Beiträge von krs1

    Ich hab sie auch heute zum ersten Mal bekommen. Allerdings an eine Mailadresse, die ich gar nicht mit meinem Netatmo-Konto verwende. Will aber nicht ausschließen, dass ich diese Adresse damals mal angegeben habe.

    Ich habe nachts tatsächlich den Flugmodus an, WLAN und BT sind dabei aktiviert. Also ist nur die Mobilfunkverbindung aus. Das mache ich, weil das Handy nachts in der Nähe von unserem Bett liegt und darin 2 kleine Kinder schlafen. Ob es Sinn macht oder nicht, ist mir egal, aber ich habe ein besseres Gefühl.
    Internet, Anrufe, Benachrichtigungen funktionieren auch weiterhin, nur auf SMS muss man in dieser Konstellation verzichten.


    Evtl gibt es mit iOS 13 ne schönere Lösung. Bis dahin nutze ich die App „SignalAlert“, die mich benachrichtigt, wenn ich keine Internetverbindung habe.

    Wir haben im Haus RTS-Motoren in den Rolladen und in der Markise verbaut.

    Ich kann dazu nichts schlechtes sagen, sie funktionieren einwandfrei und zuverlässig.


    Ich habe dann im Nachgang einen Homewizard gekauft. Der kostet ohne Zubehör direkt beim Hersteller 75 EUR. Der kann Somfy RTS ohne Umwege einbinden.

    https://www.homewizard.de/shop/homewizard-gateway


    Dazu habe ich das Homebridge-Homewizard Plugin installiert. Dieses läuft ebenfalls sehr zuverlässig.


    Ich habe danach noch einen RTS Unterputz Schalter für die Außenbeleuchtung gekauft und ebenfalls verbunden. Aus meiner Sicht kann man da alles was mit RTS funkt einbinden. Der HomeWizard macht ja nichts anderes als die Fernbedienung auch. Somit vermutlich auch den Somfy Oximo 40 WireFree RTS Solar Rolladenmotoren.

    Die Soma Smart Shades sind super.


    Du kannst jedes beliebige Rollo (mit Endlosband) nehmen und dir dann den Motor daneben an die Wand schrauben.

    Der Motor wird mit Akku betrieben und hält 1-2 Monate. Ich habe aber trotzdem dauerhaft ein Kabel drin.


    Es dauert zwar ewig, bis die Rollos damit rauf und runter gefahren sind (1-2 Minuten), aber man guckt da ja auch nicht zu.


    Grundsätzlich funktionieren sie über Bluetooth vom Handy aus. Wenn man noch eine HomeKit-Anbindung möchte, muss man den Soma Connect kaufen. Dieser ist anscheinend gar nicht von Apple zertifiziert. Zumindest bekommt man eine Meldung in diese Richtung bei der Einbindung.


    Der Soma Connect ist ein Raspberry Pi. Ich habe mal die Speicherkarte aus dem Soma Connect kopiert und in einem jungfräulichen PI ausprobiert. Hat funktioniert. Dann habe ich mir bei aliexpress noch das gleiche Gehäuse gekauft und habe somit eine 1:1 Kopie :-)


    Ich habe das ganze System seit etwa 6 Monaten im Einsatz und hatte bisher keine Probleme. Wenn mal was nicht ging, habe ich den PI neugestartet und dann lief es wieder. Kam bisher 2 mal vor.


    Ich bin wirklich zufrieden.

    Wegen dem Aqara Wassersensor war auch meine Idee den ins Glas zu stellen. Muss aber nach unten einen Ablauf haben, denn sonst zeigt der dauerhaft Regen an, bis das Wasser verdunstet ist.

    Zweite Überlegung war, dass ich auf der Dachschräge vom Gartenhaus 2 Leisten in V-Form anbringe und unten, wo sich die beiden Schienen treffen, dann den Aqara Sensor hinzulegen. Kann man ja unten am V ein bisschen was frei lassen, damit das Wasser noch langsam abläuft.


    Die Aqara-Lösung ist natürlich wesentlich billiger als die Netatmo Lösung.

    Netatmo Wetterstation hat ein Homebridge-Plugin. Aber da wird Regen und Wind nicht angezeigt. Deshalb habe ich das über Homebridge-http-webhooks gebastelt. Die Reaktionszeit beim Netatmo ist aber relativ langsam. Ich meine, der aktualisiert sich nur alle 10 Minuten (ohne Gewähr). Und dann misst er ab 0,3mm/h und teilt auch immer den gemessenen Stand mit.

    Beim Aqara wäre die Reaktionszeit zumindest annähernd sofort.

    Ich habe die Netatmo Wetterstation mit Regensensor im Einsatz. Wenn es regnet, läuft der Trigger aus ifttt und schaltet via Homebridge-http-webhooks einen Anwesenheitsschalter der heißt „Regen jetzt“.

