Beiträge von Spy

    Hat jemand Erfahrungen mit der Surveillance Station ggf. in Verbindung mit Homebridge? Ich frage mich, ob ein Raspberry 4 problemlos 4 Streams verarbeiten kann (wäre die Anzahl an Kameras die ich installieren wollen würde).

    Gernau so mache ich es seit einem Jahr mit 5 Kameras an der Synology über Surveillance Station.

    Die komplette Verwaltung und Durchsicht erfolgt am PC über den Surveillance-Client.

    Unterwegs kann man gut die App von Synology verwenden.

    Ich setze zusätzlich den Pi mit dem Plugin Camera-Ui-X ein.

    Das ganze läuft mit den 5 Kameras am Pi4 tadelos und ohne Probleme.

    Ich habe ein ähnliches Probleme im Zusammenhang mit einem iPod mini und einem Hue Bewegungsmelder.

    Sobald der iPod mini als Steuerzentrale aktiv ist, funktionieren die bewegungsabhängigen Auslösungen des iPod mini selten bis nie.

    Ist aber das aTV als Steuerzentrale aktiv funktioniert es einwandfrei und es wird Musikabgespielt.


    Ich habe das mal an Apple gemeldet. Die haben mir das Verhalten bestätigt und arbeiten wohl auch schon an einer Lösung.

    Mit dem letzten iPod mini-Update hat sich noch nichts geändert.

    Kein Chance. Homebridge ist dafür auch nicht wirklich geeignet.

    Nicht ganz. Ich greife mal klugsch....end ein!8)


    Ich persönlich habe meine Musik auf einem Synoligy NAS.

    Ich greife von meinem iPhone über die DS Audio App (oder jede andere App die auf das NAS zugreifen und Audiofiles abspielen kann) auf diese Musik zu.

    Gleichzeitig habe ich auf meinem NAS die Software "airconnect" installiert.

    Somit erscheinen bei mir über das Airplaymenu alle nicht airplayfähigen Lautsprecher und (!!) natürlich alle airplayfähihgen Lautsprecher.

    Wähle ich einen meiner minis kann ich also die Musik vom Synoliogy NAS auf meinen Airpod mini streamen.

    Hauptsächliche nutze ich das um meine älteren Sonos über Airplay bedienen zu können.


    Zugegeben, das ist nicht extrem komfortabel, es gibt gewisse Latenzen (1-2 Sekunden), aber es geht!

    Zitat

    Außerdem finde ich genial, dass ich auf keinen iOS Geräten Widgets angezeigt bekomme

    ????


    Ich habe das Thema mal in den Bereich Smalltalk verschoben.

    Die Davis Vantage Pro hat nun so garnichts mit Homekit zu tun und wird auch nach meinem Kenntissstand nicht von HK oder HB unterstützt.

    Es gibt ein 2 Jahre altes Plugin das nicht mehr gepflegt wird und keiner weiß ob es überhaupt funktioniert.

    Ich haber hier was ähnliches als Kurzbefehl.

    Du müsstest Dir nur noch die Zeit reinbasteln und die Wiederholungen raus nehmen.


    Bei mir passiert folgendes:


    Wenn co2 eienen bestimmetn wert erreicht sollen die Playbars hinter dem TV blinken und zum Ursprungszustand zurückkehren,

    Als Ambiente aus wenn TV aus und Ambiente wieder auf hell wenn TV und Licht an.

    Die Frage bertrifft also das eigene, nichtöffentlich genutzte Grundstück.

    bitte lesen:

    Zitat

    Sobald der Postbote, der Vekünder der christlichen Botschaft, der Gerichtsvollzieher oder sonst jemand der nicht zu deinem Hausstand gehört vor deiner Tür steht hat er das Recht darüber informiert zu werden, dass er gefilmt wird!


    Nicht im ausschließlich privaten Bereich. Dort greift das Hausrecht des Eigentümers.

    Sobald der Postbote, der Vekünder der christlichen Botschaft, der Gerichtsvollzieher oder sonst jemand der nicht zu deinem Hausstand gehört vor deiner Tür steht hat er das Recht darüber informiert zu werden, dass er gefilmt wird!

    dann musst du aber einen Zaun haben mit Törchen.

    hat nichts damit zu tun. Auch bei zwei Zäunen und drei Toren musst du darauf hinweisen.

    Das Hausrecht gibt dir nur einen berechtigten Grund zu filmen. Hinweisen musst du trotzdem.

    Genaus so ist es auf den Punkt gebracht, mit der Ausnahme, dass du, auch bei berechtigtem Grund, keinerlei öffentliche Räume filmen darfst.

    Juristisch gesehen gibt es keine Ausnahme.

    Grundsätzlich nein.


    Ich zietiere Tedee:


    Nachteile bei Betrieb in Homekit ohne Bridge:

    -keine Autoupdates der FW

    -keine Tedee Smartnotifications

    -kein activity log

    -keine Batterieinfos


    Was m.E. zu vernachlässigen wäre.

    Für alle die auf DSM 7 updaten und Deconz in einem Docker-Container laufen haben gibt es eine kleine Hürde beim Betrieb eines ConBee I oder II an der USB Schnittstelle des NAS, da Synology ab DSM 7 keine externen USB Geräte wie WiFi-Sticks, Dongles usw., mehr unterstützt.



    Ich habe eine Lösung im Netz gefunden die für mich auf einer DS920+ mit DSM 7 final und einem ConBee II am NAS perfekt funktioniert.


    :thumbup:

    Du brauchts eigentlich nicht zu warten. Die Homekit-Integration wird per Firmware nachgeliefert.

    Die App hat schon alle Voraussetzungen dafür!

    Ich setze seit einiger Zeit das Tedee zusammen mit dem Plugin von Lukas Roegner ein.

    Ich bin sehr zufrieden. Vor allem die Optik, die Kraft und das relativ leise Betriebsgeräusch sind schon klasse.

    Zum Thema Betriebsgeräusch kommt es bei allen Schlössern allerdings auf die Einbausituation an. Das Tedee selbst ist das bislang leiseste Schloss das ich kenne.

    Die Anbringung des Schlosses ist easy und das Material, sowie die Haptik ist sehr wertig.

    Ich habe bis heute noch keine Ausfälle gehabt und das Schloss arbeitet wie am ersten Tag.


    Zum Thema Homekit-Integration kann ich sagen, dass Tedee da sehr rührig ist und und diese bereits, wie von Tedee angekündigt, ohne Einschränkungen in einer Beta-Phase funktioniert und nach Zulassung durch Apple in Kürze folgen wird. Infos dazu hier.


    Das Danalock habe ich lange gehabt, bin dann aber wegen zu vieler Einschränkungen, technischer Probleme und eines katastrophalen Supports zu Tedee gewechselt und bereue es nicht.