Fibaro Single Switch HK zur Garagentor Steuerung

  • Hallo!

    Hat jemand schon Erfahrung mit dem neuen Fibaro Single Switch?

    Ich möchte damit gerne meinen Hörmann Supramatic Garagentorantrieb steuern.


    Die Garagentortaster sind allerdings immer potentialfrei, der Fibaro Switch hat aber keinen potentialfreien Port.


    Gibt es dennoch eine Möglichkeit?


    Vielen Dank!

  • Hallo Fibs


    Erfahrung habe ich damit noch nicht. Aber wenn die Abfragespannung von deiner Garagentorsteuerung 230VAC ist, funktioniert es. Wenn nicht, einfach ein konventionelles Relais dazwischen.


    Gruss

    Philipp

  • Z.b. https://www.conrad.de/de/relai…a-4-wechsler-1419679.html


    Das ist nur ein Beispiel. Es gibt hunderte Relais welche die Funktion erfüllen können. Kommt halt auch auf die gewünschte Bauform an....

  • Hab jetzt ein Eltako S12-100 bestellt.

    Das sollte mein Problem lösen.

    Nur zur Sicherheit:


    Die beiden Enden der Torsteuerung, die geschaltet werden kommen am Eltako an 1+2 und vom Fibaro Switch kommen S1 und Q am Eltako auf A1+A2. Richtig?

  • Du hast ein Schrittschalter bzw. Stromstossschalter gekauft. Sorry, das funktioniert damit nicht so einfach. Du bräuchtest eigentlichein Relais.


    Kannst es aber mal versuchen. Eventuell regelt das die Torsteuerung aus, bzw. du kannst es ggf. mit HK-Regeln lösen.


    Betreffend Verdrahtung: Das mit 1+2 stimmt. Aber Q kommt auf +A1 un auf -A2 kommt N.

  • Ok, Verdrahtung ist klar.

    Ich dachte, wenn der Switch als Taster eingestellt ist, sollte das S12-100 passen.

    Das gibt es auch als R12-100, also mit Relais im Namen.

    Das Schaltbild sieht allerdings identisch aus. Was wäre denn da der Unterschied?

  • Ein Relais schliesst den Kontakt nur solange der Befehl vom Taster ansteht. Also der Taster gedrückt wird.

    Ein Stromstossschalter schliesst den Kontakt (ein) beim Drücken des Tasters und öffnet ihn erst wieder (aus) bei erneutem Tastendruck.


    In deinem Fall wird jetzt der Taster mit dem Single Switch ersetzt.

  • Fibs

    Laut fibaro wird es übrigens keinen potentialfreien Switch geben. Läuft denn deine Garagentorsteuerung jetzt? Und wenn ja, wie hast du es genau gelöst? Habe die gleiche Ausgangslage und würde das ganze auch gerne mit dem fibaro HomeKit Switch realisieren.


    Danke für deine Antwort!

  • Blank : Ich hab jetzt mein ersten Fibaro Single Switch HK im Einsatz.

    Theoretisch sollte es möglich sein über so ein Teil ein Garagentor zu öffnen.

    Du müsstest folgendes machen


    - da der Fibaro Single Switch HK kein Zeitintervall hat, kannst du nur „manuell“ ein oder aus schalten. Wenn du aber wie bei einem Garagenöffner nur ein Tastsignal benötigt, müsstes du eine 2. Komponent einbauen. Also wenn das Tor sich öffnen wird z.B. ein Elgato Door & Window geöffnet, der dann per Regel in HomeKit den Schalter wieder auf aus stellt.


    - da der Fibaro Signal Switch HK keinen potenzialfreien Kontakt hat musst du ein Relais dazwischen machen. Gibt von z.B. von Eltako unzählige. Kostenpunkt ~20€.


    - Ansonsten soll im März von Parce auch ein Schaltmodul kommen. Vielleicht hat der einen eingebautes Zeitintervall? Aber auch der wird def. keinen potenzialfreien Kontak bieten.


    liebe Grüße


    Torben

  • Ich habe noch ein Relais dazwischen. Eltako R12-100. Funktioniert gut. Allerdings musste ich in Homekit eine Regel erstellen, dass der Fibaro Switch, wenn er eingeschaltet wurde, gleich wieder ausgeschaltet wird.

  • Hallo Zusammen, ich werde das jetzt auch probieren. Idee ist

    Fibaro Switch

    Eltako MFZ-12 DX

    Elgato Door und Window

    Die Torsteurung braucht einen potentialfreien Kontakt als Impuls um auf oder zuzugehen.

