Beiträge von nobbybln

    loonypac

    Ist zwar ein wenig off topic, aber wie hast Du denn die Sensoren gekoppelt?

    Ich kann die Kopplung ohne Probleme ändern oder ganz löschen. In den Settings des Thermostates unter „More settings“ > „Correlated temperature sensor“


    Fossiebaer

    Siehe den Kommentar von @Dampf weiter oben. Denke auch, dass das wenig erfolgversprechend wäre.

    Wenn ein Aqara Hub im HomeKit Modus(ohne Aqara/Xiaomi-Cloud) betrieben wird, kann er nicht mit der Aqara oder Xiaomi App verwendet werden. Somit fällt die Möglichkeit der Kopplung von Thermostat und Sensor weg.

    Ich meinte nicht, den Hub im HK Modus, sondern die App. Da soll es möglich sein. Das kann ich leider nicht verifizieren, da ich die App mit Registrierung betreibe.

    Aqara schreibt dazu:

    Es gäbe zum einen die Möglichkeit, mit Hilfe irgendeinem externen Sensors in Verbindung mit Automationen das Problem in den Griff zu bekommen. Ist aber kompliziert und technisch auch nur so lala.


    Oder, wie von @Dampf vorgeschlagen, Heizkörperthermostate verwenden, die direkt mit einem externen Sensor gekoppelt werden können.


    Ich benutze die von Aqara und bin sehr zufrieden damit. Die Aqara Temperatursensoren können in der App direkt den Thermostaten zugewiesen werden, so dass der interne Sensor nicht mehr benutzt wird.

    Das geht in der App wohl auch, wenn sie im HomeKit Modus läuft, also ohne Registrierung.


    Dann gibt es noch Thermostate und Sensoren von Bosch, den Heizkörperthermostat ll, die ebenfalls direkt gekoppelt werden können und HomeKit fähig sind.


    Fibaro hatte ich testweise im Einsatz und war vorgewarnt, da in diversen Foren viele Berichte über schnelles mechanisches Versagen zu finden sind. Mein Testexemplar war nach vier Wochen mechanisch defekt.


    Offset war bei mir auch nicht zielführend und imo ist Offset auch nur eine mäßige, technische Krücke.

    Allerdings ist das für Nutzer, die es seit Langem gewohnt sind, die Historie der Messwerte und das Diagramm anzugucken (z. B. wie war die letzte Nacht, Frostgefahr...) fehlen bei anderen als Eve Produkten diese Anzeigemöglichkeit der Historie.

    Bei den Qingping Sensoren kann man die Historie in der Qingping App ansehen, für 24h oder die letzten 30 Tage. Diese Werte kann man auch als Exceltabelle exportieren.

    Dann berichte ich auch mal. 😉

    Bisher läuft die automatische Haustüröffnung mit dem Minew E7 und pushcut zu 95% zuverlässig, was mir völlig ausreicht.

    Nur letztens hat der der Apple Kurzbefehl, der den Webhook zu Nuki auslöst, nicht funktioniert, die iBeacon Erkennung dagegen schon.

    Und es hat mal nicht funktioniert, als es stark geregnet hat. Vielleicht hat das das Bluetooth Signal zu sehr abgeschwächt. Das konnte ich bis jetzt aber nicht reproduzieren, mangels starkem Regen.


    Das Ganze läuft so ab:


    pushcut erkennt das iBeacon.

    Pushcut ruft per Background Local Trigger mittels Webhook einen Apple Kurzbefehl „Haustür öffnen“ auf.

    Im Kurzbefehl „Haustür öffnen“ passiert folgendes:

    Eine Pushbenachrichtigung „iBeacon erkannt“ in pushcut triggern, damit ich weiß, ob der Kurzbefehl ausgelöst worden ist.

    4 Sekunden warten (damit ich eine Chance habe, beim Öffnen der Tür auch davor zu stehen).

    Den Webhook für Nuki ausführen.

    5 Sekunden warten. (Diese eigentlich unnötige Wartezeit am Ende hat sich beim Aufrufen von Webhooks als sehr nützlich erwiesen. Endet der Kurzbefehl direkt nach dem Aufruf der URL kann es vorkommen, dass der Webhook nicht zuverlässig funktioniert.)


    Man könnte zwar den Nuki Webhook auch in pushcut ausführen, aber dann kann man keine Verzögerung einstellen, um rechtzeitig die Tür zu erreichen.


    BTW Ich habe irgendwo gelesen (was ich jetzt natürlich nicht wiederfinde), dass ein iPhone ein iBeacon erst erneut erkennt, wenn es mindestens 30 Sekunden außerhalb der Empfangsreichweite gewesen ist. Das macht das Testen etwas komplizierter. Und könnte zur falschen Erkenntnis führen, dass das mit dem iBeacon nicht zuverlässig funktioniert. 😉

    MaxDome236

    Ja, diesen Punkt meine ich.

