Anfänger-Projekt

  • Ich hab ja bis jetzt in einem fremden Thread geschrieben, da ich bis jetzt nur Fragen zu den Aqara Sensoren hatte.


    Aber mein erstes Projekt wird ein klein wenig umfangreicher und die Fragen häufen sich:


    Ich will in 3 Etagen Aqara Sensoren anbringen. Insgesamt 5 Stück.

    In der mittleren Etage ist mein Büro, da würde ich den Hub (Raspberry mit Raspbee) installieren.


    Im Wintergarten will ich die smarten Rollos von Ikea, FYRTUR installieren.


    Nun zu meinen tausenden Fragen:

    1. Die Rollos will ich per App vom iPhone steuern können. Aber nicht nur ich, selbstverständlich auch meine Frau von ihrem iPhone. Das sollte doch kein Problem sein?
    2. Die Rollos sollten auch programmiert gesteuert werden können. Zu einer eingestellten Uhrzeit runter fahren. Der Hub von IKEA könnte das, das wird dann Raspbee auch können?
    3. Wenn die Temperatur im Wintergarten über einen Schwellwert steigt, sollen die Rollos runter fahren. Geht sowas?
    4. Die Aqara Sensoren bekommen alle einen Namen (Dach, Schlafzimmer usw) und können von mehreren SmartPhones abgelesen werden. Dieses mal ist auch das Android vom Sohn dabei . Das geht hoffentlich ohne große Probleme.
    5. Der Raspberry mit Raspbee kann im Büro direkt ans LAN. Nur wie komm ich auf die Kiste? Muss ich dafür noch einen Monitor und Tastatur einplanen? Oder kann man das auch per „Fernsteuerung“ vom Mac aus machen? Mac mini M1 steht quasi daneben.
    6. Wenn ich dann mal Zugriff auf den Raspberry mit Raspbee habe, muss ich da sicher einiges konfigurieren/programmieren. Ich kann C und Objective C. Ich hoffe, das wird mir helfen. Auf der Ebene von Raspberry mit Raspbee habe ich noch nie was gemacht, aber das werde ich lernen.


    Falls mich hier nicht irgend jemand Stop ruft, und mich auf meine Denkfehler aufmerksam macht, würde ich heute bestellen:


    Aqara Sensoren

    Raspberry mit Raspbee + Gehäuse

    smarten Rollos von Ikea


    wenn das Material dann da ist, kommen sicher noch jede menge Fragen :saint:

  • Tagchen auch,


    zu deinen Fragen:

    1. Kein Problem wenn beide iPhone Homekit haben

    2. Ja

    3. Na klar, über Automationen

    4. Namen ist kein Problem - eher sinnvoll ;), Android-Handy ist schon eher ein Problem. Da geht halt nicht mit Homekit.

    5. einfach per SSH (und Konsole) vom Mac aus zugreifen oder mit Webmin - kein Monitor usw. nötig

    6. ist halb so wild, im Notfall wird dir hier gern geholfen

  • Von deinem Setup verwende ich nicht:

    • Aqara Sensoren
    • Fyrtur
    • Raspbee

    Daher kann ich im Detail dazu absolut nichts sagen. Was ich sagen kann, ist:

    Der Raspberry mit Raspbee kann im Büro direkt ans LAN. Nur wie komm ich auf die Kiste? Muss ich dafür noch einen Monitor und Tastatur einplanen? Oder kann man das auch per „Fernsteuerung“ vom Mac aus machen? Mac mini M1 steht quasi daneben.

    Die "Fernsteuerung" ist entweder der Terminalzugriff über ssh oder über einen Webbrowser.

    Wenn ich dann mal Zugriff auf den Raspberry mit Raspbee habe, muss ich da sicher einiges konfigurieren/programmieren. Ich kann C und Objective C. Ich hoffe, das wird mir helfen. Auf der Ebene von Raspberry mit Raspbee habe ich noch nie was gemacht, aber das werde ich lernen.

    Du siehst das absolut richtig, dass du einiges konfigurieren musst. Denn das ist ja deine Wohnung und die ist sicherlich eine andere als beispielsweise meine. Leider gibt es keine Hape42-Konfiguration, die du irgendwo herunterladen kannst. Und auch keinen Standard für Wohnungen. Was für jeden von uns dazu führt, dass er am Ende seinen Krempel allein machen muss ^^.


    Dass du programmieren kannst, ist nicht etwa nur hilfreich, sondern damit eröffnest du dir Welten! Für die reine Standardkonfiguration ist dieses Wissen nicht notwendig. Aber es gibt so vieles, das man nicht von der Stange kaufen kann, und das kannst du dir dann selber bauen. Meist sind es nur Winzigkeiten, aber genau die sind es, die am Ende den Feinschliff geben. Wohlgemerkt: am Ende! Erstmal startest du genau so, wie du dir das vorgestellt hast.


