Beiträge von Phoscon Support

    Geht das auch über die iConnect Hue App?

    Der Kobold sollte dort auch als dimmbares Licht auftauchen, egal ob über deine Hue-Bridge oder deinen ConBee II gekoppelt.


    Wenn du ihn am ConBee II koppelst kannst du zusätzlich andere Zigbee-Leuchten mit steuern bzw. die am Kobold angeschlossene Leuchte von der Tastersteuerung ausnehmen und damit was anderes machen. Diese Einstellung machst du in der Phoscon App.

    Was interessant zu wissen wäre ob der Tastereingang unabhängig vom Dimmer genutzt werden kann.

    Mit Gateway kann der Tastereingang auch andere Leuchten exklusive der angeschlossenen Leuchte steuern. Diese kann etwa nur über einen Bewegungsmelder laufen.


    Beispiel im Bad: Hinter dem Taster an der Wand kommt der Kobold der ab dann die nicht-smarte Deckenleuchte schaltet und dimmt. Das passiert aber über das Gateway wenn der Bewegungsmelder detektiert. Der Taster an der Wand steuert dann aber eine völlig andere weitere Zigbee-Lampe, etwa eine Zigbee-E27 am Badspiegel, dort liegt ja meist Dauerstrom an. Zusätzlich könnte man noch einen batteriebetriebenen Zigbee-Taster am Spiegel anbringen der die gleiche Lampe dann auch steuert.


    Im HomeKit könnte mit dem Tastendruck sicherlich sogar etwas Zigbee-fremdes gesteuert werden da beim Tastendruck die üblichen Events (1002, 1001, 1003) gesendet werden.

    Womöglich schaltet er auch ohne Gateway vorprogrammierte Szenen durch.

    Ohne Gateway funktioniert der Kobold wie eine Zigbee Schaltergruppe. Hier gibt es aber nur eine Taste für an/aus/dimmen im toggle. Szenentasten für den Aufruf oder Durchschalten von Szenen sind so nicht umgesetzt. Mit Gateway in der Betriebsart "Erweiterte Funktionen mit Gateway" geht das Szenen durchschalten.


    Ich kann die Lampe schalten, wenn ich die Gruppe (besteht aus einem Hue Lightstrip und der Iris) zusammen (in Phoscon) ein und ausschalte.

    Die Iris einzeln über Phoscan schalten geht nicht.

    Kannst du bitte die API Ausgabe zu der Leuchte einmal posten. Zu finden in der Phoscon App unter Menü > Hilfe > API Information. Dort Leuchte auswählen und den Copy Button klicken.

    Diese Beschreibung habe ich vom Entwickler drüben auf Github erhalten. Ich glaube sie auch grob zu verstehen :) . Du brauchst wieder die deCONZ GUI. Wenn du nicht weiterkommst können wir gerne ein kurzes Screensharing machen.


    Vermutlich muss der Switch zunächst konfiguriert werden. Dazu ist die 2.12.2-beta nötig sowie die neue F-Firmware. Dann das Device resetten und neu pairen. Das sollte dafür sorgen, dass der Cluster FCC0 im ersten Endpoint auftaucht. Darin das Attribut 0x0009 auf den Wert 1 setzen.

    Dann mit einem Rechtsklick auf die Node einmal die Active Enpoints neu lesen und anschließend die Simple Descriptors. Vermutlich hat sich das Device danach schon etwas verändert und sollte sich auch völlig anders verhalten. Interessant wäre es dann auch mal, alle Attribute des Clusters FCC0 zu lesen...

    Wahrscheinlich läuft dein deCONZ headless und du brauchst noch den Parameter


    --platform minimal

    Könnten die Dresdener (da hier mitlesend) ja mal ändern

    Oh wir sind schon aufgefallen. Die Anzeige "Die Version ist auf dem neuesten Stand." dürfte sich auf beides beziehen - und sie ist tatsächlich nicht immer ganz korrekt. Meist ist es nicht notwendig immer die allerneuste deCONZ oder Firmware-Version zu nutzen. Die manuelle Installation ist aber immer möglich. Viele Installationen laufen in Dockern / VMs usw., manchmal noch die eine in der anderen. Hier ist es oft kniffelig den USB anzusprechen. Im Zweifelsfall ist es somit besser auf einer nicht aktuellen Version zu fahren als den Button "ohne konktrekten Anlass" anzuzeigen und nach dem Klick darauf funktioniert das Gateway nicht mehr. Das beste ist bei den genannten Systemen das Firmware-Update des ConBee II / RaspBee II auf einem nativen System (bevorzugt Linux) durchzuführen. Auf einem Raspberry Pi (z. B. mit unserem image und einer separaten SD-Karte) geht das fix durch diese wenigen Befehle der manuellen Updateschritte.

    boehser enkel Das Drehen und der Rest sind jeweils als separate Sensoren / Endpunkte angelegt, das sieht man in der deCONZ GUI. Manchmal kommen nicht beide beim Anlernen rein. Dann hilft, wie du es gemacht hast, einfach ein weiterer Anlernversuch. Unterstützend kann man versuchen den Sensor/ Schalter wachzuhalten (z. B. alle 1-2 Sekunden den Knopf drücken oder Werte liefern lassen) während er angelernt wird. Ein Klick auf das grüne "Fertig" schließt das Gateway, evtl. auch wenn noch nicht alle Endpunkte eingesammelt sind. Also in so einem Fall einfach nicht sofort drauf klicken wenn es erscheint. Sinnvoll ist natürlich immer die neueste Firmware (aktuell 266b0700) und neueste deCONZ Version (aktuell 2.12.2) zu nutzen.

