Smart Home Anfänger erbittet Rat zwecks Türklingelsensor / Türkontaktsensor

  • Hey,


    ich habe jetzt die Aqara-Sensoren. Das war mit deren App relativ easy, allerdings scheint entweder die Verzögerung lang zu sein oder aber die Refresh-Rate. Habt ihr da Erfahrungen / Tips?


    Um das Problem noch deutlicher zu machen: Ich habe den Vibrationssensor ins Klingelgehäuse gepackt. Automation 1: Homekit registriert Vibration = Bewegung --> Schaltet Lampe an

    Automation 2: Aqara App registriert Vibration und sendet Push-Nachricht


    Beides klappt beim ersten Klingeln super. Klingele ich 30 Sekunden später ein zweites Mal, funktioniert es nicht. Klingele ich zwei Minuten später wieder, klappt es.

    Einmal editiert, zuletzt von rollomat ()

  • Beides klappt beim ersten Klingeln super. Klingele ich 30 Sekunden später ein zweites Mal, funktioniert es nicht. Klingele ich zwei Minuten später wieder, klappt es.

    Betreibst du 'ne Arztpraxis, oder warum klingelt es bei dir in so kurzen Abständen? 8o


    Spaß beiseite: Ich habe auch so ein Setup und habe mir über sowas noch gar keine Gedanken gemacht. Hab's daraufhin gerade mal gestoppt: Bis mein Aqara Vibrationssensor nach Aktivierung wieder auf inaktiv springt vergehen so ca. 50 Sekunden. In der Zwischenzeit kann er als Auslöser "bei Aktivität" nicht verwendet werden. Kann ich in meinem Fall gut mit leben, da die Türklingel ja trotzdem ein akustisches Signal abgibt, und in der einen Minute stehe ich sowieso an der Tür und warte, bis die klingelnde Person vor meiner Tür steht. Würde es in der Zwischenzeit erneut klingeln bekäme ich das also sowieso mit...

  • rollomat Das Zauberwort heißt "Duration" und sorgt bei diversen Sensoren (Bewegungs-, Vibrationssensoren etc.) dafür, wie lange ein bestimmter Status ("Bewegung entdeckt", "Vibration entdeckt") anhält bis eine neue Statusänderung ausgelöst werden kann. Da ist jeder Sensor und Hersteller anders. Ein Ikea Bewegungsmelder z.B. löst alle 60 Sekunden aus, ein Hue Bewegungsmelder alle 10 Sekunden.


    Bei manchen Sensoren kann man das in der Hersteller-App einstellen, bei manchen in der Eve-App und bei anderen gar nicht.

  • Ihr seid sensationell. DANKE!


    Zitat

    Hab's daraufhin gerade mal gestoppt: Bis mein Aqara Vibrationssensor nach Aktivierung wieder auf inaktiv springt vergehen so ca. 50 Sekunden.

    50 Sekunden?! Das kam mir länger vor. Damit könnte ich auch leben. Zumindest beim Klingelsensor. Bei dem Türsensor zum Büro wäre ich da schon etwas kritischer. Ich nehme an Du hast in der Aqara App auch keine Möglichkeit gefunden, die 50 Sekunden zu verkürzen?


    Patrick_


    Danke für die Aufklärung. Jetzt hab auch ich's gerafft ;-)


    @ all


    Jetzt würde ich noch gern folgendes realisieren. Ich möchte das Leuchtmittel in meiner Büro-Tischleuchte durch eine Smarte Birne ersetzen. Unter dem Schreibtisch möchte ich einen Schalter anbringen, der die Lampe einschaltet (warmweiß) bzw. Ausschalter (Toggle-Schalter). Wenn die Lampe aus ist und es klingelt an der Tür, soll das Leuchtmittel für 3 Sekunden blau werden und anschließend ausgehen. Ist die Lampe angeschaltet, soll sie für drei Sekunden blau werden und anschließend wieder warmweiß werden. Das Gleiche Spiel mit der Farbe rot und dem Türsensor des Büros. Geht das?


