Elektr. Rolläden smart machen

  • Ok, nachdem ich heute intensiv recherchiert habe, kommt für mich eine weitere Alternative in Frage. Da ich mehrere Innogy Rollladenaktoren nutze, besteht für mich die Möglichkeit auf Homematic umzusteigen (Baugleich). Die Aktoren einfach austauschen, meine Schalterserie kann ich weiter nutzen.


    Was habe ich?

    Ich habe den raspberry pi mit homebrige und razberry2 mit z-wave me.


    Was will ich?

    Meine Rollläden über HomeKit steuern.


    Was brauche ich noch, um auf homematic umzusteigen? Vermutung nach meiner Recherche:

    1. CCU3 mit Rollladenaktor, klar. Homematic oder Homematic IP?

    2. Plugin homebridge-homematic


    War´s das?


    Es ist wirklich viel zu lesen, bis hin raspberrys zusammen zu löten. Vielleicht hat ja jemand Lust, mir kurz einen Überblick zu verschaffen, was am einfachsten und besten für mich ist. Vielen Dank.


    Typ1er

    Du hast ja schon mal im Dezember zum Thema FHEM oder OpenHAB im Forum Hilfe bei Fragen angeboten ;-). Juhu. Ich bin interessiert, wenn diese Lösung noch einfacher und preisgünstiger sein sollte.


    Ansonsten muss ich sagen, das wird ja langsam zur Sucht. Mit Hue angefangen, weiter gemacht mit RWE wegen der Rollladengeschichte, homebridge über die App, dann - sehr cool - homebridge über die Anleitung hier im Forum. Jetzt läuft alles was ich so habe, ist mittlerweile schon recht viel in unterschiedlichster Art und Weise, perfekt in HomeKit. Nur diese blöden Rollläden nicht... ich gebe nicht auf (obwohl ich schon ein paar mal wollte)...

  • Hi,
    Nutze auch Homematic mit einem Raspberry. Einfach Funkmodul und Raspberrymatic installieren. Dann nur noch Redmatic und schon laufen die Rolläden auch mit HomeKit.
    Hatte Homematic erst über Homebridge, gab aber immer mehr Probleme. Redmatic basiert auf Node-Red, dass heißt man kann noch andere Sachen darüber steuern.



    Sent from my iPhone using Community