Homebridge Installationsanleitungen

  • Hi Homebridger,


    hier eine Anleitung zur Installation von Homebridge. Sie erzeugt:

    • Pi 3 mit Raspberian lite
    • Installation des Systems ohne externe Tastatur und Monitor
    • Login auf den Pi passwordless mit ssh-keys
    • Homebridge läuft unter dem User homebridge
    • config.json liegt in /var/homebridge
    • Installation des Plugins homebridge-config-ui-x



    Viel Spaß!

    Dateien

    4 Mal editiert, zuletzt von sschuste ()

  • meines erachten hat das nichts in lib zu suchen,

    nimm doch

    /var/homebridge

    dann ist es schonmal mit dem hier beschriebenen systemd und Tools kompatibel (inkl. User homebridge)

    Da ist ja das Problem schon, je nach dem welche Anleitung man nutz zum aufsetzen liegt der homebridge Ordner immer wo anders. Ich hatte Ihn schon in .homebridge, var/homebridge und var/lib/homebridge. Und auch das image hier ist echt ein wahres Chaos. Da habe ich lieber alles selbst aufgesetzt.

  • meines erachten hat das nichts in lib zu suchen,

    nimm doch

    /var/homebridge

    dann ist es schonmal mit dem hier beschriebenen systemd und Tools kompatibel (inkl. User homebridge)

    Ok, genau diese Diskussion hab ich mir gewünscht, und mir ist es letztendlich egal (außerdem hast du auch noch recht :D).


    Stefan

  • Die Idee finde ich sehr gut dafür schon mal ein Daumen hoch :thumbup:, wenn du Hilfe brauchst sag bescheid was und wie. Ansonsten schaue ich mir gerne auch deinen Entwurf mit an ggf. als PN wenn da Bedarf ist.


    Wenn es in der Final Version ist Pinne ich die Anleitung auch gerne im entsprechenden Unterforum an ;)



    Gruß Nastra

  • Idee ist sicher super, ich installiere auch Solo, fange meist mit dem Raspian Image an.


    1. Raspian auf die SD Karte, oder Noobs.

    2. ssh aktivieren direkt auf der SD-Karte

    3. Pi starten, ich nutze meist die Gui und Maus und Tastatur (WLAN einrichten, Sprache umstellen...)

    4. Updates am Pi einspielen

    5. Programme löschen

    6. Programme installieren (FHEM, Teamviewer, MC, XRDP)

    7. det sein Tool nehmen um die Homebridge, NPM, und Node zu installieren

    8. über das Tool weiter die Plugins und Instanzen installieren/ anlegen die ich benötige.

    9. Aus den Notizen am Mac die Config.json eine nach dem anderen wieder bestücken. (Mein Backup)

  • sschuste

    Ich habe über die Sache nochmal nachgedacht. Die Idee ist gut und bestimmt auch eine Hilfe für den ein oder anderen. Was mir ein etwas Bauchschmerzen macht ist die Motivation. (Nicht negativ gemeint)


    Zitat

    wir würden uns das Leben hier schwer vereinfachen, wenn wir nicht jedem Newbie immer wieder die gleichen Fragen beantworten müssten. Ich meine damit vor allem die Phase von der Installation von Homebridge bis zur Installation der ersten Plugins und der Fummelei an config.json.


    Ich denke das es sich nicht vermeiden lässt das immer wieder ähnliche Fragen aufkommen da es gefühlt 1Mio verschiedene Anleitungen im Netz gibt die das aufsetzen und Installieren einer Homebridge beschreiben. Zusätzlich gibt es noch die tolle App ^^ wo keiner weiß was da abläuft und verschiedene Skripte die es im besten Fall automatisiert machen. Dann müssen wir auch noch zwischen init.d und system.d unterscheiden, Rollen und Berechtigung (Schreibrechte, Eigentümer, Gruppen, User) etc. was theoretisch jeder nach belieben in seiner Anleitung machen kann und dementsprechend auch anders ausfallen können je nachdem ob z.B. als User installiert wird oder root welcher Pfad usw. Bei init.d z.B. gibt es auch noch verschiedene Möglichkeit soweit ich mich erinnern kann einen Autostart einzurichten.