    Würden zusätzlich zu meinem Aqara Hub und Türsensor diese Lampe sowie dieser Schalter ausreichen, um mein Vorhaben zu realisieren?


    Lifx Candle E14

    Aqara Schalter


    Wie immer: Vielen Dank im Voraus!

    2 Mal editiert, zuletzt von rollomat ()

  • Schau dir das mal an um das Prinzip zu verstehen: https://smartapfel.de/homekit-lampen-blinken-lassen/


    Rest geht in etwa so:


    Automation > Wenn ein Sensor etwas entdeckt > Tür-/Vibrationssensor entdeckt Bewegung > ganz runter scrollen "In Kurzbefehl konvertieren" > Wenn Schreibtischleuchte ist eingeschaltet > Dann blinken (wie im Link beschrieben), danach wieder auf warmweiß > SONST nur blinken und Lampe danach wieder aus


    Einfach mal probieren, falls du nicht weiter kommst, meld dich wieder. Aber erstmal selbst versuchen ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Patrick_ ()

  • Sicher, wobei das natürlich stolze Preise sind. Wenn eh schon Aqara Hub im Haus, evtl. dann den Tür-/Fensterkontaktsensor von denen direkt. Kostet ein Bruchteil vom Eve. https://bit.ly/3HFdrPv


    Hue Bridge würde ich mir nie einzeln kaufen, die gibt es jede Woche quasi in diversen Sets immer fast geschenkt dazu. Aktuell gibt es z.B. bei Media Markt wieder die Hue Bridge zusammen mit drei e27 White & Color Ambiance für 89 EUR https://www.mediamarkt.de/de/p…=6202d68bcaf7ad3a8d353b0f

    Wenn du das mit deiner einzelnen Bridge vergleichst, dann sind das "nur" 30 EUR mehr für drei farbige Lampen zusammen. Eine einzelne kostet schon 59,99 wie deine e14. Oder du verkaufst die 3 Birnen, bekommst dafür sicherlich noch ein guten Preis, zwei Stück kosten bei Amazon z.B. aktuell 107 EUR. https://amzn.to/3GAXfNY

  • Ein Tür-/Fensterkontaktsensor hat keine Duration, der kennt nur "auf" und "zu" und das sofort, ohne einstellbare Duration. ;) Da sorgt im Gegenstück ein Magnet für die Schließvorgänge, da wird direkt die Statusänderung ausgeführt.


    Auch bei den e14 Birnen lohnt der Preisvergleich:


    Einzelpack 39,99 EUR https://www.saturn.de/de/produ…-pl69516-hue-2242149.html

    Doppelpack für 75,49 EUR https://www.saturn.de/de/produ…pack-2x470lm-2680517.html

  • Ein Tür-/Fensterkontaktsensor hat keine Duration, der kennt nur "auf" und "zu" und das sofort, ohne einstellbare Duration. ;) Da sorgt im Gegenstück ein Magnet für die Schließvorgänge, da wird direkt die Statusänderung ausgeführt.

    Ach. Wie geil. Dann behalt ich den Aqara :-)


    Und hier kommt mein Favorit:


    Hue Set


    Dazu noch den Aqara Schalter und ich bin durch. Und kann die E14 Lampe noch verscherbeln. Braucht die Heu Bridge eigentlich ein LAN-Kabel oder geht's auch per WLAN?

  • Braucht die Heu Bridge eigentlich ein LAN-Kabel oder geht's auch per WLAN?

    Geht nur über LAN. Bei einem Mesh-Netzwerk, dass die Hue Bridge dank der verwendeten Zigbee-Funktechnologie mit allen an ihr angelernten Geräten aufbaut ist es aber fast egal wo die Bridge steht.


    Man kann die Bridge zwar aufschrauben und das WLAN-Modul mit viel Gebastel aktivieren, ist aber nicht zu empfehlen.

