Beiträge von HolgerKR

    In meinem Fall sind es tatsächlich Hue Leuchtmittel. Gibt es da einen Workaround für das setzen von Helligkeitsstufen ?

    Entscheidend wäre, ob der Bewegungsmelder auch von Hue ist bzw. Mit den Hue apps kompatibel. Dann kannst du in iConnectHue (evtl. auch anderen Hue apps?) als Aktion bei Inaktivität wählen zwischen „Dimmen dann ausschalten“ und „zum letzten Status zurückkehren“. Letzteres tut genau das; was du willst: Farbe/Helligkeit wieder auf dem Stand bevor die Aktivität erkannt wurde..

    Wenn du es mit Shortcuts lösen möchtest ist hier eine hübsche Anregung:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    (Ab 14:40 für die Ungeduldigen).


    VG

    Holger

    Mich würde ja mal interessieren, ob diese ganzen Probleme auch auf andere Länder zutreffen. Von den amerikanischen Youtube Menschen hörte man ja z.B. nichts dergleichen.

    Dafür musst du nicht außer Landes gehen. Ich befinde mich in Deutschland, habe eine deutsche Apple ID, aber als Sprache verwende ich bei iOS US Englisch. Mag durchaus Zufall sein, aber ich habe nicht eins der hier von euch geschilderten Probleme mit Siri. Weder am iPhone noch bei den HomePods. Einzig „wait a sec“ und „on it!“ wenn’s mal wieder länger dauert empfinde ich als nervig, aber am Ende werden die Befehle immer abgearbeitet. Auch das o.g. „Update“ startet mit „good afternoon Holger…“ gefolgt von Wetter, Kalender und co.


    Stellt doch einfach mal testweise um. Dann wissen wir mehr…


    VG

    Holger

    Darfst das gerne für uns mal testen ^^


    Take one for the team …

    Bei mir ist der Leidensdruck halt ziemlich gering. ;) Mein HPs werden fast nur noch als Stereolautsprecher benutzt und wenn morgen endlich(!) der Eve BWM in der Dusche durch einen Hue Outdoor Sensor ersetzt wird habe ich keine HK Routine mehr bei der es nicht egal wäre, wann und ob sie überhaupt abläuft..


    Ich denke, dass die Idee mit der Apple ID funktioniert. Vielleicht fühlt sich sonst jemand berufen?


    PS: OMG! Ich habe „Routine“ statt „Automation“ geschrieben. Freud läßt grüßen. ;(

    […]Lange rede kurzer Sinn, je mehr Automationen ich aus homekit rausgenommen habe, desto weniger meckert Siri, das irgendwas ein Problem hat, zu lange dauert usw. Alles was homekit noch zu tun hat läuft nun wesentlich schneller. […]

    Böse Zungen könnten jetzt behaupten, dass alle Probleme komplett weg wären, wenn du überhaupt keine HomeKit Automationen mehr verwenden würdest ;)

    Mit dem HomePod nicht, aber mit einem tv. Das taucht dann auf, ist allerdings nicht als Zentrale verfügbar.

    Danke. Das hatte ich vermutet. ;) Jetzt muss ich nur noch mal darüber nachdenken, was das sonst so für Nebenwirkungen haben könnte bevor ich mir die Mühe mache ein neues “virtuelles” Familienmitglied anzulegen und diesem die Homepods zu übertragen.

    Ich würde vorschlagen, wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen bzw. sonst im SmallTalk-Bereich weiter zu philosophieren 😆

    … hab mich schon gefragt, wann diese Aufforderung kommt. :saint:


    Zum Thema:

    Hat eigentlich schon jemand versucht was passiert, wenn man die HPs mit einer Apple ID aufsetzt die zwar “resident” ist, aber nicht “owner”? Erscheinen die Teile dann noch in der Home App?


    VG

    Holger

    Was allerdings auch sehr gut sein kann:


    Wir in unserer HomeKit/Homebridge/Smart Home Blase nehmen das Thema viel wichtiger als Apple es tut. Vielleicht ist HomeKit intern in Cupertino auch nur ein “Hobby”, wie sie es bei der Einführung des Apple TV gesagt haben. Das wäre eine Erklärung für den Zustand/Rückstand zum Wettbewerb aber auch eine große Ernüchterung.

    Apple entwickelt sich von einem Unternehmen, das mit Hardware sein Geld verdient, zu einem das mit “Services” sein Geld verdient. Nicht heimlich, sondern ganz offiziell und für mich auch nachvollziehbar. Irgendwann ist der Markt so gesättigt, dass die jährlichen Ersatzkäufe nicht mehr reichen.


