Smart Home Anfänger erbittet Rat zwecks Türklingelsensor / Türkontaktsensor

  • Hi zusammen,


    Da ich neu hier im Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Chris, 36, und taste mich an das Thema SmartHome heran.


    Ich hoffe ich habe das richtige Unterforum erwischt.


    Derzeit habe ich einen JBMedia LightManager im Einsatz, der die Rollos im Haus sowie einige Steckdosen für Stehlampen steuert. Damit bin ich soweit auch zufrieden.


    Außerdem habe ich einen Bellman Türklingelsender und einen Bellman Türkontaktsender im Einsatz. Diese sollen ersetzt werden, da mir a) die Verzögerung zu groß ist und mich b) die Signal ausgebenden Empfänger (Blitzleuchte, die fast 30 Sekunden lang blitzt) nicht überzeugen.


    Zum use case: Ich arbeite viel zuhause und spätestens seit mein Sohn auf der Welt ist, arbeite ich fast ausschließlich mit Kopfhörern.


    Dies hat zwei Nachteile:

    Ich überhöre die Hausklingel.

    Ich erschrecke mich jedes Mal, wenn jemand in meinem Rücken ins Arbeitszimmer kommt und mich plötzlich antippt.


    Daher würde ich gerne folgendes realisieren:


    Wenn es klingelt, möchte ich eine Push-Nachricht auf eine noch anzuschaffende Apple Watch bekommen. Die Push-Nachricht soll nur ich bekommen. Das heißt: Andere Familienmitglieder, mit denen in HomeKit ein Zuhause geteilt wird, sollen nicht benachrichtigt werden.

    Wenn ich im Arbeitszimmer arbeite und sich die Tür öffnet, möchte ich eine Push-Nachricht auf der Apple Watch empfangen, sodass mich der Besuch nicht erschreckt. Sitze ich jedoch im Wohnzimmer oder bin ich außer Haus und jemand öffnet die Bürotür, soll der Türkontaktsender keine Push-Nachricht an die Apple Watch senden.


    Vorhandenes Equipment

    • Neuestes AppleTV
    • HomePod mini
    • JB Media Lightmanager
    • Bellman Türklingel- und Türkontaktsensor


    Bei der Hausklingel handelt es sich um das Modell Grothe Gong 169 w. Diese soll auch nicht durch eine Videoklingel ersetzt werden.


    Zu den Problemen:

    Den passenden Türklingelsensor finden.

    Ist es möglich, dass nur eine Person aus dem Haushalt per Push-Nachricht benachrichtigt wird und nicht alle?

    Erkennung, wann ich im Arbeitszimmer bin und wann die Push-Nachricht geschickt werden soll und wann nicht. Ich habe gelesen, dass es eine Funktion gibt: „Wenn ich nicht zuhause bin…“, aber ich bin ja zuhause, nur halt nicht im Arbeitszimmer. Ich habe mir überlegt, dass ich mit unterschiedlichen Fokus-Modi arbeiten kann (bspw. Im Büro / nicht im Büro), aber das ist nicht sehr smart, etwas umständlich und ich hoffe, dass es da elegantere Lösungen gibt.

    Wie würdet ihr meine Vorhaben realisieren?


    Ich bin über jede Hilfe dankbar.


    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße,

    Chris

  • Hallo Chris,


    nur ein paar Infos dazu:

    Homekit sendet nur „Statusmitteilungen“, die muss jede Person für sich selbst in der Home App aktivieren/deaktivieren.


    Bei einem einfachen Tür-/Fensterkontaktsensor kommt dann die Meldung „Haustüre wurde geöffnet“ und „Haustüre wurde geschlossen“


    Wenn es darüber hinaus gehen soll und etwas komplexer wird, dann muss man eigene Mitteilungen erstellen, dazu sind aber Drittanbieter-Apps nötig. Siehe:

    https://smartapfel.de/eigene-homekit-mitteilungen/


    Ich regel die Anwesenheit im Home Office über meine Fritzbox und dem Fritz-Platform Plugin für die Homebridge.

