kein Login per Homebridge auf Pi

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und wurde durch eure interessanten Beiträge vom Homekit angefixt.

    Nachdem ich mit einigen meiner Geräte an die Grenzen von Homekit staß, musste nun also ein Raspberry Pi mit Homebridge angeschafft werden.


    Vor weg sei gesagt, dass ich keinerlei Erfahrung mit einem Pi o.ä. habe.


    Ich habe mich also strikt an die Anleitung, hier aus dem Forum, zur installation von Homebridge gehalten.


    Ich habe mir das fertige Pi Set von Vilros über Amazon zugelegt und alle weiteren Schritte befolgt.

    Nun hänge ich an dem Schritt auf der Homebridge App "Sag Hallo zu deinem Pi".

    Der Pi ist per LAN Kabel an meinem Router angeschlossen und ich bin mir ziemlich sicher die richtige IP adresse ausgewählt zu haben (mein Router hat auch nur 4Ports und die drei anderen werden namentlich Beschrieben).

    Bei Username habe ich "pi" oder auch "raspberry" mit dem passwort "raspberry" eingetragen.

    Es erscheint jedoch immer die Fehlermeldung das keine Verbindung hergestellt werden kann.


    Ich habe auch schon die mitgelieferte SD Karte formatiert und Noobs neu drauf kopiert. Leider ohne Erfolg.


    Ich bin mir ziemlich sicher das mein Problem lächerlich einfach ist.

    Danke schon einmal vorab für eure Unterstützung

  • Habe exakt das gleiche Problem und bin auch blutiger Anfänger. Wolverine, hat das funktioniert?


    Ich besitze keine Tastatur und keinen Bildschirm, kann ich das auch über den Terminal des Mac erledigen? Welche Befehle muss ich dann eingeben?

  • Habe exakt das gleiche Problem und bin auch blutiger Anfänger. Wolverine, hat das funktioniert?


    Ich besitze keine Tastatur und keinen Bildschirm, kann ich das auch über den Terminal des Mac erledigen? Welche Befehle muss ich dann eingeben?

    Kannst du nicht. Echt ätzend, ich musste selber erstmal eine Tastatur kaufen gehen und den Raspi an meinen Projektor anschließen - toll.


    Und dich vom Mac aus auf den Raspi einzuloggen, muss auf dem Raspi der sshd gestartet sein. Mit muss meine ich: muss muss muss muss. Und der wird im default-Zustand nicht gestartet. Solange der nicht gestartet ist, kannst vom Mac aus nichts machen.


    Stefan

  • Ihr könnt auch ohne Tastatur ssh aktivieren:


    Einfach auf der Boot-Partition eine Datei mit dem Namen „ssh“ anlegen. Kann auch eine leere Datei sein. Kann man einfach am PC/Mac erledigen. danach ist ssh automatisch beim nächsten Booten aktiviert.

  • Einfach auf der Boot-Partition eine Datei mit dem Namen „ssh“ anlegen. Kann auch eine leere Datei sein. Kann man einfach am PC/Mac erledigen. danach ist ssh automatisch beim nächsten Booten aktiviert.

    Wie geht das? Habe schon mit dem "Terminal" versucht Zugriff zu bekommen, bin aber gescheitert. Kann ich die SD-Karte rausnehmen und da eine solche Datei speichern?

  • Ich bin auch neu hier und ebenso unerfahren im Bereich SSH etc. Habe Homebridge mit der App installiert.


    Ich habe ebenfalls das Problem, dass ich nicht per Terminal (Mac) via SSH zugreifen kann. Ich bekomme immer die Meldung "Operation timed out".


    Habe den Trick von oben mit der SSH-Datei im Root-Verzeichnis probiert, aber nach wie vor komme ich nicht darauf.

  • Ich habe auch die Dateiendung gelöscht. Trotzdem keine Zugriffsmöglichkeit.


    Wenn ich versuche, die IP anzupingen, bekomme ich auch einen Timeout?

    Woher weißt du die IP des Raspi? Du solltest nur dann einen Timeout bekommen, wenn der Raspi

    a) eine andere IP-Adresse hat

    b) überhaupt gestartet ist

    c) hinter einer Firewall steht, die den ping blockt (unwahrscheinlich)


    Stefan

  • Ich hatte mal das selbe Problem auf zwei Pis. Bei mir waren die Lösungen wie folgt:


    1) WLAN statt LAN IP benutzt (sind ja unterschiedliche IPs!)

