Allerhand Probleme in meinem HomeKit Setup

  • Hallo zusammen!


    Ich habe leider einige Probleme mit meinem HomeKit Setup. Das System läuft sehr instabil, Geräte steigen aus, manchmal zeigt mir die Home App dass alle Geräte offline sind, Airplay Verbindungen sind Glückssache und wenn sie klappen dann mit rauschen und knistern.

    Hauptprobleme die ich nicht in den Griff bekomme:


    - Shelly1 steigt immer wieder aus, nur eine Trennung vom Strom hilft.

    - Airplay Verbindungen schlagen fehl (Über Sonos App geht alles wunderbar)

    - Extrem lange Reaktionszeit bei Befehlen über Siri (zum Teil 10 Sekunden für Licht)


    Es liegt nahe dass bei mir grundlegend etwas schief läuft. Ich vermute einen Fehler in meinem Netzwerk, deshalb hier mein Aufbau:


    - Telekom Hybrid Tarif aufgrund niedriger Bandbreite ca. 11 Bits

    - Wegen dem Hybrid Tarif ein Speedport Pro Router von der Telekom

    - Aufgrund der Größe des Hauses noch 2 weitere Speed Home Wifi Repeater die ein Mesh Netzwerk bilden


    Geräte im HomeKit:


    - ATV 4k als Steuerzentrale

    - Hue Hub mit ca. 20 Leuchtmitteln

    - Aqara Hub mit Fenstersensoren, Bewegungsmelder, Temperatursensoren

    - 2x Symfonsik Lautsprecher

    - Raspi mit Homebridge um 2 Ikea Lampen und einen Osram Plug zu steuern

    - 2x Shelly1's um Licht zu steuern, beide mit Mongoose FW geflasht

    - Sony Smart TV mit HomeKit und Airplay2


    Zur Steuerung werden mehrere iPhones, ein iPad, MacBook, Mac Pro und 2 Apple Watches verwendet.

    Demnächst kommt ein HomePod Mini ins Haus und ich dachte an Eufy 2C Kameras. Wenn ich aber die Probleme nicht in den Griff bekomme, will ich da nichts mehr investieren. Vielleicht haben wir hier einen leitgeplagten Telekomuser der ähnliche Voraussetzungen hatte und das Smart Home Game durchgespielt hat?

  • hi Jurban85,


    ich bin zwar keine Telekom-Nutzer und habe kein Speedport, aber ich kann ja trotzdem versuchen dir zu helfen.


    Deinen Internetanschluss als Ursache würde ich erstmal ausschließen, da die HomeKit-Steuerung im Heimnetzwerk stattfindet.

    Solange keine Zentrale (HomePod(mini), Apple TV oder iPad) vorhanden ist würde es von extern auch nicht funktionieren.


    Wenn alle Geräte nicht erreichbar sind würde ich schätzen das dein iPhone, von dem du steuern möchtest, gerade nicht(korrekt)mit deinem Heimnetzwerk(WLAN) verbunden ist oder eben alle anderen Geräte.


    Da recht viele verschiedene Geräte betroffen sind würde ich auf ein Problem in deinem Heimnetz tippen.


    1) Wieviel Geräte sind insgesamt in deinem WLAN? und Lan?


    2) Hast du sonst schon Probleme im WLAN/Mesh bemerkt? Einzelne Geräte haben keine oder eine sehr langsame Internetverbindung obwohl andere gleichzeitig zügig im WWW unterwegs sind? Haben einzelne Geräte trotz angezeigter WLAN Verbindung keine Internet? Oder sind nicht im WLAN an Orten wo eine gute Verbindung vorhanden sein müsste?


    3) Kann man sich im Speedport ein Diagramm zur Auslastung des WLAN/Mesh anzeigen lassen? Wenn ja was zeigt es an während solche Probleme bestehen?


    Lg DerDa

  • Ich tippe auch auf Heimnetzproblem.

    Ich habe zwar auch einen Speedport Pro Plus, betreibe aber HomeKit in einer Routercascade mit einer Fritz!Box 7590.

    Die Verbindungen alle HomeKit-Geräte laufen also über die Fritz!Box -mittlerweile stabil, weil ich bei den Verbindungen eingreife und Geräte, die sich mit den Repeatern "verselbstständigen" blocke.