    Das Plugin hat eine Anwesendheitserkennung durch virtuelle/fake Präsenzmelder sobald bestimmte Geräte sich im heimischen WLAN befinden.

    Dort hab ich einfach meinen Arbeitsrechner mit IP hinterlegt und sobald ich den morgen einschalte werden bestimmte Automationen ausgeführt, zB die Heizung im Arbeitszimmer an (und beim ausschalten vom Rechner wieder aus).


    Aber das wäre nur eine Option, wenn du Fritzbox und Homebridge hast.

    Damit ließen sich evtl auch Benachrichtigungen wie du sie willst realisieren.

  • Hi Patrick,


    danke für Deine Nachricht. Das ist brilliant. Eine FritzBox habe ich und eine HomeBridge ist in Planung, um die JB Media Lightmanager-Geschichten in Apples Home-App zu bekommen. Das würde damit gehen, habe ich mal gelesen. Die Umsetzung wird aber noch ein bisschen dauern.


    Zwei andere Dinge sind mir noch eingefallen:


    1. Vibrationssender unterm Bürostuhl montieren, um die Anwesenheit abzufragen. Bewegung registriert = Anwesenheit für 10 Minuten; nächste Bewegung: Anwesenheit wieder für die nächsten 10 Minuten angenommen --> nur bei Anwesenheit Push-Nachricht über Auslösen des Türkontaktes


    2. Nur Push-Nachrichten bekommen, wenn auf einem meiner Geräte Inhalte via AppleMusic oder Apple Podcast abgespielt werden. Ansonsten werden keine Push-Nachrichten gewünscht / benötigt.


    Wäre eine der beiden Lösungen denkbar / praktikabel?


    Vielen Dank im Voraus,

    Chris

  • Eine FritzBox habe ich und eine HomeBridge ist in Planung, um die JB Media Lightmanager-Geschichten in Apples Home-App zu bekommen. Das würde damit gehen, habe ich mal gelesen. Die Umsetzung wird aber noch ein bisschen dauern

    Hi und herzlich willkommen!


    ganz persönlicher Tipp: Ich würde das mit der HomeBridge nicht auf die lange Bank schieben. Ein Raspi ist fix gekauft und die Installation des fertigen Images ist ratzfatz erledigt. Im Gegenzug erhältst du einen Haufen einfacher Möglichkeiten für die Umsetzung deines Vorhabens. Beispiel: Ich hätte bei deinem Bürostuhl Szenario spontan geschrieben: Klar! Geht! Delay-Switch für 10 Minuten anlegen und abfragen. Braucht aber dann HomeBridge.


    Geht natürlich auch irgendwie anders und ohne HomeBridge, aber da lasse ich mal lieber die Pros mit Apple Shortcut Expertise ran. 8o

  • Bekanntlich führen viele Wege nach Rom, so auch bei Automationen. ;)


    Zu 1.) ob das praktikabel ist, musst du selber wissen bzw. Herausfinden. Ich z.B. hab einen höhenverstellbaren Schreibtisch und arbeite mehrmals täglich abwechselnd im stehen oder sitzen. Da bringt mir so ein Vibrationssensor im Stuhl herzlich wenig.


    Zu 2.) das wird schwierig. Du hast bei Automationen, die durch dein Zuhause ausgelöst werden (wie etwa das öffnen deiner Haustüre) keinen Zugriff auf dein iPhone. Sprich, du kannst in der Automation nichts einbeziehen, was gerade auf deinem iPhone vor sich geht. So auch nicht, oh gerade eine bestimmte App geöffnet ist und etwas abspielt.

  • Hi ihr Lieben,


    ich habe mir mal das Tutorial zur Einrichtung einer HomeBridge angeschaut und das scheint ja tatsächlich nicht sooo kompliziert - bzw. nicht komplizierter als bspw. Kodi einzurichten. Vielleicht schaffe ich das ja doch eher als in den Sommerferien.

