Homey von Athom

  • Ich grabe mal den „alten“ Thread wieder aus. Da ich vor kurzem ein Homey zum Verkauf angeboten habe und einige Interesse aufkam. Evtl. hat ja jemand Fragen bzgl. Homey und HomeKit.


    Ich betreibe mein komplettes SmartHome über Homey. Als User Interface nutze ich aber immernoch HomeKit und das soll auch so bleiben. Aktuell läuft das alles sehr stabil und man merkt, wie die Jungs von Athom sich bemühen ihr System aus zu bauen.


    Also, bei Fragen fragen!


  • Maik - Was der der Grund, dass Du Dich für Athom's Homey entschieden hast und nicht für homee ?

    Ich hadere schon seit Wochen ohne Ergebnis, für was ich mich entscheiden soll. Grund bezüglich vorhandener Geräte im Haushalt, gibt es glaube ich keinen.

    Ist einfach das "haben will", Gefühl und ich möchte natürlich auf das richtige Pferd setzen. Der Homey "fühlt" sich einfach nach mehr an.

    Und kannst Du auch über die Erfahrung mit dem Support bzw. Entwicklung von Homey berichten. Sind die auf Zack und merkt man schnell Anpassungen und Änderungen?

    Dank Dir.

  • Gibt viele Gründe aber hauptsächlich Xiaomi, hue, Shelly und Logik.


    Homee will nicht xiaomi unterstützen, da die irgend ein eigenen zigbee kram nutzen und angeblich auf Standards verzichtet.


    Außerdem will ich unbedingt meine hue Bridge verwenden, habe das ganze Haus mit hue dimmer zu gepflastert und die funktionieren nur mit der hue Bridge zuverlässig. (Meine Erfahrung und ein bisschen Recherche). Homee unterstützt keine Bridge Integration.


    Homee unterstützt kein Shelly und die ziehen so nach und nach ins Haus ein, wegen WAF.


    Homee setzt nicht auf Community Apps, das könnten einige als Vorteil ansehen. Ich finde aber, bei so einer breiten Produktspanne ist das nicht ohne Community zu schaffen.


    Die Automationen in homee lassen auch nicht viel Kreativität zu.


    Natürlich sagt CodeAtelier: alles wird besser etc. aber das sagen die schon ziemlich lange.


    Zu guter letzt (weis ich aber jetzt erst) Homey hat die bessere Reichweite und ist viel zuverlässiger. (meine Erfahrung)


    Bei Homey geht es gerade voll ab. Gab ein Riesen Update was nicht nur positiv aufgenommen wurde. Die setzen auf „mobile First“ und haben die Browser App gekillt. Viele haben sich aufgeregt. Aber es wurde immer kommuniziert, dass was kommt. Und plötzlich gab es ne Weboberfläche für die Flows (das sind die Automationen) Jetzt meckern viele über fehlende Backupfunktion... ist in Arbeit. Die Appentwickler (jedenfalls die, für die „großen“ Systeme) reagieren schnell und sind im Forum vertreten. Die deutsche Community arbeitet sogar an der Übersetzung mit. Habe mich auch gemeldet, allerdings habe ich n Ars.. voll Arbeit gerade.


    Tja und homee (CodeAtelier) ... die haben viel versprochen und wenig gehalten. Viele homees sind jetzt homeys :-)


    Ich denke homey schlägt hier voll ein. Deutschlandstart steht kurz bevor und die unterstützen eine sehr breite Palette an Geräten.


    So long...


  • Na wenn das mal nicht überzeugend war. Dank Dir! Und einiges klingt sehr passend auch für meinen Haushalt.

    Tja... Gibts jetzt noch Freundschaftswerbung/Wartelistenupgrade/Gutscheincode??? ^^8)

  • Maik


    Das liest sich sehr vielversprechend. Ich hatte das Thema lose im Hinterkopf abgespeichert, aber bislang nicht weiterverfolgt. Meine Wunschvorstellung zielt dahin, irgendwann auf sämtliche Bridges, Hubs, Gateways etc. verzichten zu können und den Homey als Universalhub für alle Geräte in HomeKit einzusetzen. Ist diese Vorstellung realistisch? Ich vermute das scheitert allein schon an den jeweiligen dann nicht mehr möglichen Firmware-Updates von HUE, TRÅDFRI und Co?!


