Beiträge von ulti

    ulti

    Wenn man 1 ATV als einzige Steuerzentrale ausschaltet, läuft HomeKit insofern weiter, als man Szenen und Geräte weiterhin schalten kann. Alle Automationen und der Fernzugriff sind dann deaktiviert. Hat man weitere Steuerzentralen im Status "Standby"und schaltet ein ATV im Status "Verbunden" aus, wird HomeKit uneingeschränkt weiterlaufen, da besagte Steuerzentralen "einspringen" und frei nach dem Motto "Es darf nur einen geben" die Steuerzentralenfunktion mit Status "Verbunden" übernehmen.


    Ausschalten, wie im Titel des Beitrags angefragt, lässt sich ein ATV ausschließlich dadurch, dass man die Stromzufuhr beendet, also entweder den Stecker zieht oder eine Schaltsteckdose schaltet bzw. per Automation schalten lässt (Es sei denn, ich habe den Ausschalter am ATV noch nicht entdeckt 8o). Ansonsten ist es als reines Standby-Gerät konzipiert, das durchgängig eingeschaltet bleibt und je nach Nutzung lediglich in einen energiesparenden Ruhezustand verfällt, wobei in diesem trotzdem die HomeKit-Steuerzentralen-Funktion weiterläuft.

    ...ist ja alles richtig !

    Aber mir erschließ sich der AusschaltSinn immer noch nicht.

    Ich habe z.B. in der ersten Etage ein AppleTV 4K und im Erdgeschoss einen HomePod. Beide haben "ihre" Geräte in "ihrem" Bereich.

    Schalte ich einen stromlos, fehlen mir Verbindungen - auch wenn der Status verbunden vom anderen übernommen wird.

    AppleTV fällt -nach einstellbarer Zeit- in den Ruhezustand.

    Was anderes ist nicht vorgesehen und für mich auch nicht sinnvoll.

    Oder habe ich was übersehen ?

    Ich bin von Auslieferung an mit der ersten Presence dabei.

    Mehr als Netatmo in den Anfangsmonaten kann kein Hersteller an Updates liefern.

    Und es ist ständig stabiler und besser geworden.

    Ich bin echt zufrieden !

    Ich habe auch eine nach über einem Jahr dazu gekauft.

    Sie hatte kein Update erfahren, war genauso eingepackt...

    Auf die Firmware habe ich nicht geachtet, war aber auch keine neuere Kameraversion.

    Tat der guten Funktion bisher aber auch keinen Abbruch !

    Beide laufen absolut zuverlässig - die Firmware wird sich schon aktualisieren.

    Auch Mesh hat je nach Hersteller seine speziellen Tücken, angefangen von gleichen Kanälen für Hin und Rückübertragung der Daten und somit eine erzwungene Bandbreitenreduktion, bis hin zu separaten Mesh Netzsystem mit eigenen Adressbereichen wo die ein oder andere Technik dann beim internen Routing versagt. Was gerne bei der ein oder anderen Überwachungskamera vorkommen kann.

    ...und genau das ist der Punkt,

    nicht alle Geräte im Mesh können es. So versuchen sich die Netatmo-Kameras immer in den Router einzuwählen, auch wenn der MeshRepeater direkt daneben steht. Hat mich bei der Fritzbox echt genervt. Die Lösung war, die Kamera im Router zu löschen.

    ...damit hat sich das ganze "gefrickel" erledigt !

    Siri kennt schon die Radiosender,

    bei der Ansage: "...spiele WDR2" antwortet sie, dass sie keine Radiosender spielen kann !

    Schade für die Zeit, mit irgendwelchen Krücken es versucht zu haben.

    Ich habe auf Sonos One Alexa aktiviert, tat zwar weh, aber WDR funktioniert.

    So hatte ich eine zeitlang mal 2 Mädels in der Küche !

    Durch eine -nicht mehr nachvollziehbare- Geste hatte ich plötzlich ein kleines Video-Fenster im Vordergrund meines iPad Pro 11'. Es war das Live-Bild einer Netatmo Presence in der Apple-Home-App geöffnet.

    Es ist natürlich kein Kunststück, aber durch das iPad Pro -ohne Home-Button- doch nicht so ganz einfach.

    Das "Bild in Bild" eines Videos soll angeblich durch die Geste "streichen von unten" oder den Home-Button zu aktivieren sein. Die Geste war bei mir zwar der Auslösen der Entdeckung, hatte was mit 4 Fingern zu tun und klappte nur unzuverlässig. Den Home-Button habe ich seit ewigen Zeiten digital -Allgemein/ Bedienungshilfen/ AssistiveTouch- auf meinem Display.

    Damit klappt's.

    Das kleine Fenster bleibt bei jedem Programm vorne und lässt sich mit 2 Fingern vergrößern und nach rechts und links "verstecken".

