Beiträge von upwind_anderl

    Cheers,


    lustig jetzt poste ich auch mal was absolut off-topices im Smarthome Forum.

    Hintergrund aber ist mir fällt kein besserer Ort ein, da ich weder in einem Apple Forum aktiv bin noch nach mehrmaliger Google Recherche irgendetwas verwertbares finden habe können.



    Also Anliegen, es geht mir um den Energieverbrauch meiner Internetbrowser, ich verwende 95% der Zeit Firefox und merke das an meinem 2016er MBP der Batterie Stand quasi im Sekundentakt sinkt wenn ich ein zwei Instanzen Firefox bediene :-(


    Im Grunde ist das auch nicht verwunderlich, weil wenn man unter Spotlight -> Aktivitätsanzeige auf die Energieanzeige schaut sieht man auch das hier im Durchschnittsverbrauch typischerweise >100 steht.




    Je nach Browser Anwendung (und ich verwende keine Spiele oder dergleichen ^^) kann das auch mal bis 200 steigen.

    Jetzt dachte ich ich wechsle einfach meinen Arbeitsfokus auf einen der anderen Browser, aber ich muss zugeben so leicht ändere ich meine Gewohnheiten nicht und nach mehreren Tagen Versuch mit Safari und Chrome ist mir aufgefallen, dass das Energieverhalten ähnlich schlecht ist (nicht täuschen lassen vom Screenshot)

    Also am Besten noch beim Safari, dann kommt Firefox und ganz hinten kommt Chrome.



    Frage an die Batterie Mac User hier?! Könnt ihr mal nachschauen ob nur ich dieses Problem hab? Gehts euch auch so? Irgendwer ne Idee??? (Jaaaaa ich hab schon gegoogelt)

    Darf ich fragen was die regelmäßige Anwendung ist?!
    Also hortest du hier TB an privaten Daten, wie Fotos, Dokumente etc. auf einem nur mäßig sicheren Cloud System oder ist das quasi nur mehr eher ein Transfer Laufwerk auf dem du mal schnell irgendwas von extern auf nach Hause ablegen kannst.



    Ich frag so komisch da ich seit Jahren openmediavault zu Hause betreibe, aber mittlerweile einfach keinen Bock mehr auf den relativ unsicheren oder alternativ wenig praktikablen (VPN) Zugriff von extern habe. Daher mittlerweile nur noch lokal und irgendwie sind mir mittlerweile auch die Anforderungen an eine private Cloud flöten gegangen.

    Irgendwie bewältige ich meinen Alltag durch die bereits vorhandenen kommerziellen Lösungen so gut, als das ich gar kein Bedarf nach einer eigenen Cloud mehr habe.

    Trotzdem bin ich total neugierig ob es nicht einfach irgendetwas gibt was ich dann doch auch cool fände :D :P ^^

    Gerrit.Fries Lösung via Elektromagnet ist ja mehr als genial!!! Ich bin begeistert :)

    Und das Problem mit der Wärme sollte durch eine entsprechende Strombegrenzung (was ja auch energetisch Sinn macht) kein Problem sein.

    So hoch muss die magnetische Feldstärke ja nicht sein :)


    Ein Versuch ist es Wert :)

    Eventuell reicht hier so ein Monster Teil https://amzn.to/2VYdGwF


    Zur Versorgung würde ich ein sehr altes Handy Ladegerät verwenden welches strombegrenzt ist, also beispielsweise ein 500mA bei 5V oder 700mA bei 5V

    Ich könnte mir vorstellen das reicht aus und der Verbrauch hält sich bei <3,5W in Grenzen (da wird nix warm!)

    Ich flipp noch aus hier! ;(

    Aus einem unerfindlichen Grund startet meine Homebridge nicht mehr durch. Sie hängt sich beim starten der Plugins an einer nicht zu findenden HUE Bridge auf.

    Ich kann wirklich mit bestem Gewissen behaupten, ich hab sie weder versteckt noch irgendwelche anderen Veränderungen an irgendetwas am System vorgenommen.

    Ich hab lediglich für ein offline Backup den raspberry auf dem die Homebridge läuft ausgeschaltet und danach wieder gestartet.


    Irgendwelche Vorschläge?! Ideen?!
    Äh, ja ich selbst find die HUE übrigens sehr leicht.... brauch entweder nur den Technik Raum öffnen oder die richtige IP im Browser eintippen

    Geht eigentlich dein Gong innen mit Batterie oder auch ohne?!


    An deinem Gong innen an P6 und P7 liegt die Trafo Spannung aus dem Keller an?!


    Was du eigentlich erreichen willst in Zukunft ist eines deiner zwei kleinen Aufkleber Bildchen rechts in deinem Foto

    Also Wechselstrom mit Potential quasi!


    Weil die Doorbell soll ja Trafo Strom bekommen und gleichzeitig aber auch deinen Gong bedienen können.

    Leider glaube ich benötigst du dann noch einen zusätzlichen 25R Widerstand, da es so aussieht als würdest du die Doorbell dann ohne Last und direkt an den Trafo anschließen.


    Vorschlag, du probierst das Anschlussbildchen rechts oben.

    Also die beiden Kabel die raus zur Haustüre / Doorbell gehen sollen auf P4 und P5 angeschlossen werden.

    Ich kann leider nicht erkennen ob die Brücke zwischen P4 und P6

    bzw. P5 und P7 schon automatisch dann auf der Platine vorhanden ist oder ob du die erst noch legen musst.