    Also viele Faktoren auf Grund der Linux Komplexität die auch verschiedene Fragen bzw. Probleme der User aufwerfen. Da du ja selber soweit ich das mitbekommen habe schon länger mit Linux arbeitest und da sehr fit bist denke ich mal das du es nachvollziehen kannst.


    Daher gehe ich davon aus das auch durch eine verbesserte Anleitung, immer wieder Leute geben wird die erst nachdem Sie ihre HB aufgesetzt haben hier ins Forum stoßen weil Sie Standard Probleme haben, die wir hier schon gefühlt unendliche male gelöst haben. Die Suchfunktion ist dabei auch nicht jedermanns Sache ^^


    Lange Rede kurzer Sinn, die Anleitung die du da machen möchtest ist nicht verkehrt ich biete mich auch weiterhin an zu Unterstützen falls da Bedarf ist. Ich denke det wäre bestimmt auch dabei sein Know How einzubringen oder andere User die sich gut auskennen. Aber ein Heilmittel das nicht immer wieder die gleichen Fragen aufkommen vermute ich mal wird es nicht werden. Was aber nach meiner Meinung auf jedenfalls mit in die Anleitung rein sollte wäre vorab wie sichere ich mein System Standardmäßig ab. Die Diskussion hattest du an anderer Stelle ja auch schonmal ;)


    Mein Vorschlag wäre um die Problematik eventuell etwas aufzufangen das "MEHRERE Personen" eine Art Homebridge Fehlerdatenbank ähnlich der Befehlssammlung entwerfen wo nach Möglichkeit sämtliche Fehler die schon aufgetreten und gelöst wurden ggf. nach Kategorien oder ähnlichem zusammengefasst werden.

    Dort könnte man gezielt nach seinem Problem suchen und bekommt direkt auch die Lösung dazu ohne 30 Seiten Thread zu lesen.


    Außerdem könnte man auch eine Faq machen wo die wichtigsten Pfade und was es so zu beachten gibt erklärt werden. Dort hätte man dann gegenüber einer Anleitung auch die Möglichkeit die verschiedenen Wege / Varianten aufzugreifen die es gibt.


    Da steckt natürlich eine Menge Arbeit hinter daher ist so etwas auch aus meiner Sicht nur als Gruppen Leistung zu erbringen wo die Community als ganzes gefragt wäre.


    theo69

    Zitat

    Und auch das image hier ist echt ein wahres Chaos. Da habe ich lieber alles selbst aufgesetzt.

    Von welchem Image sprichst du hier was Chaotisch sein soll?


    Gruß Nastra

  • Von welchem Image sprichst du hier was Chaotisch sein soll?

    Es gibt hier ja einige Images, leider sind auch die immer nach den Vorlieben des Users erstellt worden und daher für andere user manchmal "Chaos". Was eigentlich generell fehlt bei homebridge wäre ein Standard. Und eventuell ein Standard Image. Aber ich denke dazu ist es zu spät, denn bei homebridge wurde aus dem basteln einer Person etwas viel größeres.

  • Zitat

    Es gibt hier ja einige Images, leider sind auch die immer nach den Vorlieben des Users erstellt worden und daher für andere user manchmal "Chaos"

    Soweit ich weiß sind es drei Stück, zwei von det und eins von mir. Sicher haben die Images auch einen jeweiligen Fingerabdruck des Owner aber dafür sind diese kostenlos und ohne viel Aufwand einsatzbereit. Ich persönlich habe auch die Images von det früher genutzt und konnte da nichts chaotisches im Image erkennen. Ich war dankbar das es diese gab wo ich selber noch nicht in der Lage war eine Homebridge bzw. sogar ein ganzes Linux System selber aufzusetzen.


    Wenn dir bei einem Image was auffällt was nicht so ist wie es sein sollte wäre der Ersteller dir bestimmt auch dankbar für einen Hinweis oder du stellst ggf. ein eigenes Image vor und hebst hervor wo die Vorteile bei deinem Image gegenüber der anderen Images sind. Dann haben wir alle was von dem Know How.


    Zitat

    Was eigentlich generell fehlt bei homebridge wäre ein Standard.

