Homebridge Installationsanleitungen

  • Komisch, finde die alte Anleitung gerade nicht. Ist die noch abrufbar? Hast du einen Link?


    Laut deine Log versucht er aber die config.json in home/homebridge/.homebridge/config.json zu finden, wo sie nicht liegt.

  • Hast Du denn in dieser Anleitung den rot umrandeten Hinweis auf der ersten Seite gelesen?

    Wenn Du dem Link folgst wird Du auf die aktuelle Anleitung geführt.

    Diese ist unbedingt zu empfehlen!

    Meine Empfehlung: Fang von vorne an und nutze die aktuelle, neue Anleitung.

    Zeitaufwand 15 Minuten!

  • Die config.json soll doch hier sein /var/homebridge/config.json.

    Doch, aber deine Homebridge will laut Logfile lieber eine andere - fälschlicherweise. Vergiss diese alte Anleitung und nimm die neue. Geht ruckzuck.

  • sschuste Vielen Dank für die tolle, auch optisch ansprechende, Neugestaltung der Anleitung.


    Das offizielle Homebridge-Image installiert ja die Lightversion von Pi-OS (Buster) ohne GUI.

    Wie kann man das GUI nachträglich installieren, bzw. ist das überhaupt möglich?

  • da meine Installation mit der alten Anleitung nicht funktioniert hatte, habe ich die SD noch mal in den iMAC geschoben und wollte mir die Strukturen anschauen.

    ABER irgendwie finde ich keine homebridge Struktur, keine config.json usw.


    Sind die Daten verschlüsselt oder verpackt und nur nach dem booten sichtbar?

  • Wie kann man das GUI nachträglich installieren, bzw. ist das überhaupt möglich?

    Geht bestimmt, keine Ahnung wie. Ich verwende keine GUIs auf Linux-Computern. Wozu brauchst du die?

  • Sind die Daten verschlüsselt oder verpackt und nur nach dem booten sichtbar?

    Nein, da ist nichts verschlüsselt. Die Partition, auf der sich deine Konfiguration befindet, kann vom Mac nicht gelesen werden. Daher zeigt er sie nicht an.


    Alles, was du auf dem Mac sehen kannst, ist die Partition boot, weil die im VFAT-Format formatiert ist. Der viel größerer Teil der SD-Card ist aber im EXT4-Format formatiert und dieses Format erkennt dein Mac nicht. Daher kannst du da auch nichts finden.


    Ohne es ausprobiert zu haben: damit kann man Linux-Filesysteme offenbar lesen: https://www.paragon-software.com/de/home/extfs-mac/

  • Das offizielle Homebridge-Image installiert ja die Lightversion von Pi-OS (Buster) ohne GUI.

    Wie kann man das GUI nachträglich installieren, bzw. ist das überhaupt möglich?

    Ohne deine Intention dahinter zu kennen, hier wurde das mal versucht: RE: VNC Zugriff

  • Hallo zusammen,


    Super neuer Installationsanleitung für Homebridge.

    Gibt es aber noch die Möglichkeit Homebridge nach der manuellen Anleitung zu installieren? Wenn ja wo find ich die?


    Gruß Stefan

  • Geht bestimmt, keine Ahnung wie. Ich verwende keine GUIs auf Linux-Computern. Wozu brauchst du die?


    Ich möchte gerne das Deconz GUI nutzen (nicht die PhosconApp). Soweit ich weiss geht das nur über das PiOS-GUI.

    Ich nutze im Moment das aktuelle Buster mit GUI. Meine Frage bezog sich eher auf eine eventuell anstehende Neuinstallation.

    Ohne deine Intention dahinter zu kennen, hier wurde das mal versucht: RE: VNC Zugriff

    Danke!

  • Ich möchte gerne das Deconz GUI nutzen (nicht die PhosconApp)

    Verstehe, dann zusätzlich noch hier querlesen, da haben wir das auch mal beiläufig diskutiert wie man die Deconz GUI angezeigt bekommt: Erfahrungsbericht Conbee II als Ersatz für Tradfri und Xiaomi Bridge

  • Meine Gedanke ist auch, dass man das in die Installationsanleitung von sschuste mit aufnehmen könnte.

    Sozusagen als Kann-Option.

    Ich bin sicher nicht der einzige der das GUI nutzen möchte und so könnte das Wissen um die nachträgliche Installation des GUI

    zentral aufgenommen werden und man müsste sich das nicht zusammensuchen.


    Aber wie gesagt, nur ein Vorschlag.

  • Ist das der letzte Stand vom (25.11.2018) der Anleitung oder gibt es da noch eine neuere bevor die ganz neue gekommen ist?

  • Meine Gedanke ist auch, dass man das in die Installationsanleitung von sschuste mit aufnehmen könnte.

    Das ist vielleicht keine schlechte Idee. Ich habe allerdings keinen Monitor an meinem Raspi hängen noch eine Tastatur oder Maus. Ich kann's nicht ausprobieren.