Beiträge von Deralte

    Hi,


    kurz und knapp, das wird darüber nicht klappen. Da diese Form per Bluetooth einer Bestätigung bedarf.


    Ich kenne deine Begebenheiten nicht, aber du könntest mit Homebridge durchaus etwas basteln (mittels people pro z.B.) Das ist zwar etwas zeitverzögerter als der Ansatz mit Bluetooth, aber du gelangst trotzdem ans Ziel.

    Gerade im Hue Universum, würde ich die Komponenten - wenn man kein größeres System wie IOBroker oder Home Assistant nutzt - immer im selbigen Verwalten. Gerade bei den Hue Komponenten ist es bei einigen so, dass ich sie einmal eingerichtet/aufgesetzt und dann nie wieder angefasst habe. Erst kürzlich 2-3 Jahren ca habe ich sie angepackt, um sie an dem ConbeeII anzulernen.

    Ich habe eine dummy Szene, die wähle ich IMMER aus wenn Sachen in der Controller App erstellt werden. Dann gehe ich zurück in die home App, lösche die dummy Szene und wähle die zu steuernden Geräte einzeln aus. So habe ich nicht unendlich viele Szenen sondern nur welche, die auch wirklich Szenen darstellen.


    Best Practices? Ich nutze richtig bedepperte Namen: ich habe z.B. 3 Hue GU10. Die habe ich einst in billige Gartenlampen gesteckt, diese dann in große Zimmerpflanzen gestopft. Die Lampe hat dann den Namen der Pflanze (ggf mit Position) bekommen: Palme, Fensterpalme, Fikus usw. Sie habe längst eine andere Verwendung, heißen aber immer noch so. Bei Deckenlampen packe ich den Raum davor.

    Hi zusammen,


    ich habe noch 5 Shelly 1 liegen, für die ich leider keine Verwendung habe.


    Stückpreis: 8 EUR exklusive Versand.


    Bei Interesse bitte einfach kurz per PN melden.

    Das liest man in diesem Forum häufig. Das scheint so zu sein. Außer bei den Hue-Bewegungsmeldern, die ich einsetze. Offenbar bin ich der einzige Mensch auf der Welt, für den diese 10 Sekunden nicht gelten. Offenbar habe ich die Spitzenmodelle von Philips bekommen, von denen genau drei Stück hergestellt wurden.


    Wenn ich mich nicht bewege und das Licht geht aus, dann geht es auch sofort wieder an, wenn ich unwillig meine Hand schwenke. Ich habe meine Bewegungsmelder mit der Hue-App eingerichtet und nicht mit Home.

    Dann habe ich dieselben magischen Modelle! Denn genauso hochempfindlich sind meine Hue Sensoren auch, was ich auch sehr gut finde und auch der Grund ist, weshalb ich Dinger so klasse finde. Denn damit umgehe ich nahezu immer einem inbrünstigen Gepöbel aus dem Bad.

    Dachte ja das ist der Vorteil von Smart Home das man selbst entscheidet was bei welchem Befehl passiert.

    Also wen Siri bei "Deckenlicht an" selbiges einschaltet, dann lege ich fest was dann passiert. So dachte ich zumindest.

    Das mit der Szene hab ich auch probiert und das funktioniert. Könnte dann aber mal evtl mit den Szenen unübersichtlich werden wenn für jedes Verhalten ne eigene Szene angelegt werden muss. Na ja mal schauen.

    Danke

    Das ist doch grundsätzlich auch so. Wenn ich zu dir einfach nur sage: "Fahr los". Dann startest du das Auto und fährst normal an. Ich wollte aber eigentlich, dass die Reifen dabei quietschen. Woher sollst du das wissen, wenn ich dir eine generische Aussage gebe und den Zusatz nicht erwähne? Das ist hier genau so.


    Du kannst versuchen, eine Szene mit dem Namen "Licht An" zu erstellen. Nur sag ich dir gleich, dass du damit nicht wirklich gut fahren wirst, gerade wenn du in mehren Räumen Sprachassistenten zu stehen hast. Was bedeutet der Befehl "Licht An" für den Assistenten in einem Raum? Er schaltet alle Lampe mit dem letzten Zustand in dem Raum an, welchem er zugeordnet ist. Dann wirst du das Standardkommando zu schätzen wissen.

    Thread ist der neueste Kommunikationstypus im SmartHome, sehr schnell, Netztwerkbildend und somit stabil. Bluetooth dagegen ist sehr langsam und instabil.


    Lohnt es sich also auf Thread zu setzen? Wenn man die Prognosen und aktuell angekündigten Geräten auf Basis von „Matter“ betrachtet: auf jeden Fall!

    „Deckenlicht an“ ist ein Kommando für Siri, ein Gerät mit dem Namen „Deckenlicht“ anzuschalten. Wenn Siri das tut, dann nimmt sie einfach den letzten Status - das ist das Standardverhalten und auch logisch. Wenn du möchtest, dass Siri die Lampen auf einen bestimmten Status setzt, bedarf es auch dabei einer Szene, richtig. Ich nutze z.B. Szenennamen wie „Tageslicht“ oder „Abendlicht“. Dies steuert dieselbe Gruppe, nur eben mit anderen Farb- und Helligkeitswerten völlig egal, welche Farben und Werte die Lampen vorher hatten.

