Linux oder Homebridge nach Start nach Stromausfall erneut starten

  • He, die Frage klingt vielleicht etwas doof, aber wie kann ich homebridge oder von mir aus den gesamten Rechner nach einem Neustart nach Stromausfall erneut starten lassen?


    Hintergrund ist: Der Router (Speedport) braucht fürs starten ca. 2-3 min, die Hombridge-Kiste aber nur paar Sekunden. Es dauert also länger, bis alle Wlan-Geräte (Broadlink, Xiaomi etc) mit dem Router verbunden sind, als Homebridge zum Starten benötigt. Nur bekommt Homebridge das ja nicht wirklich mit. Die Broadlinks existieren einfach nicht beim Start. Man müsste also HB nach ca. 5 min nach Neustart nochmals starten. Nur wie stellt man das automatisch an?

  • Würde es reichen, in der homebridge.service vorm Starten des Dienstes das einzutragen:


    (Quelltext, 1 Zeile)


    Mit einem PI kenne ich mich nicht aus, aber...


    Linux/Windows auf einem PC kann vllt Wake on Lan, aktivierbar über das OS. Wegen „Stromausfall“ bitte testen ob WOL dann auch funzt.
    macOS bietet seit min. 10.5 in den Energieeinstellungen den Boot nach Stromausfall an.
    Die Homebridge kannst du m.M.n. nicht konfigurieren um automatisch zu booten.
    Aber vllt gibt es da beim PI n Ansatz, womit das vllt doch ginge...

  • Würde es reichen, in der homebridge.service vorm Starten des Dienstes das einzutragen:


    Code
    1. ExecStartPre=/bin/sleep 120

    Ja, aber das würde dann bei jedem manuellen Start der Homebridge ebenfalls passieren und du musst dann immer 2 Minuten warten. Ich habs gerade mal probiert mit


    Code
    1. ExecStartPre=/bin/ping -c 3 8.8.8.8


    Damit pingst du eine Adresse an, die außerhalb deines Netzwerkes liegt und die garantiert immer funktioniert, weil: Googles DNS. Ist 8.8.8.8 erreichbar und dreimal anpingbar, dann startet homebridge. Wenn nicht, dann schlägt der Start von homebridge fehl, und zwar solange, bis 8.8.8.8 erreichbar ist.


    Stefan