Gira - Türsteuerung in HomeKit einbinden

  • Hallo Leute,


    ich möchte mich so langsam aber sicher an das Thema Haustüre bzw. Klingel machen und möchte diese gerne in HomeKit integrieren.

    Leider kenne ich mich aber mit Türsteuerungen bislang überhaupt nicht aus.


    Ich wohne in einem 2 Familienhaus, bei dem eine Etage vermietet ist und eine selbstbewohnt. Das Haus habe ich vor einigen Jahren gekauft und die Türsteuerung habe ich bislang unverändert gelassen.


    In jeder Wohnung gibt es eine Aufputz Sprechanlage von Gira und im Keller sitzt ein Steuergerät Audio von Gira. Soweit so gut.

    Ich würde gerne nach Möglichkeit das System so umbauen oder erweitern, dass für meine Mieter möglichst alles wie gewohnt bleibt und ich nur die Vorzüge von einem leichteren Zugang zum Haus habe.


    An der Wohnungstür selbst habe ich ein Nuki Schloss, daher hatte ich erstmal an den Opener gedacht, doch leider ist der Opener lt. Konfigurator nicht kompatibel mit Gira.


    Homebridge Instanz mit vielen Geräten habe ich am laufen - das heißt es darf auch gerne gebastelt werden ;-) - nur weiß ich überhaupt nicht wo ich anfangen soll.


    Hoffe jemand von euch kann mir helfen.

  • Hi MirkoK und willkommen im Forum.


    Ich habe eine Gira-Türkommunikation Einheit mit Kamera/Audio + Keyless-In (Codetastatur)+ TKS Gateway.

    Wenn du bestimmte Fragen hast frag gerne. Ich schreib mal paar Sachen darüber die eventuell für dich interessant sind.


    Ich habe mir hier auch die Möglichkeiten angeschaut was umsetzbar ist.


    Eine fertige Lösung per Homebridge existiert nicht.


    Wenn du das System mit einer oder mehreren Kameras erweiterst wäre es möglich dies per LAN als Kamera in HomeKit zu Integrieren.

    Dies habe ich nicht gemacht und würde ich auf Grund des Persönlichkeitsrechts anderer nicht machen/durchführen. Dies wäre aber bei vorhandener Kamera relativ simpel umsetzbar.


    Durch das TKS Gateway + iOS/iPad/Mac App ist es möglich, wenn jemand klingelt den "Ruf" zu sehen und wie ein Telefonat (über die APP) anzunehmen. Über die APP kann hier die Tür geöffnet werden, vorausgesetzt du Besitz an den jeweiligen Türen ein elek. Türöffner. Es ist auch möglich 2 Türen zeitverzögert zu öffnen.

    Die Öffnung der Tür muss über einen Pin bestätigt werden. Der 2. Türöffner kann an sich auch ohne Pin betätigt werden.


    Es ist in der Tat auch möglich bei 2 Türen z.B. die 1. Tür ohne Pin zu öffnen und beim Erreichen der 2. Tür mit Pin die Wohnungseingangstür zu öffnen. Hier wäre bei vorhanden sein von 2 Kameras auch möglich zwischen den Kameras von unten nach oben zu wechseln beim gleichen Ruf.

    Wenn du jetzt unten eine Kamera hast und vor deiner Wohnungstür eine ist es auch möglich, dass dein Mieter nur die untere Kamera+Audio+Türöffner benutzen kann und natürlich es nur bei ihm klingelt wenn auch wer seine Namensklingel nutzt.


    Ich habe einen Türöffner "Mediator" von ASSA Abloy hier.


    Der Türöffner hat auch ein Öffnungsmelder, den ich mit einem Kontaktsensor verbunden habe von Koogeek.


    Koogeek ist mit einem relativ großen Magnetsensor aufgebaut, wo es möglich ist 2 Kabel anstelle des "Magnets" anzulöten wodurch der Status der Tür extrem sicher übertragen wird. Kabel werden schlicht über das Schloss verbunden. In Homekit ist es dann möglich Status der Tür offen bzw. geschlossen zu sehen und natürlich auch Mitteilungen des Status zu bekommen.



