ankündigung des Conbee III wohl zu spontan/naiv zugeschlagen. Dass der Stick nur entweder Zigbee ODER Thread beherrscht war Ende 2022 -zumindest für den Conbee II- schon bekannt. Thread wäre nur nice-to-have gewesen, aber wenn die Funktion als Matter-Bridge nicht für Zigbee kommen sollte, war das ein Fehlkauf.

    Ich find’s nicht verwirrend und auch auf der vor dir verlinkten Seite finde ich bzgl Thread nur den Hinweis

    Zitat

    Eine OpenThread Border Router Firmware wird in Kürze als Tech-Preview bereit gestellt

    Dies war von Anfang an der Plan und ist nun geschehen. Openthread ist halt Googles Beitrag zu CSA und ist Open Source Thread (network protocol)


    Was mir aber eher Sorgen macht ist, dass Matter immer nur in Verbindung mit Thread erwähnt wird. Nur Thread alleine nützt mir nix. Ich hatte gehofft mit dem Conbee Zigbee Geräte über Matter einzubinden. Wenn sich herausstellt, dass tatsächlich nur eins von beidem geht, wie in diesem alten Thread im Phoscon Forum erwähnt und an der Matter over Zigbee Front sich nichts mehr tut, habe ich mich beim Kauf für den falschen Hersteller entschieden, wie es aussieht. :(

    …. ist dann die vereinfachte Variante. Dann wäre der Bewegungsmelder als Auslöser der Automation halt raus. Musst du probieren, ob der Geofence alleine zufriedenstellend ist, oder ob die Garage zu früh aufgeht. Bei mir ist der Geofence an die 300 Meter groß. Ansonsten halt erweitern um den zweiten Switch mit dem BWM.

    Das Beste, was mir so dazu einfällt: Erstelle eine Automation: "wenn ich nach Hause komme" die einen Dummy Switch aktiviert (entweder HomeBridge oder ein nicht benötigter smarter Zwischenstecker). Optional: Dummy Switch wird nach X Minuten automatisch deaktiviert. Weitere Automation: Wenn Bewegungsmelder entdeckt Bewegung unter der Bedingung Dummy Switch ist aktiv, öffne Garagentor und schalte Dummy Switch wieder aus. Ist so ein bisschen von Nukis "Ring to open" inspiriert. Wird dann natürlich auch getriggert, wenn du zu Fuß oder mit dem Taxi nach Hause kommst. Da könnte man aber tatsächlich noch mit dem Verbindungsauf- /abbau von CarPlay arbeiten und einen weiteren Dummy Switch einsetzen, der als Bedingung für die Geofence Automation genutzt wird.

    Moin. Wie du sicher schon selber rausgefunden hast:

    Für den Trigger „CarPlay“ stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

    • Verbinden: Die Automation wird ausgelöst, wenn dein Gerät die Verbindung zu CarPlay herstellt.
    • Trennen: Die Automation wird ausgelöst, wenn dein Gerät die Verbindung zu CarPlay trennt.

    Ich fürchte, da musst du dir was anderes einfallen lassen.

    .Guter Hinweis! Ich wollte das gerade mal ausprobieren, wie sich Siri hier verhält, da in diesem Fall der Wecker ja einen Namen bekommt. Alexa z. B. weigert sich in so einem Fall mit dem Hinweis, dass ein Wecker mit diesem Namen bereits existiert. Bei der Gelegenheit durfte ich dann feststellen, dass das ganze eher unzuverlässig ist. Mal klappt das, mal kommt nach der beim Input vorgegebenen Frage die Nachfrage "Für welche Uhrzeit?". Sieht so aus, als würde die "Zeit" Variable dann nicht übergeben. Die Nachfrage kommt manchmal sogar mehrmals und im Ergebnis wird kein Wecker gestellt.


    Ich nutze HomePodOS 17.4 Beta und sollte mich daher mit allgemeinen Aussagen lieber zurückhalten, aber so, wie es momentan läuft, würde ich diesem Shortcut nicht das Stellen eines Weckers anvertrauen.


