Beiträge von Novi

    Ahoi zusammen,


    dieses Phänomen beobachte ich ebenfalls seit Mitte letzten Jahres. Da hierüber die Gartenbewässerung inkl. Bodenfeuchtigkeit, Temperatur und prognostizierter Regenwahrscheinlichkeit gesteuert werden sollte, ist dies im Umfang echt ärgerlich und Jede Neueinrichtung mit etlichem Aufwand verbunden. Ich hatte hierzu bereits Kontakt mit dem Support von Apple. Leider konnte bisher niemand den Fehler eingrenzen. Ich kann nur sagen, was der Support und ich bereits geprüft haben:


    • unabhängig vom Gerät, womit die Erstellung des Kurzbefehls erfolgte (Mac, iPhone, Pad in unterschiedlichsten Software-Versionen.
    • nur aTV als Zentrale und 1 iPhone angebunden - ohne Erfolg
    • Cloud zurückgesetzt - ohne Erfolg
    • HomePod Mini als Zentrale und aTV deaktiviert - ohne Erfolg
    • Wetterabfrage deaktiviert - ohne Erfolg
    • nur offizielle HomeKit-Geräte - ohne Erfolg
    • nur in HomeBridge eingebundene Geräte - ohne Erfolg

    Die Automation "leert" sich nach 1-4 Tagen ohne Rückschluss darauf, was hier der Auslöser war.


    Ich hoffe, dass hier jemand den entscheidenden Hinweis geben kann!


    Novi

    Ahoi,


    mittlerweile hab ich auch einen Shelly1 mit der HomeKit-FW erfolgreich auf Version 2.50 geflasht. Es ist wirklich sehr einfach geworden. Es gibt nach dem Flashen eine andere Benutzeroberfläche, die man über den Browser erreicht. Dort ist auch einstellbar, wie der Shelly zu behandeln ist - also Garagentorantrieb. Nach dieser Konfiguration wird es auch entsprechend in HomeKit angezeigt.

    In die HomeKit-Automation ist es nur mit einer kleinen Einschränkung einzubinden. HomeKit erkennt es als Zugang ins Zuhause und dadurch MUSS man die Automation erst bestätigen. Sicherheitsgedanke, der sicher berechtigt so hinterlegt ist. Über einen Fake-Schalter kann man dies wohl umgehen, aber dies muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Vorteil dieser SW ist meiner Meinung nach die Unabhängigkeit von der Homebridge und das korrekte Symbol in HomeKit.


    Novi

    Bananajoe86


    Ich lasse nichts umrechnen. Der Sensor ist auf der Terrasse geschützt direktem Sonnenlicht ausgesetzt. Die Werte sind ohne Umwege direkt in der Shelly-App so abzulesen und dahinter steht Lux. Eine normale Lampe würde diese Werte ja nicht erreichen. Den 2. Shelly habe ich testweise ebenfalls so positioniertund erhalte identische Ausgabewerte.

    Laut Wikpedia & Co sind Werte über 120.000 Lux eigentlich nicht zu finden. Kennt da jemand einen Bug in der App oder eine andere Erklärung?


    Liebe Grüße Novi

    Hallo zusammen,


    ich habe mehrere Shelly‘s äußerst erfolgreich auf einer Homebridge mit dem 0.13er Plugin am Laufen. Meine neusten Geräte sind die Door/Window-Sensoren wobei ich hierbei einen ein wenig zweckentfremdet habe und nur den integrierten Lichtsensor zur Rollladensteuerung nutze. In der Shelly-App werden hier Lichtwerte von über 450.000 Lux erreicht - in der Homebridge und damit auch in Home, Eve usw., ist aber leider bei 100.000 Lux das Maximum erreicht. Daher nehme ich an, dass es irgendwo in der Bridge oder im Plugin eine Limitierung gibt. Ist das schon mal irgendwem über den Weg gelaufen und könnte mir da behilflich sein?


    Vielen Dank schon mal im Voraus!

    Liebe Grüße Novi

    Ich habe die Installation manuell gemäß der hier vorhandenen sehr guten Anleitung von sschuste inkl dem Webinterface-Plugin „homebridge-config-ui-x“ durchgeführt - daher ist auch der Screenshot.
    Soweit ich beim allgemeinen Lesen hier im Forum mitbekommen habe, sind einige später auch auf diese Variante der Homebridge umgestiegen und hatten danach weniger Probleme/Schwierigkeiten.


    Ich nehme mal an, dass die Rückmeldung Deiner Homebridge nicht ganz korrekt ist und es daher zu dieser Anzeige kommt. Woran dies aber genau liegen kann, kann ich leider nicht sagen. Dafür bin ich noch nicht tief genug im Thema drinnen - sorry.

    Findest sich aber bestimmt jemand, der da genaueres weiß...

    Ich hatte diesen Fehler an einem Rollladen, der nicht korrekt kalibriert war. Hierbei wurden in der Shelly-App keine 100% „opened“ erreicht. Erst eine erneute Kalibrierung über die Web-Oberfläche des Shelly brachte Erfolg. Pause steht ja immer in der Shelly-App - schau mal bitte auf die Prozente.
    Mit der Oberfläche in der HomeBridge meine ich:


    Die Beta des Plugins hab ich auch installiert und keine Probleme.

    Hallo,


    ich hatte diesen Fehler ebenfalls in der Vergangenheit. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube mich zu erinnern, dass Shelly hier den Port 8080 seit einem FW- oder App-Update standardmäßig verwendet. Da bei mir auch die HomeBridge auf diesem Port lief, kam es zu Abstürzen usw. Ich habe es dann so gelöst, dass ich die HomeBridge auf einen anderen Port umgestellt habe. Kann man in den Einstellungen der "Homebridge Config UI X" recht simpel umsetzen. Zumindest solltest Du hier mal prüfen, dass Du unterschiedliche Ports verwendest.


    Hoffe, dass Dir damit geholfen ist.


    Liebe Grüße und einen guten Rutsch

    Novi

    Hallo zusammen,


    ich bin ganz neu in der Welt der Home-Automation und hab mich durch die Anleitung und Beiträge aus dieser Community bis zur funktionierenden Homebridge auf einem Raspberry 3 durchgearbeitet. Leider sind mir grundlegende Dinge trotz des guten Willens noch nicht ganz klar und Erfahrungen im Programmieren habe ich bisher rudimentär bis gar nicht. Das soll sich mit dem entsprechenden Ziel vor Augen natürlich ändern: Lampen- und Rolladensteuerung mittels Siri.


    Bisherige von mir getestete Plugins (Fritz!Box, Wetter, TPLink, Shelly) zum Lernen und Erfahrungen sammeln funktionierten tadellos. Nun habe ich auch eine Shelly Bulb mit der Firmware 1.5.2.. Über die normale App von Shelly kann ich sämtliche Farben und Helligkeitsstufen steuern - über die Homebridge jedoch nur an/aus. Als Plugin nutze ich homebridge-shelly von alexryd. Hardware wird unterstützt. Was mache ich falsch? Müssen hier noch zusätzliche Dinge installiert werden?

    Meine aktuelle config.json sieht folgendermaßen aus:


    Ich bin für jeden Rat dankbar.



    Vielen Dank im Voraus!


    Liebe Grüße Novi