SmartHome Testsystem

  • Hallo,


    ich wollte kurz von meinen Erfahrungen berichten und werde bei Gelegenheit noch ein paar Screenshots von Apps einfügen.


    Es begann alles mit der Idee mir selbst mit dem ESP8266 (siehe sonoff) WLAN Modul ein paar Sensoren zu bauen. Nachdem ich mir Gedanken um die Umsetzung gemacht habe, wollte ich losstarten hatte aber schon so eine Ahnung das die Umsetzung länger dauern könnte. Zufällig habe ich die günstigen Xiaomi Aqara Produkte gefunden und mit deConz und Conbee USB-Stick die passende Plattform dazu. Eine eigene Umsetzung war (leider?) überflüssig geworden, da ich auch diese Preise nicht halten könnte.


    Ich wollte unbedingt Homekit verwenden, da meine Frau und ich Apple benutzten und ich meine Frau nicht für andere Sachen hätte begeistern können. Schon mal vorweg: das Sie die Stehlampe mit Siri einschalten konnte, fand Sie klasse!


    Mein Setup sieht nun so aus:

    - Raspberry Pi mit Conbee Stick und deConz + Homebridge + Hue, Vorwerk Staubsaugerroboter, Weather Plus Plugin

    - Apple TV 4 als Zentrale

    - zwei Telefone und ein iPad

    - eine handvoll Temperatur/Luftfeuchtesensoren, Fensterkontakte, Osram Smart+ Steckdosen und nur eine Ikea Warmweiß Tradfri ;)


    Beliebteste APP zum gucken: Eve

    App für Regeln: Controller für Homekit



    Ich habe die Osram Smart+ Steckdosen für 13,5 € aus DE bekommen und verwende diese um in jedem Winkel der Wohnung Zigbee zu haben. Definitiv ein besseres System als viele Apple TV in der Wohnung zu verteilen um überall Bluetooth LE Empfang zu haben :S. Bluetooth LE kommt für mich auch gar nicht in Frage, da es völlig falscher Anwendungsfall ist, außer es fließt bald der "neue" Mesh-Standard ein.


    Automationen:

    - Aus einer Osram Steckdose habe ich mir einen Zigbee Stromstoßrelais gebaut und das in meine Hausverteilung gebracht. Das Flurlicht wird jetzt geschalten, wenn es außen dunkel ist und der Bewegungsmelder erkannt wird oder die Haustür geöffnet wird. Natürlich kann ich weiterhin die vorhandene Tasterinstallation verwenden und die Steckdose schalten, falls mal alles abkackt.

    - Wenn die Haustür geöffnet wird und es ist irgendein Fenster offen, dann leuchtet eine Lichterketter an der Gadarobe. Schließt man die Haustür, geht diese wieder aus. So können wir kein Fenster mehr vergessen.

    - Wenn beide Handys die Wohnung verlassen, wird die Lüftungsanlage ebenfalls über eine Osram Steckdose auf Stufe 3 geschalten (sehr laut). So kann die Wäsche auch gut in der Wohnung trocknen und wenn wir nachhause kommen, ist alles gut gelüftet. Meiner Meinung nach die schönste Sache an der ganzen SmartHome Thematik bei mir.


    Insgesamt war es mir wichtig, dass nichts grundlegendes nicht mehr Funktioniert, wenn was abstürzten sollte. Wenn ich mal zwei Tage auf Geschäftsreise bin, sollte das Haus betriebsbereit bleiben und meine Frau nicht mit den Kleinen irgendwelche Probleme bekommen:!:


    Meine Rückfalloptionen:

    - Lüftungsanlage konnte auch vor dem SmartHome nicht einfach auf drei geschalten werden, aber es gibt einen Stufenschalter, wenn man das möchte.

    - Ikea Lampe in Stehlampe ist immer noch über den Fußschalter bedienbar.