    Was aber ein zusätzliches Problem sein kann, sind deine viele Apple Geräte, von denen du nicht schreibst, wie alt sie sind. Viele denken, sie könnten z.B ein iPad mini 2 noch für die Steuerung nutzen. Auch bei mir hat es Probleme gemacht. Zur Steuerung von Home solltest du nur die aktuellsten iPhones oder iPads nutzen.

  • Ich tippe auch auf Heimnetzproblem.

    Ich habe zwar auch einen Speedport Pro Plus, betreibe aber HomeKit in einer Routercascade mit einer Fritz!Box 7590.

    Die Verbindungen alle HomeKit-Geräte laufen also über die Fritz!Box -mittlerweile stabil, weil ich bei den Verbindungen eingreife und Geräte, die sich mit den Repeatern "verselbstständigen" blocke.

    Was aber ein zusätzliches Problem sein kann, sind deine viele Apple Geräte, von denen du nicht schreibst, wie alt sie sind. Viele denken, sie könnten z.B ein iPad mini 2 noch für die Steuerung nutzen. Auch bei mir hat es Probleme gemacht. Zur Steuerung von Home solltest du nur die aktuellsten iPhones oder iPads nutzen.

    Hey, vielen Dank für deine Antwort. Dass mit der Cascade hört sich spannend an. :-) Ich mache mich gleich mal ans Recherchieren, welche Komponenten ich dafür benötige.

    Dein Einwand mit den Apple Geräten ist berechtigt, es handelt sich um iPhone 7, Apple Watch 5 und SE,, ein altes iPad und ein älteres MacBook von 2016. Der Mac Pro ist bereits 12 Jahre alt (läuft aber wahnsinnig gut).

    Mag sein dass die Performance zu wünschen übrig lässt aber grundsätzlich ist die neuestes OS version überall drauf.


    Mein Problem ist sind die ständigen Ausfälle der Komponenten, Airplay2 welches nie funktioniert da rauschen und knistern oder gar keine Verbindung und ähnliche Phänomene. :-(

  • Ich tippe auch auf Heimnetzproblem.

    Ich habe zwar auch einen Speedport Pro Plus, betreibe aber HomeKit in einer Routercascade mit einer Fritz!Box 7590.

    Die Verbindungen alle HomeKit-Geräte laufen also über die Fritz!Box -mittlerweile stabil, weil ich bei den Verbindungen eingreife und Geräte, die sich mit den Repeatern "verselbstständigen" blocke.

    Was aber ein zusätzliches Problem sein kann, sind deine viele Apple Geräte, von denen du nicht schreibst, wie alt sie sind. Viele denken, sie könnten z.B ein iPad mini 2 noch für die Steuerung nutzen. Auch bei mir hat es Probleme gemacht. Zur Steuerung von Home solltest du nur die aktuellsten iPhones oder iPads nutzen.

    ich habe mal eine Verständnisfrage. Wenn ich einen zweiten Router als AP nutzen will und entsprechend alle Smart Home Geräte über diesen AP zugreifen sollen, wie verhält sich es dann mit meinen Mesh Repeatern? Am Ende des Tages reicht auch das Signal des AP's nicht aus um im Obergeschoss zuverlässig alle Ecken abzudecken.


    Wäre super wenn du mir diesbezüglich helfen könntest.

  • Ich habe auch ältere Apple-Devices, zB. iMacs von 2010/2011, iPhone 6s/7 und iPad mini2 ohne Probleme laufen. An den Devices liegt es bestimmt nicht, da wir auch alle zur Steuerung von Homekit verwenden. Zentrale ist ein Apple TV4k.


    Eine Netzwerk-Erweiterung per Router als AP (Mesh) oder Repeater geht zwar so, aber besser ist doch ein stabiles System mit speziellen Komponenten. Ich habe das auch „lernen“ dürfen und bin nun komplett zu Ubiquiti/UniFi Komponenten gewechselt. Die sind über 3 Stockwerke mit 2 LTE-Router (EasyBox und GigaCube) verbunden, die ja am Fenster stehen „dürfen“. Optimal wäre ein Switch (8er oder größer) und daran per LAN den Router und ein AP-AC Pro oder LR oder Lite (je nach Geldbeutel) möglichst zentral positioniert (den AC an die Decke gehängt) und als Mesh per Wifi dann ein oder mehrere AP-AC-M. Gesamtpreis liegt dann so bei ca. 400,- EUR (für 1x AC-LR, Switch 8 und 2x Mesh), aber dann ist Ruhe im Karton :-)


    Ist halt nur meine Erfahrung. Übrigens läuft über das LAN/WLAN auch Streaming per SAT>IP, 6 Kameras, Ring Doorbell und noch einige Bridges/Gateways. Sind im LAN/WLAN immer so an die 50 Geräte und alles stabil und von oben bis unten, von Garten bis Garage alles abgedeckt.


