Rolladen Motor - Warema WMS oder Somfy IO

  • Moin,


    ich nutze daheim Homerbridge für zahlreiche Geräte. Demnächst werden Rollläden nachgerüstet und ich habe die Wahl zwischen Warema und Somfy. Warema "soll" qualitativ etwas bessere Rollladen haben haben.


    Jedenfalls möchte ich die Rollladen möglichst kostengünstig in HomeKit/Homebridge einbinden. Welches der beiden System soll ich dafür nehmen? Somy hat mit Tahoma ja ein eigenes Smart Home System, aber ich möchte nicht nochmal 300€ für eine Bridge ausgeben, die ist nur für die Rollladen nutzen würde.


    Gibt es für beide Systeme nicht eine andere Möglichkeit? Immerhin arbeiten die doch auch "nur" mit einem Funksystem.


    Viele Grüße

    • Hilfreich

    Falls Du vorhast Deine Rolläden auch automatisch per Sensor verschatten zu lasssen (Temperatur oder Licht oder beides) würde ich auf Somfy gehen und das innerhalb des geschlossenen Systems programmieren. Danach dann via homebridge Plugin das ganze mit homekit kompatibel machen.

    Die geschlossenen Herstellersysteme funktionieren m.M. nach zuverlässiger als die homekit Automationen.

    Ich hatte bisher alles von Rademacher und habe auch die Sonnenverschattung usw alles über die Rademacherbox programmiert. Ging viel genauer als mit homekit. Via Plugin kann ich aber dennoch darauf zugreifen.

    Wenn ich meine Rolläden via Hue Sensor steuern lasse (hatte ich mal getestet) war das recht unzuverlässig.

  • Warema stellt nur die Rollläden her, sage deinem Fachhändler das du gerne Somfy hättest.

    Warema WMS geht leider nur über Homee und da kommt der Würfel ende des Jahres raus. Funktioniert aber Testweise ziemlich gut bei mir ;-)

  • Vielen Dank für eure Kommentare! Dann scheidet WMS definitiv für mich aus.

    Falls Du vorhast Deine Rolläden auch automatisch per Sensor verschatten zu lasssen (Temperatur oder Licht oder beides) würde ich auf Somfy gehen und das innerhalb des geschlossenen Systems programmieren. Danach dann via homebridge Plugin das ganze mit homekit kompatibel machen.

    Die geschlossenen Herstellersysteme funktionieren m.M. nach zuverlässiger als die homekit Automationen.

    Ich hatte bisher alles von Rademacher und habe auch die Sonnenverschattung usw alles über die Rademacherbox programmiert. Ging viel genauer als mit homekit. Via Plugin kann ich aber dennoch darauf zugreifen.

    Wenn ich meine Rolläden via Hue Sensor steuern lasse (hatte ich mal getestet) war das recht unzuverlässig.

    Ein toller Tip, danke! Wobei ich mir auch schon die Homematic Systeme angeschaut habe. Dann könnte ich einen "einfachen, dummen" Rolladenmotor nutzen.

    Nutzt du denn Rademacher auch via Homebridge und Siri?


    Aber auch bei Rademacher braucht man einen Aktor je Rollade, oder?

  • Dann könnte ich einen "einfachen, dummen" Rolladenmotor nutzen.


    Warum dann keinen nativ OTA-geflashten Shelly 2.5?

  • Bei Somfy IO Motoren funktioniert auch das Velux Gateway nativ mit HomeKit.

  • Einen billigen Motor und eine günstige Shelly hab ich schon vorgeschlagen - ist aber ignoriert worden.


    walta

    Soweit war ich nicht nicht und außerdem habe ich auch nach A oder B gefragt. Meist bekommt man in einem Forum aber stattdessen dann "Warum nicht C?" oder "Mach doch einfach D!" angeboten, also bitte nicht enttäuscht sein, das sich das ignoriere.


    Trotzdem, danke für den Input. Die Firmen, die mir Angebote geschickt haben, haben eben nur Somfy und Warema angeboten, deswegen sind Shelly außen vor gewesen.


    Nun aber plane ich die Kästen selber einzubauen, weil ich die Angebote einfach überteuert finde. Jetzt kommen auch die Shellys oder HomeMatic Unterputzschalter wieder ins Spiel. Und dann werden die Rollläden wieder richtig günstig!

