Beiträge von Patrick_

    Der Fehler tritt auf, wenn irgendetwas versucht, den selben Port zu verwenden.


    Mit KNX gehörst du zu den Exoten hier im Forum. Support wirst du wahrscheinlich hier keinen erhalten. Während du mit der Forensuche hier ganze 14 (!) Treffer beim Suchbegriff "KNX" hast, findest du im KNX User Forum mit dem Suchbegriff "Homebridge" insgesamt 961 Treffer. Vermutlich bist du dort besser aufgehoben.

    kaan Okay, scheint alles normal zu sein. der erste Befehl hätte Deconz von "hold" in den Status "unhold" versetzt. die Terminalausgabe sagt aber, dass es bereits auf "unhold" war. Somit alles okay. (APT-Pakete die auf "hold" stehen, werden nicht mit geupdatet)


    laut der zweiten Terminal-Ausgabe is deconz schon auf der neusten Version 2.07.00, und zwar die Beta Version. Die letzte stable Version ist aktuell 2.05.88. Grundsätzlich würde ich nur experimentierfreudigen Usern die Beta-Version empfehlen.


    Warum er dir in der Weboberfläche noch 2.05.85 anzeigt, ist mir leider nach wie vor ein Rätsel. Eig. sollte da 2.07.00 stehen. Sonst müsste er dir auch in der Weboberfläche anzeigen, dass ein Firmware-Update verfügbar wäre:


    Ich würde den Support bei Dresden Elektronik anschreiben, die sind recht schnell und kompetent. Oder ein neues Image auf die SD-Karte ziehen, diesmal aber die Stable Version 2.05.88 (letztes Image auf der Seite der ConbeeII Images), dass hat nur leider Homebridge-Hue nicht vorinstalliert.

    Thread ist erstmal nur ein weiterer Kommunikationskanal, wie Zigbee, Z-Wave, Bluetooth oder WLAN. Der HomePod Mini unterstützt Thread nur auf Geräten, die auch das Homekit-Protokoll sprechen. Neben nativen HomeKit-fähigen Bluetooth- und WLAN-Geräten kommen nun also auch Thread-Geräte hinzu, die ebenfalls den "Works with Homekit"-Aufkleber brauchen, spricht Homekit zertifiziert.

    Kenne dein Setup nicht, aber Osram/Ledvance hat auch eine Outdoor-Steckdose die über Zigbee funkt und die Reichweite daher weniger kritisch ist als bei Bluetooth. Bekommst du aber nur über entsprechend Bridges/Hubs bzw. Homebridge in Homekit.

    Drin stecken tut die selbe Hardware, bis auf, dass das Raspbee II eine RTC (Echtzeituhr) verbaut hat, die bei Stromausfall die Uhrzeit behält.


    Ich hab ein Raspbee, weil ich keine Lust auf einen heraushängenden USB-Stick hatte. Dadurch passt es aber z.B. nicht in ein FLIRC-Gehäuse für passive Kühlung (Mit viel basteln schon irgendwie).


    Conbee kann man halt mit einem USB-Kabel verlängern und so die "Antenne" des Sticks besser ausrichten, falls der Raspberry irgendwo platziert ist, wo der Empfang eingeschränkt sein kann.


    Ich würde mir heute wohl einen Conbee holen, dann kann ich die GPIO Leiste auf meinem Pi für was anderen nutzen bzw. ein anderes Aufseckmodul für Z-Wave oder EnOcean verwenden. Da hab ich noch keine Sticks zu gefunden.

    yveslae


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich nehm mal an, alte Technik raus (übrig bleibt ein leeres Gehäuse), neue rein (Soundtouch 20 und Lightstrip), an Strom anschließen, Aqara Tür-/Fensterkontakt unter die Taste kleben (die dankbarerweise einrastet) und der Status "geschlossen" eine Automation triggert, die den Lightstrip einschaltet und eine Playlist spielt.

    Moment mal, bei dir läuft doch schon Deconz, wenn du das image von Dresden-Elektronik hast. Dann sollte das doch auch viel einfacher über sudo apt-get updateund sudo apt-get upgrade funktionieren.


    mit sudo apt-get update aktualisierst du die APT-Paketliste, darauf hin sollte dir darunter auch folgende Zeile so oder so ähnlich anzeigen:

    Get:1 http://phoscon.de/apt/deconz buster InRelease [2,857 B]


    alternativ mitsudo apt list --upgradeable:

    deconz/unknown 2.05.88-raspbian-buster-stable armhf [upgradable from: 2.05.88-raspbian-buster-stable]


    Dann das ganze mit sudo apt-get upgrade updaten.

    Da gibt es keinen Grund zum neidisch sein. Auch in Mietwohnungen kann man die Sachen gut unterbringen, wie man bei dir sieht.


    Ich wohne übrigens auch zur Miete in einer Wohnung😉.

    Ja naja, ich würde schon gern den Technikkram aus dem Schrank verbannen. Man muss auch immer die Tür davon auf lassen, wegen der Abwärme. Hab auch schon überlegt, mir einen kleinen Serverschrank etc. ins Wohnzimmer zu stellen, wo dann jetzt auch das NAS drin Platz findet (aktuell wird es wohl unter dem TV-Schrank an der Steckdosenleiste landen). Aber bei einem sichtbaren Serverschrank spielt die Frau im Haushalt nicht mit ;)

    Und die Abstellkammer ist leider auch mit anderen Dingen vollgestopft (und würde das Problem mit den Netzwerkkabeln nur verschlimmern)

    Da kann man schon hart neidisch werden, wie hier manche ihre Technik untergebracht haben!


    Leider muss ich in einer Mietwohnung mit den Gegebenheiten leben, daher landet vorerst alles noch im TV-Schrank. Oben ist ein Apple TV als Steuerzentrale und daneben ein Raspbi 3B+ in einem schwarzen anidees Aluminumgehäuse (FLIRC passt nicht wegen Raspbee-Aufsteckmodul). Darunter Kabelmodem und Fritzbox 4040. Demnächst kommt noch ein Synology DS218 und eine Tado Bridge dazu.

    Melvil mal die Ventilstellung auslesen, entweder in der App unter "Heizung" oder am Thermostat durch langes drücken der Taste. Und evtl. Thermostat neu kalibrieren, geht glaub über Batterien rausnehmen. Manchmal ist auch ein falscher Adapter beim Einbau verwendet worden der das Ventil nicht richtig schließt?

    Habe ich, leider finde ich dort nicht die Antworten auf meine Fragen. :(

    Eig. steht da aber alles drin, was du wissen musst. Hier nochmal von der Eve-Webseite: https://www.evehome.com/de/blog/eve-thermo-alle-funktionen


    "Temperaturabweichung: Eve Thermo ist sehr nah am Heizkörper installiert, oft auch unter Fensterbänken. Dort gemessene Werte können von der Temperatur in der Raummitte abweichen. Deshalb kannst du eine Temperaturabweichung (Offset) einstellen, die Eve Thermo bei der Regelung berücksichtigt. Ist also die Raumtemperatur niedriger als die in der App angezeigte Umgebungstemperatur, setze die Abweichung auf einen negativen Wert. Sind es bei dir im Wohnzimmer beispielsweise 20 Grad, obwohl das Thermostat 21,5 Grad meldet, setzt du die Abweichung auf -1,5. Je nach Räumlichkeit musst du dich an die optimale Abweichung über eine gewisse Zeit annähern."


    Um bei deinem Beispiel zu bleiben, setzte im Bad die Offset Temperatur mal auf -8,5 Grad, wenn es 22 Grad sind aber das Thermostat 30,5 Grad anzeigt.