    Viel Spaß.


    ( Es kann eben sein das wie ulti meinte das deine Glimmleuchte in Reihe hängt und nur kurzgeschlossen wird (Glimmlampe = KEIN Kurzschluss da minimaler Stromfluss <5mA !) oder das sie eben parallel versorgt wird )

    und das testet man, indem ich die Klingel drücke,

    dabei sollte es natürlich klingeln - und die Lampe, solange ich drücke, erlöschen.

    Dann ist es so, wie ich oben beschrieben habe.

    Bleibt die Lampe im Klingeltaster an, wird mit 3 Drähten geschaltet.

    Aus dem Trafo raus kommen schwarz und rot

    Schwarz und Rot kommen beide draussen am Taster aus der Wand und drinnen am Gong an.

    Zwischen Schwarz und rot soll draussen die Glimmlampe geklemmt sein.

    Wenn die vor vielen Jahren gelernte Elektrik mich nicht ganz verlassen hat:


    kommt am Taster draußen nicht schwarz und rot an,

    einer geht direkt zum Gong,

    der andere zur Türklingel und von dort zurück zum Gong,

    die Glimmlampe bezieht ihren Strom über den Gong, wie vermutlich -ich habe ihn nicht- auch der Doorbell.

    Ich denke auch es macht SInn Homekit nicht zu überfrachten, damit es auch für Nicht-Nerds einfach bedienbar bleibt. Trotzdem kann es nicht der Weisheit letzter Schluss sein, dass ich mir z.B. für meinen Fibaro SIngle Switch in der HK Version extra die Fibaro App installieren muss, um dem Switch mitzuteilen, dass er an einem Schalter und nicht an einem Taster hängt.

    ...wobei jede App irgendwie anders keinen Spass macht !

    Na aber hallo - macht mal einen Punkt. Ich muss hier mal eine Lanze erbrechen für den angebissenen Apfel.


    Dafür - dass es von Apple kommt, funktioniert das wabernde Cloudsystem doch erstaunlich gut ;)

    Das schalten/aktivieren der Geräte geht mit Siri schneller und korrekter als mit Alexa (auch wenn ich diese Dame öfters anspreche) und durch homebridge geht ja mal so wirklich fast alles rein in das "geschlossene" System (und wenn nicht, dann eben mit ioBroker) 8)

    Nur diese Phantasiepreise für native HK-Geräte sind schon schwere Kost für uns. Aber hey - wer mal eben 1.000,- EURonen für ein Handy ausgeben kann, der ist doch auch von anderen Subherstellern gut zu melken :saint:

    Lanze brechen hört sich aber anders an:


    erstaunlich gut -na ja

    besser als -

    Homebridge- hat ja mit Apple wenig gemein -


    wir sollten schon kritisch bleiben !

    Ich lass das mal so stehen. Meine 2 comments dazu sind genug. cu

    Trotzdem teile ich deine Meinung !

    Apple legt sich überhaupt nicht ins Zeug...

    Alleine wenn wie von Zauberhand die Steuerzentralen wechseln kriege ich nen Hals, weil dann manchmal Automationen wie von Zauberhand nicht mehr schalten.

    Vor allem Netatmo, aber auch Eve zeigen, wie man an solch einem Thema arbeiten kann. Aber vermutlich ist bei Apples Größe HomeKit zu unbedeutend.

    Insgesamt funktioniert es ja, die Geräte direkt in Home aufzunehmen. Aber für Updates braucht man immer noch die verschiedenen Apps.

    Und was soll es, die Eve-App zu brauchen, weil Home es nicht beherrscht.

    Ich knösel seit Jahren daran herum - perfekt ist anders.

    Weiterer Ausbau ist vorerst ausgesetzt.

    Ich höre auf, ich ärgere mich schon wieder, sonst lösche ich noch alles

    ;(

    So, habe jetzt die Presence mittels Andoid wieder im Netz, aber trotz Reset brauche ich doch den fehlenden Homekit-Code. Ohne den bekommt man nachdem die Presence vom Homekit her aktiviert wurde nie wieder mittels iOS Gerät ins Security!

    ich habe erst jetzt bemerkt, dass du es falsch herum gemacht hast.

    Zunächst würde ich den ROTEN Reset machen.

    Dann wird die Presence ohne Home-Code nicht in Home aktiviert werden können.

    Es bleibt also, die resetete Kamera in Security einzubinden. Das geht auf jeden Fall ohne den HomeKit-Code.

    Prima, dass du die Presence wieder in der Security-App hast.

    Ohne Android geht es auch, wenn man auf iPhone oder iPad in den WLAN-Einstellungen das Netzwerk der Cam sucht und es auswählt, während der Kopplung. Aber einfach und schnell geht das nicht