    JoMensdorf in deinem deCONZ Screenshot sieht es aus als ob unter Menü > Panels > Cluster Info noch kein Haken ist - siehe mein Screenshot hier.


    Den Basic-Cluster gibt es bei beiden Endpunkten, also am besten von beiden einen Screenshot erstellen.


    Das beim rechten Schalter nichts angezeigt wird liegt vermutlich an der noch fehlenden Integration.


    E-Mail muss nicht zusätzlich sein. Es sind die gleichen Mitarbeiter die hier schreiben und die Mails beantworten. Sobald alles beisammen ist wie in der Wiki beschrieben erstelle ich einen Issue auf Github.


    JoMensdorf Der Schalter arbeitet mit 2 Endpunkten, erkennbar in deinem ersten Screenshot an der 01 und 02 auf dem grauen Untergrund. Über die API werden dann 2 Schalter geliefert (da hattest du ja auch Dusche 1). Es taucht immer nur ein individuell festgelegter Name in deCONZ pro physischem Gerät auf (in deinem Fall Dusche 2).


    Das Cluster Panel muss lediglich über Menü > Panels > Cluster Info angehakt werden. Dann kann der Reiter "Cluster Info" unten links gewählt werden und zeigt den aktuell ausgewählten Cluster an.


    Unsere E-Mail Adresse ist [email protected]


    Die Events findest du in der Phoscon App unter Menü > Hilfe > API Information > Events. Siehe Screenshot. Dann drückst du alle Tastenvarianten und schaust ob immer was geliefert wird. Im Screenshot siehst du eine 3002 und 4002. Das ist jeweils ein kurzer Tastendruck auf Taste 3 und 4 von Schalter Nummer 11. 3001 wäre Langdruck,. 3003 Loslassen nach Langdruck, 3004 Doppeldruck usw. Nicht alle Taster unterstützen alle Varianten.

    JoMensdorf Sehr gut, dann wissen wir jetzt schon mal um welches Gerät es sich genau handelt. Die model-id ist allerdings noch nicht in der deCONZ Kompatibilität. Es findet sich aktuell nichts bei uns auf Github dazu. Der nächste Schritt wäre also das jemand der das Gerät hat bei der Integration mithilft. Es genügt Screenshots aus deCONZ wie hier beschrieben zu liefern. Das kannst du gern bei Github selbst machen, also einen neuen Issue zur Geräteintegration erstellen. Alternativ kannst du die Informationen auch an unsere Phoscon Support E-Mail Adresse schicken.


    Sucht man bei Github gesamt findet man zur model-id auch nur 3 Einträge die sich auf Zigbee2MQTT beziehen. Dort scheint der Schalter schon kompatibel zu sein. Da der ConBee II auch mit Zigbee2MQTT nutzbar ist ist das wohl auch eine Möglichkeit. Das ist aber eine komplett andere Integration die ohne deCONZ und ohne Phoscon App läuft.


    Konntest du eigentlich in der Phoscon App unter API Information bereits ankommende Events sehen bei Druck auf die verschiedenen Tasten?

    Das sieht gut erklärt aus. Zu ergänzen haben wir nur ein paar Kleinigkeiten.


    Die Gateway-Installation sollte funktionisfähig sein zum Zeitpunkt der Backup-Erstellung, also es darf z. B. nicht "Firmware nicht verbunden" in der Phoscon App stehen oder alle Geräte ausgegraut sein.


    Weiterhin sollte zum Erstellen und Einspielen des Backups die gleiche deCONZ Version verwendet werden. Am ehesten eignet sich dazu immer die letzte stable. Zu finden ist diese hier bei Github oder hier im Download-Ordner.


    Wichtig ist tatsächlich die neueste stable Firmware vor dem Einspielen zu installierren und auch vor dem Erstellen des Backups sollte der RaspBee I in diesem Fall die letzte stable Firmware bekommen.


    Das alles gilt auch für alle anderen Wechsel von ConBee auf RaspBee oder umgekehrt.


    Die neueste stable Firmware kann hier im Download-Ordner gefunden werden. "RPi" im Dateinamen und die Endung 0500 steht hier für den RaspBee I und den ConBee I. Files für RaspBee II und ConBee II enden mit 0700 und haben separate Files mit klarem Namen im File.


    Zum Installieren einfach den verlinkten manuellen Weg benutzen, in der Phoscon App wird nicht unbedingt immer ein Update angeboten.


    Eventuell dauert es eine Weile bis alle Geräte als erreichbar in der Phoscon App gelistet werden. Meist ist nur Warten bis zu ca. 1 Stunde notwendig. Batteriebetriebene Endgeräte melden sich nur in bestimmten Zeitabständen am Gateway. Das erwähnte Neubestromen von Lichtern kann das Ganze beschleunigen. Ein Neuanlernen von Geräten ist aber nie notwendig.