Beiträge von ulti

    Ich tippe auf einen Stromausfall und alles ist gleichzeitig wieder gestartet -dann kam der "Tuck"...

    Ohne vor Ort zu sein scheint die Lage aussichtslos.

    Für die Zukunft reicht es nicht, einige Geräte durch smarte Steckdosen neu starten zu können, beim Router wird es eh schwierig.

    Es muss auch an eine unterbrechungsfreie Stromversorgung gedacht werden.

    Automatische Updates kann ich auch nicht empfehlen, da immer ein kleiner "Knösel" die Anlage stören kann.

    Ich habe seit 2 Jahren ein Auge auf die Sicherheit der Verbindung, um eine Alarmanlage damit aus der ferne zu schalten,

    bisher zu unsicher, da bereits Arbeiten am Apple-Server Probleme bereiten können.

    Ich würde ja gerne helfen,

    aber ich verstehe es nicht ?

    Wie kann eine Kamera "verschwinden" ??

    Aus welchem System löschen -HomeKit, Security oder was für ein System ??

    Wie viele Kameras sind sonst noch von Netatmo angeschlossen -sonst App löschen und aus Home entfernen...

    Das hört sich alles ein wenig nach schneller Lösungssuche an, ohne vorher eigene Fehler zu suchen...

    Warum sind die Kameras offline ?

    möglicherweise liegt es am WLAN,

    alle Beiträge im Forum hier lesen und Tipps ausprobieren,

    und dann die verbliebenen Probleme hier beschreiben.


    Danke...

    Erklär das mal bitte etwas genauer:/?

    ja gerne,

    ich habe festgestellt, dass die tägliche Belastung des Hausnetztes, sowie z.B. Little Snitch oder Werbe- und Trackerblocker sich auf die Stabilität auswirken können. Verbindungsprobleme in Home waren eindeutig.

    Dazu kam die Idee, DSL und LTE im Heimnetz zu verbinden.

    Dazu kam dann zu der Fritz!Box 7590 der Speedport Pro.

    Da auf der 7590 alle HomeKit-Aktivitäten liefen, habe ich sie komplett mit eigenem Routing an den Speedport-WAN angeschlossen. Ich brauchte nichts neu zu verbinden, bis auf iMac, iPhone und iPads etc.

    Seitdem habe ich z.B. mit den Kameras keine Probleme mehr, und der Blocker läuft nur noch auf dem anderen Router oder im GästeNetz auch mit VPN.

    Im nächsten Schritt werde ich VPN auch für HomeKit versuchen, aber die derzeitige "Ruhe" gönne ich mir noch ein wenig...

    Ich finde es immer prima, welche Unterstützung hier im Forum zum Erfolg führt.

    Insbesondere, was die Homebridge-Nutzer zustande bringen.


    Ich bin trotzdem bisher einen anderen Weg gegangen, nachdem meine erste Netatmo Presence homekitfähig wurde.

    Ich binde nur das in Home ein, was ohne Umwege und andere Software mit dem System zusammenarbeitet.

    Dabei ist hier schon eine Menge zusammen gekommen.

    Auch wenn ich damit nicht alle Schaltmöglichkeiten ausschöpfen kann, bin ich doch mit dem Ergebnis zufrieden...

    Das heisst: Aussenkameras mit Lichtsteuerung, Dunstabzug, Fernseher, Sonos und Innen-Licht, sowie Rauch- und Co-Melder mit HomePod und AppleTV.

    Neben Siri hat es sogar Alexa -im Sonos One- als Test bisher überlebt, die ich allerdings mit Siri ein- und ausschalte.

    Mittlerweile haben sich sogar Dinge weiterentwickelt, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe:

    Alexa steuert jetzt AppleMusic und der HomePod wird bald auch Radio spielen.

    Das Schöne dabei, wenig Aufwand und immer stabiler.

    Die Apps von Eve & Co starte ich nur, wenn ich von einem Update lese oder sporadisch.

    So geht's auch und wird zunehmend von Apple und den Firmen weiter entwickelt.

    Einen Stabilitätsschub hatte ich, als ich alle HomeKit-Geräte auf einer Fritz!Box 7590 als Routerkaskade hinter einem Speedport Pro eingerichtet habe.

    Ja, habe ich auch installiert.

    Allerdings läßt der Nutzen beim normalen Fernsehen schlagartig nach, es sei denn, man macht alles über AppleTV...

    Also, wenn ich das alles richtig verstanden habe, ist die "Geschichte mit dem Klingeltausch" noch nicht zu ende.

    Die alte Klingel lief augenscheinlich über einen irgendwo vorhandenen Trafo...

