Homebridge auf Trekstore Mini PC W2 und lubuntu 18.4

  • Guten Tag,


    ich habe mir jetzt Homebridge auf Trekstore Mini PC W2 und lubuntu 18.4 installiert.

    Solche Mini PC bekommt man mit etwas suchen bei eBay für gut unter 100€.


    Datenblatt zu Trekstor MiniPC W2

    Abmessungen (B x T x H): 97,5 x 97,5 x 22,5 mm
    Ausstattungsmerkmale: Kartenleser, WLAN (RTL8723BS), Bluetooth (läuft nicht)
    Bauart: Mini-PC
    Betriebssystem: lubuntu 18.4 - Windows 10 (eigentlich)
    Festplattenkapazität: 32 GB
    Grafikchipsatz: Intel HD Graphics
    Prozessor-Kerne: 4 Kerne
    Prozessorleistung: 1,33 GHz
    Prozessormodell: Intel Atom Z3735F
    Schnittstellen: 1x Micro-USB 2.0, 2x USB 2.0, HDMI, LAN, Audio In/Out


    Angefangen habe ich mit dem Image DEBIAN STRETCH WITH RASPBERRY PI DESKTOP.

    Leider läuft das mit einem "alten" Kernel 4.9 und dieser unterstützt nativ den WLAN Chipsatz nicht.

    Dieser wird erst ab 4.12.x unterstützt, daher bin ich bei "lubuntu 18.4" gelandet, "uname -r 4.15.0-20-generic".

    Hier wird das WLAN schon bei der Installation erkannt.

    Das nächste Problem ist die Kombination aus 64Bit CPU und einem 32Bit Bios (habe bisher auch kein Update gefunden).

    Also muss man zusätzlich dieses File bootia32.efi in den Ordner /efi/boot kopieren. Hier hilft Google. :)

    Dann erkennt auch das Bios den Stick. :thumbup:

    Ich habe die kleinste Installation ausgewählt, für das Linux und dann erstmal für mich eingerichtet.


    Jetzt bin ich für die Installation von Homebridge nach "Handbuch" vorgegangen.

    - Nodejs installiert, aber mit dieser Methode
    curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_8.x | sudo -E bash

    sudo apt-get install -y nodejs

    - NPM aktualisieren

    sudo npm i [email protected] -g

    - Homebridge installieren

    - aktuelle config.json vom "alten" PI geholt und testweise auf der CLI gestartet. Wie erwartet erscheint der QR-Code und es werden die fehlenden Plugins angemeckert.

    - jetzt Deconz für den ConBee Stick installiert. Achtung hier muss darauf geachtet werden, das der Download für Ubuntu! nicht für RPI erfolgt.

    Hier sind die aktuellen Files zu finden, https://www.dresden-elektronik…conz/ubuntu/beta/?C=M;O=D

    Wichtig hier ist, das nach der Installation, dass folgendes ausgeführt wird.

    sudo apt update

    sudo apt install -f

    Für den Headless Support von DeConz sudo systemctl enable deconz, nicht vergessen.

    - jetzt habe ich Homebridge noch als systemctl nach diesen Anleitungen homebridge von init.d auf systemd umstellen

    eingerichtet. Allerdings muss die Zeile 9 angepasst werden, weil ich nodejs wie oben beschrieben installiert habe.

    aus

    ExecStart=/usr/local/bin/homebridge $HOMEBRIDGE_OPTS

    wird

    ExecStart=/usr/bin/homebridge $HOMEBRIDGE_OPTS

    - dann habe ich noch den verzögerten Start eingerichtet nach Verzögerter Homebridge Start nach Reboot (Empfehlenswert bei der Nutzung vom RaspBee Gateway mit deConz), da das WLAN einen Moment braucht bis es stabil da ist.


    Das läuft jetzt alles zu meiner Zufriedenheit. ;)

    Und so sieht es aus, unspektakulär.



    Einen Wermutstropfen gibt es noch, das Backupscript von "det" https://forum.smartapfel.de/user/28-det/ läuft nicht auf Ubuntu!

    Siehe "msg "\n Abbruch: Dieses System wird derzeit nicht supportet, nur Raspbian und Debian!!\n" $tFRot"<br>


    Zusätzlich lasse ich das System noch per Script und Calibre täglich die "Berliner Zeitung" holen und auf das Kindle meiner Frau versenden. 8)


    Grüße

    Jens

    Einmal editiert, zuletzt von testpaul999 ()