    Meine Tür über Homekit zu öffnen ist mir nicht wichtig. Habe mich aber die Möglichkeiten von Gira angeschaut.

    Gira bietet auch einen Home Server an, dieser ist relativ teuer 1,5k-2k. Derzeit 4 Generation ist die aktuellste.

    Der Homeserver (wodurch auch Smarthome und u.a. KNX gesteuert werden kann) läuft auf Linux und würde auch schon erfolgreich nachgebaut (was ohne Lizenz natürlich nicht erlaubt ist).


    Die Hardware ist von der Leistung ein wenig mehr wohl als der RaspberryPi4.

    (Links zu dem Projekt des Nachbaus mit dem HS3 hier natürlich nur zur Veranschaulichung/Schulungszwecken)


    Der Homeserver kann laut Forenbeiträgen und Giras eigener Dokumentation wohl auch über Http-request bzw. IFTT (unterstützt der Server) gesteuert werden. Hier habe ich aber noch keine eigene Erfahrung gesammelt.



    Die Installation der Gira Türkommunikation habe ich komplett selbst durchgeführt.

  • Danke xeneo für deinen vielen Input und sorry, dass ich erst jetzt reagiert habe. Nachwuchs in der Familie ist dazwischengekommen ;-)


    Mir geht es tatsächlich rein um die HomeKit Integration. Das war dir ja nicht so wichtig. Eine weitere App von Gira möchte ich vermeiden. Da mache ich dann doch die Haustür schneller auf anderem, traditionellem Wege auf.

    Wenn der Homeserver die einzige Möglichkeit von Gira ist und ich die Preise mir dazu ansehe, dann muss ich wirklich mal überlegen was das beste wäre bzw. ob ich das Vorhaben erstmal aufschieben muss.

    Netatmo will ja irgendwann mal ein Türschloss mit NFC-Schlüssel bringen, vielleicht ist das dann auch noch mal eine Alternative. Ein Nuki könnte ich zwar auch an die Haustür hängen, aber das kommt immer durcheinander, wenn es mit einem Schlüssel geöffnet wird und fällt somit für das Szenario Haustür mit Mietern raus.

  • MirkoK

    Es hat sich bei mir neues ergeben mit der Gira-Anlage.


    Seit der HomePod ja klingeln kann wollte ich gerne es auch bei mir auf dem HomePod klingeln lassen. Mit einem Relai von Gira, einem Türsensor von Koogeek + dem Homebridge Plugin Doorbell ist es jetzt möglich wenn es Klingelt, es auch als Klingel auf allen Apple Geräten zu sehen bzw. den HomePod klingeln zu lassen. Bei mir wird nur die Kamera aus dem Flur angezeigt, weil die andere Kamera(an der Tür) ich nicht anzapfen möchte. (ist theoretisch mit Aufwand wohl möglich)


    Auch meine Apple TVs melden die Klingel : )


    Also wenn du nur deine Gira-Anlage dazu bringen möchtest in HomeKit zu klingeln wäre dies mit ca. 60/80 Euro umsetzbar und ein wenig Bastelarbeit.

  • Das TKS-Gateway hat bei mir eine eigene Versorgung bekommen. Es braucht 24V mit 300mA. Wenn sowas natürlich schon hast wäre es durchaus möglich es zu nutzen.


    Kann ich die Reihenschaltung beibehalten oder muss jede einzelne Innenstation an das TKS Gateway angeschlossen werden?

    Die Reihenschaltung habe ich nicht, aber laut Anleitung soll es möglich sein und spricht auch nichts dagegen. Letztendlich ist das Gateway nur ein Baustein der dazwischen ist und das Signal anders übertragen kann.


    Wie erfolgt die Ersteinrichtung nach dem anschließen?