    Um mal eine Hausnummer zu nennen:

    Angebot Firma: 672€ Rolladen + 320€ Montage

    Rolladenkästen online mit Rademacher Funkmotor: 396€


    Finde ich schon krass!


    Eine Frage zu den Shellys: Habt ihr die in den Rolladenkasten eingebaut oder in eine Unterputzdose?

  • Eine Frage zu den Shellys: Habt ihr die in den Rolladenkasten eingebaut oder in eine Unterputzdose?


    Besser mit dem Jalousieschalter zusammen in eine tiefe UP-Dose. Innenliegende Rouladen sollten in ihren Kästen wärmegedämmt verbaut werden, da kommt man schlechter wieder ran, als an den Inhalt einer UP-Dose. Auf den manuellen Schalter würde ich keinesfalls verzichten. Man will ja auch noch eingreifen können, wenn das SmartHome mal zickt.

  • Besser mit dem Jalousieschalter zusammen in eine tiefe UP-Dose. Innenliegende Rouladen sollten in ihren Kästen wärmegedämmt verbaut werden, da kommt man schlechter wieder ran, als an den Inhalt einer UP-Dose. Auf den manuellen Schalter würde ich keinesfalls verzichten. Man will ja auch noch eingreifen können, wenn das SmartHome mal zickt.

    Die Rolladen werden auf das WDVS montiert, sind also s.g. Vorbaurolladen. Das bedeutet, dass die Shellys auch immer dem kalten und warmen Wetter ausgesetzt sind.

    Ein UP Dose ist aber möglich, da ich den Strom an Steckdosen abzwacke. Dann erweitere ich die Steckdosen um eine Blinddose für den Shelly.

    Physische Schalter sind jedoch nicht geplant, das lässt die Verkabelung nicht zu. Und Schalter am Boden neben der Steckdose, das sieht auch komisch aus 😉

    Aber die anderen Motoren mit Funk wären eben auch ausschließlich über Funk erreichbar gewesen.


    Zwei Fragen hätte ich nicht, ich denke dann bin ich rundum zufrieden:


    A) Werden die Shellys in Homekit als Rolladenschalter mit % Angabe angezeigt, damit man auch nur ein Drittel Verschattung einstellen kann? Homebridge ist vorhanden


    B) Könnt ihr günstige und gute Motoren empfehlen? Habe Rolladen mit bis zu 2,3m Länge


    Vielen Dank euch!

  • Die Rolladen werden auf das WDVS montiert, sind also s.g. Vorbaurolladen.


    Sehr gut, dann hast Du je eine Kältebrücke weniger.


    Zitat

    Das bedeutet, dass die Shellys auch immer dem kalten und warmen Wetter ausgesetzt sind.


    Besser nicht außen installieren. Würde innen bevorzugen.


    Zitat

    Ein UP Dose ist aber möglich, da ich den Strom an Steckdosen abzwacke. Dann erweitere ich die Steckdosen um eine Blinddose für den Shelly.

    Physische Schalter sind jedoch nicht geplant, das lässt die Verkabelung nicht zu. Und Schalter am Boden neben der Steckdose, das sieht auch komisch aus.


    und sind auch nicht VDE-gerecht. Trotzdem würde ich auf einen Not-Schalter nicht verzichten wollen, zumal Du ja ohnehin ne Dose setzen willst und sie Sache somit staubig wird. Also kannst Du den einen Meter auch noch schlitzen.


    Zitat

    Aber die anderen Motoren mit Funk wären eben auch ausschließlich über Funk erreichbar gewesen.


    Was nicht heißt, daß man dies nicht trotzdem vermeiden sollte. ;)


    Zitat

    Zwei Fragen hätte ich nicht, ich denke dann bin ich rundum zufrieden:


    A) Werden die Shellys in Homekit als Rolladenschalter mit % Angabe angezeigt, damit man auch nur ein Drittel Verschattung einstellen kann? Homebridge ist vorhanden


    Hab mir gerade einen 2.5er bestellt, um damit mal an einem übriggebliebenen Motor zu experimentieren. Soll heute geliefert werden. Ich gehe aber davon aus, daß der Shelly2.5 (als "Roller Shutter" konfiguriert) sich in HB verhält, wie jede andere Rollosteuerung.


