Garage: Rademacher RolloPort SX5 und HomeKit

  • Moin in die Runde,


    erstmal eine kurze Vorstellung, da dies mein erster Beitrag in diesem Forum ist: Mein NickName ist WerderYoda, ich bin 39 Lenze alt, durchaus IT-affin, aber im Bereich SmartHome noch relativ neu.


    Ich bräuchte mal ein paar Meinungen/Erfahrungen zum Thema Garagentor-Antriebe in HomeKit. Klar, hier im Unterforum sind genug Threads zu Nice, Somfy, Chamberlain und Co, aber zu meinem angedachten Plan habe ich nichts gefunden. Und da dachte ich, dass ich meine bisherigen Idee mal skizziere und zur Diskussion stelle.


    Folgende Ausgangslage:

    1. Meine Eltern planen im kommenden Jahr den Austausch ihres bisherigen Garagentores. Es soll ein Hörmann-Sektionaltor werden, welches elektrisch bedient werden soll. Ich habe ihnen gesagt: "Könnt Ihr gerne machen, aber wenn es an den elektrischen Antrieb geht, dann zieht mich bitte dazu und nehmt nicht gleich das Erstbeste, was Euch der Handwerker verkaufen will." Hintergedanke: Ich will mir da SmartHome-technisch nix verbauen - und Hörmann-Antriebe bekommt man wohl nur mit Bastelei (inkl. Platinen-Löten) via Zusatzmodul, HomeMatic und HomeBridge nach HomeKit. Das ist mir zu fummelig - Löten ist nicht so meins. Da muss also was Anderes her.


    2. Das Garagentor ist - wenig überraschend 8o - nur ein Puzzleteil des geplanten SmartHome-Konzepts für das Haus. Neben Licht und Heizung entsteht natürlich auch ein Plan für die Jalousinen. Hier ist die Ausgangslage einfach: Sämtliche Außenjalousinen werden manuell per Gurt betrieben. Die Rollädenkästen aufmachen, die Gurte rausziehen und durch Motoren in den Kästen sowie Taster zu ersetzen, ist vermutlich keine Option (da sprint mir Muttern ins Kreuz). Da soll eine Lösung her, die ohne große Sauerei machbar ist.


    Bei der Recherche bin ich schnell bei der Lösung von @matthiaspetrat von hier aus dem Forum gestoßen: Elektrische Gurtwickler von Rademacher via HomePilot und Pi mit HomeBridge ins HomeKit. Dies ist bislang mein Favorit für die Jalousien, da es auf die vorhandenen Bedingungen am besten passt.


    Nun zum eigentlichen Anliegen:

    Ein bisschen Stöbern auf der Seite des Herstellers förderte Interessantes zu Tage - Rademacher bietet mit dem RolloPort SX5 DuoFern ja auch einen Garagentorantrieb an... und schon fängt's im Kopf an zu rattern, ob ich hier nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann.


    Daher frage ich mal in die Runde, ob hier schon jemand Erfahrungen mit dem RolloPort SX5 gemacht hat:

    • Hat jemand den RolloPort an ein Hörmann-Tor montiert? Geht das problemlos oder gibt's irgendwelche Fallstricke?
    • Hat jemand den RolloPort an einem HomePilot hängen und diesen via Pi/HomeBridge ins HomeKit gebracht?
    • Wenn ja: Funktioniert das problemlos oder fehlt eine wichtige Funktionalität, sobald das Tor in HomeKit verfügbar ist?

    Falls Ihr mehr Informationen braucht, dann schreibt's hier rein.


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier Feedback geben könnt, falls Ihr hier schon Erfahrungen habt, aber natürlich auch darüber, falls Ihr das für keine gute Idee haltet. Noch bin ich komplett in der Planungsphase.


    Viele Grüße


    WerderYoda

  • Ich habe den RolloPort SX5 und über ioBroker in Homebridge eingebunden. Das Homepilot Homebridge Plugin wurde lange nicht mehr aktualisiert und unterstützt einige Geräte nicht, darunter der Garagentorantrieb. Der von mir beschriebene Weg ist deutlich aufwendiger aber funktioniert ohne Probleme.

  • Stimmt. Scheint wieder jemand das Plugin weiter zu entwickeln. Bei Nutzung von Homebridge würde ich aber die Anzahl der Rademacher Geräte nicht allzu hoch werden lassen. Die „Aktualisierungs“-Meldungen hab mich am Ende dann ganz schön genervt. Aber vielleicht wird auch das besser.

  • Das wären Stand jetzt 9 RolloTrons (5 im EG, 4 im OG) und der RolloPort SX5. Kann gut sein, dass da noch das eine oder andere an Sensoren ggf. dazukommt.


    Dann sieht das für mich so aus, als könnte ich die Idee weiterverfolgen. Wenn das mit dem HomeBridge-Plugin nicht hinhaut und/oder mir die Aktualisierungs-Meldungen ebenfalls auf die Nerven gehen, kann ich mich ja immer noch an ioBroker und Yahka rantrauen, wie Du in diesem Thread und den dortigen Links beschrieben hast.


    Da wegen der Gurtwickler Rademacher aber gesetzt ist, würde ich ungern mehr Zentralen/Bridges als nötig verwenden. Das macht die Rademacher-Variante des Garagentorantriebs so charmant, weil sie mit einer physischen Zentrale mind. zwei für meinen Zweck notwendige Geräteklassen abdeckt.