    Wie du schreibst sind über Homey also keine „direkten“ Schalter-/Sensorverknüpfunge à la Philips HUE per iConnectHue mehr möglich, da dazu immer das Original-Gateway benötigt wird?!


    Andererseits kann man alles erdenkliche, nicht HomeKit native Zeugs ganz ohne Homebridge inkl. aller Geräteservices in HomeKit integrieren? Das wäre allein schon das Investment wert.


    Etwas verunsichernd finde ich den sich scheinbar endlos dahinziehenden Beta-Zustand der HomeKit-Implementierung. Da spielen vermutlich weniger technische als viel mehr (Lizenz)rechtliche Aspekte eine Verhinderungsrolle. Solch ein Gerät muss für Anbieter wie Philips, Elgato u.a. sicherlich extrem unerwünscht sein und wird deshalb womöglich nie offiziell seitens Apple zugelassen. Gibt’s dazu vielleicht schon neue Erkenntnisse?

  • loonypac was genau meinst du? Natürlich kann man Schalter und Sensoren verknüpfen. Man macht das mit Automationen (Flows: z.B wenn Schalter 1 gedrückt dann toggle hue/Ikea etc.) Nur die Integration von den hue Dimmer funktioniert nich gut. Bei homee, iobroker und deconz haben die aber bei mir auch Probleme gemacht.


    Das fehlende Firmware Update ist natürlich doof. Ich weiß garnicht ob daran gearbeitet wird, müsste man mal recherchieren.


    Der HomeKit dauerbeta Staus ist, wie bei homee auch, ärgerlich. Ehrlich gesagt, glaube ich noch nicht drann, dass Apple das zulässt. Aber: es gibt bei homey Community Apps und die App HomeyKit läuft besser als die native Beta-Funktion.


    Nur noch 1 Gateway ist auch mein Ziel. Momentan ist noch die hue Bridge dabei und ein Raspi mit HomeKit und iobroker aber um ehrlich zu sein könnte man den Pi abstellen.


  • Hat Homey nicht Defizite mit Homematic?

    Das weiß ich nicht. Hatte nie was mit honematic am Hut. Ich weiß aber das homee mit homematic läuft. Ich habe das mit homeean (nicht offizielle Erweiterung auf einen Raspi o.ä) genutzt um Virtuelle Geräte einzubinden. Das ging nur über ein homematic Emulator.


  • Maik kannst du mir erklaeren, wo der Sinn dahinter ist, manche Produkte zu integrieren, als Beispiel Nokia Body Waage..


    Welchen genauen Mehrwert haette ich denn, diese mit dem homey zu verbinden in meiner Wohnung? Ich meine sprechen alle Geraete/apps von homey untereinander miteinander? Oder stell ich mir das eher so vor, dass der homey wie mein iPhone ist, wo ich alle apps installieren kann und dann diese apps nutzen kann? Oder gibt es nur bestimmte Dinge die miteinander kommunizieren, ueber flows etc?

  • Nun bin ich bisschen angefixt von homey, vor allem als ich Xiaomi gelesen habe.


    Ist beim homey ein hub notwendig oder können die aqara geräte direkt mit homey verbunden werden und dann noch in homekit überspielt werden?


    Gibt es die Möglichkeit, Sprachausgabe am homey stattfinden zulassen?



    Gesendet von iPhone mit Community

  • vgnsxe sämtliche Geräte die in homey integriert werden können, können auch untereinander kommunizieren. Im Prinzip wie HomeKit. Die Apps bringen das Profil und die Eigenschaft der Geräte mit sich. Z.B du kannst auf homey ein beliebigen Z-Wave Plug anlernen. Er wird erkannt und man kann ihn An und Aus schalten. Wenn du aber die App des Herstellers (z.B Fibaro) installierst kann das Ding dann auch Stromverbrauch, LED an/aus etc.


    Kohle_81 Xiaomi Geräte gehen nur ohne Gateway. Direkt per zigbee. Es gibt auch ein Xiaomi App die für die WLAN Geräte ist. Mit der kann man dann das Gateway integrieren (oder Sauger etc.) aber eine Integration über das Gateway mit angelernten Geräte geht in diesem Fall nicht. Bei Hue, Osram und Ikea würde aber beides gehen.


