Beiträge von loonypac

    El_Viejo Die "externe Steuerung" läuft aber ausschließlich über deine Steuerzentrale, die wiederum per Netzwerk mit dem System verbunden ist. Also sollte man nicht einfach ein mögliches Netzwerkproblem im Heimnetz grundsätzlich ausschließen, ohne dies eingehender untersucht zu haben (Stichwort FB Firmware) und trotz aller zahlreichen Hinweise weiterhin davon überzeugt zu sein, dass allein Apples Updates Schuld sind. Inzwischen mehren sich über die mittlerweile 8 Seiten des Beitrags die Einschätzungen, dass an deinem Netzwerk etwas fool sein könnte. Das kann man weiter ignorieren oder der Sache auf den Grund gehen. ;)

    Macht es denn einen Unterschied, ob ich in den Automationen mit Szenen arbeite oder besser direkt mit den Geräten?

    Technischerseits macht das keinen Unterschied. Da du allerdings identische Temperaturregelungen in mehreren Automationen ausführen willst, macht es insofern Sinn, mit Szenen zu arbeiten, als du dann später bei eventuellen Anpassungen nur noch die jeweiligen Szenen ändern musst. Bei direkter Gerätesteuerung müsstest du dagegen jede einzelne Automation editieren.

    am besten über HomeKit oder Eve-App?

    Aus der Hüfte geschossen, sollte das auch mit der Home App einzurichten sein:


    1. Neue Automation -> Wenn Personen ankommen -> Irgendwer kommt an: ich -> Zeit: Bestimmte Zeiten: Start 09:00, Ende: 22:00 -> Heizungsszene 22°

    2. Neue Automation -> Wenn Personen den Ort verlassen -> Irgendwer verlässt: ich -> Zeit: Bestimmte Zeiten: Start 09:00, Ende: 22:00 -> Heizungsszene 18°

    3. Neue Automation -> Zu einer bestimmten Tageszeit -> Tageszeit: 09:00 -> Personen: Wenn ich Hause bin -> Heizungsszene 22°

    4. Neue Automation -> Zu einer bestimmten Tageszeit -> Tageszeit: 09:00 -> Personen: Wenn ich nicht zu Hause bin -> Heizungsszene 18°

    5. Neue Automation -> Zu einer bestimmten Tageszeit -> Tageszeit: 22:00 -> Personen: AUS -> Heizungsszene 18°

    6. Neue Automation -> Zu einer bestimmten Tageszeit -> Sonnenuntergang -> Personen: Wenn ich zu Hause bin -> Lichtszene

    7. Neue Automation -> Wenn Personen ankommen -> Irgendwer kommt an: ich -> Zeit: Nachts: Start: Sonnenuntergang, Ende: Sonnenaufgang ->Lichtszene

    8. Neue Automation -> Wenn Personen den Ort verlassen -> Irgendwer verlässt: ich -> Zeit: Nachts: Start: Sonnenuntergang, Ende: Sonnenaufgang -> Lichtszene AUS

    Andreas64


    Ich nutze deine App mittlerweile fast ausschließlich – ohne den Controller hätte ich niemals mein heutiges Setup hinbekommen – und freue mich sehr, dass es weitergeht :):thumbup:


    Apropos Gruppierung:

    Was ich besonders vermisse, ist die Möglichkeit innerhalb der Gruppierung die Reihenfolgen der einzelnen Automationen zu bearbeiten, um die Übersichtlichkeit weiter zu verbessern. Auch wäre es grandios, wenn die gruppierten Automationen App intern frei benannt werden könnten. Es kommt regelmäßig vor, dass ich nachsehen muss, was die jeweilige Automation eigentlich macht, weil die Auslöser- und Szenenangabe in der Übersicht nicht ausreicht.


    Wie sieht es aus mit einer Gruppierungsmöglichkeit bei den Szenen?


    Wird das Update auch für iOS 12 verfügbar sein? Hab mich aufgrund der vielen Fehlerberichte in Anbetracht von 236 Automation und 136 Szenen noch nicht getraut auf iOS 13 zu upgraden. Aber da mir kein App Upgrade angeboten wird, kann ich mir die Frage auch selbst beantworten ;(


    Achja, ein besonderes Ärgernis in HomeKit ist die offenbare Begrenzung der Automations- und Szenenanzahl. Ist das inzwischen aufgehoben worden? Oder andersrum gefragt, ist diese vollkommen sinnfreie Begrenzung irgendwie mit dem Controller umgehbar? Ich habe diese Grenzen ja inzwischen nahezu erreicht und muss mir ständig Gedanken machen, was ich bei neuen Vorhaben rausschmeiße.


