Dezentrale Lüftungssteuerung Inventer smart gemacht

  • Hallo zusammen, wollte mal stolz mitteilen, dass ich meine dezentrale Lüftungssteuerung ein wenig smart gemacht habe.

    Der Inventer Regler ZR31 hat einen externen Eingang. Ich habe nun eine HomeKit-Steckdose mit dem Eltako R12-100 verbunden. Von dort gehts potentialfrei in den externen Eingang.

    Nun habe ich die Möglichkeit, den Öko-Modus mittels HomeKit-Steckdose zu de-/aktivieren. Der Öko-Modus ist von der Lautstärke ok, alles andere ist zu laut. Wenn wir nun das Haus verlassen wird einmal ordentlich durchgelüftet. Mal sehen, welche Automationen sich am Ende bewähren.

    Für den Sommer kann man die Funktion, die am externen Eingang hängt auch öndern. Es gibt noch einen Durchlüftungs-Modus. Der macht Sinn, wenn es im Sommer abends draußen kälter wird als drinnen. Also ein Kühleffekt. Die kalte Luft wird dann ins Haus gepustet.

  • Super. Danke für Deinen Bericht. Vielleicht hast Du noch ein paar mehr Details und Bilder, welche native HomeKit Steckdose Du genutzt hast und wie Du das angeschlossen hast? Klingt nach ein bisschen basteln, oder? Nicht nur einfach Stecker in Steckdose. Da sind Bilder vielleicht dann ganz nützlich für andere.

    Viele Grüße.

    Hilfreich?

  • Hi,


    ich habe ebenfalls den Inventer Regler ZR31 installiert und schon nach Möglichkeiten gesucht, die Anlage "smart" zu machen bzw überhaupt erst einmal ferngesteuert zu bedienen. Bei mir ist das gute Teil nämlich im Keller und ich schalte es jeden Abend aus, da meine Frau sonst nicht schlafen kann, wenn die Anlage läuft. Vielleicht kannst du zeigen, wie, was, wo du genau gemacht hast

  • Das übersteigt dann glaube ich meine technischen Fähigkeiten :)

    Bin am überlegen, ob ich nicht einfach einen Shelly dran hänge. Denn wenn ich die Sicherung ausstelle, diese wieder anschalte, dann springt die Anlage wieder so an, wie ich sie ausgestellt habe. Das langt mir im Prinzip schon. Geschwindigkeit verstellen oder andere Lüftungsmodi stell ich eh nie ein

  • Sorry, momentan ist die Zeit immer ein bisschen knapp...


    Teil 1:

    Also ich habe eine Ikea Tradfri Steckdose genommen. Ist aber völlig egal, da geht jede andere auch.

    Dann habe ich ein beliebiges Stromkabel genommen und das Kabel durchtrennt, sodass ich nur noch den Stecker mit 2 bzw. 3 offenen Kabeln dran habe.

    Diesen Stecker schon mal in die Tradfri, aber natürlich noch nicht in die Wand.


    Teil 2:

    Dann an den ZR31 2 andere Kabel (z.B. vom Rest des durchtrennten Stromkabels) anschließen.

    Bitte in die Anleitung dazu schauen. Das ist ein externer Eingang.

    Wenn sich diese 2 Kabel berühren, dann wird in einen anderen Modus geschaltet. Diesen Modus kann man selbst definieren. Wenn man die Kabel wieder trennt, dann springt er zurück in den ursprünglichen Modus. Diese beiden Kabel führen keinen Strom.


    Teil 3:

    Nun die beiden Kabel aus Teil 1 und die beiden Kabel aus Teil 2 am Eltako R12-100 anschließen. Bitte auch in diese Bedienungsanleitung schauen.


    Zum Schluss die HomeKit-Steckdose in die Wandsteckdose.


    Und nun läuft bei „An“ ein anderer Modus als bei „Aus“.