    Und ja, allen eine feste Adresse zuweisen.


    Und wie Patrick_ schon geschrieben hat, die Mühe mit zwei Zuhause kannst Du Dir sparen.


    Nachtrag:

    Mir ist noch eingefallen, dass ich Probleme mit dem einen oder anderen Smart Home Wifi Gerät hatte, wenn in der FritzBox die WLAN Verschlüsselung auf „WPA2 + WPA3“ eingestellt ist. Die Umstellung auf ausschließlich „WPA2“ hat da auch geholfen.


    Also: FritzBox, feste IP und kein WPA3 funktioniert bei mir am besten.

    Mit Meross Steckdosen gibt es gerne mal WLAN Probleme. Das liegt dann nicht an HomeKit.

    Hatte das früher mit der FritzBox und Meross auch, ist seit geraumer Zeit aber deutlich besser.


    Letztens waren alle Geräte, die am Fritz Repeater 6000 hingen, offline, die an der FritzBox nicht. Repeater neugestartet und alles ist wieder gut.


    Generell weise ich allen WLAN Clients in der FritzBox feste Adressen zu. Kann auch helfen.

    walbright

    8V Gleich- oder Wechselspannung?

    Türklingel für HomeKit? Oder mit Videoübertragung? Oder HomeKit Secure Video? Oder, oder, oder?


    Ins Blaue hinein, schau Dir mal die Ring Doorbell Video Wired an. 8-24V AC. https://support.ring.com/hc/de…zur-Video-Doorbell-Wired-


    Oder Netatmo Türklingel: https://helpcenter.netatmo.com…e-installation-kompatibel


    Oder Gigaset Smart Doorbell: https://www.gigaset.com/de_de/…B6pNAu1hCAvBoCBbkQAvD_BwE

    Also. Das alte Gateway arbeitet mit HomeKit. Das neue wird irgendwann mal zusätzlich zu HomeKit auch mit Matter arbeiten. Matter ist sozusagen der Überbau, die Kontroll- und Steuerinstanz auf der Softwareseite, eben ähnlich wie HomeKit.

    Thread ist ein Kommunikationsprotokoll, das verschiedene Übertragungswege nutzt.

    Deshalb kann Dirigera Matter unterstützen, auch ohne Thread zu benutzen.

    Im Gegensatz zu HomeKit, was Apple exklusiv ist, können Matter Geräte auch von anderen Smarthome Systemen gesteuert werden, also Google, Alexa, Tuya, whatever.


    Dein HomePod mini funktioniert ja jetzt schon als Thread Border Router. Das heißt, er kann Thread Geräte in HomeKit einbinden. Und wird später auch durch Matter angesprochen werden können.


    Auf lange Sicht wird Matter die meisten anderen Smart Home System ablösen.

    Wenn Du dann irgendwann mal Matter als System hast, ist das alte Gateway außen vor. Aber bis dahin darf es noch mitspielen.

    Uh, bei 14° steigt eventuell das Risiko von Schimmelbildung. Die tatsächliche Temperatur sollte nicht unter 16°-18° sinken.

    Generell hat sich die Einschätzung zur Nachtabsenkung in den letzten Jahren geändert. Bei schlecht gedämmten Bauten sinnvoll, bei gut gedämmten nicht.

    Gute Erläuterungen hier:

    Nachtabsenkung der Heizung: sinnvoll oder nicht?
    Bei einer Nachtabsenkung wird die Raumtemperatur während der Nachtstunden abgesenkt, um Energie zu sparen. Wie das genau funktioniert und welchen Einfluss die…
    www.vaillant.de


    Und hier:

    FAQ: Absenkung der Raumtemperatur in Herbst und Winter
    In der Ukraine fürchten wegen des russischen Krieges täglich Menschen um Leib und Leben. In Deutschland hat die aggressive russische Politik zu einer…
    www.umweltbundesamt.de

    Das hat HolgerKR mal schön anschaulich erläutert:

    Matter ist mehr sowas wie ein PKW. Der wird mit Benzin, Diesel oder elektrisch betrieben. Wenn du von Matter schreibst, sagst du also nur: Ich fahre ein Auto, mit irgendeinem Treibstoff. Thread wäre dann z. B. Diesel, Zigbee wäre Benzin und W-lan wäre Elektro.“


    Thread ist ein Übertragungsprotokoll, Matter das „Hirn“ aka Steuerung. Also geht direkte Kommunikation zwischen den verschiedenen Funkstandards nur über eine Steuerzentrale, nicht Punkt-zu-Punkt.