Edward J. Nately III Champ

  • Mitglied seit 6. April 2019
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
713
Erhaltene Reaktionen
107
Punkte
3.848
Profil-Aufrufe
1.238
  • Trotzdem, lass es bitte. Es dient zudem überhaupt nicht der Übersichlichkeit!

    Danke fürs Verständniss!!


    • Wenn ich zitiere, dann grundsätzlich immer in bearbeiterer Form und nicht als Fullqoute oder gar TOFU. Als Leser schätze ich Zitate, da sie Übersichtlichkeit schaffen und Zusammenhänge darstellen. Wenn nahezu gleichzeitig von unterschiedlichen Usern in einen Thread pepostet wird, weiß man schnell nicht mehr, wer sich in seinem Beitrag auf was bezieht. Das gilt natürlich nicht für Vollzitate, die sind selbstverständlich unsinnig.

    • Wir würden uns freuen wenn Du unserem Wunsch entsprichst.

      Über die Form der Lesbarkeit möchten wir dann doch das letzte Wort haben.

      Bitte verstehe das als gut gemeinte Erinnerung.

      Im Übrigen bezog ich mich auf eine Antwort von Dir auf einen direkt über Deinem stehenden Post.

      Da kann man in "in einem Zug" antworten ohne den Beitrag in 3 oder 4 Zitate aufzusplitten.

      Bitte erspare uns jetzt hier auch noch Beispiele aufzuführen.

    • Ok, wenn auch das regelkonforme Zitieren nicht gewünscht wird, dann lass ich es. Hat man weniger Arbeit beim Verfassen. Bislang war ich es gewohnt, daß korrektes Quoting als besonders höfliche Umgangsform wahrgenommen und allseits geschätzt wurde. Wohlgemerkt: ich meine Einzelzitate und keine Fullquotes.


      So wir schon mal dabei sind, uns das Herz auszuschütten, hätte ich auch einen Wunsch: Wenn man Postings von Usern löscht, dann sollte diesen mitgeteilt werden, warum und von wem der Beitrag gecancelt wurde. Sonst schaut man doch etwas verblüfft aus der Wäsche - vor allem wenn der Beitrag streng on topic war.

  • Danke für deine Hilfe :)
    Leider wurde dein und mein Post vom Admin gelöscht (lächerlich)

    Ich werde das mit meinem Vermieter abklären das man das so nicht lassen sollte :D

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.

    • Auch bei sicherheitsunkritischer Kleinspannung sieht man Basteleien in diesem Forum offenbar nicht gern.


      Allerdings sind Eingriffe in die Installation bei gemietetem Wohnraum aus anderen (rechtlichen) Gründen problematisch. Auch wenn man selbst fachkundig ist, muss jede Veränderung mit dem Eigentümer bzw. Verwalter abgesprochen werden.


      In jedem Fall lässt die verbaute "Klingel" vermuten, daß auch der Eigentümer nicht alles nach DIN/VDE hat installieren lassen.


      ;o)


      Die von mir skizzierte Lösung läuft übrigens nativ unter Homekit und somit ohne jede Bridge. Wäre also on topic gewesen.


      Aber egal...

    • Das ist Gott sei Dank bei uns kein Problem wegen änderungen vornehmen da wir sogar unsere Terasse komplett erneuert haben und das vorab abgeklärt haben :) Die vermieter kennen wir persönlich sehr gut und die meinten nur wir können hier machen was wir wollen ^^

      Danke für deine Hilfe. ;)

      Schade hätte vielleicht anderen auch weiterhelfen können im forum.