    Hier mal ein Teil des Netzwerks:


    Will damit nur zeigen, wie es laufen könnte bei dir. 8)

  • Danke für die ausführliche Antwort. Die Sachen von Unifi habe ich mir auch schon angesehen. Du nutzt aber nicht die USG von denen sondern behält deine Router und hast den Switch von Unifizierend wegen dem PoE Ports und dem Access Point nehme ich an?


    Die Frage ist ob ein zentraler Access Point vielleicht schon meine Probleme lösen könnte. (Mein Router steht am Fenster im Technikraum - alles andere als Zentral. Dann stellt sich mir die Frage ob ich die Mesh Repeater von Unifi überhaupt benötigen würde. Und wenn ja, brauchen die dann eine Lan Dose oder werden die wie zb meine Speed Home Wifi auch über WIFI verbunden?

  • ...sieht auf jeden Fall übersichtlicher aus als Fritz !

    Ich habe vor 2 Jahren die 7590 mit dem bestehenden HomeKit so gelassen und den Speedport Pro davor gesetzt. Beide mit eigenem Netzwerk. Das hatte zwar den Vorteil, dass die smart Home-Geräte unangetastet weiterlaufen konnten, aber ein Neuanfang war es nicht.


    z-smoker wie hat sich denn bei dir das letzte iOS-Update vor einigen Tagen auf die Stabilität von Home ausgewirkt. Es kekst mich ständig, tagelang und immer wieder die Verbindungen zu verbessern. Eigentlich kann ich nicht sagen, dass es dabei am Netzwerk liegt, da die Schaltungsfehler unmittelbar nach dem Update auftreten. Wenn ich aber oft lese, dass "Ruhe im Karton ist", werde ich immer etwas neidisch.

  • ulti

    Habs nur teilweise gemacht, aber ohne weitere Probleme (ist bei mir auch nicht immer so =O).


    Jurban85

    Könnt gut sein, dass es wahrscheinlich reicht. Hatte in allein (ohne Mesh) in der alten EG-Wohnung (ca. 150 qm) betrieben und überall Wifi (auch Garten/Terrasse) und bis Garage. Es waren auch dort Betondecken und der AP-AC-LR ging sogar bis in den Keller (Waschmaschine). Bin aber im Dez. umgezogen und habs erst mit verschiedenen (älteren) Routern versucht, war aber nix. Daher jetzt die Mesh-Points 8)

    USG hab ich probiert, aber bei den doofen LTE-Routern wars nix. Unifi-Switch ersetzte altes Switch (8 Port) wegen besserer Übersicht/Administrierung.

    Die Sachen von UniFi sind einfach nur endgeil und super zu verwalten mit dem Controller (läuft mit HB und ioBroker) auf dem Pi.

  • z-smoker

    Ok da ich kein Netzwerker bin fasse ich das nochmal kurz zusammen und du sagst mir einfach ob ich alles geschnallt habe.

    1) Ein LTE fähiger Router vergibt IP Adressen, regelt das Telefon und das Zusammensetzen der Datenpakete von DSL und LTE

    2) Der Router verbindet sich mit einem 8er Switch von Unifi.

    3) Ein Accès Point von Unifi steckt in einem Port des Switches und regelt das WIFI, außerdem erweitern die Mesh Adapter dein Netzwerk.

    4) Du hast keinen Hardware Controller sondern hast die Software von Unifi auf einem Pi installiert?


    Meine Fragen wären dann noch:

    - Wie groß ist deine Bude? Stockwerke? qm?

    - Warum eigentlich keine 2 Access Points (je unten und oben), warum die Mesh Adapter?

    - Wie schlimm wäre es wenn ich den Access Point an eine Wand hänge (so weit oben wie möglich) und nicht an eine Decke?


    Wäre cool wenn du mir die Fragen beantworten könntest. :-)

  • Okay, dann leg ich mal los ;)


    1. EasyBox und GigaCube sind beides LTE-Router. DSL hab ich nicht. IP-Vergabe (DHCP) wird von nur einem verwaltet - ist in jedem Netzwerk so und verpflichtend 8o. Telefon/Fax/Daten geht über EasyBox, nur Daten über GigaCube.