    Zu Xiaomi sei gesagt, dass das anlernen nicht so einfach ist wie an dem xiaomi Gatway. Ich musste einige Geräte (Buttons) 3-4 mal anlernen. Tatsächlich ging es bei dem Nicht-Pro einfacher. Aber im Endeffekt könnte ich alles anlernen und es läuft.


    Eine Sprachausgabe direkt Text to Speech geht momentan nur auf Niederländisch oder English (soll sich aber ändern) aber mp3 spielt es ab. Entweder über den homey, AUX out oder Sonos, mehr ist mir nicht bekannt. Ich nutze Sonos. Ein Tts für Google gibt es glaube ich und an ein Tts für Alexa wird gerade gearbeitet.


    Mein Homey ist gerade Alarmanlage und Türklingel.


  • Maik


    Das heißt, ich könnte mir evtl. weitere Aqara Hubs sparen und die Geräte alle momentan per homey in homekit einbinden.....


    Aktuell verwende ich das alexa_remote_control.sh, dies könnte dann stück für stück der homey sicher irgendwann übernehmen...


    Was halt noch aussteht ist die finale hk-integration oder halt die frage, wenn diese nicht kommt, wird zukünftig dann homey weiterhin in hk einzubinden sein.


    Gibt es auch homebridge-plugins dafür? So für den worst-case 😜?



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Kohle_81


    Hier kannst du schauen welche Xiaomi Geräte unterstützt werden: https://apps.athom.com/search?query=Xiaomi


    Was noch zu erwähnen wäre: Du könntest, glaube ich, nicht 30 Batterie Zigbee Geräte anlernen. Man brauch auch ein paar Strom-Geräte die als Router dienen. Aber wie genau das läuft weis ich nicht. Das ist bei homee aber auch so. Ich habe 4 Osram Plug und ca. 50 Xiaomi Getäte. Das läuft!


    Was macht das alexa_remote_control.sh?


    Wie schon gesagt, es gibt eine Homey App für HomeKit. Das wird nix anderes sein als eine Art Homebridge, nur dass die auf dem homey läuft. Die heißt HomeyKit (https://apps.athom.com/app/com.swttt.homekit) In der App kannst du bestimmen welche Geräte in HomeKit sichtbar sein soll. Ähnlich wie auf dem iobroker nur einfacher. Zusätzlich arbeitet Athom an einer eigenen, im Betriebssystem verankerte, HomeKit Unterstützung.

    D.h. HomeKit wird es immer geben, ob offiziell oder nicht offiziell.


  • was genau meinst du? Natürlich kann man Schalter und Sensoren verknüpfen. Man macht das mit Automationen (Flows: z.B wenn Schalter 1 gedrückt dann toggle hue/Ikea etc.) Nur die Integration von den hue Dimmer funktioniert nich gut.

    Ich meine die native Einbindung der Schalter und Sensoren in die Philips HUE Umgebung mit den tollen Schaltoptionen, die in iConnectHue bspw. Animationen, magische Szenen und v.a.m. möglich machen, was in HomeKit nicht geht.


    Ich seh schon, ich muss mich mal tiefer in den Homey einarbeiten. Das System scheint genau für mich gemacht zu sein ;)


    Dank dir erstmal für die umfangreichen Infos :thumbup:

  • Kann man denn z.B. den Xiaomi Roborock über Homey an HomeKit weiterreichen? Habe die Apps einmal kurz überflogen, aber noch keine Antwort gefunden....

    Nein nicht direkt. HomeKit hat so ein Gerät nicht in seinem Repertoire. Man kann aber ganz einfach ein (oder mehrere) Virtuelle Geräte (Schalter etc.) anlegen. In homey mit den Sauger verbinden und über HomeKit steuern.


    loonypac ah ja. Das geht nicht so komfortabel. Man kann colorloops und dimm/hue/sat Funktionen auf die Schalter legen. Aber so umfangreich wie in iConnectHue geht das nicht... auch ein Grund warum ich noch die HueBridge nutze. Aber mal abwarten was noch passiert! es gibt übrigens 2 Alternative Schaltsysteme die ich demnächst ausgiebig teste. System 55 kompatibel: iCasa (zigbee) und Robb Smarrt (z-wave) teuer aber vielversprechend.