  • Hey,


    ich habe mich mal wieder versucht. Den Aqara 1-Tast-Schalter habe ich dank der idiotensicheren Beschreibung hinbekommen. Wenn ich den Knopf einmal betätige, schaltet sich die Hue in der Wunschfarbe ein, betätige ich den Schalter erneut, geht sie aus. Auch das Blinklicht funktioniert fast. Ist die Hue ausgeschaltet, klappt alles. Ist die Hue angeschaltet, wenn der Bewegungsmelder auslöst, funktioniert das Blinken auch und die Hue schaltet sich aus.. Schalte ich sie dann mit dem Aquara Mini Switch wieder an, ist sie anfangs grün. Manchmal bleibt sie grün, manchmal nimmt sie die Wunschfarbe erst Sekunden später an. Die Verzögerung hat jetzt mehrmals ca. 30 Sekunden betragen. Ich versteh's nicht. So sieht meine Automation aus (s. Screenshots).


    Ich weiß nicht, ob ich die "Stehlampe an"-Szene richtig habe. Irgendwie verwirrt mich das.

  • Ich habe 0,0 Ahnung, was es genau war. Und auch nicht so richtig, was ich jetzt anders gemacht habe. Aber ich den "Schreibtischleuchte an"-Befehl neu gemacht und es scheint zu klappen (wobei ich nicht hoffe, zu voreilig zu sein).

  • Die erste Regel des Fight Club lautet: Wenn es geht, ist es nicht kaputt.

    Die zweite Regel des Fight Club lautet: Geht es nur manchmal; ist HomeKit im Spiel.


    Lichtsteuerung mit HomeKit ist ein Glücksspiel. Kannst du den Aqara Taster nicht durch irgendwas Hue-kompatibles ersetzen und das nativ machen?

  • Haha :-) Nee, es war tatsächlich der "Stehlampe an" Befehl, der irgendeinen Schlag hatte. Also nach Testen diverser Kombinationen auch in der HomeKit-App mit deaktivierter Aqara-Mini-Switch-Regel. Aber jetzt scheint es zu passen. Warum auch immer...


    Erst dachte ich, dass ich mit Hue gut klar käme, aber dann stellte sich schnell heraus, dass ich verwirrt war, was jetzt die Standard-Lichteinstellung ist. Zu viele Farben in Homekit, wenn ich die Kachel lange drücke und dann ist die Helligkeit auch nach - für mich - undurchschaubarem Muster gesprungen. Mir graut es schon davor, jemals um eine weitere Hue zu ergänzen, denn das hier war reines Glück, befürchte ich.


    Nur noch zwei Dinge auf der ToDo-List bis zur vollständigen SmartHome-Glückseligkeit.


    1. Sprachsteuerung: Habe mich gefragt, ob es nicht funktioniert hat, weil ich nur Geräte und Automationen hatte und keine Szenen?!


    2. Ich habe auf der Homepage was von einer HomePod-Alarmanlage in Verbindung mit einem Türsensor gelesen. Das würde ich gerne zeitnah nachbauen, aber es drängen sich mir noch so viele Fragen auf.


    Das Prinzip ist ja, dass Alarm geschlagen wird, wenn die Tür geöffnet wird ohne dass ich und meine Frau daheim sind.


    Frage 1: Wie genau weiß Homekit, ob ich zuhause bin?


    Angenommen ich lasse mein iPad auf der Arbeit liegen und komme lediglich mit dem iPhone nach Hause. Bin ich dann auf der Arbeit oder zuhause?


    Angenommen ich komme nach Hause und HomeKit schnallt, dass ich daheim bin. Ich schalte mein iPhone vor dem Schlafen in den Flugmodus, muss dann aber nochmal kurz in die Garage. Schlägt der HomePod Alarm, weil er das iPhone nicht sieht oder merkt er sich den letzten Standort und nimmt an, dass ich zuhause bin?


    Frage 2: Ich bin im Urlaub und Nachbarn oder Schwiegereltern machen House-Sitting. Wie kann ich das realisieren, dass die Alarmanlage eingeschaltet ist, aber nicht fälschlicherweise losgeht?


