Beiträge von upwind_anderl

    ^ ^ ^ ^ ^ Antworten sind im Zitat ^ ^ ^ ^ ^


    Aber mal "beinahe" offtopic

    Habt ihr denn alle so Angst oder anders gesagt so wenig Vertrauen in eure:

    # Spüle

    # Waschmaschine

    # Waschbecken

    # Geschirrspüler


    ??


    Ich mein ich hab Wasserbetten, automatische und funkgesteuerte Blumengießanlagen und ebensolche wassernahen Haushaltsgeräte welche ohne mein Beisein arbeiten.

    Und natürlich wünsche ich mir NIEMALS einen Schaden in Kombination mit Wasser, aber auf der anderen Seite würde bei mir die Alarmmeldung nicht viel ändern.


    Alarm: Leck entdeckt --> ok ich fahr nach Hause und sehe das Schlamassel um x Minuten/Stunden früher


    Ausgenommen sind natürlich so Anwendungen mit Hebeanlagen etc.
    Hier sehe ich einen Lecksensor als Pflichtaufgabe sozusagen.

    Mega cool!!


    Gibts jetzt noch ne Möglichkeit das Eve Kabel nachzubauen ? 😎

    PhilippCF


    Gute Frage das wäre natürlich dann Preislich noch mal Interessanter. Ich könnte mir gut Vorstellen das ggf. upwind_anderl da eine Idee zu hat?



    hehe.... Guten Morgen, ich versuchs und hol mal aus 8o<3



    Also das eigentliche Feature, sehr hochohmige Gegenstände wie beispielsweise unversalzenes Badewannen Wasser oder andere Leckagen und Inkontinenzen zuverlässig zu detektieren ist in deinem Fall im Aqara Sensor versteckt und ansonsten im Eve Kästchen verbaut.


    Der Trick hierbei ist, über eine Verstärkerschaltung minimalste Stromflüsse detektieren zu können. Ansätze und wie so etwas gemacht wird gibt es verschiedenste und die Aufgabe ist eigentlich sogar sehr leicht und kann beispielsweise im Elektro Kinderbaukasten mit zwei Transistoren nachgebastelt werden.



    Wie jetzt aber der Stromfluss an der korrekten Leck Suchstelle zwischen diesen beiden Sensor Eingängen hergestellt wird ist dagegen beinahe trivial.

    Es benötigt lediglich noch eine zweikanalige elektrische gut leitende Verbindung zum Wunschort - z.B. mit Metall :P

    Das dein Kabel einen dreipoligen Klinken Stecker verbaut hat ist sicherlich Zufall und nur daran geschuldet weil der wohl in großen Stückzahlen einfach zu handeln ist.

    Angeschlossen daran sind sicherlich nur zwei Leitungen da ja dein Eve Sensor (wie auch der Aqara) intern auch nur zwei Sensor Kanäle haben wird.


    Müsste ich sowas bauen würde ich an der Stelle der Detektion auf alle Fälle irgendwas edles oder zmd. etwas verwenden was in jeder Lebenslage leitet.

    • Gold z.B. oxidiert nicht und wäre demnach nicht schlecht, leider etwas teuer in der Anschaffung
    • Veredeltes Eisen (z.B. mit Chromschicht), oder Edelstahl wäre auch ganz ok, obwohl es nicht sehr gut leitet. Aus diesem Material sind deine beiden Schrauben am Aqara beispielsweise, daher kann man daran auch nix festlöten.
      Leider gibt es keine schicken sehr dünnen Edelstahldrähte die einfach zu handhaben sind.
    • Wahrscheinlich würde ich Silberdraht verwenden, da Silber die sehr coole Eigenschaft hat, dass es auch in der Oxid Form (also Silberoxid oder "verrostet" wenn man an Eisen denkt) immer noch sehr gut leitet und damit perfekt wäre um es nach sehr vielen Feuchtgebietseinsätzen noch als Detektor zu verwenden.



    Jetzt ist der Trick am Ende noch die beiden Silberdrähte so voneinander zu platzieren, als das sie sich im jeden Fall nie berühren.

    Die Idee von Eve das einfach in einer Stoffschnur (ich schätze auf Kunststoffbasis!) zu lösen ist ziemlich cool und praktisch.

    Theoretisch kann man aber jedes nichtleitende, "schnelltrocknende" Material verwenden in dem man so ein Silberdrähtchen einfädelt.

    Cool wäre ja auch ein Stück Polyester Stoff, zweimal Silberdrähte reinlegen und das gleiche Stück Stoff darüber legen oder kleben und ihr habt euch einen Detektor Patch gebastelt.

    8)

    Was für eine abgefahrene oberkrasse Sch*** ist denn bitte dieses Eve Kabel????? ^^



    Haha ist das einfach nur ein Stoffmantel mit Innenleiter ohne Isolierung?