    Zitat

    B) Könnt ihr günstige und gute Motoren empfehlen? Habe Rolladen mit bis zu 2,3m Länge


    Aus Länge x Breite x Flächengewicht resultieren die notwendigen Newtonmeter Drehmoment. Bei den Motoren würde ich eher "gut" als "günstig" einkaufen.

  • Bei meinen Rollladen hab ich die günstigsten Motoren von Jarolift eingebaut und mit Shelly 2.5 kombiniert. Funktioniert.


    walta

    Prozenteinstellung geht. Ich hab einen einzelnen Taster montiert für Auf/Stop/Ab um ihn auch ohne Funk steuern zu können.


    Steckdosen am Boden hab ich noch nie verstanden.


    walta

  • Prozenteinstellung geht. Ich hab einen einzelnen Taster montiert für Auf/Stop/Ab um ihn auch ohne Funk steuern zu können.


    Steckdosen am Boden hab ich noch nie verstanden.


    walta

    Danke für die Info! Das hört sich doch prima an.

    Steckdosen am Boden (= an der Wand in Bodennähe), nicht im Boden. Oder sind alle deine Steckdosen in Hüfthöhe? :P

    und sind auch nicht VDE-gerecht. Trotzdem würde ich auf einen Not-Schalter nicht verzichten wollen, zumal Du ja ohnehin ne Dose setzen willst und sie Sache somit staubig wird. Also kannst Du den einen Meter auch noch schlitzen.

    Ja, stimmt. Ist nicht ideal. Aber wenn der Schalter an einer "günstigen" Stelle liegen soll, dann muss ich ein paar mehr Meter fräsen. Ich überlege mir mal was. Vielleicht kann ich die UP Dose auch beim Durchtritt nach außen einbauen, dann ist es nicht in direkter Nähe der Steckdosen.

  • Bei mir sind die Steckdosen auf der Höhe der Schalter. Bodensteckdosen (Steckdosen in Bodennähe) hab ich nur bei Geräten die dauerhaft eingesteckt sind und hinter irgendwelchen Möbeln stehen.

    Dadurch muss man sich beim einstecken nicht bücken und die Stolpergefahr ist geringer da man das Kabel besser sieht.


    walta

  • Aus Länge x Breite x Flächengewicht resultieren die notwendigen Newtonmeter Drehmoment. Bei den Motoren würde ich eher "gut" als "günstig" einkaufen.

    Moin,

    kannst du gute Motoren empfehlen? Die Auswahl ist ja ziemlich groß.


    Wie klappte die Einrichtung mit den Shelleys?

  • kannst du gute Motoren empfehlen?


    Da ich selber Innenrollos habe, kann ich nur aus zweiter Hand berichten. Freunde haben Elero und Everoxx verbaut und sind beide zufrieden.


    Zitat

    Wie klappte die Einrichtung mit den Shelleys?


    Habe einen 2.5er gerade geliefert bekommen und problemlos geflasht. Wird demnächst im RollerShutter-Mode an einem Elero getestet.

  • Im EG habe ich 10 dumme Rolläden mit HomeMatic (IP) Autoren.

    Die senden mit 868 MHz.

    Vorsicht wegen DutyCycle. Kommt bei mir ab und zu mal vor...


    Wenn ich nochmal sowas machen würde dann nur noch mit WLAN (Shelly 2.5) oder vielleicht irgendwann mal mit BT wenn es was gibt ...

  • Warema stellt nur die Rollläden her, sage deinem Fachhändler das du gerne Somfy hättest.

    Warema WMS geht leider nur über Homee und da kommt der Würfel ende des Jahres raus. Funktioniert aber Testweise ziemlich gut bei mir ;-)

    Moin


    Gibts da schon Neuigkeiten, bzw. wie gut Funktionieren die Warem WMS Geräte mit Homee? Voll Homekit Kompatibel ? 300€ Ist auch schon eine stange Geld, da kann man schon fast die Motoren austauschen gegen "normale", solange man nicht nur Waremarollläden hat.

  • Test nun den Würfel seit längerem und bin sehr zufrieden. Homee hat eine HomeKit Beta, damit bekommst du die Warema Sachen in HomeKit.


    Bis heute keine Probleme und ich habe einige Automationen, das ich nur den Warema Würfel habe, mache ich alles in HomeKit. Bis auf die WMS Handsender, da musst du Homeegrame erstellen ;-)