    Erster Gedanke meinerseits: Entsprechende Personen (ggf. temporär) zu meinem Zuhause hinzufügen. Allerdings sollen diese Personen keine Push-Nachrichten oder ähnliches erhalten. Kann man das einstellen bzw. fallen Euch bessere Wege ein?

  • Hi Leute,


    Ich habe da jetzt eine Woche drüber nachgedacht und die Ideallösung finde ich nicht. Klar ich könnte Schwiegervater und Schwiegermutter zum Zuhause hinzufügen und bestimmt irgendwie verhindern, dass sie mit HomeKit-Nachrichten zugestimmt werden. Aber spätestens dann, wenn wir im Urlaub sind und die Nachbarn einen Schlüssel haben, um die Blumen zu gießen und Post reinzuholen, wird es nicht klappen. Die sind weder im WLAN noch weiß ich, ob die iPhones haben.


    Die Situation ist folgende: Ich habe vor allem zwei Schwachstellen bei der Sicherheit des Hauses ausgemacht:


    1. Die Garagentür
    2. Die Tür zum HWR (von der Garage kann man in den HWR gelangen und wenn man in der Garage ist, wird man von niemandem gesehen und kann sich alle Zeit der Welt lassen, um in den HWR und somit ins Haus zu kommen


    Die Haustür erachte ich aufgrund seiner Position, Einsehbarkeit und Beschaffenheit als eher sicher.


    Ich plane 3 Status:


    1. Status „Abwesenheit“: Die Garage ist verschlossen und niemand ist zuhause. Öffnet sich die Tür, geht der Alarm los.
    2. Status „Postbote“: Die Garage ist nicht verschlossen, niemand ist zuhause und sie darf geöffnet werden, sodass der Postbote ein Paket in der Garage ablegen kann - ohne dass der Alarm losgeht.
    3. Status „Nacht“: Handy befindet sich im Nachtmodus, der dem Flugmodus gleicht, außer dass wichtige Push-Nachrichten der Alarmanlage durchgehen. Jemand ist zuhause und es gibt dennoch eine Pushnachricht auf’s Handy wenn jemand die Tür öffnet, wenn sich mein Handy im Nachtmodus befindet.


    Und natürlich 4.: Status aus.


    Die Frage ist nach wie vor: Wie kann ich Fehlalarme durch die Schwiegereltern oder Nachbarn verhindern.


    Ich habe überlegt, dass ich auch einen Türsensor an der Haustür anbringen könnte. Wenn sich diese öffnet - ich nehme ja an, dass dort niemand einbricht und jeder, der die Tür aufmacht, sich bei uns aufhalten darf - wird die Alarmanlage ausgeschaltet. Die entscheidende Frage ist: Wie schaltet sie sich wieder ein wenn die Schwiegereltern oder Nachbarn das Haus wieder verlassen?


    Die erste Überlegung war: Wird wieder eine Bewegung der Haustür registriert, schaltet sich der Alarm wieder ein. Da gibt es aber auch Szenarien, bei denen die Alarmanlage fälschlicherweise eingeschaltet wird.


    Zum Beispiel:


    1. Erst kommt der Schwiegervater —> Alarm aus; Schwiegermutter kommt nach —> Alarm an, obwohl beide im Haus sind.
    2. Nachbar kommt die Blumen gießen —> Alarm aus —> Postbote klingelt und gibt Paket ab —> Alarm wieder an


    Finde irgendwie keine Lösung, die immer greift. Habt ihr Ideen?


    Alternativ muss ich irgendwo einen Schalter mit ein/aus anbringen, der von den entsprechenden Personen bedient werden kann, ohne dass sie in HomeKit der Familie angehören. Da wäre natürlich ein Panel richtig cool, aber das benötigt Strom und ich habe keinen freien Schalter im Eingangsbereich.

