Beiträge von Staub

    Wie komme ich auf die Kommandozeile?

    Verbinde dich per ssh mit deinem Gerät. Also bspw. mit putty oder eben über die Konsole. Dazu musst du nur die IP-Adresse oder die Domain (sowas wie homebridge.local falls das vergeben wurde) kennen. Je nachdem wie du homebridge mal installiert hast gibt es einen user. Könnte zB der user pi mit dem Passwort raspberry sein. Dann wäre das bspw. über cmd sowas wie ssh [email protected]


    Wie ssh mittels Putty funktioniert ist googlebar.

    Patrick_ ein ESP oder Wemos sollte kein Thema sein, man könnte zwischen Steckdose und MCU bspw. einen Spannungsregler anschließen. Ich hatte auch schon überlegt, einfach ein fertiges Produkt für etwa 15€ zu kaufen, in welchem bereits sowas und ein ESP8266 (+ ggf. Relais) verbaut ist. Dann könnte man einfach die Platine vom Gehäuse befreien, neu flashen und wieder in ein little signal verbauen. Kostentechnisch dürfte man so nur paar Euro über die komplette Selbstbau-Lösung sein und würde sich die Arbeit ersparen.

    Sehr cooles Projekt, vorallem da alles bereits vorliegt: ino-files zum flashen, stp files zum Drucken, etc. Ich stelle mir z. B. eine Automatisierung vor, welche in meinem Büro klopft, sobald es an der Tür klingelt. Oder der rote Button wird sichtbar, wenn etwas in den Briefkasten eingeworden wurde. Nur merkwürdig, dass jedem Projekt "little_signals_air.ino" beiliegt, selbst wenn man die zip file für den Button herunterlädt - diese ist eben immer gleich "Experiment With Little Signals.zip".


    Man könnte die .ino files aber leicht mit der ArduinoMqttClient.h lib anpassen.



    Nachtrag: Hab mir mal die PDF genauer angeschaut. Im Endeffekt wird ein Beispielcode und die stp files gegeben, der Code muss entsprechend selber angepasst werden. Ok. Komisch finde ich nur, dass die stp files auch sehr... klotzig aussehen. Zum Beispiel "tap". Das ist quasi ein Teil, also der Arm wird mit an den Körper gedruckt, obwohl dies getrennt voneinander sein müsste. Entsprechend müssen also auch die stp files angepasst werden.

    Hat jemand homebridge-esphome-ts im Einsatz? Ich habe meine Xiaomi Bedside Lamp mit ESPHome geflashed. Läuft auch alles so weit super, ich kann das Gerät steuern, etc. - hier ist übrigens meine yaml file, mit der ich die Bedside lamp ausgestattet habe.

    Anschließend habe ich mir das ESPHome Dashboard installiert. Laut Logs wird die Bedside Lamp auch erkannt (Wifi Signal, IP Adresse ist korrekt, etc). Bis hierhin läuft also alles. Ich kann die Lampe via OTA mit ESPHome auch aus der Ferne flashen. Also: läuft.


    Nun habe ich in homebridge das esphome-ts plugin installiert. Laut readme sieht eine config wohl in etwa so aus:


    Okay, wo fangen wir an. Was muss zB in host rein? Der Name der Lampe oder des Geräts auf welchem ESPHome läuft? ESPHome Log sagt folgendes:

    Zitat

    INFO Starting log output from bedside-lamp-bedroom.local using esphome

    API INFO Successfully connected to bedside-lamp-bedroom.local

    Also ist die Lampe wohl als bedside-lamp-bedroom.local über die API erreichbar. Deckt sich mit der Syntax ja auch an dem Beispiel-Gerät "my_esp.local".

    API-Passwort habe ich (noch) keines gesetzt. Kommt erst, sobald alles an sich funktioniert im nachhinein.


    Meine config sieht also gerade wie folgt aus:


    Port ist eben auch eine Frage. Wieso 9001? Die API über ESPHome läuft wohl default über den Port 6053. Mein ESPHome läuft auf Port 6052 (docker). Also hab ich da auch schon einiges getestet: "port": 9001, "port": 6053, "port": 6052, port-Sektion komplett weglassen. Geht alles nicht.


    Und was sagt homebridge zu dem ganzen Kram im Log immer wieder?

    Code
    [1/13/2022, 7:29:34 AM] [esphome] The device under the host bedside-lamp-bedroom.local could not be reached.
    [...]
    [1/13/2022, 7:31:24 AM] [esphome] Trying to reconnect now to device bedside-lamp-bedroom.local


    Long story short: Kennt jemand ein korrekt funktionierendes Beispiel für eine esphome-ts Konfiguration?

    Ich muss mal so doof nachfragen: Ich hab ebenfalls einen Paulmann Controller, allerdings für BRG+, Input/Output 12V. Ich bräuchte für die Küche einen hellen LED-Strip und würde da gern einen 12V Strip anlöten. Ich hab mal alles mit einem Multimeter durchgecheckt und würde VCC des Strips direkt an den 12V Output des Controller löten und GND des Strips an GND Input des Controllers löten.


    Edit: Ne, wird nicht gehen, dann hat der Strip ja 12V Dauerbefeuerung und geht ja nie aus. Ideen die nicht gleich einen Transistor erfordern?

    Hast du das Plugin selber im Einsatz? Ich habe es eingebunden, wie es in der readme steht:


    Code
    "accessories": [
    {
    "accessory": "OctoPrint",
    "name": "OctoPrint",
    "api_key": "XXXXX"
    }
    ]

    Den API Key habe ich mir in Octoprint über Application Keys neu erstellt und eingefügt. Und ab jetzt ist es genauso wie in diesem Issue beschrieben.


    Code
    [9/14/2021, 4:19:44 PM] [OctoPrint] Getting current job data: GET http://octopi.local/api/job
    [9/14/2021, 4:19:44 PM] [OctoPrint] Getting current printing state: GET http://octopi.local/api/printer


    http://octopi.local ist erreichbar (Octopi Dashboard eben), /api/printer gibt mir auch was zurück: "error: "Printer is not operational"". Logisch, der läuft auch gerade nicht. Dennoch sollte das Plugin ja in Homekit erreichbar sein und die Lampe müsste 0% anzeigen und nicht "nicht erreichbar".



    An sich wäre mir die Lösung über webhook auch lieber. Hab keine Lust, dass jemand über Homekit meinen Druck abbricht. :D

    Ich habe seit neustem einen 3D-Drucker, welchen ich mit Octoprint steuere. Soweit so gut. Dank eines Plugins kann ich, sobald ein Druck fertig ist, mittels webhook POST/GET Befehle senden.

    Ich möchte nun folgendes realisieren: Wenn Druck fertig, sende POST-Befehl an Homebridge. Sobald dieser empfangen ist, warte 5 Minuten (Cooldown des Druckers) und schalte dann den Osram SmartPlug (da ist der Drucker dran angeschlossen) ab.


    Der Drucker schaltet somit automatisch 5 Minuten nach Druck ab. Mit welchem Plugin kann ich das am besten in Homebridge realisieren? Ich könnte auch direkt ein POST an die Deconz-API senden und so den Osram ausschalten, ich brauche aber eben die 5 Minuten Delay für den Cooldown dazwischen. Mir ist klar, dass ich mit einem Delay-Plugin oder Siri Shortcuts den 5 Minuten Delay hinkriege, nur wie kann ich am besten einen POST-Befehl empfangen und verarbeiten um so eine Automation anzusteuern?

    Das hat es bei mir leider nicht gebracht, auch nach dem Neustart der Homebridge. Wenn die Rollos offen sind ist alles bestens, nur wenn sie geschlossen sind tritt das Problem auf. Kannst du den Workaround/issue von Github hier kurz verlinken? Finde den im deconz-rest-plugin Repository nicht.


    Auch interessant, dass deconz ein Rollo als genaues Modell erkannt hat und das andere nicht.

    Ja und Ja. Über node-red laufen schon seit Ewigkeiten alle meine Automationen. Über Node-red-contrib-Homebridge-Automation habe ich alles aus der Homebridge in node-red.

    Ok, es geht und das Icon ist korrekt. Hab es direkt über Phoscon in Homebridge ohne NodeRED. Wenn ich nun das Rollo über Homekit schließe, fährt dieses einmal voll aus, bei mir reicht aber die Hälfte am Fenster. Klar, ich kann es wie die Helligkeit einer Lampe prozentual einstellen, indem ich lange das Icon gedrückt halte und den Schieber nutze. Geht das aber auch leichter? Zum Beispiel indem ich ein Maximum irgendwo hinterlege?

    Habe meine beiden Fyrtur auch über deCONZ eingebunden und beide laufen seit Monaten stabil und als „Rollo“ in der Home-App. In Phoscon werden sie allerdings als Licht angezeigt.


    Lg Sinan

    Also hast du die in Phoscon entsprechend auch als Licht eingebunden? Phoscon ist mit dem homebridge-hue Plugin in homebridge?

    Hatte schon überlegt das irgendwie mit NodeRED zu machen, aber ich teste das nachher erstmal so.

    Staub

    Das was du da hast ist kein Gateway sonder einfach nur das Netzteil für deinen LED Stripe.

    Du brauchst nur unbedingt das Ikea Gateway du kannst auch über zb. Deconz das realisieren.

    Komisch. Die LED-Stripes selber haben ja keinerlei Treiber oder (Mikro)Controller um diese via Zigbee ins Netzwerk zu kriegen. Und zwischen LED-Stripe und Steckdose hängt nur noch das Teil. Und genau das, hab ich über Zigbee und dem Hue-Plugin in Homebridge drin. Ok, es wird definitiv kein Gateway sein, aber es ist auch mehr als "nur ein Netzteil". Wenn du aber sagst "du kannst auch über Deconz realisieren" frag ich mich, ob das automatisch den Anfang deines Satzes widerspricht? Braucht man nun unbedingt das Ikea Gateway oder nicht? Ich habe Deconz, ich habe einen ConBee II Stick und das alles in Homebridge drin. Reicht das nun auch?

    "Ohne Zusatzsachen" ist halt extrem schwamming. Ich weiß nicht ob eine Xiaomi-App schon zuviel "Zusatz" für den Threadersteller sind. Oder das flashen. Und ich nehme an, dass Leute, die hier posten, zu 95% eine Homebridge haben. Ich habe "ohne Bridge" interpretiert als "ohne zusätzliche Bridge", ähnlich Ikea-Gateway, Xiaomi-Gateway, etc. Dafür ist eben der Eingangspost zu schwammig.

    Ich hab mir einfach einen Magic-Home-Controller gekauft (kriegst du sogar in Deutschland für um die 5€) und Tasmota darauf geflashed. Danach konnte ich den mit dem mqttthing-Plugin in Homebridge einbinden. Der Controller ist im Netzwerk über Wlan. Den Controller gibt es neben RGB auch in einer RGBW Variante. Günstiger gehts kaum und durch die WLAN-Anbindung sparst du dir, falls noch nicht vorhanden, einen Zigbee-Adapter.

    Den Controller kriegt man auch ohne Tasmota irgendwie in Homebridge rein, läuft dann soweit ich weiß über eine China-Cloud.

    Was ist der neue Stand bei den Rollos? Wird immernoch zwingend das Gateway von Ikea benötigt, oder gibt es mittlerweile Wege das auch ohne das Gateway in Homebridge zu bekommen? Ich möchte mir im Sommer die ersten zwei anschaffen.


    Falls man weiterhin ein Gateway braucht: Ich hab gesehen, dass dafür Tradfri benötigt wird. Ich habe in der Küche aktuell noch ein Tradfri Gateway für meine LED-Beleuchtung an der Arbeitsplatte. Das sieht aber nicht so aus, sondern mehr so. Machen die im Prinzip das gleiche und kann ich somit mein altes Gateway nutzen? Das kann halt auch Zigbee und ist über das Hue-Plugin in Homebridge eingebunden.

    Ahhh .. IP:1925/1/system war es.


    Code
    "api_version": {
    "Major": 6,
    "Minor": 1,
    "Patch": 0

    Daraus kannst du immer die API-Version 6.1.0 ableiten - falls du ein passendes Homebridge-Plugin für Saphi-TV findest was an bestimmte Versionen gebunden ist.

    Vossy Hab das mal die letzten Tage beobachtet. Auf dem iPad ist "Mein Standort: iPhone" hinterlegt. Den Standort teile ich auch, alles angehakt was geht. Das skurile ist eben, dass die "Heizungen An" Automation läuft: "Wenn jemand Zuhause ankommt -> Szene "Heizungen An".

    Heizungen aus ist eben "Wenn die letzte Person Zuhause verlässt" -> Heizungen Aus. Das geht offensichtlich nicht.

    Verbunden mit dem Zuhause sind neben dem Homepod eben ein iPad und iPhone (gleiche iCloud) + ein zweites iPhone (andere iCloud). Jetzt gerade ist keiner Zuhause (außer dem iPad) und die Heizungen sind dennoch an.