    Hast du die Einrichtung der Anlage selbst gemacht?

    Läuft ziemlich ähnlich ab.

    Unterschied ist über LAN wenn einen DHCP-Server hast musst die IP rausfinden vom Gateway. Dann kann die Einrichtung per Browser durchgeführt werden. Dafür reicht es sich 1-2 Stunden Zeit zu nehmen. Alle Schritte werden im Browser genau erklärt.


    Letztendlich erfolgt eine Zuordnung der Klingeln/Türstationen. Kann sein das sogar Teils schon von der alten Installation vorhanden ist. Ich hatte direkt das Gateway und habe über den Browser alles eingerichtet. Ist aber ziemlich genau das gleiche wie ohne. Musst halt immer die Tasten von Klingel und Türstation drücken um sie zu verbinden.


    Im Browser sind sie dann im UI und können danach noch Online(iPhone/iPad/Android) bzw. Rechnern zugeordnet werden.


    Auf BigSur läuft leider derzeit nicht der Client! Der Client ist Elementar wichtig um die Weiterleitung zu aktivieren, kannst aber auch auf einen Rechner nur Aktvieren und danach brauchst es nicht mehr.


    Ich hoffe das hat deine Fragen beantwortet, wenn du weitere Fragen hast oder Hilfe für die Einrichtung hast Fragt gerne.

  • Hey,


    cool, dass ich scheinbar nicht der einzige bin, der in den "Genuss" des tollen Gira System kommen darf. Ich bin als Mieter in einem Wohnhaus, wo jede Mietpartei eine Gegensprechanlage hat, die mit zwei Drahten gespeist wird. Ob wir das TKS Gateway von Gira haben, weiß ich nicht. Bei mir in der Wohnung habe ich jeden falls bisher noch keines gefunden. Wo wird das denn typischer Weise bei einem Mehrparteienhaushalt installiert? Eins pro Partei oder eins für alle? Und seht ihr irgendeine Möglichkeit für mich meine Türklingel in HomeKit zu integrieren bei der ich nicht meine Vermieterin und alle anderen Vermieter überzeugen müsste?


    Viele Grüße

  • Hey,


    cool, dass ich scheinbar nicht der einzige bin, der in den "Genuss" des tollen Gira System kommen darf. Ich bin als Mieter in einem Wohnhaus, wo jede Mietpartei eine Gegensprechanlage hat, die mit zwei Drahten gespeist wird. Ob wir das TKS Gateway von Gira haben, weiß ich nicht. Bei mir in der Wohnung habe ich jeden falls bisher noch keines gefunden. Wo wird das denn typischer Weise bei einem Mehrparteienhaushalt installiert? Eins pro Partei oder eins für alle? Und seht ihr irgendeine Möglichkeit für mich meine Türklingel in HomeKit zu integrieren bei der ich nicht meine Vermieterin und alle anderen Vermieter überzeugen müsste?


    Viele Grüße

    Das TKS-IP-Gateway kommt üblicherweise in den Schrank wo die Klingel-Anlage ist. Es gibt verschieden Varianten je nachdem wie viele LAN Geräte also PCs/Macs zugriff bekommen sollen. Glaube 5/10 und 20 Einheiten, es ist auch mögliche multiple TKS-IP-Gateway zu nutzen.


    Die Weiterleitung ist aber auf beliebig vielen Geräten möglich. Pro Wohneinheit wäre dann aber eine Lizenz (PC/Mac) notwendig. Das Relai um die Klingel auf dem HomePod Klingel zu lassen braucht nur die Türkumunikations-Einheit. Es braucht kein TKS-IP-Gateway.

    Es wir nur ein Relai geschaltet wenn zB deine Klingel betätigt wird und das Relai schließt dann ein Kontakt-Sensor der das Plugin-Doorbell bei dir trickern würde. Dies würde zB bei dir an der Gegensprechanlage an dem Bus angeschlossen werden.