    Das überprüfst du aber einfach mit deinem Multimeter in dem du die Spannung (AC !) an P4 und P5 misst!


    Wenn du das machst wirst du sicherlich die Diode an der Doorbell brauchen und wahrscheinlich einen Widerstand zwischen P4 und Doorbell alternativ zwischen P5 und Doorbell

    Ich weiß nicht ob es gelöst wurde, wir hatten via pn geschrieben und am Ende hat mir Jamesblond nicht mehr geantwortet obs dann geht und wie es zum Erfolg kam....


    Jetzt dann vielleicht :)



    Aber unabhängig davon

    Zu deinem Beitrag

    Kannst du zufällig "messen"?! Per Multimeter oder so?!

    Ansonsten wenn du mal bei deinen beiden Versuchen oben bleibst, lädt denn dann auch die Doorbell?!
    Was passiert wenn du "6" und "7" abklemmst und das ganze wiederholst, lädt die Doorbell immer noch?! Hast du das Dauerklingeln noch?!

    Hmmmm vielleicht outsource ich auch erstmal nur Osram und teste das Ganze in iobroker. Ob ich damit ueberhaupt zurecht komme oder gar nicht...

    beste Idee ;) :)




    Kann man das Maximale Limit mit mehreren Sticks umgehen? Würde erstmal nur Passive Komponenten anschliessen (Aqara).


    Um bei den Hue Lampen den selben Effekt/Steuerungsmöglichkeiten wie mit iConnectHue hinzubekommen, muss man aber basteln.

    auf alle Fälle, ist aber nicht wirklich selbsterklärend und auch nicht superleicht.

    Das Routing von passive devices ist ja quasi statisch, du musst beim einlernen extrem aufpassen das du den jeweiligen Router nicht mit zuvielen Komponenten übefährst sonst kommst du in einen Deadlock und musst neu flashen.

    Also für unsereins (damit mein ich quasi euch ^^) ist das definitiv ein Weg weil ihr beide fit seid was das betrifft, aber jedem würde ich das setup nicht ohne weiteres empfehlen

    vgnsxe


    wenn ich lese das du dein vorhandenes Setup verkleinern und ver-unkomplizieren möchtest dann beachte bitte bevor du dich in den Selbstversuch mit Beispielsweise dem CC versuchst du hier keine Möglichkeiten hast HUE Komponenten zu updaten und das auch insgesamt das Netzwerk mit einer maximalen Adressierung von N Komponenten begrenzt ist.

    Speichermäßig geht am absoluten Limit nur 48, das aber wiederrum nur wenn davon etliche Komponenten Koordinatoren/Router sind.

    Wenn du nur End Devices hast kommst du ab 12 Stück schon schnell mal ins Straucheln

    Diese übermittelt die Helligkeit nicht permanent, der Aqara Sensor übermittelt die Helligkeit nur wenn der Motion auslöst.

    Das ist mir neu ;)

    Also zyklisch (mehrere Minuten dazwischen) definitiv, zmd. bei meinen Aqara'n die via zigbee2mqtt eingebunden sind (andere hab ich auch nicht)!

    Reicht denke ich für die Anwendung.







    Gerade auch nochmal nachgeschaut:

    Bad 26lx

    Bad Licht ein - 20min später

    Bad 146lx

    Ich bin 105km entfernt und die letzte Bewegung wurde vor über 8h erfasst :)

    Bad

    Die Aqara Human Body oder auch die HUE Motion haben das quasi für LAU mit dabei.
    Eventuell hast du eh schon ein an passender Stelle übrig?!



    Ich selbst mach das über die Temperatur, da direkte Sonneneinstrahlung bei mir den Raumsensor erwischt.
    In Homeassistant kann man tolle mathematische Zusammenhänge als Bedingung festlegen, beispielsweise die Steigung des Temperaturgradienten in einem bestimmten Zeitraum.

    Früher wurde die Bedingung noch ver-UND-et mit wolkenloser Himmel und Aussentemperatur > xy °C abgeleitet von dem openweather Plugin.

    Das hab ich aber mal rausgeworfen.

    Es hat doch nichts mit irgendwelchen Normen zu tun?!!?


    Ich sehe die Drähte an deinem Trafo und ich lese deine Fehlerbeschreibung, der Rest ist 1+1 zusammen gezählt.


    Du kannst gerne irgendetwas vermuten, aber warum im durchgeschalteten Moment die Doorbell hochohmiger (ich gehe stark davon aus hier wird intern ein Leistungs Mosfet auf Durchgang geschalten) sein soll als wie dein alter Türtaster musst du mir erst erklären.

    Sinn macht es jedenfalls nicht zu viel und dein Widerstand parallel bringt wenn er etwas bewirkt eher nur zufällig etwas.



    Ich würde einfach erst versuchen zu verstehen warum es denn mit der alten Klingel funktioniert.

    Dafür würde ich erstmal nur mit zwei Drähten arbeiten, da der dritte nur verwirrt.

    Hast du den Zustand gefunden, bei dem ausschließlich die zweit beteiligten Drähte durch zusammenhalten den Gong innen klingeln lassen würde ich weitermachen.

    ( Es kann eben sein das wie ulti meinte das deine Glimmleuchte in Reihe hängt und nur kurzgeschlossen wird (Glimmlampe = KEIN Kurzschluss da minimaler Stromfluss <5mA !) oder das sie eben parallel versorgt wird )