Beiträge von sschuste

    Und ich weigere mich zu glauben, das ich der Erste mit diesem Problem bin!

    Bist du bestimmt nicht, auch wenn ich als Wohnungsmieter deine Probleme mit Poolheizungen unter Garantie nie haben werde. Ich verwende für komplexere Nummern Node Red. Dort würde ich die Werte per MQTT auslesen, vergleichen und dann irgendeine Aktion über die HomeKit-Erweiterung für Node Red auslösen (oder statt dessen irgendeinen Wert per MQTT an mqttthing senden).


    Ich kann hier nicht weiter ins Detail gehen, da dieses Forum sich nicht mit Node Red beschäftigt. Falls du daran Interesse hast, schreib mir direkt.

    Mein Problem liegt daran, das ich diese Aufgabe nicht mit Programm „Kurzbefehle“ ausführen möchte, weil diese nicht ordnungsgemäß funktioniert.


    Gibt es andere Möglichkeiten wie ich diese Aufgabe lösen kann ?

    Du erlernst eine Programmiersprache wie beispielsweise Swift und schreibst damit eine iOS-App. Ich sehe da keine andere Möglichkeit.

    Mehrere NFC tags so anlernen ohne Kurzbefehl im Handy oder so das die beim Scannen mit einem Handy (iPhone) sofort mir per E-Mail eine Nachricht zuschickt, mit genauem Standort, wo sich gerade NFC Tag befindet und aktuellem Datum und Uhrzeit.

    Ein NFC-Tag ist ein Ding, das immer ein Lesegerät benötigt, beispielsweise ein iPhone. Das heißt, er kann selbst nichts. Er kann auch nicht dazu gebracht werden, irgendwas zu können. Das Lesegerät reagiert auf die Nähe des Tags und das macht dann irgendwas. Das heißt, der Tag kann keine Mail versenden, sondern das iPhone muss das tun.


    Da du dich entschieden hast, keine Programmierung des iPhones vorzunehmen, wird's ganz schwierig. Der Tag kann nicht programmiert werden und das iPhone soll keine Programmierung erhalten - das schmälert deine Erfolgsaussichten ganz enorm. Und zwar auf null.


    Die Wikipedia schreibt über RFID-Technik, auf der NFC basiert::

    Das Lesegerät erzeugt ein hochfrequentes elektromagnetisches Wechselfeld, dem der RFID-Transponder ausgesetzt wird. Die von ihm über die Antenne aufgenommene Hochfrequenzenergie dient während des Kommunikationsvorganges als Stromversorgung für seinen Chip.


    Das heißt, ohne iPhone hat der Tag nicht mal Strom. Erst die Nähe des iPhones erweckt ihn zum Leben.


    Weiterhin schreibt die Wikipedia:

    Die Antwort codiert und moduliert das RFID-Tag in das eingestrahlte elektromagnetische Feld durch Feldschwächung im kontaktfreien Kurzschluss oder gegenphasige Reflexion des vom Lesegerät ausgesendeten Feldes. Damit überträgt das Tag seine Seriennummer (UID), weitere Daten des gekennzeichneten Objekts oder andere vom Lesegerät abgefragte Information. Das Tag erzeugt selbst also kein Feld, sondern beeinflusst das elektromagnetische Sendefeld des Readers.


    Schwere Kost, aber sie besagt im Prinzip nur, dass der Tag das elektromagnetische Feld des iPhones stört, und zwar so gezielt, dass das iPhone diese Störungen in ein paar Daten übersetzen kann.


    Tja. Das, was du vorhast, wird nicht funktionieren. Das iPhone muss programmiert werden, was du nicht willst, und Software von anderen willst du auch nicht kaufen.

    Voller Begeisterung habe ich vor paar tagen den Philips Hue Motion Sensor gekauft, nur um festzustellen, dass ich dafür eine Bridge benötige. Anscheinend hat damals das iPad als Zentrale oder Bridge auch funktioniert aber das ist scheinbar seit dem iOS 17 Update auch durch.