    Davon ab: Ich wünsche dir großen Erfolg in deiner Selbstständigkeit!

    Der Pi läuft aber ohnehin ;)

    Das ist schon klar. Allerdings habe ich eher an eine ortsunabhängige und dezente Anzeige für beliebige Statusanzeigen per LED gedacht. Ich weiß ja nicht, wo ihr eure Pi stationiert habt, aber bestimmt nicht irgendwo an der Wand oder dort, wo die Anzeige direkt in’s Auge fallen soll. 8o

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit dem Batteriebetrieb lange durchhält

    Da fehlen mir noch komplett die Erfahrungswerte. Aber sobald ich mein erstes kleines Projekt umgesetzt habe, weiß ich mehr. Schau’n wa mal, ob das für praktische Anwendungen mit Akkus ausreicht.

    Voll cool! Habe über das Projekt ja bereits gelesen. Aber in Aktion das Ganze zu sehen, ist nochmal ein anderer Schnack! 8)


    Gibt’s eigentlich in diesem Zusammenhang ein empfehlenswertes DMX-PlugIn, das entsprechende Lichttechnik für Homebridge/HomeKit verfügbar macht? Das wäre der Knaller!

    Meine Überlegung war einen Dummy-Schalter, -Bewegungsmelder, -Licht oder so zu mache, welches den Zustand des Dämmerung-Sensores anzeigt und ich dann die Lichter nur schalten kann, wenn dieses/r an(bzw. es draußen dunkel) ist. Leider konnte ich keine Funktion in der Home-App finden und auch nichts im Internet. Deshalb frage ich mich ob vielleicht jemand von euch eine Lösung hat?

    Wenn ich dich richtig verstanden hab, soll in Homekit die "stromlose" Lampe nicht schaltbar sein???

    Das wird nicht gehen, da es in HomeKit keine Deaktivierungsmöglichkeit für Geräte gibt. Solange für HomeKit die Lampen als erreichbar und damit schaltbar gescannt wurden, lässt sich diese Funktionalität nicht umgehen. Bestenfalls lässt sich die Verbindung zu HomeKit kappen, um das Gerät als nicht erreichbar zu deklarieren.


    Aber vielleicht habe ich deine Anforderung nicht richtig verstanden… ?(

    Im Prinzip würde ja eine LED im ausgeschalteten Zustand reichen. Die könnte man ja auch direkt am Pi betreiben.

    Das sollte relativ einfach über einen ESP8266 Controller mit Onboard LED zu machen sein.

    Das ist derselbe Controller, der auch in @Sinowines Matrix-Vorschlag verwendet wird.

    Ich steige da grade als blutiger Anfänger ein, aber sehe momentan enorme Möglichkeiten, was eigene Sensoren und Aktoren betrifft. Per Homebridge-PlugIn ist das in HomeKit einbindbar. Oder aber auch direkt nativ per RavenSystem, wofür Sebbo187 bereits ausführlichere Anleitungen für MagicHome Controller und Sonoff gepostet hat. Nicht zu vergessen die Projekte von Dziky.

    Das wäre meiner Meinung nach fast ein eigner Bereich hier in Forum wert. Ich find’s jedenfalls grad hochspannend.

    @m4d-maNu Grundsätzlich gebe ich dir absolut recht. Die Home App ist zur Organisation von zahlreichen Automationen absolut unzureichend.

    Ob der vergleichsweise einigermaßen unübersichtliche Kurzbefehl dagegen zur Übersichtlichkeit beiträgt, wage ich allerdings zu bezweifeln, allein schon, da er im Unterschied zu einer Automation erstmal in seiner Syntax „gelesen“ und „verstanden“ werden muss. Schaue ich mir dagegen meine sehr ähnlichen Wochentags-Automationen in der zusammengefassten Automations-Gruppe in der Controller App an, erscheint mir die für meinen Geschmack transparenter, sofort verständlich und dadurch übersichtlicher und schneller anpassbar. Das wird besonders deutlich, wenn man nicht nur 2 Wochentags-Bedingungen sondern 3 oder mehr mit jeweils unterschiedlichen Bedingungen hat. Sowas über Kurzbefehle umzusetzen, kann schnell ausarten.