    Hier ist der gewünschte Standard:

    https://github.com/nfarina/hom…ebridge-on-a-Raspberry-Pi


    wenn man sich an diese Anleitungen hält hat man einen Standard denn der Entwickler vorgegeben hat. Alle anderen Anleitungen sind sozusagen Forks was im Netz so rumgeistert die natürlich davon Abweichen können.

  • Soweit ich weiß sind es drei Stück, zwei von det und eins von mir.


    Hier ist der gewünschte Standard:

    https://github.com/nfarina/hom…ebridge-on-a-Raspberry-Pi

    Dann hast du mich nicht verstanden und ich möchte auch nicht kritisieren, habe nur festgestellt das ich wenn ich das System selber aufsetze es (exakt nach homebridge WIKI) das es dann anders aussieht als die fertigen Images hier. Egal, wie gesagt das ist Geschmacksache. Die homebridge lag halt immer in anderen Ordnern und mit anderen Rechten.


    Mit Standard meinte ich das die homebridge halt immer weiter entwickelt wird und das auf der alten Basis und somit immer weiter "aufgebläht" wird. Zusätzlich wird eine Weiterentwicklung teilweise von wenigen Entwicklern gebremst (siehe die -x Version). Das alles ist keine Kritik sondern "just my 2 cents".


    Freue mich auch immer sehr über die tolle Hilfe hier im Forum, denn die gibt es sonst in kaum einem Forum mehr. Fast überall tummeln sich nur noch "Spezialisten" die keinem etwas erklären wollen, das ist hier anders.... Das auch dank Leuten wie dir Nastra oder det und vielen vielen anderen.

  • Lange Rede kurzer Sinn, die Anleitung die du da machen möchtest ist nicht verkehrt ich biete mich auch weiterhin an zu Unterstützen falls da Bedarf ist. Ich denke det wäre bestimmt auch dabei sein Know How einzubringen oder andere User die sich gut auskennen.

    Genau euch beide hatte ich auch im Blick :D. Ich habe jetzt die Hälfte fertig. Ich hab's erstmal in Word heruntergepölt und kann es entweder als .docx oder PDF zur Verfügung stellen.


    Ich habe diese Anleitung erstellt, während ich einen Raspi 3 aufgesetzt habe. Der erste Teil fehlt noch, aber die Überschriften sind schon da. Den ersten Teil reiche ich nach. Die Anleitung beginnt daher erst auf Seite 2.


    Wenn das Ding fertig ist und alle zufrieden sind, will ich es an Yannick geben und damit die aktuelle Anleitung ersetzen. Die ist zwar schon sehr gut, und ich selbst nutze sie immer, aber ich gehe dann einen anderen Weg:


    • Start per systemd
    • eigener homebridge-User
    • Weitere Konfiguration per homebridge-config-ui-x (allein, weil da schon ein rudimentärer JSON-Test mit drin ist)


    Ich häng das jetzt mal hier als PDF rein. Da das PDF die maximale Dateigröße sprengt, habe ich es mal verkleinert, daher sind die Screenshots etwas unscharf.


    Gruß

    2 Mal editiert, zuletzt von sschuste () aus folgendem Grund: Angehängtes PDF gelöscht, da veraltet und buggy. Siehe v27 in Post #75. [url='https://forum.smartapfel.de/forum/thread/1636-verbesserung-der-installationsanleitungen/?postID=31971#post31971']Verbesserung der Installationsanleitungen[/url]

  • Das habe ich gesehen. Die ist aber noch nicht komplett fertig. Und als Neuling ist gerade der Anfang mit Betriebssystem etc. das schwierigste. Da hilft einem diese Homebridge App doch schon sehr. Wenn die Anleitung vollständig ist werde ich sie definitiv nutzen und das ganze ohne die App aufsetzen.



    Sent from my iPhone using Community

  • -Noobs kopiert man auf eine Fat32 formatierte SD Karte. Installation dauert im Anschluss etwas. Hier hat man mehrere Systeme zur Auswahl.


    -Raspbian wird mit einem Tool aufgespielt (Pi Baker) oder direkt aus dem Terminal, und ist im Anschluss sofort lauffähig.