    Nein, noch nie hat ein iPad als Hue-Bridge funktioniert. Wohl aber als Steuerzentrale, nur ist das etwas völlig anderes und hat mit Hue gar nichts zu tun.


    In der Philips Hue App bin ich allerdings dazu gezwungen eine Philips Hue Bridge zu installieren. Könnte ich das dann umgehen indem ich mir ein HomePod Mini kaufe?

    Nein, ein HomePod mini ist eine Steuerzentrale und keine Hue-Bridge. Eine Hue-Bridge kann man nur ersetzen durch eine andere Zigbee-Bridge.

    Das Problem: Ich habe im Laden nur WLAN und keine LAN-Verbindung.

    Die Hue-Bridge hat nun LAN. Aber dein Router sollte das doch können?

    Sobald du eine SD-Card mit dem Homebridge-Image neu flashst, wird alles auf der SD-Card gelöscht und durch den Inhalt des Homebridge-Images ersetzt. Soll heißen: wenn du deine jetzige SD-Card dafür verwendest, geht dein iobroker verloren. Das ist nicht rückgängig zu machen!


    Wenn du also schon deine Homebridge ganz neu installieren willst, dann mach das besser erstmal auf einer anderen SD-Card. Du wirst dann dort auch iobroker neu installieren müssen.

    Grund ist das sich Homebrige nicht mehr aktualisieren lässt

    Weil dann immer die Vase im Esszimmer umfällt? Was bedeutet dein Satz, wie äußert sich das Nicht-mehr-aktualisieren-lassen? Was passiert, wenn du welche Schritte machst? Möglicherweise kann man ja diesen Fehler reparieren.

    Das ist alles sehr merkwürdig. Fasse ich es so richtig zusammen?

    • Du kannst den Zustand der Shellys nur einmal ändern: entweder kannst du sie einmal per HomeKit einschalten und danach reagieren sie nicht mehr oder du kannst sie einmal per HomeKit ausschalten und danach reagieren sie nicht mehr. Die Schalter in der Home-App lassen sich wie gewohnt bedienen: wenn man nur sie betrachten würde, kann man den Status hin- und herändern und es sieht richtig aus.
    • Das gleiche Verhalten zeigt sich über die Weboberfläche der Homebridge. Auch hier kann man die Schalter ein- und ausschalten, so oft man will, und es sieht richtig aus.
    • Über die Weboberfläche der Shellys funktioniert alles einwandfrei.

    Du schreibst: im Homebridge-Log ist kein Fehler hinterlegt. Steht da gar nichts, wenn du schaltest?

    was genau bringen mir Geräte mit einer Matter Fähigkeit?

    Matter ist ein Protokoll, das sehr viele Hersteller smarter Geräte unterstützen wollen, darunter auch Google, Amazon und Apple. Es ist noch im Entstehungsprozess, aber auf Dauer wird es sich wohl durchsetzen.

    Ich habe nur einen einzigen EVE-Sensor, und zwar den Fenster-und-Türen-Sensor. Der hat vor 18 Monaten einfach aufgehört zu funktionieren, die LED zeigte was an, ansonsten gab's noch in den Tiefen der EVE-App ein Log, dem man entnehmen konnte, dass der Sensor tatsächlich etwas tut. In HomeKit tat sich nichts. Im Grunde so wie bei dir.


    Ich habe sonstwas getrieben, aber nichts hat geholfen. Nach neun Tagen hat der Sensor aus dem Nichts wieder funktioniert und nie wieder gemuckt. Einfach so.

    Wie kann ich ein und das selbe Plugin zwei mal laufen haben, einmal mit und einmal ohne Staletimeout?

    Wenn ich es richtig sehe, kannst du das Plugin nur einmal laufen lassen: entweder als normales Plugin oder als Unterbridge. Aber du kannst zwei Homebridges laufen lassen. Das ich keine Synology oder ein anderes NAS einsetze, weiß ich nicht wie, aber als Docker-Container sollte es eigentlich ganz einfach sein. So macht man dort doch, oder?