  • Ich bin mit meinen Rademacher Sachen auch mehr als zufrieden. Der DuoFern Funk funktioniert sehr zuverlässig und mit den Aktoren sind auch keine Grenzen gesetzt. Insbesondere die Tür/Fenstersensoren im Rahmen integriert find ich neben der Rolladensteuerung am Besten. Hier soll ja noch die Kipp-Erkennung per Update nachgereicht werden. Mal gucken wie ich das in HomeKit anzeigen lasse.
    Leider hat Rademacher lieber auf Alexa oder Google Home gesetzt, anstatt nativ sich mit HomeKit zu beschäftigen, trotz vieler Kundenwünsche. Vielleicht einfacher und dadurch Kosteneinsparender?


    Irgendwann werde ich nochmal ein Tutorial schreiben wie ich das mit ioBroker und HomeKit umgesetzt habe. Derzeit geht nur noch immer viel Zeit drauf mir zu überlegen wie ich die ganzen Konvertierungen hin kriege, aber ein Ende ist in Sicht.

  • Ich habe mir für unter 100€ einen eigene "Torantrieb"-Steuerung gebaut die mit HomeKit und Siri kompatibel ist.

    Einzige Gegebenheit muss sein, dass die Garage via HomeKit erreichbar ist, also nicht zu weit weg von einer Steuerzentrale ist und das der Torantrieb anschlüsse hat für externe Taster (Wandschalter o.ä.)


    Man nehme:

    Eve Energy

    Eve Door & Window

    230V Relais (Conrad, 9€)

    Etwas Kabel, nen alten EU-Stecker.


    Eve Door & Window zeigt mir an, ob Tor auf oder zu ist. Im Eve Energy steckt der EU-Stecker. Dessen Ende steckt im 230V Relais. Die Ausgänge des Relais gehen auf den externen Tastereingang am Garagentorantrieb. Sobald ich jetzt die Eve Steckdose einschalte, wir das Relais geschaltet und das Tor denkt es hat jemand auf den Wandtaster gedrückt. Tor geht auf.

    Eve Door & Window erkennt, das Tor von "zu" auf "auf" springt und schaltet mit einer Szene "Eve Energy" wieder aus. Diesen Workaround braucht es bei mir da es sonst den gleichen Effekt hat wie "Wandschalter wird gedrückt & gehalten". Das würde bei meinem Berner-Torantrieb dazu führen, dass ich die Garage solange nicht mehr per Wandtaster schließen kann solange Eve Spannung liefert. Deswegen: Eve AN --> Tor auf (wird erkannt) --> Szene "Eve wieder aus". Das selbe dann beim schließen: "Eve An" --> Tor fährt zu, "zu" wird erkannt --> Eve wieder aus. Dank Siri-Shortcuts kann ich jetzt sagen "Hey Siri, öffne die Garage" und et voila...Garage geht auf...geht auch von der Ferne, bei mir hat da dann schon das ein oder andere mal jemand was in die Garage gelegt und ich hab sie dann wieder zu gemacht :-)

  • Irgendwann werde ich nochmal ein Tutorial schreiben wie ich das mit ioBroker und HomeKit umgesetzt habe. Derzeit geht nur noch immer viel Zeit drauf mir zu überlegen wie ich die ganzen Konvertierungen hin kriege, aber ein Ende ist in Sicht.

    Ich glaube, da hast Du nicht nur einen Interessenten für.


    Freemaxx

    Ich nehme mal an, dass der Eve als Stromstecker im HomeKit auftaucht. Als Tor kriegst Du den da vermutlich so nicht rein. Dein Ansatz klingt jedenfalls nach Bastel-Lösung - aber nach Bastel-Lösung, die funktioniert. ;)

  • Moin!


    Kurze Frage:
    Ich habe seit vorgestern erfolgreich einen Raspberry mit Homebridge laufen und würde mir gerne in nächster Zeit einen Garagentorantrieb

    für meine Einzelgarage mit festem Tor zulegen, jetzt natürlich mit Anbindung.

    Kann mir da jemand was empfehlen? Hier im Forum finde ich eher die Bastellösung für vorhandene Hardware, ich würde mir gerne gleich

    eine sinnvolle Version zulegen.


    1000 Dank,

    Jo

  • Das klingt für mich eher so, als ob Du das Bastel-Pferd von hinten aufzäumst. ;)


    Bei mir (siehe den anderen Thread) wird's wohl Rademacher werden (wegen der Synergyeffekte mit den Jalousinen),

    ansonsten wäre evtl. Chamberlain mit MyQ-Bridge was für Dich (siehe hier im Nice-Thread). Und das dann per PlugIn in die HomeBridge.


    Und wenn Du sowieso noch Geduld hast, dann würde ich mir auch evtl. überlgen zu warten, bis die native HomeKit-Variante von Chamberlain auch in Europa auf dem Markt ist. Dann brauchst Du den Pi nicht. Zumindest nicht für die Garage. ;)

  • Du meinst den Homepilot? HomeKit kann der nämlich nicht von Haus aus. Du brauchst auf jedenfall den DuoFern Stick. Der geht wohl auch mit FHEM. Ich nutze allerdings seit Jahren den Homepilot und kann zu Alternativen nicht viel beitragen.

  • Moin!
    Also, ich bin jetzt ein bisschen weiter. Habe mit Chamberlain telefoniert, laut deren Aussage wird es noch lange dauern, bis es die Homekit Variante in D zu kaufen gibt. Und ich habe doch keine Zeit ;-)
    Der Rolloport funktioniert nur mit dem Homepilot und dem DuoFern Stick, das wird mir zu teuer.

    Also bleibt ein Nice Antrieb mit IT4Wifi mit nativer Einbindung oder ein Chamberlain mit MyQ.


    Hat da jemand Erfahrungen oder eine Idee, wo ich das am Besten beziehen kann?

    Ist für ein kleines Schwingtor gedacht.


    Danke und Grüße,

    jo