Shelly Unterputzmodule: HomeKit Firmware „Over The Air“ installieren

  • Danke für das Bild, die Reihenfolge ist also Schalter, Shelly und dann Lampe (von L betrachtet der in den Schalter geht).


    Das hilft mir schon sehr weiter, vielen Dank. Hab dann mal so ein Doppelpack bei Amazon bestellt, dann kann ich mein eigentlichen Vorhaben dann testen und es müsste eigentlich auch dann funktionieren.

  • Entsprechend würde es mich Interessieren, wie das Funktioniert, wenn mein Mechanischer Schalter aus ist. Die Lampe über den den Shelly aber angeschaltet wurde, der Schließer wird ja deswegen nicht gleich ein Öffner.


    Bei der Wechselschaltung werden nicht die zwei Schalter durch zwei Shellys ersetzt, sondern die eine Lampe durch einen Shelly. Da der eine Shelly selbst aber nicht leuchten kann [Fussnote], muss der wiederum die Lampe schalten. Nur so hast Du die korrekte Rückmeldung bzgl. des Schaltzustandes (Lampe an oder aus) über den Shelly - egal wie die beiden Schalter stehen. Anschaulich hier: WechselShelly


    [Fussnote] Sollte der Shelly wider Erwarten doch leuchten, ist das

    1. ein extrem kurzzeitiges Phänomen

    2. ein ernstzunehmendes Anzeichen, daß man sich übel verschaltet hat

    3. ein Grund, den Sicherungskasten aufzusuchen (nach Trennung des Kurzschlusses!)

  • Bei der Wechselschaltung werden nicht die zwei Schalter durch zwei Shellys ersetzt, sondern die eine Lampe durch einen Shelly. Da der eine Shelly selbst aber nicht leuchten kann [Fussnote], muss der wiederum die Lampe schalten. Nur so hast Du die korrekte Rückmeldung bzgl. des Schaltzustandes (Lampe an oder aus) über den Shelly - egal wie die beiden Schalter stehen. Anschaulich hier: WechselShelly

    Danke für diese Information und auch das Bild "WechselShelly". Das erklärt nun sogar auch schon eine Frage die ich bis dato noch nicht gestellt habe ;) Denn bei mir im Gang existiert natürlich eine Wechselschaltung und da wäre irgendwann die Frage bekommen, wie viele Shellys ich nun brauche aber das hat sich nun ja schon geklärt. ^^



    Finde es daher nun doch ziemlich Interessant, dass so WLAN Module mit normalen Schaltern umgehen können und die ZigBee Unterputzschalter Taster benötigen um zu funktionieren.

  • So, der Test im Büro hat schon mal wunderbar nun funktioniert. Einzig was gegenüber der Anleitung von yannic nun anders sein musste bei mir, ich musste den Input Mode von Toogle auf Edge ändern, was vermutlich daran liegt das ich eben einen Schalter (Stromkreis-Schließer) habe und keinen Taster.



    Edge:

    So kann ich immer Ein-/Ausschalten, egal ob übern Shelly oder den Schalter.


    Toogle:

    Gab es eine Konstellation, wo ich nicht die Lampe einschalten konnte und zwar immer wenn ich folgende Situation hatte. Schalter An -> Shelly aus -> Schalter An hier blieb meine Lampe immer aus.



    Edit:

    Das schwerste war, wie sollte es anders sein, alle Kabel samt Shelly in die Unterputzdose zu bekommen... Wenn es in den nächsten Jahren in etwas größeres geht, werde ich wohl direkt bevor umgezogen wird, immer gleich eine weiter Unterputzdose in die Wand machen um einfach genügend Platz zu haben um die Kabel oder auch den Shelly in die untere Dose dann schieben zu können.


    Wenn ich da aktuell an meine Wohn-/Essbereich denke, da habe ich definitiv keine Chance 3 in die Doppeldose 3 Shellys zu bekommen (Oben ist ein Klassischer Drehdimmer und darunter ist ein Doppelschalter). Da werde ich (wenn ich überhaupt in der jetzigen Immobile noch weiter mache damit), nicht drumrum kommen, die 2 Fach Dose durch eine 3 Fach Dose zu ersetzten. Das Ganze war eigentlich eh nur ein Test, ob es Funktioniert wie ich mir das Vorstelle und das tut es.