    Wenn du in Ifttt als Sensor Regen hast (Netatmo oder auch WeatherUnderground) dann legst du als Aktor ein Webhook an, welches folgende URL aufruft:
    http://DEINEIP:51828/?accessoryId=ID&state=true


    DEINEIP = deine externe IP die du aber am besten noch mit DynDNS einbindest. Sollte sich deine externe IP mal ändern, funktioniert der Aufruf nicht mehr. Mit DynDNS ist sichergestellt, dass die neue IP weiterhin unter der gleichen Adresse erreichbar ist. Die FritzBox bietet mit MyFritz eine DynDNS an. Da hast du dann eine sehr kryptische URL z.B. djsldieudb.myfritz.net


    ID = kannst du selbst vergeben. Muss aber identisch mit der ID im HomeBridge PlugIn sein. Darf auch alphanumerisch sein. Z.B. Regen


    Die URL aus den Beispielen würde also wie folgt lauten:


    http://djsldieudb.myfritz.net:…essoryId=Regen&state=true


    Damit würdest du dann einen Schalter in HomeKit auf An stellen.


    Vorausgesetzt du hast im HomeBridge-Plugin einen Switch angelegt der die ID = Regen besitzt und beliebig benannt wurde (z.B. „Es regnet“).

    Damit läßt sich nun einiges als Auslöser aus IFTTT einbinden.

    Z.B.

    - Alexa

    - Arlo Bewegungssensor

    - Netatmo Wetterstation (speziell Regen und Wind)

    - Nest (z.B. Rauchmelder)

    - Wireless Tag

    - Ring

    - Withings

    - Samsung Smart Things


    oder auch Services wie

    Wetter oder Aktien

    Anleitung für HomeBridge-Plugin „Homebridge-HTTP_Webhooks“




    In der Fritzbox:

    Unter

    Internet —> Freigaben —> Portfreigaben —> „Gerät für Freigaben hinzufügen“

    den RaspberryPi auswählen, auf dem das PlugIn installiert wird

    —> Neue Freigabe —> Portfreigabe


    Anwendung = Andere Anwendung

    Bezeichnung = (z.B.) Webhooks

    Protokoll = TCP

    Port an Gerät = 51828

    bis Port = 51828

    Port extern gewünscht = 51828


    Dann das Ganze speichern und es wird die externe IP-Adresse sichtbar.


    Jetzt noch über einen DynDNS-Service (die FritzBox hat einen in myFritz integriert) die IP-Adresse freigeben. Dazu kann ich an dieser Stelle gar nicht viel zu sagen, denn das hatte ich sowieso aktiviert über myFritz.




    Auf dem RaspberryPi in der HomeBridge das PlugIn „HomeBridge-HTTP-Webhooks“ installieren.


    Die minimale config.json sieht im Bereich platforms dann so aus:


    "platforms" : [

    {

    "sensors" : [

    {

    "id" : "ArloAuffahrt",

    "name" : "Auffahrt Bewegung",

    "type" : "motion"

    },

    ],

    "switches" : [

    {

    "id" : "Regen",

    "name" : "Regen",

    "type" : "switch"

    }

    ],

    "webhook_port" : 51828,

    "cache_directory" : "./.node-persist/storage",

    "platform" : "HttpWebHooks"

    }

    ]

    Ich weiß, dass man auch die Netatmo Wind- und Regensensoren mit alternativen HomeKit-Apps nutzen kann. Bisher war das bei mir aber nicht sonderlich zuverlässig. Deswegen wollte ich es nun unbedingt über ifttt probieren.

    So Jungs, vielen, vielen Dank!

    Jetzt läuft es tatsächlich.

    Am Ende war es gar nicht so kompliziert, wie ich dachte. Ich hatte es einfach nur selbst verkompliziert.


    Ich habe nun damit vor, Trigger aus IFTTT zu starten.

    Konkret werde ich als erstes den Regensensor meiner Netatmo Wetterstation dazu nutzen, um einen Schalter in HomeKit auf AN zu stellen, wenn es regnet. Den stell ich dann immer um 1 Uhr auf AUS und wenn es zwischen 1 und 11 Uhr regnet springt er auf AN. In diesem Fall muss der Mähroboter um 11 Uhr nicht losfahren.


    In einem anderen Fall braucht die Gartenbewässerung nicht starten, wenn es an dem Tag schon ausreichend geregnet hat.


    Auch der Netatmo-Windsensor kann ab nun bei Bedarf die Markise einfahren.


    Auch werde ich mir eine Benachrichtigung erstellen, wenn es regnet und das Dachfenster noch offen ist.


    :thumbup:

    Hallo, ich lege mal ein neues Thema an, da die bisherigen nicht ganz zutreffend sind.


    Bzgl. des Homebridge-http-Webhooks-Plugins hab ich mal ne Frage.

    Welche IP-Adresse und welchen Port trage ich denn dort ein?


    Mein Raspberry hat im lokalen Netzwerk z.B. die IP 192.168.178.180.

    In der Homebridge-App steht, dass der Standard-Port für den Raspberry 22 lautet.

    Aber mit der lokalen IP komme ich ja nicht weit, wenn ich das von IFTTT aus starten möchte.


    Wie gebe ich ihn denn in der Fritzbox frei?


    Ich habe bereits ein anderes Gerät über die Fritzbox freigegeben. Das hat intern den Port 80. Mit der externen IP und dem externen Port 81 kann ich auch von außen darauf zugreifen.

    Nur bei der Homebridge selbst gelingt es mir nicht...


    Ich möchte gerne einen Sensor, der nur über IFTTT verfügt mittels Webhook einen Schalter in HomeKit (über das Homebridge-http-Webhooks-Plugin) schalten lassen.


    Kann mir da jemand helfen?