    Ich will aber den Stromtrennschalter bedienen


    Wie würdet ihr das lösen?

    Wenn du mich schon so direkt fragst: ich würd die Finger vom Stromtrennschalter lassen.

    Genau. Die Homebridge starten darf nur root. Du hast das aber als irgendwer anderes gemacht. Da gibt's sofort ein paar hinter die Löffel: authentication required.


    Mach's also so:

    sudo nano /etc/crontab

    Unten grußlos in eine eigene Zeile anhängen:

    0 16 * * * root /usr/bin/systemctl restart homebridge


    Gratulation, du hast soeben einen cron-Eintrag in die systemweite crontab getätigt. Speichern und weggehen.


    Wenn du unbedingt crontab -e verwenden willst, weil's Herz dran hängt oder religiöse Gründe dich dazu zwingen, musst du dich zuerst als User root einloggen. Das kann ganz einfach, aber auch unmöglich sein, je nachdem, ob's dir erlaubt ist oder nicht. Versuchen kannst du das mit


    sudo su -


    Und dann, wenn's keine Fehlermeldung gab:

    crontab -e 


    Und dann, abweichend von oben:

    0 16 * * * /usr/bin/systemctl restart homebridge


    Gratulation, du hast soeben einen cron-Eintrag in die User-crontab von root getätigt. Speichern und weggehen.


    Du solltest dich nur für eine der Möglichkeiten entscheiden, aber die einfachste ist die erste und auch meine Empfehlung.


    1. Ich hab crontab -e verwendet. War das falsch?

    Nicht falsch, aber die Hälfte nicht beachtet (user permissions, Syntax des Cron-Eintrages).


    2. Geht das auch in der Konsole von Homebridge?

    Grundsätzlich ja.

    Ich dachte die Aussage mit den Zweimal „Wenn“ reicht.

    Das hängt davon ab, was du wolltest. Da steht: wenn es meist wolkenlos ist und dann auch noch über mindestens 28º warm, dann mach irgendwas mit dem Lichtschalter im Arbeitszimmer. Waren beide Bedingungen gleichzeitig erfüllt?


    Was du gemacht hast, ist ein "WENN bedingung1 UND bedingung2 wahr sind, DANN..."

    Gewollt hast du wahrscheinlich ein "WENN bedingung1 ODER bedingung2 wahr ist, DANN..."


    Ich würd's dir ja gern hier im Screenshot zeigen, aber Kurzbefehle hasst mich und ich bekomme nicht mal das hin, was du bereits produziert hast. So sollte es gehen:


    WENN meist wolkenlos

    Lichtschalter Arbeitszimmer festlegen

    WENN beenden

    WENN Temperatur mindestens 28º

    Lichtschalter Arbeitszimmer festlegen

    WENN beenden


    Da kommt das gleiche raus wie bei Mia, wo es heißt:


    WENN meist wolkenlos

    Lichtschalter Arbeitszimmer festlegen

    SONST

    WENN Temperatur mindestens 28º

    Lichtschalter Arbeitszimmer festlegen

    WENN beenden


    Mein Vorschlag ist besser lesbar, Mias dafür im Nanosekundenbereich schneller.

    Das sieht aus wie ein Cron-Eintrag. Um 8:00 Uhr täglich soll der Benutzer root den Befehl /usr/bin/systemctl restart homebridge ausführen.


    1. Steht dieser Befehl in der richtigen Datei? In dieser Syntax muss er in der systemweiten Datei /etc/crontab stehen. Hast du ihn dort mit dem Befehl sudo nano /etc/crontab eingetragen oder hast du den Befehl crontab -e verwendet?
    2. Ist der Befehl /usr/bin/systemctl restart homebridge ausführbar? Was passiert, wenn du ihn in der Shell eingibst?