    Verstehe ich es richtig, dass ich quasi die Homebridge als Betriebssystem installiere und dass die Plugins dann quasi wie Programme funktionieren?

    Wenn ich bspw. den Vibrationssensor von Aqara nutzen möchte, um mich über die Betätigung der Türklingel informieren zu lassen, benötige ich dann noch einen Aqara Hub (also extra Hardware) oder übernimmt die Homebridge die Funktionalität als Hub?


    Was denkt ihr ist bei meiner elektromechanischen Türklingel der beste Weg, mich benachrichtigen zu lassen?


    1. Lösung: Der Bellman Türklingelsender bleibt, schickt aber an einen Vibrationssensor statt an die Blitzleuchte. Der Vibrationsempfänger gibt das Signal an einen Aqara Vibrationssensor, der mich dann benachrichtigt.

    2. Lösung: Aqara Vibrationssensor ins Klingelgehäuse legen. Funktioniert das bei einer elektromechanischen Klingel?

    3. Bellman Türklingelsender mit zusätzlichen BT-Modul (190 € Hardwarekosten) arbeiten lassen (Push-Nachrichten kommen dann über die Bellman-App). Liefe also quasi an HomeKit vorbei.

    4. Was wären Eure Ideen?


    HSV-Steph


    Jein. Alles richtig - mit der Ausnahme, dass ich nur eine Nachricht erhalten möchte, wenn ich im Büro bin und nicht allgemein zuhause. Hast Du da auch ne schicke und - für mich als Anfänger - einfach umsetzbare Lösung?


    Was denkt ihr ist bei meiner elektromechanischen Türklingel der beste Weg, mich benachrichtigen zu lassen?


    Beste Grüße,

    Chris

  • 2. Lösung: Aqara Vibrationssensor ins Klingelgehäuse legen. Funktioniert das bei einer elektromechanischen Klingel?

    Wenn Platz ist im Klingelgehäuse, ja! Die Aqara Vibration-Sensoren kann man in der Empfindlichkeit einstellen. Ich benutze sie z. B. für meine Schiebetüren im Einbauschrank und im Briefkasten.

  • Wenn Platz ist im Klingelgehäuse, ja! Die Aqara Vibration-Sensoren kann man in der Empfindlichkeit einstellen. Ich benutze sie z. B. für meine Schiebetüren im Einbauschrank und im Briefkasten.

    Bei meiner "Uralt-Bimmel" musst ich das Teil leider leider trotzdem auf die Glocke kleben, da sonst zu wenig Vibration. Musst halt ausprobieren.


    Funktioniert grundsätzlich aber super! Löst sehr schnell aus und ich hatte schon Situationen, da war ich im Supermarkt und meine Watch hat mir mitgeteilt, dass der erwartete Paketbote geklingelt hat. Kann man auf dem Weg in die Wohnung direkt im Briefkasten schauen, wo das Paket gelandet ist. ;-)

  • Patrick_

    Könntest Du diese Konfiguration der Automation über die Fritz!box näher beschreiben?

    Ich würde das gerne auch so händeln mit meiner FritzBox.

    Das Fritz-Platform Plugin habe ich bereits installiert.

    Das wäre super :-)

    Zitat

    Ich regel die Anwesenheit im Home Office über meine Fritzbox und dem Fritz-Platform Plugin für die Homebridge.

    Das Plugin hat eine Anwesendheitserkennung durch virtuelle/fake Präsenzmelder sobald bestimmte Geräte sich im heimischen WLAN befinden.

    Dort hab ich einfach meinen Arbeitsrechner mit IP hinterlegt und sobald ich den morgen einschalte werden bestimmte Automationen ausgeführt, zB die Heizung im Arbeitszimmer an (und beim ausschalten vom Rechner wieder aus).

  • Patrick_

    Könntest Du diese Konfiguration der Automation über die Fritz!box näher beschreiben?