    Also wie lang bleibt das denn "leitend" wenn es mal nass war??? :O


    Abgefahren.


    // wo hast du so Angst vor Wasser?? Und was passiert bei Alarm? :)

    Falsches Unterforum ;) ( verschieben bitte DJay und wenn das so weitergeht muss man Homeassistant vielleicht doch mal rausziehen???)


    -------


    Jo da gabs tatsächlich schon zig Threads dazu glaub ich

    die native ATV Kachel in der Home App ist tatsächlich irgendwie so ein Überbleibsel oder ein Ausblick auf später

    Ganz genau bekomme ich das nicht mehr hin


    Warum brauchst du die Steuerung über die Home App?
    Wegen Automatisierung? Oder was genau vermissst du jetzt?

    Bei dir ist alles easy ;)
    Du solltest einfach nur die Ring anschließen, das Teil sollte out-of-the-box laden und der Gong sollte noch gehen

    Würd mich stark wundern wenn dem nicht

    Chuck nicht falsch verstehen,

    aber lass bitte jemanden vom Fach oder zmd. mit Sachverstand die Sache ansehen!


    Nachbarn, Arbeitskollegen, Stammtischspezl?


    Ich mein bei dir sind so unglaublich viele offene Fragen, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll.

    Gong mit dicke Batterien?!
    Normale elektronisch Türklingel, an einem normalen Trafo angeschlossen nur jemand hat die "Puffer" Batterien im Gong eingelegt?!

    Klingel rein nur mit Batterie Versorgung?! (Gibts sowas???)



    Wenn man doorbell und vorhandene Klingel an einem frischen Browser ohne cookies und co. "suchmaschint" dann kommt dieser Thread auf Platz (1)

    Das ist doch irre =O:|:|:|

    Gibts für dieses Scheiss Produkt nicht irgendeine vernünftige Anleitung oder wenigstens ein echtes Hilfeforum X/

    Boah sorry! So viel Halbwissen da wirds mir ganz übel... (nicht böse gemeint!)
    Das gute daran an der Klingelspannung kann man sich weder umbringen noch wird die Leistung aus den gängigen Klingeltrafos reichen euch selbst eine Brandbombe in die Bude zu basteln.


    Aber jetzt mal im Ernst, ich versuche mal etwas Licht ins Dunkle zu bringen:




    Früher war an Stelle einer Doorbell ein einfacher Schließer (Klingeltaster), ok?

    Wenn Klingeltaster nicht gedrückt, Stromfluss unterbrochen, kein Strom durch Klingel, Klingel stumm, ok?

    Wenn Klingeltaster gedrückt --> Kurzschluss --> Stromfluss: Igesamt

    Igesamt war begrenzt durch Spannung des Trafos dividiert durch Innen Widerstand der Klingel, ok?

    Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

    Klingel A) - Spule mit mechanischem DingDong etc. - wenn "sehr hoher" Stromfluss dann ding-ding-ding

    wenn Stromfluss zu niedrig oder null dann reicht die Energie nicht für den mechanischen Stößel, Klingel stumm, ok??

    Klingel B) - ELEKTRONISCH, z.B. mp3 oder anderer Gong. Braucht halt bauartbedingt einfach sehr viel weniger Strom und hat daher typischerweise auch einen hohen "Innenwiderstand" von aussen gesehen.

    Grundlagen erledigt!


    So

    Jetzt ist da plötzlich eine Doorbell anstelle eines einfachen Schließers

    Im Ruhemodus (Idle) will die Doorbell versorgt werden (wegen Laden und Co.) und im Klingelmodus soll so viel Strom fließen das die Klingel klingelt, ok?

    Was passiert aber jetzt wenn eine Klingel im Stromkreis hängt die ELEKTRONISCH funktionert??!! Also mit minimalen Stromfluss???
    Na dann ist der Strom der für die Doorbell möglich ist zu gering und sie funktioniert nicht wie gewollt!
    Also wenn I_Klingel << I_Doorbell
    Was muss man daher machen damit die Doorbell genug Strom kriegt?
    Genau
    Den Baustein mit dem viel zu hohen Innenwiderstand (= Elektronische Klingel) parallel mit einem niederohmigen Widerstand überbrücken!
    Dabei muss der Widerstand aber so hoch sein, als das noch genug Spannung daran abfällt damit eine beliebige elektronische Klingel einen Klingelvorgang erkennen und detektieren kann.
    UND er muss aber klein genug sein, als das sich der Strom den die Doorbell für einen guten Betrieb maximal benötigt noch durchlassen kann.

    25Ohm ist wohl ok.... es gehen mit Sicherheit auch sehr viel andere Werte
    50W ???!
    Ja kann man schon kaufen... .und geht halt leicht her
    Aber bitte, wer möchte denn ernsthaft 50W an seiner Klingel verbraten???!