  • auf der Oberfläche der alternativen Firmware kann ich auch noch einen Mode auswählen: Detached


    Weiss einer was das bedeutet? Detached heisst für mich übersetzt "losgelöst", aber as bedeutet das im Zusammenhang mit dem Mode?

    Genau das hatte ich mich auch schon gefragt.

    Mittlerweile Jemand eine Antwort darauf?

    "detached" wird wohl bedeuten, das kein hardwareschalter angeschlossen ist. wenn das gerät z.b. in einer steckdose verbaut ist.



    Momentary = Einstellung für Taster; Einmal drücken = AN, nochmal Drücken = AUS


    Edge = Jede Betätigung eines Schalters ändert den Zustand AN oder AUS.

    Also z. B., Du kommst ins Zimmer und schaltest am Schalter das Licht ein und über die App später wieder aus. Der Schalter steht immer noch in der Stellung EIN. Wenn Du jetzt wieder ins Zimmer kommst und den Schalter auf AUS schaltest, geht das Licht wieder an.


    Toggle Switch = es wird ein 'normaler' Schalter angeschlossen (wie bei Edge / kein Taster), aber die Position von der Schalter-Wippe wird hier fix gespeichert für EIN / AUS -deshalb ist z.B. eine Wechselschaltung damit nicht (sinnvoll) machbar.



    Detached Switch = hier wird das Relais komplett vom Taster/Schalter gelöst, d.h. mit dem Schalter/Taster wird keine direkte Reaktion am Relais ausgeführt.

    Man kann so den Schalter für alles mögliche benutzen (über MQTT...).



    Activation Switch = Für Bewegungsmelder an SW/S1/S2 anzuschließen.

    Jede Bewegung schaltet EIN und nach einer bestimmten Zeit wird ausgeschaltet (diese Zeit kann & muss man unter Timer -> AUTO OFF selbst festlegen).


    Quelle

  • Wenn ich da aktuell an meine Wohn-/Essbereich denke, da habe ich definitiv keine Chance 3 in die Doppeldose 3 Shellys zu bekommen (Oben ist ein Klassischer Drehdimmer und darunter ist ein Doppelschalter). Da werde ich (wenn ich überhaupt in der jetzigen Immobile noch weiter mache damit), nicht drumrum kommen, die 2 Fach Dose durch eine 3 Fach Dose zu ersetzten. Das Ganze war eigentlich eh nur ein Test, ob es Funktioniert wie ich mir das Vorstelle und das tut es.

    manchmal muss man halt die Dosen etwas vertiefen.

    Außerdem brauchst du doch pro Dose immer nur ein Shelly.

    1. der Dimmer

    2. einen Shelly 2.5 für den Doppelschalter.

  • manchmal muss man halt die Dosen etwas vertiefen.

    Wäre in der Wohnung nicht mal das Problem, denn alle Innenwände sind Trockenbau. Im Haus hätte ich da aber ein Problem, denn das ist komplett Geziegelt.



    1. der Dimmer

    2. einen Shelly 2.5 für den Doppelschalter.

    Ah okay, dass ist schon mal gut zu wissen. Wobei der Buschjäger LED Dimmer, auch nicht gerade wenig Aufträgt, also ohne extra Vertiefung geht da sicherlich nichts. Muss ich mir aber trotzdem noch überlegen, ob ich mir diese ganze Arbeit nun in der Wohnung noch antue oder warte bis es ins Haus geht (der Umzug kommt in absehbarer Zeit).

  • Im Haus hätte ich da aber ein Problem, denn das ist komplett Geziegelt.

    Hammer und Meißel bringen dich da auch ans Ziel. Musste ich bei mir auch machen und war keine Tragödie.

  • Hat bei einer bestehenden Immobilie, wo schon Unterputzdosen eingebaut sind, mit deutlich mehr Arbeit zu tun, als wenn einfach nur die Rückseite der vorhanden Dose dann rausgemacht wird. Diese Arbeit würde ich mir nur in einen Feuchtraum dann machen, dass da die Elektrik in der Dose besser geschützt ist. In einen Normalen Wohnraum würde ich mir diese Arbeit nicht antun wollen.



