Beiträge von ghost-ps

    Maz, ist das iPhone Dein einziges Gerät mit Apple Home App?

    Läuft HomeKit über die gleiche Apple ID wie die verbunden iCloud?

    Das iPhone 12 mini hat das aktuellste iOS installiert, denn der HomeKit Architektur Upgrade läuft nur mit iOS 16 oder neuer!

    Das funktioniert genauso wie jetzt auch bei Dir, wenn die letzten Person das Zuhause verlässt wird auf „Abwesend“ und wenn die jemand Zuhause ankommt wird auf „Zuhause“ gestellt. Zu einem beliebigen Zeitpunkt kann man auf „Nacht“ stellen lassen, oder wenn jemand das Licht im Schlafzimmer nach 22 Uhr anmacht, da sind keine Grenzen gesetzt. Die eigentliche Automationen, welche Lichter abschalten oder Türen verschließen, sind dann von tiggern dieser Zustände bzw. Schalter abhängig. Das beste dieser Methode ist der manuelle Eingriff oder die Übersteuerung mit Hilfe von Bewegungs- und Kontaktsensoren.

    TFC, den Webhook benötigt man überhaupt nicht dafür, es ist nur eine zusätzliche Möglichkeit die Schalter von einem anderen System per URL zu aktivieren. Wie geschrieben, werden die Schalter bzw. Zustände vorwiegend mit der Anwesenheit bzw. Abwesenheit (Geofencing) gesteuert, der manuelle Eingriff ist jederzeit möglich. Da die Folgeautomationen nur über „wenn ein Gerät angesteuert wird“ auslösen, ist man durch die manuelle Übersteuerung des Zustandes sehr flexibel. Außerdem habe wir mehrere Bewegungsmelder und Türkontakte verbaut, die den Zustand automatisch auf „Zuhause“ einstellen, somit wird eine anwesende Person nicht eingeschlossen und muss auch nicht abends im Dunkeln sitzen 😉.

    Ich nutze dafür homebridge-securitysystem und das hat verschiedene Vorteile. Einer ist die Möglichkeit per Webhook den Zustand einzustellen um nicht nur von iOS Geofencing abhängig zu sein. Es werden in meiner Konfiguration 4 zusätzliche Schalter zum Alarmsystem im HomeKit erzeugt, dadurch hat man 4 Auslöser oder Bedingungen für Automationen. Der Schalter „Zuhause“ wird per iOS Geofencing, Bewegungsmelder, Türkontakt, Smart Looks oder manuell ausgelöst, somit ist man nicht von einem iOS Gerät abhängig. Für „Abwesend“ ist iOS Geofencing und ein Webhook bei mir zuständig. Alle Automationen die normalerweise per „Wenn jemand zuhause oder abwesend“ funktionieren, haben jetzt beide Schalter als Trigger, zusätzlich kann man „Nacht“ bzw. „Aus“ als zusätzliche Bedingung oder Auslöser nutzen.




    Leider nein, wenn es von Bosch nicht für HomeKit vorgesehen ist.

    Hallo Patrick_, etwas verstehe ich nicht in Deiner Aussage, kannst Du jetzt den Shelly 2.5 mit Apple Home stoppen oder nicht? Bei mir geht das mit der Shelly Einstellung „Input Mode: Separate - momentary“, also ist es somit eine herstellerabhängige Konfiguration.

    Shelly 2.5 fahren beim antippen in der Home-App komplett runter und beim erneuten Tippen wieder hoch. Stoppen wird aktuell softwareseitig in den jeweiligen Geräten gelöst, so z.B. beim Shelly über den "Input Mode" der das Stoppen dann durch den Shelly selbst verursacht, nicht durch Homekit.

    meine 2 Homepod Minis sind jetzt zunächst Staubware...

    Hallo ChaosApfelinchen, das muss nicht sein 😉.


    Einfach ein zweites Zuhause einrichten und die beiden HomePods hinzufügen, Siri und das Apple Music Abo funktionieren danach ohne Einschränkungen. Siri kennt auch die Geräte im ersten Zuhause und fragt vorher noch einmal, ob man das Gerät vom anderen Zuhause aus steuern möchte.

    Marcel_84, mein Shelly 2.5 wird im HomeKit als Rollo angezeigt. Wenn ich im Apple Home statt des Rollo-Piktogramms die Rollo-Schaltfläche auswähle, kann ich den Schieberegler auf die gewünschte Öffnung einstellen. Wählt man hingegen das Piktogramm in der Raum-/Homeansicht aus, so fährt die Jalousie einfach los und stoppt bei erneuter Betätigung sofort wieder. Möglicherweise verhält sich der Bosch Rollladenaktor ähnlich und kann daher mit einem HomeKit Taster und einer Automation gesteuert werden..

    Maddin84, alles richtig was du schreibst und Apple Home, Google Assistant, Amazon Alexa, Samsung SmartThings sind Unternehmen die nicht zu 100% mit Smart Home als Kerngeschäft zu tun haben und ihre Gewinne in anderen Geschäftsfeldern erwirtschaften. Herstelleranhängige Systeme wie z.B. Bosch Smart Home oder Homematic haben ebenfalls Restriktionen und fehlende Komponenten, oder nur wenige Implementierungsoptionen für Drittanbieter.


    Home Assistant, ioBroker und viele andere Softwarelösungen sind eben sehr spezialisiert und für versierte Nutzer gedacht, der Mainstream ist aber für große Player viel lukrativer und weniger kostspielig im Support.


    Ich bin aber froh, meine Geräte in einer Oberfläche visualisieren zu können, die Verwaltung und Konfiguration ist sowieso meist herstellerabhängig, wenn es noch nicht Matter ready ist.


    Für mich ändert Matter nicht viel an dieser Situation, solange es nur ein neuer Standard auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner bleibt.


    Bei mir hat das Hinzufügen der neuen Meross MSS315 Plugs mit der FW 9.5.26 nur mit der Controller for HomeKit App funktioniert. Stundenlang habe ich vorher alles probiert mit WLAN der FritzBox oder AirPort Express statt meiner Unifi-APs! Ergebnis war immer das gleiche, ob mit Meross, EVE oder Apple Home App, die Stecker waren danach immer nur im WLAN aber nie im Apple Home. Ich wollte eigentlich schon die Rückgabe starten, bis mir die Controller App noch in den Sinn gekommen ist, und Bingo 👌🤷‍♂️✅.


    Maz, die Anleitung ist schlüssig und sollte zum Erfolg führen.


    Hast Du die in beiden source Dateien auch “Stretch” durch “Buster“ ersetzt und die Änderunge abgespeichert?


    /etc/apt/sources.list

    /etc/apt/sources.list.d/raspi.list