    Mit dem lokalen Ansatz von HomeKit haben sie jetzt aber ein hausgemachtes Problem: Selber Kameras, Bewegungsmelder oder Leuchtmittel herstellen lohnt nicht. Zu viele Anbieter schon etabliert auch in der Zielgruppe, die bereit ist, höhere Preise zu zahlen. Hubs wie der HomePod allein machen den Kohl nicht fett, vor allem wenn Matter hält, was es verspricht. Wie macht man also Geld im immer noch wachsenden Smart Home Markt? Siehe oben: Services! Nach music, tv+ und fitness+ ist Home+ nicht mehr weit. Mit dem Entwickler der gleichnamigen App wird man sich sicher einig und dass das “Geschwätz von gestern” keinen mehr kümmert wäre bei Apple auch nicht das erste mal.


    Und mit einem Abo geht dann auf einmal ganz viel, wetten?


    PS: Eine weitere Wette: Hier finden sich einige, die sagen würden: “Ich würde gerne 2,99 Euro jeden Monat zahlen, wenn der Sch**ß dann endlich funktioniert” ;)

    Mag sein, dass das jetzt OT ist… im letzten “AMA” Video von Paul Hibbert auf YT war die Frage dabei, wo er Home Automation in 10 Jahren sieht. Abgekürzt und sinngemäß: Wir werden weniger mit Sprachassistenten reden, sondern viel mehr mit Automatismen auf Basis von Präsenzerkennung machen. Genau meine Meinung und das was ich schon eine Weile versuche zu optimieren. Lichter morgens nach dem Aufstehen oder Nachts auf dem Weg zum Klo per Sprache schalten will kein Mensch und ist bei uns zuhause auch nicht mehr nötig. Siri oder Alexa wird schon bald kein Thema mehr sein. Wohl eher, ob der Echo mich per Ultraschall -was er woanders schon kann- erkennt, oder der HomePod Mini “Pro”. Und da sehe ich leider auch zu wenig Enthusiasmus seitens Apple.


    Für mich ist der "Kampf" schon lange entschieden. Einfach damit, dass Siri die Dinge lokal verarbeitet.

    … ich muss da auch leider noch mal nachlegen: Nachdem ich 3 Tage ohne Internet da stand weiß ich: Wenn das weg ist, hat man noch ganz andere Probleme. Da funktionieren auch Hue und Netatmo ohne Zutun nicht mehr so, wie sie sollen. Dann lieber in eine Failover Lösung für die Netzanbindung investieren als mit den HomeKit Einschränkungen zu leben.


    War is over

    (John Lennon)

    Für mich ist der "Kampf" schon lange entschieden. Einfach damit, dass Siri die Dinge lokal verarbeitet.

    macht Alexa auch schon ein Weile. Nur nicht mit allen Echos und nicht mit fremden Bridges. Daher: Wenn sich das ändert/verbessert…


    hab’s gerade mit ner Esstisch-Lampe und einer Lampe im Büro versucht: klappt scheinbar nicht. Sie meckert dann, dass sie keine Gruppe mit den entsprechenden Namen finden kann

    Siri kann das bei dir?

    … das musste ich aber auch zwei mal lesen, bis ich verstanden habe, was du willst. ;)


    Ja, das siehst du richtig. Beide Bedingungen müssen zutreffen in dem Fall. In HomeKit selber wüsste ich nicht wie man das ODER abbilden könnte. Was ist denn das für ein Sensor? Bietet die Hersteller App eigene Notifikationen an? Ich habe z. B. meine Hue BWM in iConnectHue und HomeKit gleichzeitig mit unterschiedlichen Aktionen belegt. Funktioniert wunderbar.

    Also ich habe ungefähr seit HomePod OS 14.6 mit meinen 5 Minis dermaßen Probleme dass ich nur noch genervt bin, von meiner Frau ganz zu schweigen... die nimmt es mir mittlerweile übel dass ich Alexa für die Sprachsteuerung verbannt und gegen die Minis ausgetauscht habe...

    … kann ich gut verstehen. Meine Frau nutzt gerne alle Smart home Features hier in der Wohnung. Die Sprachassistenten gehören allerdings nicht dazu. Wenn überhaupt wird Alexa genutzt, weil die mittlerweile deutlich zuverlässiger und umfangreicher ist als Siri. Ich könnte jetzt seitenlang Sachen aufzählen, was Alexa alles kann, von dem ich nicht damit rechne, dass Apple es überhaupt noch einbaut. Wenn Amazon die lokale Steuerung der SH Geräte ausweitet und Matter nicht an den Befindlichkeiten der Hersteller scheitert ist der “Smart home War” für mich entschieden. Die Minis machen als Lautsprecher einen guten Job hier, aber ob sie auch in 1-2 Jahren noch als gelegentliche “Siri Kugel” genutzt werden bezweifle ich.


    VG

    Holger