    2) war ein RasPi1: Bin nich nicht sicher, entweder das Image passte einfach nicht zum Pi oder der Pi ist einfach kaputt...


    Punkt 2 hilft zwar nicht gerade bei der Lösung, aber wenn Du Dir sicher bist, dass Du die richtige IP hast (siehe 1)) und Dich im selben (W)LAN befindest, dann sollte eigentlich zumindest der Ping funktionieren. Testmöglichkeit: Beide Geräte (Rechner mit Terminal und Pi) über Kabel am selben Router anschließen. Wenn das noch nicht einmal funktioniert, deutet das auf ein grundsätzliches Problem hin, also Pi defekt oder Image korrupt. Manchmal liegt es auch an der Stromversorgung. Sicher, dass der Pi ausreichend Saft bekommt?


  • Hallo, bin absolut blutiger Anfänger mit nahezu 0 Ahnung...daß nur vorab...


    Ich habe gemäß Anleitung die Homebridge auf dem Pi3 B+installiert und es hat soweit ich das beurteilen kann auch bis zum Ende alles reibungslos funktioniert. Es hakt bei mir nun am Login, d. h. ich gebe im Browser die IP des Raspis an, gefolgt von Doppelpunkt und Port.

    Dann erscheint bei mir die Meldung:

    Safari kann keine Verbindung zum Server aufbauen. D. h. die Login Seite auf der ich den Benutzernamen und das Paßwort eingeben kann erscheint erst gar nicht.


    Alle anderen Schritte waren rel. sicher fehlerfrei verlaufen. Auch die JSON Datei habe ich erfolgreich validieren können.


    Ich sollte jetzt erwähnen, daß ich gestern mein erstes Raspi Projekt gestartet habe, indem ich Pi hole installiert habe, was auch problemlos läuft.


    Die Installation der Homebridge habe ich auf der gleichen MicroSSD Karte vorgenommen. Natürlich ohne dabei bestimmte Unterordner für verschiedene Projekte anzulegen...sondern einfach losgelegt, so wie es in der Anleitung beschrieben war...


    Versuchsweise habe ich nach dem Scheitern des Logins das Pi hole auf der Admin Console deaktiviert, jedoch ohne Erfolg, Login Homebridge hat noch immer nicht funktioniert.


    Firewall deaktiviert, ohne erfolg,

    Little Snitch deaktivert, ohne Erfolg.


    Die IP über die ich den Raspi über ssh anspreche ist korrekt (läuft über Netzwerkkabel). Und jetzt gehts ja auch schon los mit meinen Unsicherheiten....

    Wie unterscheidet der Raspi ob ich mich an der Pi hole console anmelden will, oder z.B. bei dem Login für die Homebridge...


    Ihr merkt schon wie Ahnungslos ich noch bin...

    Freue mich auf eure Rückmeldungen. Danke vorab.:/

  • Wie unterscheidet der Raspi ob ich mich an der Pi hole console anmelden will, oder z.B. bei dem Login für die Homebridge...

    Gute Frage :thumbup:. Stellen die wenigsten.


    Die Unterscheidung wird über die Ports vorgenommen. Software, die als Service läuft, also aus einer Plastikbox einen Server macht, öffnet einen Port und lauscht auf die Dinge, die da kommen mögen. Alle Programme, die einen Port öffnen, sind Serverprogramme.


    Beispiele:

    Würdest du einen Webserver auf einem Computer betreiben und die Webserver-Software starten, dann öffnet diese Software Port 80. Dein Webbrowser nimmt Kontakt zum Webserver auf und versucht den auch auf Port 80 zu erreichen. Das ist erstmal so fest eingestellt. Man kann das ändern, indem man in der Webserver-Konfiguration einen anderen Port angibt, beispielsweise 99. Dann schlägt der Verbindungsaufbau vom Webbrowser fehl, denn der erwartet auf Port 80 eine Antwort, oder aber man gibt als Adresse http://192.168.1.21:99 ein.


    Wenn du Email versendest, dann versucht das dein Mailprogramm auf Port 25. Früher jedenfalls. Heutzutage verschlüsseln wir gerne und dafür bietet der Mailserver einen weiteren Port an, und zwar 587. Ein Server kann also durchaus mehrere Ports öffnen.


    Wenn du eine Homebridge betreibst, dann ist der Port der, der in config.json eingestellt ist. Bei den meisten wird das 51826 sein. Willst du zwei Homebridges starten, dann müssen beide unterschiedliche Ports benutzen. Ein Port kann also nicht von zwei Serverprogrammen gleichzeitig genutzt werden.