    Der Fibaro schaltet das Eltako, das auf „Einschalt- und Ausschaltwischen“ (EAW) gestellt ist. Also wenn der Fibaro auf AN geht, dann schickt das Eltako einen Impuls ans Tor und das geht auf. So lange der Fibaro auf AN ist bleibt das Tor offen und in der HomeApp wird es als offen angezeigt. Beim Ausschalten müsste es dann umgekehrt funktionieren: Impuls ans Tor und zu. Der Elgato Sensor würde nur als Kontrolle dienen, dass das Tor zu ist.


    Müsste doch gehen, oder gibt es Einwände?


    https://www.eltako.com/fileadm…MFZ12DX_23001005-1_dt.pdf

  • So, es funktioniert!


    Da ich das Tor zusätzlich über eine Fernbedienung und einen Schlüsselschalter bedienen kann, musste ich die intergrieren.

    Rahmenbedingungen: Tor arbeitet mit Impulsen. Bei Impuls Öffnen, Stoppen oder Schließen. Schlüsselschalter und Fernbedienung liefern diesen Impuls. Fibaro kann leider keinen Impuls weitergeben sondern nur schalten.


    Ich wollte auf jeden Fall alles mit der Home App machen, keine anderen Apps nutzen müssen oder andere Hardware oder so. Außerdem wollte ich in der Home App an der Fibaro Schalterstellung sehen, ob das Tor offen oder zu ist. Das war Voraussetzung für mich, da meine Familie das Tor auch nutzt und es auch für Sie klar und deutlich sein muss. Außerdem ist nur dann für Siri eindeutig was sie tun soll, wenn jemand „Tor öffnen“ sagt. Nämlich den Fibaro einschalten, der dann das Tor öffnet. Also egal was passiert, wenn das Tor zu ist, muss der Fibaro aus sein, wenn das Tor offen, muss der Fibaro an sein. Das hat mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet.


    Aber es war am Ende realisierbar, wobei ich die Stop-Funktion des Tores jetzt nicht mehr habe. Nur ganz auf oder ganz zu. Macht aber nichts, da ich die eh nicht bräuchte. Nur den Notstop vom Tor, wenn es auf ein Hindernis läuft, musste ich sicherstellen. Der ist aber von Fernbedienung, Schlüssel oder HomeApp etc unabhängig.


    Wie habe ich es gemacht?

    • Der Fibaro steht „bistable-Level Control“
    • Am Tor selbst sind zwei Eve Door um zu melden, wenn das Tor entweder ganz zu oder ganz auf ist.
    • Die Fernbedienung und der Schlüsselschalter schalten mit 24V ein Stromstossrelais Eltako ES12 DX. Das schaltet dann 220V auf den S1 Eingang vom Fibaro.
    • Der Fibaro schaltet über den Q Ausgang ein Zeitrelais von Eltako MF12DX. Einstellung Einschalt- Ausschaltwischer. Das bedeutet, dass beim Einschalten des Fibaros das Tor einen Impuls bekommt und wenn der Fibaro ausschaltet auch. Also Fibaro an = Tor öffnen, Fibaro aus = Tor schließen. Nur ist das nach einem Stromausfall oder wenn das Tor im Notfall angehalten hat immer noch so?
    • Der Clou ist die Zeit, die das Zeitrelais den Impuls sendet. Das Tor braucht 12 Sekunden zum Auf- bzw. Zulaufen. Ich habe jetzt 15 Sekunden eingestellt. Ich gebe also den Befehl per HomeApp, Siri, Fernbedienung oder Schlüssel an den Fibaro das Tor zu schließen. Das dauert die 12 Sekunden. Der eine Eve Door Sensor meldet dann an die HomeApp dass das Tor zu ist. Dann gibt es eine Automation in der HomeApp, die den Fibaro auf „aus“ schaltet. Da sollte er zwar sowieso sein, aber es könnte durch einen Stromausfall oder den Notstop verdreht sein. Das Zeitrelais nimmt den Impuls, sofern einer kommt, nicht an, denn es ist noch in der 15 Sekunden Zeitschleife. Dafür sind die 3 Sekunden Reserve. Denn wenn das Tor aus irgendeinem Grund stehen bleibt, würde es beim nächsten Impuls in die andere Richtung laufen. Es wäre also offen aber der Fibaro zeigt zu. Durch die Automation über die beiden Eve bei „offen“ und „zu“ wird quasi der Fibaro und das Tor bei jedem Lauf wieder neu synchronisiert.


    So kann ich sicher sein, dass die HomeApp das richtige anzeigt, das Tor garantiert ganz offen oder ganz zu ist und Siri das Tor garantiert schließt, wenn ich die Szene „Garage schließen“ starte. Als Kontrolle dient die Anzeige der Eve Door.


    Bin super zufrieden, Kostenaufwand: 150€ Plus Gehirnschmalz.