  • Alternativ muss ich irgendwo einen Schalter mit ein/aus anbringen, der von den entsprechenden Personen bedient werden kann, ohne dass sie in HomeKit der Familie angehören. Da wäre natürlich ein Panel richtig cool, aber das benötigt Strom und ich habe keinen freien Schalter im Eingangsbereich.

    Das geht aber auch anders. Der Schalter muss ja nicht zwingend an Strom angeschlossen sein. Es gibt zum einen Schalter / Taster mit Batterie, oder auch welche, die ganz ohne Energie auskommen (z.B. von Senic).


    Es ist aber sicherlich richtig, dass so etwas nicht vollständig über Automationen zu erreichen ist. Manchmal ist es einfach notwendig, dem System explizit bestimmte Zustände mitzuteilen.

  • Ja, stimmt. Ich kenne nur kein batteriebetriebenes Panel mit Display. Das meinte ich eigentlich. Batteriebetriebene Schalter gibt's ja wie Sand am Meer. Ich würde nur gerne ohne mobiles Device den Status angezeigt bekommen. Oder dass - wenn ich den Schalter betätige - eine Stimme sagt "Alarmanlage aktiviert" oder so. Nur habe ich da keinen Platz, wo ich einen HomePod mini elegant stehen lassen könnte.


    Gibt es etwas, das man kabellos in die Steckdose steckt - quasi sowas wie einen Aqara Hub M1S - und das für individuelle Automationen individuelle Töne wiedergeben kann?

  • Gibt es etwas, das man kabellos in die Steckdose steckt - quasi sowas wie einen Aqara Hub M1S - und das für individuelle Automationen individuelle Töne wiedergeben kann?

    ... ich weiß, jetzt rümpfen wieder Einige die Nase, aber Alexa kannst du alles sagen lassen, was dein Herz begehrt. Der Flex könnte dein Problem lösen. -> Echo Flex . Mikrofon kannst du ja abstellen, wenn du damit ein Problem hast. Musst natürlich schauen, ob die Geräte, die in den Automationen verwendet werden, auch in Amazons Home Automationen zur Verfügung stehen, aber die Wahrscheinlichkeit ist ja eher hoch. Bei mir zuhause leben die beiden "Mädels" auch in friedlicher Koexistenz. ;-)


    PS: Oder, wenn es denn Apple-Universum bleiben soll, käme vielleicht so was in Frage: -> https://www.donsonsi.de/shop/homepod-mini/

    Einmal editiert, zuletzt von HolgerKR ()

  • Die HomePod mini-Alterung finde ich cool. Das muss ich mal zuhause besprechen ;-)


    Angenommen ich habe 4 Status der Alarmanlage:


    1. Aus

    2. An (Alarm bei Öffnen der Garagentür, wenn niemand zuhause ist)

    3. Paketbote (Alarm bei Öffnen der HWR-Tür) wenn niemand zuhause ist

    4. Nachts (Push-Nachricht bei Öffnen der Garagentür wenn jemand zuhause ist)


    Ich überlege, zwei Aqara Mini Switches im Flur hinter der Haustür zu platzieren, sodass jemand, der einen Schlüssel hat, der aber nicht in HomeKit der Familie hinzugefügt ist, die Alarmanlage an- bzw. ausschalten kann.


    Diese Person kommt herein und schaltet die Alarmanlage über Schalter 1 aus. Easy.

    Beim Verlassen soll sie die Alarmanlage über Schalter 2 wieder aktivieren. Dabei soll der Status wieder aktiviert werden, den die Anlage hatte, bevor sie vom Hausgast ausgeschaltet wurde.


    Also:


    Status 1 ist an. Gast betritt Haus und deaktiviert die Anlage über Schalter 1. Gast verlässt Haus und aktiviert die Anlage über Schalter 2. Es wird Status 1 aktiviert.


    Oder:


    Status 2 ist an. Gast betritt Haus und deaktiviert die Anlage über Schalter 1. Gast verlässt Haus und aktiviert die Anlage über Schalter 2. Es wird Status 2 aktiviert.


    Geht das?