    Aber wieso sind das ausgerechnet diese Ports? Wieso ist 80 der Standard für Webserver und 25 der für Mailserver? Naja, das hat man einfach so festgelegt. Es gibt da keine Standardisierungsstelle, sondern das macht jeder Programmierer, wie er mag. Dabei sollte er aber nicht die Ports sehr bekannter Services wie Web und Mail oder anderer benutzen (well known services), sondern sich was anderes ausdenken. Ports liegen in der Range zwischen 1 und 65535, da wird sich schon was finden lassen. In der Datei /etc/services sind die well known services aufgelistet.


    less /etc/services (blättern mit Leertaste, Abbruch mit ctrl-c)


    Sowas wie 192.168.1.21 nennt man IP-Adresse, sowas wie 99 nennt man Port und sowas wie 192.168.1.21:99 nennt man Socket.


    Läuft ein Server auf einem bestimmten Port, dann nennt man diesen Port offen. Ein Port kann entweder offen sein oder nicht vorhanden, denn wenn der Server nicht gestartet ist, dann wird der Port halt nicht geöffnet. Ob ein bestimmter Port geöffnet ist oder anders ausgedrückt: ob auf einem bestimmten Port ein Server lauscht, kann man mit dem Programm nc testen:


    nc -zv localhost 8080


    Code
    1. [email protected]:~ $ nc -zv localhost 8080
    2. Connection to localhost 8080 port [tcp/omniorb] succeeded!
    3. [email protected]:~ $
    4. [email protected]:~ $ nc -zv localhost 12345
    5. nc: connect to localhost port 12345 (tcp) failed: Connection refused
    6. nc: connect to localhost port 12345 (tcp) failed: Connection refused
    7. [email protected]:~ $


    Ein connection refused bedeutet immer, dass auf dem Socket kein Server läuft und dieser erst gestartet werden muss. Ein address in use bedeutet immer, dass auf dem Socket schon ein Server läuft und kein zweiter Server diesen Port nutzen kann. Homebridge schreibt in einem solchen Fall EADDRINUSE ins Log (naja, eigentlich ist es node, das den Fehler ausspuckt).


    So weit das. Jetzt bleibt nur noch zu fragen: was meinst du mit deiner Aussage "ich gebe im Browser die IP des Raspis an, gefolgt von Doppelpunkt und Port"? Welchen Port gibst du denn an?


    Stefan

  • vielen Dank für die Ausführliche Erklärung, die jetzt schon mal eine ansatzweise Vorstellung in mir weckt.



    was meinst du mit deiner Aussage "ich gebe im Browser die IP des Raspis an, gefolgt von Doppelpunkt und Port"? Welchen Port gibst du denn an?

    In der Anleitung https://smartapfel.de/homebridge/plugins-installieren/ "Homebridge installieren: Schritt 3 – Plugins installieren" steht ja folgendes: "Wenn das Log gut aussieht, dann gib in der Adresszeile deines Webbrowsers http://192.168.1.21:8080 ein, wobei du statt 192.168.1.21 die IP-Adresse deines Raspberry Pi verwendest. Und voilà:"... dann sollte die Loginseite der Homebrdge geöffnet werden. Bei mir ist die IP des Raspi natürlich eine andere, wobei ich die Portnummer 8080 übernommen hatte, weil dieser ja so auch in der json Datei drin stand. Danach kommt es dann zu der beschriebenen Meldung, daß Safari keine Verbindung zum Server aufbauen kann.


  • In der Anleitung https://smartapfel.de/homebridge/plugins-installieren/ "Homebridge installieren: Schritt 3 – Plugins installieren" steht ja folgendes: "Wenn das Log gut aussieht, dann gib in der Adresszeile deines Webbrowsers http://192.168.1.21:8080 ein, wobei du statt 192.168.1.21 die IP-Adresse deines Raspberry Pi verwendest. Und voilà:"...

    Hmmm. Das sind eindeutig meine Worte. Könntest du mir die Ausgabe von


    ps aux | grep homebridge (Achtung: der gerade Strich zwischen dem x und dem g ist ein gerader Strich. Auf einem Mac gibt's den mit Alt-7, bei Windows ist der glaube ich unten rechts beim Größerkleinerzeichen)


    Und:

    sudo netstat -tulpen (ja, da steht tatsächlich tulpen)


    Und:

    sudo systemctl restart homebridge; sudo journalctl -fau homebridge


    Copy und paste right in dieses Forum. Wär doch gelacht :-D


    Gruß