Raspbee und Raspberry Pi 4 Gehäuse

  • Hallo liebe Community,
    ich habe mir einen Pi 4 zugelegt, der den 3B+ mit Raspbee Modul ablösen soll.
    Aufgrund von diversen Empfehlungen, und aufgrund der Tatsache, dass das originale Pi Gehäuse schwer zu bekommen ist, habe ich mir ein Flirc Case bestellt. Jetzt musste ich aber schmerzlich feststellen, dass das Raspbee Modul dort nicht mit hinein passt.
    Im Netz finde ich leider auch nichts hilfreiches.


    Daher meine Frage:
    Hat jemand ein Tipp für ein Gehäuse, in das das Raspbee Modul mit hinein passt und der Pi keine Hitzeprobleme bekommt? Ich wollte ungern weitere 40€ für einen Conbee Stick investieren, da ich ja ein funktionierendes Modul habe.


    Vielen Dank im Voraus



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Hallo,

    ich habe für meinen älteren Raspi 3 Modell B jetzt auch das RaspBee Modul und möchte darauf weiter die Homebridge betreiben. Für meinen Raspi 4 habe ich das passiv kühlende Flirc Case. Wie oben schon geschrieben, passt dort das RaspBee Modul leider nicht mit rein.


    Kann jemand ein passiv kühlendes Case für das Raspi 3 Modell B mit installierten RaspBee Modul empfehlen?

    Auf Am*zon habe ich das hier gefunden. Weiß aber nicht ob dort das RaspBee mit rein passt!?

    https://amzn.to/2uC1M3E

    Danke und Gruß,

    Dirk

  • Ich habe einen Raspi 3 Modell B+ mit dem RaspBee Modul im original Gehäuse laufen. Die Temperatur ist so gut wie konstant bei 49 Grad. Ich denke, das ist mehr als ok. Allerdings läuft bei mir der Raspi ausschliesslich für meine Homematic Rollladen, logischerweise für die HomeKit Anbindung.

  • Hey Leute, bei mir ist es das Flirc Case geworden, welches ich minimal überarbeitet hab damit das Raspbee Modul mit hinein passt und nun hab ich konstant 43 Grad.

    Das klingt super. Kannst Du bitte kurz beschreiben was Du „minimal überarbeitet“ und welche Werkzeuge du benutzt hast? Danke und Gruß, Dirk

  • Ich benutze hier mit einem meiner Pi 4B dieses Gehäuse: https://www.berrybase.de/neu/a…se-f-252-r-raspberry-pi-4.

    Es ist einfach genial. Auch das dadurch alle Anschlüsse an einer Seite sind ist echt von Vorteil. Es läuft mit einer Installation vom piCorePlayer mit installiertem Logitech Media Server und externer USB 3 SSD bei ca. 45°C ohne Lüftereinsatz. Den habe ich so eingestellt, daß er erst bei 50°C losläuft (ist sehr laut), was bisher nicht der Fall war.

    Auch super ist der Ein-/Austaster, der problemlos per Software benutzt werden kann.


    Mit einem Raspbee Modul könnte es aber problematisch werden.


    Der andere Pi 4B läuft in diesem Gehäuse: https://amzn.to/2tzj4Oq

    Dort läuft der Lüfter entweder mit 5V oder mit 3,3V aber ständig und leise. Damit ist der Pi bei Betrieb von HassOS (mit Home Assistant) bei ca. 35°C. Dort dürfte das Raspbee Modul auch hineinpassen. Was bei diesem Gehäuse stört ist die extrem helle blaue Beleuchtung des Lüfters.


    Hier ist übrigens ein schöner (englischsprachiger) Test von Raspberry Pi 4B Gehäusen: https://magpi.raspberrypi.org/…l-cases-tested-and-ranked

    Das Magpi Magazin kann man sich dort auch kostenlos herunterladen.

  • Ich habe quasi mit einem Dremel die Wände vom Kühlwürfel ab und eingefräst, die dem Modul im Weg waren.

    Den Roten Bereich quasi weg, und dann kann man das Modul quasi rein Hebeln und den Pi ins Gehäuse packen und dann das Modul aufstecken.

    Hoffe das ist verständlich 🙈

    Vielen Dank für deine Ausführungen! Ja, super verständlich und ich weiß jetzt das es genügt an dem Würfel rum-zu-dremeln. ;) Hatte die Befürchtung das man auch vom Deckel was wegnehmen oder isolieren müsste. Aber so sollte das eine leichte Übung sein. ;)

    Auch Dir Carsten herzlichen Dank für Deine Empfehlungen! :):thumbup:Werde ich mir mal alles genauer ansehen, auch wenn es für den 4er Raspi ist. :thumbup:

  • Ich habe quasi mit einem Dremel die Wände vom Kühlwürfel ab und eingefräst, die dem Modul im Weg waren.

    Hallo! Ich wollte mich noch einmal melden nachdem das FLIRC Gehäuse für den 3er Raspi mit RaspBee Gen1 Modul eingetroffen ist. ;)

    Komme gerade aus der Garage und konnte erfolgreich das "störende Material" weg-dremeln. 8o Raspberry Pi und RaspBee Modul passen jetzt wunderbar hinein und ca. 60% des Kontaktes zur Kühlfläche sind auch noch vorhanden. Kann ich nur empfehlen. :thumbup:

    Hier ein paar Bilder und ein Screenshot von der aktuellen Raspi-Temperatur. Mit diesen Werten kann ich etwas ruhiger schlafen. :D:saint: