Wie viele Bridges habt ihr und wie funktionieren die alle untereinander

  • Hallo zusammen,


    wie man vielleicht aus den anderen Threads entnehmen konnte, bin ich ja recht neu in dem Thema Smart Home, aber sehr interessiert daran, dies bei mir zu implementieren.

    Habe bisher mehrere Hue Leuchten & Fernbedienung & Bewegungsmelder, Tint Leuchten, Osram Steckdosen mit der Hue Bridge V2 und der homebridge eingebunden, sowie ein apple tv 4th gen als basis.


    Ich muss zugeben, dass ich ein wenig "desillusioniert" bin, da ich dachte, wenn man eine Bridge mit Zigbee nimmt, auch alle Zigbee-Produkte anbinden (und ans apple homekit weiterreichen) kann. Dies ist ja leider nicht so.

    Ich hatte ja gedacht, dass man die osram bewegungsmelder & Fernbedienungen/Schalter einbinden kann, so wie man die Osram Steckdosen einbinden kann... Was aber ja scheinbar nicht geht :-/


    Daher bin ich jetzt am überlegen wie ich weiter vorgehe.

    Entweder ich kaufe ab jetzt soweit nur noch Hue Geräte um sicherzugehen, dass alles geht (bzw. wo vorher wirklich klar ist, dass sie Hue kompatibel sind)


    Oder ich kaufe weitere Gateways und bringe die smarten Geräte dann eine Ebene höher zusammen (Beispielsweise die Osram Bridge und die Ikea Bridge und und und).

    Aber hier bin ich mir nicht sicher ob und wenn in wie fern dies dann auch vernünftig und stabil geht ohne gleich einen riesen Aufriss zu machen. Meine Frau soll es ja auch bedienen können und nicht ein halbes Dutzend Apps verwenden müssen um Lichter etc. zu schalten.

    Wichtig ist halt, dass am Ende alles mehr oder weniger in einer App läuft/bedienbar ist und sich eben auch automatisch synchronisiert mit anderen apple Geräten (Wenn ich eine Automation erstelle, dann soll die auch funktionieren wenn ich nicht daheim bin und nicht dann am Ende an meinem iPhone hängen).


    Würde ich mir jetzt eine osram bridge kaufen um den Bewegungsmelder & Schalter einzubinden, könnte ich dann damit irgendwie über die homebridge/homekit die Leuchtmittel von Tint, welche mit der Hue Bridge gekoppelt sind steuern?

    Ich kann ja in der homeapp automationen erstellen (welche aber m.M. nach nur einen sehr eingeschränkten Funktionsumfang haben), daher könnte ich mir noch vorstellen, dass wenn dort der osram Bewegungsmelder über die osram bridge angezeigt wird, auch eine leuchte von der hue bridge schalten.

    Aber in der Homeapp finde ich beispielsweise keine Fernbedienung, kann sie also nur mit der Hue App mit den Aktionen belegen die ich haben möchte, was ja dann wieder nur auf der gleichen Bridge verfügbar wäre.


    Wie habt ihr sowas gelöst? Wie viele Bridges habt ihr so und wie lasst ihr die Geräte zuverlässig bridge- & herstellerübergreifend untereinander kommunizieren/schalten/auslösen/etc?


    Viele Grüße

    Thorsten

  • Danke für eure schnellen Antworten :-) .


    Wenn ihr so viele verschiedene Bridges habt, dann habt ihr doch auch sicher schon mal die "Herausforderung" gehabt, Leuchten/Steckdosen über verschiedene Bridges hinweg zu steuern beispielsweise eine Osram Fernbedienung schaltet eine HUE Leuchte , oder?

    Wie habt ihr das denn gemacht? Also mittels welcher App habt ihr Automationen/Zuweisungen von Schaltern über Bridges hinweg gemacht?

  • Ich stand vor dem gleichem Problem wie du. Hatte vor etlichen Jahren mit 433MHz Steckdosen und einer zentralen Bridge dafür angefangen. Dann kamen MiLight-Lampen mit eigener Bridge, dann HomeMatic (Heizkörper, Sensoren) und als dann im Home(Kit) noch Alexa geboren wurde, war das Chaos perfekt.


    Geworden bin ich nun Jäger, Sammler und Bastler. Ist für mich okay und macht Spaß. Dauert aber länger, da man doch viel Zeit opfert, meistens um Lösungen zu recherchieren, für Probleme, die man früher nie hatte.

    Im Lauf der Zeit kommt aber immer mehr Stabilität ins System und man ist für alles gerüstet. Ich habe nun zusammen weit mehr als 15 Router, Bridges, Gateways, Raspberrys und Echos im Haus und alles läuft doch recht stabil.


    Ich nutze Plugs, Lampen, Schalter, Thermostate, verschiedene Sensoren für Temperatur, Feuchtigkeit, Bewegung und IP-Kameras aus verschieden Welten (WLAN, Zigbee, BT, 433 MHz). Aber auch StreamingBoxen, TVs, NAS, ATV, Lautsprecher, Nello usw. die teilweise automatisch interagieren oder einfach per Sprachbefehle (Siri/Alexa) gesteuert werden und zwar exakt gleich, egal ob von Apple oder Amazon. Gelöst habe ich dieses Potpourri der System mit ioBroker und Homebridge, über die alle Gateways und Bridges eingebunden werden. Zusammen gibt es für beide Programme wohl mehr als 1000 Software-Adapter/Plugins und somit für 99% der Wünsche auch eine Lösung. Auch gibt es sehr gute Schnittstellen zwischen beiden Systeme und auch zu Alexa (Yahka, Cloud, Alexa2, HAM).


    Ich verwende vor allem Eve und Controller für die Szenen bzw. Automationen unter iOS und teilweise auch die Routinen von Alexa, aber auch mit der aktuellen Funktion der Siri-Kurzbefehle ist vieles möglich. Außerdem kann man, wenn man fit darin ist, in ioBroker per Script oder Blockly extrem viel automatisieren und steuern. Wahrscheinlich kann man nicht alles so elegant lösen wie z.b. in der Hue-App (habe selbst keine Hue), aber zumindest vieles. Für die Fernbedienungen (bei mir für Tradfri) habe ich aber auch keine Lösung gefunden.


    Zur einfachen Bedienung wird bei uns aber nur die Home- und/oder Alexa-App auf den iOS-devices verwendet bzw. hauptsächlich die Sprachsteuerung beim direkten interagieren.

  • Wie habt ihr das denn gemacht? Also mittels welcher App habt ihr Automationen/Zuweisungen von Schaltern über Bridges hinweg gemacht?

    Die Frage erübrigt sich doch etwas, da du hier in einem Forum verweilst, wo (schätzungsweise) 95% aller User Homebridge verwenden. Damit werden die Geräte so ausgesucht, dass sie homekit- bzw. homebridgekompatibel sind. Da Alexa ja auch homebridgekompatibel ist, steuert man also alles über homebridgefähige Geräte, Schalter, Fernbedienungen. Somit schalte ich meine Gute-Nacht-Szene per Xiaomi-Schalter, welcher dann Nuki und Danalock verschließt, alle Lichter (Tasmota) löscht und die Xiaomi Alarmanlage aktiviert, im Sommer noch per Broadlink die Klimaanlage abschaltet und im Winter die Heizung via Max eQ3 auf 18°C stellt.

  • Marco Schmidt : Jain :-)

    Mir ist klar, dass die Homebridge ja soweit die meisten dinge vereint und im homekit verfügbar macht.

    Mir fehlt vielleicht auch nur ein klener Baustein zum Verstehen des Großen und Ganzen ;-)


    Mir ist halt noch nicht ganz klar, wie ich system/bridgeübergreifend Schalten kann bzw. Automationen erstellen kann und wo diese dann liegen.


    Angenommen ich habe eine Fernbedienung von Osram mit einer Osram bridge und Lampen von Tint mittels Hue Bridge angeschlossen.

    Wie kann ich der Fernbedienung von Osram sagen, dass er die Hue Bridge Leuchten aktivieren soll.

    Momentan läuft ja alles in der Home app von apple zusammen, aber da sind beispielsweise keine Fernbedienungen zu finden.

    Und in der nativen app von osram hätte ich ja keine Möglichkeit die FErnbedienung auf die andere Bridge zu konfigurieren.


    Wenn ich es richtig verstanden habe kann ich ja apps wie iobroker/eve etc verwenden, aber wo legen die die Schaltinformation der Fernbedienung/ die automation denn ab? Will ja auch, dass das funktioniert wenn ich nicht da bin?

    Die kennen ja die homebridge so an sich ja gar nicht, oder?

  • 1x Hue Bridge für alles Hue Native, aber auch Osram Smart Plugs und eine Paul Neuhaus Deckenleuchte in der Küche

    1x Raspbee mit deconz Software für alles andere (Aqara Sensoren etc.) sowie ZWave Usb stick für Rollos


    Reicht, funktioniert und ist noch bestens wartbar

  • Ja, ich habe keine Ahnung, was das für Fernbedienungen sind und ob diese Wifi- oder überhaupt netzwerkfähig sind. Eine normale Fernbedienung kannst du schlecht in Homekit einbinden, es sei denn, man kann sie mittels Plugin ansteuern. Regeln erstellt man übrigens im Homekit selbst. Du könntest also z.B. sagen, wenn Osram-Steckdose an, schalte alle Hue-Lampen an. Das geht. Dann kann man über Umwege auch die Fernbedienung quasi nutzen. Wenn die Fernbedienung an die Bridge selbst gekoppelt ist, stehen die Chancen aber gut, dass man sie als Gerät in Homekit einbinden kann als Schalter z.B. Aber das weiß ich nicht, da ich weder Osram noch Hue habe.


    Die Frage ist, brauch man die Fernbedienung dann noch, wenn alle Geräte in Homekit sind? Ich sage nein, schalten kann man dann automatisch, mittels Siri oder auch per Alexa oder per Handyapp oder wie ich zusätzlich mit einem zentralen iPad an der Wand. Das ist ja das Gute, Fernbedienungen werden so überflüssig.

  • Wenn ihr so viele verschiedene Bridges habt, dann habt ihr doch auch sicher schon mal die "Herausforderung" gehabt, Leuchten/Steckdosen über verschiedene Bridges hinweg zu steuern beispielsweise eine Osram Fernbedienung schaltet eine HUE Leuchte , oder?

    Wie habt ihr das denn gemacht? Also mittels welcher App habt ihr Automationen/Zuweisungen von Schaltern über Bridges hinweg gemacht?

    Ich benutze Fernbedienungen eigentlich nur, um herauszufinden, ob mein Mülleimer noch funktioniert. Ich besitze genau zwei Fernbedienungen, und das ist schon eine zuviel. Ich mache alles, was geht, über Sprache.


    Meine Automationen erstelle ich alle in Home, und verfeinern tue ich sie, wenn notwendig, mit Eve. Ich verwende nur Philips Hue bis auf eine Deckenlampe, die ich über einem Zigbee-Dimmer über die Hue-Bridge steuere. Ansonsten habe ich noch eine Netatmo-Bridge und zwei Homebridges auf zwei Raspis.


    Stefan

  • Mir ist halt noch nicht ganz klar, wie ich system/bridgeübergreifend Schalten kann bzw. Automationen erstellen kann und wo diese dann liegen.

    Solange die Bridges HomeKit-kompatibel sind, werden sie und die daran angeschlossenen Geräte alle in Home angezeigt.


    Bei mir kommen hier zusammen:

    Leinwand: Fünf Hue-Lightstrips über die Hue-Bridge

    Thermostat: Ein Thermostat über die Netatmo-Bridge

    MH Led, MH Pan, MH Tilt, MH Gobo: Fünf Moving Heads über eine Homebridge

    Lichtmaschine, Pico 1 Strom, Pico 2 Strom, Pico 3 Strom, Pico 4 Strom, Lixada Strom: Steckdosen von Koogeek (direkt ohne Bridge)

    Screeneo: von Apple zur ATV-Steuerung, kommt mit HomeKit


    Und dann legst du los und verbindest den ganzen Schmerzes mit Automationen.


    Stefan

  • Ich habe meine Homebridge beerdigt und auf einer RaspberryMatic mit RedMatic (alias NodeRed) alles eingebunden und nach HomeKit gepublished. Hat den Vorteil, dass ich neben Huebridge und MobileAlerts-Gateway keinen weiteren PI mehr brauche und trotzdem alles in HomeKit und Alexa habe. Zusätzlich habe ich weitaus mehr Flexibilität gewonnen und konnte bis auf wenige Ausnahmen die Automationen aus HomiKit nach NodeRed „verschieben“.


    Das hat mir heute übrigens den A**** gerettet, als plötzlich HomeKit komplett durcheinanderkam. Denn der Restore eines Backups der „Controller“-App hat mit den Automationen noch nie so gut funktioniert. So war ich heute über den Restore binnen weniger Minuten wieder online und hatte die HomeKit-Konfiguration genauso, wie sie vorher war. Das beste jedoch war, dass die Automationen und Vernetzungen auch noch liefen, während in HomeKit noch das Chaos herrschte...

  • mit RedMatic (alias NodeRed) alles eingebunden und nach HomeKit gepublished

    Wärst du bereit, deine Flows zu teilen? Es ist mir natürlich klar, dass ich damit nicht wirklich was anfangen kann, aber ich arbeite mich in Node-Red gerade ein und da würde mich interessieren, wie du etwas nach HomeKit publishst. Geiles Wort, dieses publish :-D


    Eigentlich würde mir ein kleines Beispiel schon reichen.


    Stefan

  • Bei HomeMatic-Geräten brauchst Du letztlich keinen Flow, bzw. Du hast nur das Config-Node, in dem Du die Geräte auswählst, die Du in HB haben willst. Wofür (anderes) hättest Du denn besonders gerne ein Beispiel? Dann schaue ich, dass ich Sie das dann anhänge...

    Ah, ok. Dann brauche ich nichts, weil ich Homematic nicht einsetze. Trotzdem danke.


    Noch spiele ich mit Node-RED nur herum, aber ich finde die Idee, alles dorthin auszulagern, wo ich erstens ein brauchbares Logfile habe und zweitens ein brauchbares Backup, natürlich bestechend. Aber ich schätze, das ist ein Haufen Arbeit X/.


    Die c't will eine cloudfreie Lösung mit MQTT und Node-RED bauen: https://www.heise.de/ct/artike…elbst-gebaut-4303003.html. Könnte ebenfalls interessant sein.


    Stefan