    Angenommen im höchsten Ladezustand der Doorbell würde ein Stromfluss von 500mA fließen (was schon sehr sehr viel wäre bei dem kleinen Akku in dem Ding)
    Und die Doorbell hat einen Spannungsdrop von ca. 1-3V (ich weiß nicht wieviel)
    Dann wären hier im absoluten worstcase 3,5 - 12W am Widerstand zu verheizen.

    Kommt stark auf die Motor Wegstrecke an, bei mir wird die Tür mit drei Umdrehungen verriegelt und es schiebt Bolzen entlang des Türrahmens ein.

    Der Widerstand ist somit schon nicht unerheblich. Länger als ein 3/4 Jahr bei mehrmaligen Öffnen und Schließen ist praktisch bei mir unmöglich.


    Die Ladezustandsanzeige richtig messen zu können ist prinzipbedingt bei den Teilen ein Ding der Unmöglichkeit.

    Abschätzen kann die Software es (aufgrund fehlender Ladezyklen) lediglich über eine reine Spannungsmessung! Aber anders als bei den normalen Batteriebetriebenen Devices (Bewegungsmelder, Temperaturensor etc.) ist während des Betriebs der Stromverbrauch Faktoren höher als im idle, das macht sozusagen die gesamte Messung perse zu einem ganz ganz groben Schätzwert.


    Erfahrungsgemäß bin ich schon bei 68%, 83% und 75% vor verschlossener Tür gestanden da der Riegel den letzten Mu M nicht mehr gezogen hat damit ich eintreten kann.


    Falls man wirklich ohne Schlüssel unterwegs ist, würde ich daher definitiv sehr pessimistisch nach Ablauf einer gewissen Zeit wechseln!

    ääääääääääääh...


    ohje ^^



    Haha, du bist im Unterforum "Home Assistant"

    Und dein Problem ist ein Homekit Problem


    Sorry, das hab ich auf den ersten Blick nicht geblickt.... und theoretisch bist du falsch ;)


    EGAL! Grundsätzlich hast du alles richtig gemacht, eine Vermutung warum die Automations Regel nicht gilt / geht könnte sein das dein Homekit Setting in der iCloud noch nicht richtig umgesetzt wurde.

    Erfahrungsgemäß hilft hier oft ein Neustart des Homekit Servers (apple tv, ipad etc....)



    Solch ein Problem wie das Deine ist beispielsweise für manche Leute (wie mich) der Grund gewesen von Homekit als Automatisierung wegzugehen und Alternativen zu verwenden (Home Assistant)
    Ich verwende Homekit quasi nur als Darstellungs App und zur schnellen Fernsteuerung eines Gerätes

    Oder ist es nicht möglich eine Automation zu erstellen "Wenn, dann, es sei denn"?


    Klar!!! Unbedingt und natürlich noch sehr sehr viel verschachtelteter!


    Vielleicht ist tatsächlich ganz explizit in deinem Beispiel ein Anwendungsfehler der Entität "sun" das Problem.

    Magst du mal einen Screenshot des Editors oder wenn in yaml dann einen Auszug deines Codes hier zeigen?

    Also ist sun bei dir Trigger, oder Bedingung?

    Ist es verschachelt, oder nicht?


    Alles Fragen die hier weiterhelfen ;)

    Ich löse solche Dinge, da ich ja viel zu lange an Homebridge festgehalten habe und daher Altlasten einfach übernommen habe, manchmal immer noch mit Dummy Switches.

    HA Profis würden das wohl als peinlich betrachten, aber in meinem Fall war das der schnellste Weg und er funktioniert traumhaft.

    Beispielsweise gibt es einen input_boolean der "Szene: Gutenacht" heißt, und wenn dieser aktiv ist dann ist bei mir eben einfach Nachts und ich lieg im Bett (Trigger vorerst dazu egal) .... alle notwendigen anderen Eigenschaften meiner Wohnung bedinge ich auf diesen boolean switch. Beispielsweise Feueralarm oder Alarm, oder Lichter etc.

    Ah, i see :)

    Die Anfangsschwierigkeiten sind so.... bei den meisten

    Ganz grundsätzlich, das was du siehst wenn du die Startseite ansurfst, das ist LOVELACE

    Eine automatisch genererierte Oberfläche! Hintergrund, im Original Zustand verwaltet das System Lovelace für dich automatisch, normalerweise geht da jeder davon weg weil jeder ja eine schicke angepasste Oberfläche haben will.

    ABER Lovelace automatisch generiert ist eigentlich wenig aussagekräftig über das was du wirklich hast.


    Die Entitäten die in deinem System vorhanden sind (die echte Wahrheit) findest du unter Entwicklerwerkzeuge --> Zustände

    Oder unter Einstellungen -> Geräte



    Was ganz anderes... falls du bei HA bleibst, vielleicht nimmt dir diese Gruppe hier ein paar Anfangsschwierigkeiten ;)