Fehlermeldung "Unbekannter Fehlercode: HMFErrorDomain : 2."

  • Ich habe eine ziemlich umfangreiche HomeKit-Konfiguration mit einigen Automationen und Kurzbefehlen.


    Beim Steuerversuch der Musikwiedergabe mit situationsbedingten unterschiedlichen Lautstärken und Quellen über mehrere HomePods in der Wohnung, kommt es bei der Ausführung der entsprechenden regelmäßig zu folgender Fehlermeldung:


    Unbekannter Fehlercode: HMFErrorDomain : 2.


    Die Fehlermeldung tritt nicht ständig auf und ich kann sie leider für die Fehlersuche nicht reproduzieren.


    Was ich jedoch reproduzieren kann, ist folgendes Phänomen in der Kurzbefehle-App, welches vielleicht damit zusammenhängt.


    Ich nutze nur eine Zuhause-Instanz in Homekit und habe sie irgendwann in "Flat" umbenannt.


    Wenn ich einen Kurzbefehl zusammenbastele, kann ich bei den Einträgen zur Home-App allerdings zwischen zwei Instanzen wählen. Einmal z.B. "Flat steuern", womit ich dann all meine schönen HomeKit-Geräte und Szenen finde, zum anderen aber auch den Eintrag "Zuhause steuern", wo nichts zu finden ist.


    Kann es sein, dass irgendeine rudimentäre und verkorkste Homekit-Instanz in meinem System herumgeistert und die gelegentlichen Probleme verursacht? Und vor allem...wie bekomme ich das ohne einen kompletten Reset meiner HomeKit-Konfiguration geheilt?

  • Ich habe die Lösung gefunden bzw. kam ich zu der Erkenntnis, dass alles auf zwei generellen Fehlern beruhte.


    Ich muss dazu vorher erwähnen, dass ich im Rahmen der Fehlersuche alle möglichen Geräte inklusive HomePods auf die Versionen 15.1 RC gebracht habe, welches insgesamt den oben erwähnten Fehler nicht gänzlich verschwinden lies, aber doch deutlich reduzierte.


    Und vor allem war ich nun in der Lage, zumindest die Fehlermeldung


    "Unbekannter Fehlercode: HMFErrorDomain : 2."


    auf das HomePod-Stereopaar am ATV4K zu lokalisieren. Mit 15.0 kam die Meldung unwillkürlicher.


    Was auch mit 15.1 blieb, war die meckernde Siri, die bei der Ausführung von Kurzbefehlen immer wieder beanstandete, das etwas viel zu lange dauert usw. usw. Manchmal wurden Kurzbefehle insbesondere im Zusammenhang mit der Audio-und Fernsehsteuerung gar nicht oder nur sehr verzögert ausgeführt. Manchmal klappte es jedoch.


    1. Stereo-HomePod-Paar am ATV4K

    Bei der automatischen Aktivierung eines Radio-Senders per Kurzbefehl via Apple Musik (als Wecker z.B.) und diversen individuellen Lautstärkeinstellungen in verschiedenen Räumen der Wohnung nach bestimmten Bedingungen, wollte ich immer vermeiden, dass mit der Aktivierung des ATV auch der Fernseher mit aktiviert wird.

    Es sollte schließlich Radio oder meine Mediathek abgespielt werden.


    Und so wählte ich in der entsprechenden Einrichtung via Kurzbefehle immer nur die Pods aus und nicht das ATV.

    Nach dem Einstellen der Wiedergabe sollte dann entsprechend bestimmter Bedingungen noch diverse Lautstärkeeinstellungen bei den verschiedenen HomePods in der Wohnung erfolgen.


    Manchmal klappte es und manchmal eben nicht und es kam zur o.g. nervigen Fehlermeldung.


    HomeKit mag es nicht, wenn die Pods fest als Wiedergabe-Quelle für das ATV eingestellt sind und man ohne aktiviertes ATV versucht, die Lautstärke via Kurzbefehl oder auch HomeKit-Szene zu steuern.


    Meine Lösung ist nun, dass ich auch beim Abspielen von Musik-Inhalten via Kurzbefehl das ATV zunächst starten lasse, die ansprechenden Wiedergabe mit allen aktivierten Geräten startet und dann danach die entsprechend gewünschte einzelnen Lautstärkeregelungen der einzelnen bzw. paarweisen Pods in der Wohnung erfolgt.


    Funktioniert reproduzierbar ohne jegliche Probleme, nur das eben der Fernseher mit angeht, wenn das ATV gestartet wird. Was ja im Falle eines Fernsehschauwunsches via HDMI so geregelt sein soll.


    Dazu musste noch eine Lösung her, denn wenn ich Radio oder meine Musik höre, muss der Fernseher nicht an sein.


    Die Einbindung des älteren Sony TVs via Homebridge-Plugin und ein zeitgesteuerter Homebridge Dummyschalter

    erlauben nun eine Automation via HomeKit, die den nun dort schaltbaren Sony TV nach ein paar Sekunden wieder abschalten lässt.


    Das heißt z.B., nach dem Befehl "Hey Siri Musik", wird das ATV gestartet, meine Mediathek zur Wiedergabe aktiviert, die Lautstärken aller HomePods in der Bude nach bestimmten Bedingungen eingestellt, der Fernseher geht zwischendurch an und nach 30 Sekunden wieder aus. Das ATV bleibt an und alles dudelt wie es soll.


    Trotzdem meckerte Siri immer noch regelmäßig, dass alles irgendwie zu lange dauert. Tatsächlich ein anderes und zusätzliches Problem.


    2. Meckernde Siri wegen Langsamkeit

    Dies war einer schlampigen Namensvergebung meinerseits im HomeKit-System geschuldet.


    Durch Homebridge-Hue lasse ich diverse auf der Hue-Bridge gespeicherte Szenen usw. in HomeKit darstellen. Auch werden durch das Plugin Dummy diverse benötigte Phantomschalter dargestellt.


    Nun habe ich eher per Zufall entdeckt, dass es einige Namensdopplungen zwischen nativ in HomeKit integrierten Szenen und Geräten mit jenen durch die Homebridge dargestellten gab.


    Normalerweise meckert die Home-App herum, wenn ein Name schon vergeben ist. Wenn aber die Homebridge diesen Namen ins System "drückt", kommt keine Fehlermeldung und Dopplungen entstehen.


    Nachdem ich alle Dopplungen entfernt habe, "flutscht" Siri durch das System und alle Kurzbefehle funktionieren schnell und ohne Verzögerung.