    Aber das Schöne an HomeKit ist ja, dass jeder seine eigene Herangehensweise haben kann, um zum gleichen Ziel zu gelangen, gelle. :)

    AVM ist eine große Nummer in Deutschland, es wäre nicht sonderlich schlau von AVM nicht auf HomeKit zu setzen.

    Ich glaube nicht, dass die Zahl der derzeitigen HomeKit-User mit Fritzboxen eine für AVM relevante Größe darstellt.

    Und das, was ich da glaube, weiß AVM natürlich ziemlich präzise :S

    Direkt per LAN hat es ja auch nicht funktioniert. Habe ja alles durchgespielt

    Bis heute habe ich noch nicht verstanden, WAS genau per LAN nicht funktioniert hat :/


    Wie schon gesagt vermute ich bei dir mehrere Probleme, die sich derzeit in Summe ungünstig kombinieren. Kohle_81 vermutet ja unabhängig von mir, dass dein WLAN bzw. deine Netzwerkumgebung eine Teilschuld in deinem Dilemma trägt. Das unterschreibe ich nach wie vor.


    Ich verstehe immer noch nicht genau, was bei dir detailliert nicht funktioniert. Neulich war es "nur" der Steuerzentralenstatus und der Fernzugang, der dann ja zwischenzeitlich nach Deaktivierung eines ATV als Steuerzentrale offensichtlich eine zeitlang funktionierte. Was genau ist es denn aktuell?


    Ich hatte dir mehrere Tipps zur Fehlereingrenzung gegeben, die du offenbar aber nur z.T. ausprobiert hast und damit eben nicht "alles durchgespielt" hast. ;) Wenn ich mich recht erinnere, ist dein Setup doch sehr überschaubar, weswegen ich in deinem Falle folgende Ursachen vermute:


    – Router und Routerfirmware: gebrandeter Vodafone-Router mit veralteter Firmware 7.01

    – Bluetooth-Geräte mit begrenzter Reichweite

    – kürzliche iOS, TVOS-Updates mit offensichtlich naturgemäßen Startschwierigkeiten


    Um da Fehler zu beheben, müsste man alle potentiellen Fehlerquellen einzeln eingrenzen und untersuchen.

    Ein Bug ist es nicht, der Auslöser der Automation funktioniert halt ereignisbezogen. Wenn das Ereignis kein weiteres Mal eintritt, sondern nur fortbesteht, greift konsequenterweise die Deaktivierungsregel.

    D’accord! Exakt so verstehe ich ebenfalls das Prinzip. Wenn also im praktischen Fall der Sensor eine Bewegung erkennt, löst er eine Automation aus, die ihrerseits wiederum nach einer Zeit X eine aktivierte Szene deaktiviert. Ist Zeit X deutlich größer als die Duration des Sensors, sollte im "Normalfall" VOR Ablauf der Deaktivierungsfrist der Sensor zwischenzeitlich erneut dieselbe Automation auslösen und damit (nach meinem logischen Verständnis) gleichzeitig die Deaktivierungsverzögerung resetten und somit das Ausschalten/Deaktivieren durch die erstmalige Automationsauslösung verhindern. Voraussetzung für dieses Szenario ist allerdings, dass in besagter Zeit X Bewegung und Bewegungslosigkeit abwechseln. Wenn dann die aktivierte Szene trotz mehrfacher Auslösung der Automation innerhalb der Zeit X nach der erstmaligen Auslösung deaktiviert wird, verstehe ich dies als Bug.


    Anders natürlich der Fall, bei dem nach dem Erkennen von Bewegung dieselbe durchgängig bis zum Ablauf der Deaktivierungszeit X erkannt wird ohne zwischenzeitliche Erkennung von Bewegungslosigkeit und damit einhergehender Neuauslösung der Automation. Dann gilt selbstredend die erste Aktivierung und diese deaktiviert besagte Szene nach X Sekunden. Wer sich also bspw. durchgängig und ohne Pause tanzend vor dem Sensor bewegt, dem wird trotzdem das Licht nach der Zeit X abgedreht, weswegen für mich persönlich solche Lichtautomationen mit Deaktivierungsfrist auch nicht in Frage kommen.


    Ich bleibe dabei: Die Welt braucht keine Bewegunsgsensoren, sondern Anwesenheitssensoren, um zuverlässige Licht-Automationen zu gewährleisten 8)