    2/3. Der Router und der AP-AC-LR hängen am Switch (kann aber auch am Router direkt hängen - ist egal). WLAN von den Routern ist komplett aus, alles läuft nur per UniFi. Die AP-AC-M sind per WLAN mit dem AP-AC-LR als Mesh gekoppelt und davon hängt einer im UG und einer im OG. Der „Master“-AP ist der AP-AC-LR und der hängt zentral im EG.


    4. Der Controller von UniFi ist nur Software (läuft auf vielen Systemen - Win, Mac, Linux, NAS, Pi usw.). Er ist die zentrale Steuerung ALLER UniFi-Produkte. Es gibt keine GUI für jedes einzelne Gerät (Switch, AP, Mesh, USG, Dream Machine usw.) so wie bei AVM, Netgear, TP-Link….


    - Es sind 3 Stockwerke (Haus) und ca. 260 qm

    - weil sie günstiger waren als der „Pro" oder „LR" und viel besser sind als der „Lite“

    - geht auch (hatte ich so bis vor kurzem) - bessere Abstrahlung hat er aber horizontal (ist vielleicht um 10-15% besser.)

    Sollte dann aber immer mit flacher Seite Richtung Decke stehen/hängen - und je höher, desto besser.

  • Noch etwas fällt mir gerade ein :saint:


    Am besten das Netzwerk trennen für 2,4 und 5 GHz. Ich habs so seit längerer Zeit und es ist gerade für die vielen „smarten“ Dinge viel besser, da die dummen IoT-Devices meist nur im 2,4 GHz-Bereich können. Sieht man auch auf meinem Bild vom Netzwerk -> also eine SSID als „Unifi“ und eine weitere SSID als Unifi_5G angelegt. Alle „schlauen“ Geräte, wie die Apple-Devices, laufen zum Großteil im 5er Netz.


    UND…. ich habe fast alle Geräte mit fester/static IP definiert. Entweder am Gerät selbst in den Netzwerkeinstellungen (Drucker, NAS, AppleTV, Pi, IP-Cams usw.) oder per static-DHCP über den Router. Eigentlich sind nur Fremdgeräte per DHCP im Netz. Ist für einen besseren Überblick viel angenehmer 8).


    By-the-way… den DHCP- und DNS-Dienst hab ich eigentlich über pi-hole (auch auf dem Pi) laufen, wollte dich nur nicht verwirren, deshalb oben die Aussage zwecks Router.

  • Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Ich hatte in der Zwischenzeit einen Unifi AC AP Pro hier und war leider sehr enttäuscht da mein sehr schlechter Router im Technikraum eine bessere Wifi Abdeckung lieferte als der AP in der Mitte des Hauses. :-(
    Leider leider habe ich mich in den Controller verliebt und habe mir einen AC AP LR bestellt um auszuschließen dass ein Hardware Defekt vorlag.


    Jetzt will ich es gleich richtig machen und würde gerne den Controller auf meinem Pi installieren auf dem aber schon erfolgreich eine Homebridge läuft. Kannst du mir dabei helfen? Kennst du eine Anleitung nach der ich den Unifi Controller auf ein existierendes Image mit einer laufenden Homebridge installieren kann?

    • Hilfreich

    Kennst du eine Anleitung nach der ich den Unifi Controller auf ein existierendes Image mit einer laufenden Homebridge installieren kann?

    Wahrscheinlich so: Einloggen auf dem Raspi und dann

    curl --output unifi_sysvinit_all.deb https://dl.ui.com/unifi/6.0.45/unifi_sysvinit_all.deb

    sudo apt install ./unifi_sysvinit_all.deb


    Ich habe es nicht getestet, weil ich keine Unifi-Hardware habe.

  • Ich hatte mich an diese Anleitung gehalten und es hat sofort funktioniert.

    Davor hatte ich den Controller aber auf einem iMac laufen und es war etwas schwieriger dann den Umzug auf den Pi durchzuführen.

    Sollte so immer noch klappen - auch mit Buster ;)


    Etwas neuer ist diese Anleitung...

    Einmal editiert, zuletzt von z-smoker () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von z-smoker mit diesem Beitrag zusammengefügt.