    EDIT: Nachdem meine Testwecker jetzt doch alle gebimmelt haben, muss ich meine Aussage revidieren: Der HomePod hat zwar den Shortcut ausgeführt und Siri auf dem HomePod hat mit mir gesprochen, der Wecker wurde allerdings jetzt auf meiner Apple Watch erstellt. Das war vorhin nicht der Fall. Die Watch hatte ich bei dem Test vorhin auch schon an, am gesamten Test-Setup hat sich nichts geändert. Bleibt also dabei: Funktioniert bei mir nicht wie gewünscht. Vermutlich könnte man da mal mit dem Deaktivieren von persönlichen Anfragen testen, denn das fühlt sich ja eher nach "Feature" an, aber das wäre am Ende ja auch keine Lösung.

    ... ich würde tippen, dass das eigentliche "Problem" ist, dass du ja tatsächlich eine Kamera hast. Egal, wie du die in Home nennst: Für Home und damit auch Siri ist das eine Kamera. Die Steckdose bleibt eine Steckdose (oder ein Licht oder Ventilator). Egal, wie du sie in Home benannt hast. Da das bei dir vorher funktioniert hat, sieht es wirklich nach einer Änderung bei Apple aus, was die Möglichkeiten der Kamerasteuerung mit Siri angeht. Dass jemand da mit einer "Kamera" benannten Steckdose "dazwischen pfuscht" haben die bisher wohl nicht bedacht. Ist aber reine Spekulation meinerseits.

    .... weil ich vorgestern die Mail vom "Early Access Access Program" auch bekommen habe: Ein kleine Warnung an alle bzgl. Matter, bevor das Wehklagen losgeht:

    Wichtig zu wissen: Derzeit ist das standortbasierte Heizen unter Matter ebenso wenig möglich, wie der Urlaubsmodus. Auch kann der Modus (An/Aus) via Apple Home App oder Siri momentan nicht gesetzt werden.

    Um das mal einzugrenzen: Wenn du die Steckdose anders nennst z.B. "Strom Kamera" geht's dann?


    PS: Ich habe das mal bei mir nachgestellt und eine Steckdose in "Kamera" umbenannt. Ergebnis: Steckdose lässt sich nicht mehr schalten, stattdessen bietet mir Siri "auf Apple TV öffnen?" an. Sieht tatsächlich so aus, als hätte Siri in iOS 17.x "dazugelernt" und "Kamera" fällt jetzt in die vorbelegten Geräte wie "Licht", "Heizung" und Co.

    ... ich fürchte nur, das mit dem "Display" beschränkt sich auf ein wenig sinnvolles rundes Display auf der Oberfläche, welches das jetzige LED Panel ersetzt. Ja, bei mir sind 2 HomePod minis so platziert, dass man tatsächlich von oben drauf schauen kann, aber bei wie vielen Leuten ist das so? Und wo ist der Mehrwert? Wenn Apple wirklich ein iPad mit einem HomePod kombinieren würde, hätte Amazon mit dem Echo Show 10 das Design ja bereits definiert und Hardware-technisch perfekt umgesetzt. Das kannst du nicht wirklich sinnvoll anders lösen. Und DAS wird Apple nicht tun: "Schau mal! Ein Echo Show 10 von Apple!".

    Noch ein weiterer Vorschlag: Ich vermute mal, das mit dem Klingelton am Hub hast du direkt in der Aqara App gemacht, oder? Ist ja eine von den Standard-Automationen da. Wenn’s eine einfache Lösung sein soll: Da kannst du auch das Verschicken einer Push-Nachricht als Aktion auswählen. Kommt dann halt von der Aqara App. Evtl. nicht ganz so hübsch, aber dadurch, dass da nicht HomeBridge und HomeKit involviert sind, ist’s schnell und zuverlässig., was bei einer Klingel ja auch nicht ganz unwichtig ist.

    Besteht diese neue Richtlinie nur aus der reinen “Ansage” a die Mitarbeiter, oder wird die per Mobile Device Management als Policy erzwungen? Anders gefragt: Steht bei dir in den Einstellungen des iPhones direkt unter deinem Namen was von.”Dieses Gerät wird von deiner Organisation verwaltet”?