    Wer C und Objective C programmieren kann, für den sollte Javascript keine Hürde darstellen. Deshalb lege ich dir unbedingt Node Red ans Herz. Fang so an, wie du dir das vorgestellt hast. Das wird dir eine Vorstellung geben, was wie geht und was möglich ist. Aber dann mach manches selber, und Node Red ist eine fantastische IoT-Entwicklungsumgebung.


    Dieses Forum kann und wird keinen Support für Node Red geben. Hier befinden sich nur sehr wenige, die Node Red einsetzen. Viele andere haben nicht die notwendigen Skills dafür und werden sie auch nicht erwerben - was ich niemandem vorwerfe. Es gibt im Leben Wichtigeres als auch noch das Programmieren zu erlernen, aber wenn man schon Kenntnisse hat, dann kann man sie bei IoT wunderbar verwenden. Wirf einen Blick auf YouTube, Suchbegriff: Node Red IoT.


    Na dann: viel Freude. Die gibt's übrigens nur, wenn man auch viel Frust überwunden hat, aber wann im Leben ist das nicht so?

    1. bitte hier einlesen, das klärt viele Fragen bzgl. der Freigabe des Zuhauses für andere: https://support.apple.com/de-de/HT208709
    2. Das willst du nicht über den Raspbee machen, sondern idealerweise läuft auf dem Raspberry Pi auch HOmebridge und das dazugehörige Homebridge-Hue Plugin. Erst so bekommst du die Geräte, die am Raspbee angelernt sind auch in Apples Home App angezeigt und kannst diese dort steuern. Bedenke, dass du für Automationen auch eine Steuerzentrale (iPad, Apple TV oder Homepod) brauchst.
    3. Ja, auch das geht, hierzu bitte die Forensuche nutzen. Entsprechende Automationen wurden hier schon mehrmals durchgekaut.
    4. Android wird schwierig.
    5. wurde schon angesprochen, idealerweise über SSH
    6. Hierzu die Installationsanleitung von Smartapfel ansehen, dort lernt man schonmal die ersten grundlegenden Funktionen. Alles andere lässt sich auf Google finden, hier über die Forensuche oder hier nachfragen (in der Reihenfolge)
  • Zu 4)

    Das Raspbee Gateway kann man auch über die Hue Essentials App steuern. Die gibts auch für Android. Soweit mir bekannt werden darin aber nicht alle Geräte unterstützt. Da müsstest du testen was geht und was nicht …

  • Rasp 4 Model B 4 GB + Raspbee sind angekommen.

    Gemäß der Anweisung hab ich Homebridge installiert.

    Aber leider komme ich nicht weiter.

    Ich kann den Raspberry starten.

    Wie in der Anweisung beschrieben rufe ich am iPhone bei WLAN "Homebridge WiFi Setup" und gebe die Daten ein.

    Aber dann gehts leider nicht mehr weiter .

    "Homebridge WiFi Setup" wird weiterhin am iPhone angezeigt. (Sollte ja laut Beschreibung verschwinden)

    Der Rasp wird auch nicht im Netz angezeigt (um per ssh darauf zuzugreifen)


    Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte?

    Das ist der Inhalt der SD-Karte:

  • Doppelt und dreifach geprüft, ob deine Zugangsdaten für das WLAN passen? Laut Homebridge-Installationsanleitung passiert sonst folgendes: "If you enter your WiFi credentials incorrectly the Homebridge WiFi Setup hotspot will reappear allowing you to try again."


    Ansonsten per Netzwerkkabel anschließen, ist sowieso die bessere und stabilere Lösung.


    P.S.: Der Inhalt deiner SD-Karte ist total uninteressant ;)

  • Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht haben könnte?

    Ich weiß es nicht. Als ich die Anleitung schrieb, habe ich das dreimal getestet und es hat immer funktioniert. Natürlich hilft dir das schon mal weiter, nicht wahr? :D


    Also:

    Dein iPhone zeigt Homebridge WiFi Setup an. Das zeigt schon mal: der Raspi läuft. Das zu wissen ist schon mal viel wert. Aber mir erscheint es so, als wären die Angaben für dein WLAN nicht korrekt.

    Der Rasp wird auch nicht im Netz angezeigt (um per ssh darauf zuzugreifen)

    Solange der vorherige Schritt nicht getan ist, kann er nicht im Netzwerk auftauchen. Denn dieser Schritt wird gebraucht, um den Raspi in das WLAN einzubinden. Erst danach wird er im Netz auftauchen.

  • :thumbup:

  • Ab jetzt geht es zum Thema Raspee, Conbee und Deconz hier weiter