    Ich würde das gerne auch so händeln mit meiner FritzBox.

    Das Fritz-Platform Plugin habe ich bereits installiert.

    Das wäre super :-)

    ... dazu mal meine ganz persönliche Erfahrung: Der Präsenzmelder des Fritz-Platform Plugins funktioniert grundsätzlich so wie er soll. Schalte ich W-Lan an meinem MacBook an, ist der Gerät "anwesend", schalte ich W-Lan aus ist es kurze Zeit später "abwesend". So weit, so gut. In der Realität schalte ich aber das W-Lan nicht manuell ein oder aus. Abends wird der Deckel zugeklappt und morgens wieder aufgeklappt. Nun haben Macs aber das schöne Feature auch im Standby nie so wirklich das Netz zu trennen um im Hintergrund noch Inhalte aktualisieren zu können. Kann man zwar abstellen, aber eigentlich ist das ein schönes Feature.


    Langer Rede kurzer Sinn:

    Mit meinem MacBook funktioniert die Präsenzerkennung des Fritz-Platform Plugins leider nicht wie gewünscht. Das Gerät ist permanent "anwesend" bei meiner Art der Nutzung.


    Aber das mag bei jedem anders sein!

  • In der Weboberfläche am Fritz-Platform-Plugin nennt sich der Punkt „Presence“. Dort einfach Name, IP Adresse und die Art des Sensors auswählen.


    Dann einfach in der Home App automatisieren. „wenn ein Sensor was entdeckt“ > „Sensor entdeckt Anwesenheit“ dann mache XY.

  • Danke.

    Ich hatte die Geräte mit der MAC-Adresse angegeben, das hat nicht gefunzt.

    Mit IP-Adresse funktioniert es jetzt. ;)

  • ich habe mir mal das Tutorial zur Einrichtung einer HomeBridge angeschaut und das scheint ja tatsächlich nicht sooo kompliziert - bzw. nicht komplizierter als bspw. Kodi einzurichten. Vielleicht schaffe ich das ja doch eher als in den Sommerferien.

    Ich schätze mal, du wirst schon 20 Minuten brauchen, weil du ungeübt darin bist.

    Verstehe ich es richtig, dass ich quasi die Homebridge als Betriebssystem installiere und dass die Plugins dann quasi wie Programme funktionieren?

    Die Homebridge ist kein Betriebssystem, genauso wenig, wie beispielsweise Word ein Betriebssystem ist (ok, es gibt einige, die behaupten, Word sei ein Betriebssystem und das einzige, was fehlen würde, sei eine gute Textverarbeitung).


    Das Betriebssystem ist Linux. Darauf läuft ein Programm namens Homebridge. Dieses Programm kann nichts, mit dem du auch nur irgendetwas anfangen kannst. Bevor du es richtig nutzen kannst, musst du das Programm Homebridge erweitern durch Plugins. Die Art der Plugins ist davon abhängig, welche Geräte du über die Homebridge ansprechen willst. So gibt es beispielsweise ein Plugin für Roborock-Staubsauger und ein anderes für Lampen an einer Hue-Bridge und ein anderes für die Abfrage eines Wetter-Servers und ein anderes für ...

    Wenn ich bspw. den Vibrationssensor von Aqara nutzen möchte, um mich über die Betätigung der Türklingel informieren zu lassen, benötige ich dann noch einen Aqara Hub (also extra Hardware) oder übernimmt die Homebridge die Funktionalität als Hub?

    Ohne das Zeugs von Aqara zu kennen nehme ich mal an, dass du den Hub brauchst, weil das Plugin mit dem Hub spricht und nicht mit dem Sensor. Die Plugins der Homebridge und auch die Homebridge sind nicht dazu da, um die Software von irgendwelchen Herstellern nachzuprogrammieren, sondern um nicht-HomeKit-kompatible gerate HomeKit-kompatibel zu machen.