    Die neue Klingel hat auch Batterien - da heisst es, entweder oder. Beides ist irgendwie falsch ??

    Ich würde auf jeden Fall versuchen, den "Knösel" zu finden. So einfach lassen geht nicht !

    Tipp:

    Bedienungsanleitung der neuen Klingel lesen, ob sie auch an Wechselstrom angeschlossen werden kann.

    Sonst den KlingelTrafo abklemmen und nur die Leitung zum Klingeltaster anschließen.

    Ich würde die Lampe auf Dauerstrom setzen und die Birne über Bluetooth automatisieren.

    Für den Testlauf einfach den Schalter in der EIN-Stellung blockieren -kann man später am Schalter umklemmen, damit keiner ausschaltet.

    Ja, irgendwas ist passiert -ich habe nichts geändert.

    Meine 4 angelegten Automationen waren weg, die beiden für Sonnenauf -und untergang aber noch vorhanden und funktionsfähig.

    Ich bin seit mehreren Monaten dabei, die Kreise zu trennen und gegen das Internet abzusichern.

    Ziel ist die Nutzung gebräuchlicher Geräte wie Fritz!Box 7590 und Speedport Pro.

    Da ich den eBlocker mit VPN verwende, hat sich das Experiment etwas hingezogen, die Beeinflussungen auszuschalten.

    HomeKit läuft zurzeit über die Fritz!Box per Ethernet und WLAN mit eigenem Routing hinter dem Speedport Pro.

    Zu HomeKit gehören natürlich auch AppleTV und HomePod, die entsprechende zuverlässige Verbindungen brauchen.

    Macs, iPads und iPhones hatte ich zuerst über das WLAN/ Ethernet des Speedport laufen. Hier gab es aber Probleme.

    Der eBlocker beeinflusste auch HomeKit, obwohl er natürlich ausgenommen war...

    Da sich das Gastnetz des Speedport leider nicht umfangreich konfigurieren lässt, kam vor einigen Tagen wieder die Fritz!Box ins Spiel.

    Die 7590 trennet nicht nur das GastNetz gegen HomeKit ab, sondern hat auch einen zuteilbaren EthernetPort. Auf diesem Wege läßt

    sich nicht nur der eBlocker, sondern auch der iMac etc über einen Switch einbinden.

    Bisher bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, HomeKit läuft störungsfrei.

    Eigentlich wollte ich dieses Thema schon länger aufmachen, aber ich war bisher noch nicht "rund" damit.

    Mit relativ geringen Mitteln bin ich auf jeden Fall schon einen guten Schritt weiter. Vor allem,

    wenn man die InternetAnbindung über DSL und LTE als Sicherheit sieht !

    Dann würde ich mal alle Möglichkeiten der Übertragung ausprobieren:

    WLAN und LTE für iPhonemit der App,

    Ethernet oder WLAN am Mac über den Browser

    Ich habe 2 Presence, die ich aber schon länger nicht mehr anmelden musste.

    Kann sein, dass sich die Anmeldung verändert hat, ich konnte sie auch nur in Security anmelden.

    Das mit der Android-Anzeige hat mich zuerst auch echt gekekst. Da es immer wieder erscheint gewöhnt man sich dran. Ist allerdings für echte AppleFans ein Angang !!

    Zu der Presence:

    Hier im Forum ist schon vieles zu der Kamera gesagt. Meist liegt es am WLAN.

    In deinem Fall würde ich nach einem "Roten Reset" die Presence erstmal in der NetatmoApp "Security in Betrieb nehmen bis sie vollständig funktioniert.

    HomeKit kann man später immer noch aus Security starten.

    Es ist bei mir schon eine zeitlang her, aber ich konnte das WLAN der Kamera übernehmen und das weitere Pairing dadurch anstossen.

    Hast du denn den "roten Reset" gemacht?

    Dann ist die Frage, ob die Presence schon im Router erscheint -löschen.

    Dann gibt es ja auch noch die beiden Möglichkeiten, die Kamera in HomeKit sofort einzubinden, oder zunächst in die Netatmo App Security.

    Bei mir lagen die Probleme bisher immer im WLAN...

    Am Besten alles auf Anfang und den ROTEN RESET mit der Presence.

    Wichtig ist, dass Bluetooth eingeschaltet ist und die Nähe zur Kamera besteht,

    das WLAN sollte "neue Geräte zulassen", in Kameranähe stark sein und ein Neustart ist vorher auch nicht verkehrt.

    Wenn Probleme mit dem Pairing bestehen, kann man den Prozess auch manuell anstossen, indem man das Kamera- WLAN in den Einstellungen sucht und aufruft -hat bei mir schon mehrfach funktioniert.