    Lichtschalter Abdeckung demontieren -> Lichtschalter Innenleben demontieren -> bestehende Unterputzdose ausbauen (kann mal schnell mit viel Arbeit verbunden sein, wenn Installateure sie nicht über die Klemmschrauben eingebaut haben sondern mit Silikon festgeklebt sind) -> neue Unterputzdose mit mehr Platz rein -> Shelly montieren -> Lichtschalter Innenleben montieren -> Lichtschalter Abdeckung montieren



    vs.


    Lichtschalter Abdeckung demontieren -> bei bestehender Unterputzdose die Rückseite rausmachen -> Shelly montieren -> Lichtschalter Abdeckung montieren





    Edit:

    Im Haus macht dass dann generell für mich mehr Sinn, denn da wollte ich ja eh andere Dosen rein machen um mehr Platz zu haben, da ist es gut zu wissen dass es solche Technikdosen gibt.

  • Hi,

    hab nun auch eine Shelly Verschaltungsfrage: In meiner Wohnküche habe ich drei Doppeltaster, die jeweils einmal das Küchenlicht bzw Wohnzimmerlicht schalten. Diese sind soweit ich weiß alle direkt zum Sicherungskasten auf jeweils einem Hager EPN510 (https://www.hager.at/files/dow…duktdatenblatt_EPN510.pdf ) verkabelt. Nun könnte ich ja einen Shelly 2.5 zu den Hager in den Sicherungskasten hängen, jedoch wie muss ich diesen genau verkabeln, dass man sowohl übern shelly als auch über alle Taster schalten kann und dass der Shelly auch zuverlässig den Zustand erkennt?

    Danke euch!

  • Ich würde zuerst mal aufzeichnen wie sie genau verschalten sind.


    Meine beiden Stromstossschalter hab ich alle direkt gegen Shellys getauscht. Wobei ich statt einem 2.5 lieber 2x Shelly 1 verwenden würde. Der Shelly 2.5 ist eher für Rollläden gedacht oder wenn du keinen Platz hast für 2x Shelly 1.


    Genau Schaltpläne findest du auf der Shelly Forum Seite. Ansonsten kann dir dein Elektriker sicher helfen beim Einbau.


    walte

  • Wobei ich statt einem 2.5 lieber 2x Shelly 1 verwenden würde. Der Shelly 2.5 ist eher für Rollläden gedacht oder wenn du keinen Platz hast für 2x Shelly 1.

    Wie kommst du zu dieser Empfehlung.

    Der 2.5er hat 2x Relais und was du damit schaltest ist doch egal?...oder nicht?

    Ich persönlich habe lieber 3€ mehr ausgegeben um einen 2.5er in einen Doppelschalter zu hauen, als 2x Shelly 1 reinzuquetschen. Und nachdem der Hersteller es zulässt, die 2.5er als getrennte Schalter zu bedienen, funktionieren die beiden Lichter auch wunderbar.


    Zitat von keiner99


    hab nun auch eine Shelly Verschaltungsfrage: In meiner Wohnküche habe ich drei Doppeltaster, die jeweils einmal das Küchenlicht bzw Wohnzimmerlicht schalten.

    Wechselschaltungen können ganz schön tricky sein.

    Ich konnte bei mir teilweise in der Verteilerdose arbeiten und habe dann dort den Shelly untergebracht. Dort kommt ja, egal von wie vielen Schaltern, der Schaltimpuls an und geht direkt zur Lampe.
    Ansonsten war es bei mir direkt am Schalter viel Testerei.

    2 Mal editiert, zuletzt von Bananajoe86 ()

  • Hi,

    sollte mMn so zu verkabeln sein:

    Dann kann man wie du schon erwähnt hast die Stromstoßschalter im Sicherungskasten gegen jeweils einen Shelly 1 ersetzen.


    Ist der Shelly 2.5 als 2x separater Schalter konfiguriert nicht so zuverlässig wie 2x Shelly 1 ?


    LG