    Ich hatte ständige Verbindungsabbrüche innerhalb meines ZigBee Netzwerkes. Mein WLAN war auf Kanal 6 eingestellt. Dies soll sich wohl mit dem ZigBee Netzwerk beißen aufgrund von Überlappungen. Nach der Umstellung auf Kanal 11 im Router hatte ich nie wieder Probleme. Versuch das mal ebenfalls. Vielleicht bringt es ja Besserung.

    Alter Schwede, das ist eine beachtliche Anzahl. Darf ich fragen, wie hoch deine Kosten dafür waren? Für mich steht ggf nächstes Jahr ebenfalls die Überlegung an, ob ich weiterhin mit einer Würfellösung weitermache oder doch in Richtung z.B. Loxone o.Ä. gehe.

    Aber wenn ich Abends auf 20% dimme und dann später am Schalter wieder einschalte dann sind ebend auch nur 20%.

    Hab das ganze jetzt mit ner gelöst, das geht auch, aber solch einfahce Sachen hätte ich schon in der App erwartet.

    Wenn du von Schalter sprichst, dann meinst du den klassischen Lichtschalter, der auch die Stromzufuhr zum Hue Lampe kappt? Falls ja, ist das mit dem Einschaltverhalten bei Stromausfall einstellbar. Ansonsten wäre es tatsächlich eine Automation.

    Du kannst den ATV auch hinter den TV kleben, dann siehst du ihn ebenfalls nicht.


    Hast du es denn schon versucht, ihn über wlan zu betreiben oder ist es nur eine Vermutung mit dem schlechten Signal?


    Der HomePod Mini ist kein WLAN repeater. Du müsstest, falls wirklich nötig, z.B. den AVM-1200 o.Ä. dafür nutzen.

    Dass eine Lampe immer mit 80% kannst einfach mit Home App. Du stellst sie auf 80% ein und schaltest sie dann nur an oder aus. Sie nimmt dann immer die 80% oder wieviele Prozent auch immer an.


    Als Nachtlicht sind die White nicht geeignet, da gebe ich dir recht. Die White Ambience sind da etwas besser weil du bis 2700 Kelvin runterkommst. Ebenso kommt es auf die Lampe an die du hast, also den Schirm. Wenn der das Licht noch verstärkt, ist es noch schlechter. Ich habe eine GU10 White Abience in eine Nachtisch Fach eingebaut und das funktioniert sehr wohl als Nachtlicht

    Ganz meine Meinung. Ich habe irgendwann auch nicht mehr durchgesehen. Ich habe sehr viel Kurzbefehlen geregelt, was ich auch immer noch sehr cool und meist als flexible genug empfand. Nur sind sie eben aktuell nicht mehr so verlässlich leider.

    Das ist vielleicht Geschmacksache, aber ich würde die Lampen auch nicht (nur) zeitbedingt ausschalten, sondern (zusätzlich) die Bewegung selbst für das Ausschalten heranziehen. Also die Lampen ausschalten, wenn keine Bewegung mehr erkannt wird. Bzw. den Zeitwert immer etwas höher setzen als den Wert der Aktualisierung. Z.B. Aktualisierung: 60sec / Ausschalten nach: 70sec. Warum?

    1. Weil dann die Automationen durch den Wert "Bewegung Ja/Nein" und somit auch die Automation neu getriggert wird. Ergebnis: das Licht bleibt an, während du dich im Sichtfeld des Sensors bewegst. Genau so funktioniert die Konfiguration in iConnect Hue (oder generell die Hue Konfiguration der Sensoren)


    2. Weil der HUE Sensor z.B. nicht alle 20 Sekunden die Werte (Bewegung Ja/Nein) aktualisiert, sondern erst nach - bin mir nicht ganz sicher - 60 Sekunden. Demnach kann es also sein, dass du 40 Sekunden im Dunkeln stehst, weil sich der Wert sich nicht verändert hat.


    Ich selbst nutze 2 Minuten in allen Räumen wobei die Empfindlichkeit des Sensor auf die höchste Stufe gestellt ist.

    Ich frage mich nach deiner bzw. HolgerKR"s Antwort auch warum ich eigentlich Hue in HomeKit programmiere und nicht in der Hue Welt bleibe; Meinst du die IConnect Hue App? Werde ich mir morgen auf jeden Fall mal anschauen!

    weil man am besten alles zentral hat, was absolut der richtige Gedanke und Ansatz ist. Jedoch sind die besten Automationen, die angelegt und vergessen werden können ;-) Und das hättest du, wenn du dann damit.


    Genau die iConnect Hue App meine ich. Kostet zwar was, aber ich bin absolut zufrieden damit

    Du kannst ja gerne mal Screenshots der Automation posten, dann kann man dort mal direkt reinschauen. Ansonsten bin ich ein absoluter Befürworter Hue Komponenten auch in Hue Apps zu verwalten. Ich habe alle Hue-Bewegung-Licht-An/Aus Automationen in iConnectHue erstellt (was heißt erstellt, man konfiguriert eigentlich nur das Sensorverhalten) und danach NIE WIEDER anpacken müssen - sie funktionieren einfach und man ist nicht von den Zickerein Homekits bedroht.