  • Ah ok, jetzt hab auch ich es verstanden. 😉


    Das geht nativ mit Home eher nicht. Aber kommt es denn oft vor, dass jemand in Dein Büro geht, wenn Du dort nicht bist, aber trotzdem zu Hause? Ich würde glaube ich einfach damit leben, dann auch eine Nachricht zu bekommen. Dann kannst Du Deine Frau (oder wen auch immer) direkt anmeckern, was sie denn in Deinem Büro rumturnt. 😂

  • @ sschuste


    Alles klar, vielen Dank für die Aufklärung.


    @ all


    Kann ich auch einen Raspberry Pi 4 für ne HomeBridge nehmen. Im Tutorial stand nur etwas bis zum Pi 3. Ich hatte mir sonst dieses Set ausgeguckt: Pi 4 Bundle


    HSV-Steph


    Das stimmt. Höchstens mein Sohn, der gerade lernt, Türen auf zu machen und von seinem neuen Können reichlich Gebrauch macht :-)

  • rollomat es geht jeder Pi.

  • Hi!


    So, der Raspi ist hier, die Homebridge habe ich installiert. Hat soweit alles geklappt. Dann habe ich mich natürlich daran gemacht, den LightManager zu integrieren. Nachdem meine Suche nach einem LightManager-Plugin gescheitert ist, habe ich recherchiert und glaube herausgefunden zu haben, dass ich ein HTTP-Switch Plugin brauche. Ich habe diverse heruntergeladen und bin leider kläglich gescheitert. Lediglich mit dem Plugin "Homebridge HTTP IoT" habe ich es überhaupt geschafft die Stehleuchte im Wohnzimmer zu schalten. Großes Problem: Das Abfragen des Status. Dine Intertechno-Steckdosen können keinen Status senden und beim LightManager ist das mit dem Auslosen der Marker so kompliziert, dass das nie etwas mit mir würde.

    Warum ich nicht mit meiner Lösung zufrieden bin? Wenn die Lampe bspw. von meiner Frau per Logitech Harmony gesteuert wird, stimmt der Status mit dem auf meinem iPhone nicht mehr überein, was mich stört.


    Was ich suche, ist folgendes: Ich möchte in HomeKit einen Schalter (ohne Statusangabe "an" oder "aus") haben, der lediglich den HTTP-Befehl für das Einschalten der Stehlampe sendet. Der Befehl funktioniert im Browser nach folgendem Schema (http://XXX.XXX.XXX.XXX/control?scene=1). Dann möchte ich einen separaten Knopf für's Ausschalten der Stehleucht in HomeKit (http://XXX.XXX.XXX.XXX/control?scene=2). Schön wäre, wenn ich dem Knopf ein Icon geben könnte (bspw. Glühlampe für Lichter, Rolladen-Icon für Rollos).


    Wie bekomme ich das hin?


    Heißen Dank im Voraus für Eure Hilfe!


    PS: Mit dem Plugin HTTP Switch 0.5.35 bekomme ich es auch gesteuert. Problem bleibt: Status ist ggf. falsch. Toggle-Schalter statt einem Knopf für einen Befehl.

    2 Mal editiert, zuletzt von rollomat ()

  • So, kleiner Nachtrag, Mit dem Plugin "Homebridge HTTP Simple Switch" habe ich es geschafft, one way Befehle (also nur an oder nur aus) zu realisieren. Das heißt: Kein Toggle-Befehl mehr. Das Ganze sieht jetzt wie auf dem Screenshot aus. Lediglich der Status stört mich. Da er nicht immer richtig sein kann, hätte ich lieber keinen. Ich habe herausgefunden, wie ich die Kachel als Glühbirne darstellen lassen kann, aber nicht, wie ich den Status verbergen kann. Gibt's da eine Möglichkeit? Also um das noch zu verdeutlichen: Auf der Kachel soll weder "Ein" noch "Aus" stehen, noch soll der Schalter auf der Kachel grün werden.