    - Im Kinderzimmer gibt es zusätzlich ein Thermometer und Hygrometer mit Display

    - Das Flurlicht, lässt sich über die Original Installation schalten (wenn sich die Steckdose nicht gerade weghängt :/). Weiterhin habe ich es so verdrahtet, dass der Rückbau mich nur ca. 5 Minuten kostet.

    - Fenster offen Erkennung gab es vorher nicht, muss man halt herumgucken.


    Und passiert ist schon genug:

    - Beim erstellen von neuen Regeln ist mein iPhone mit der iCloud de-synchronisiert. Es ging nichts mehr zu erstellen und viele Regeln haben nicht mehr funktioniert. Also iCloud ausloggen, lokale Daten löschen, wieder einloggen.

    - Die Osram Steckdose fürs Flurlicht ist schon zwei mal hängen geblieben (denk mal Firmware?). Die musste mit Sicherung raus und wieder rein, wiederbelebt werden (okay geht schnell)

    - Seit gestern geht gar nichts mehr (was ja bei mir nicht so schlimm ist), da 2 GB SD-Karte fürs Raspberry Image zu klein waren und diese nun voll ist. Also bei Gelegenheit mal alles auf eine größere SD-Karte.

    - Weiterhin gehen Regeln und Animationen einfach mal so sporadisch nicht! Warum auch immer.




    Fazit für mich:

    Nette Spielerrei, aber nicht ernst zu nehmen. Man kann damit sogar die Frau begeistern, auch wenn Sie sonst nichts vom "Bastellzeugs" hält.

    Es werden auch bis auf weiteres keine Aktoren eingebaut, die keine Option auf manuelle Bedienung haben.


    VG


    Basti

  • Fazit für mich:

    Nette Spielerrei, aber nicht ernst zu nehmen.

    Hi Counterfeiter , danke für deinen Bericht. Das hört sich doch ziemlich fortgeschritten an :thumbup:


    Ich komme übrigens zum gleichen Fazit: nette Spielerei. Nur hab ich mich inzwischen so daran gewöhnt, dass ich nicht mehr darauf verzichten möchte.


    Stefan

  • Wegen der Möglichkeit des Ablebens einer SD-Karte, habe ich ein halbwegs aktuelles Backup davon auf dem Mac und eine Ersatz SD-Karte da.

    So kann im Fall der Fälle alles in 15min problemlos wiederbelebt werden.

    Man(n) ist ja bequem und gewöhnt sich relativ schnell an die ganze Spielerei.^^


    Aber auch unabhängig davon habe ich das System so aufgebaut, dass alles ohne HomeKit bzw. die Homebridge steuerbar ist.

    Homebridge 0.4.49 | homebridge-config-ui-x v4.4.2 | homebridge-eveatmo v0.4.5 | homebridge-harmony v0.7.0 | homebridge-hue v0.11.24 | homebridge-nello v0.4.5 | homebridge-raspberrypi-temperature v0.0.7 | homebridge-automation-switches v3.2.1


  • Kannst du deinen empfehlen?


    Ich suche auch schon etwas länger nach einem Gerät um meine Micro SD klonen zu können, aktuell schreibe ich mehrere Backups manuell via Macbook und ApplePi-Baker.

  • Grundsätzlich sollte man beim SD Karten Kauf nicht blind das nächste Schnäppchen nehmen.

    Anders als bei Geschwindigkeit und Kapazität gibt es aber bzgl. Alterung und Langlebigkeit "noch" kein einheitliche Einheit, welche die Hersteller preisgeben und damit vergleichbar sind.

    LEIDER!

    Jedoch muss sich jeder bewusst machen, Flash Technologie ist ein sehr sehr endlicher systembedingter Schreibprozess. Wir reden da von 100.000 - 1.000.000 maximale Zugriffe pro Zelle. Methoden wie "wear leveling" biegen dann letztendlich den Flash Controller so um das der physikalische Zell Zugriff immer wandert und die Langlebigkeit der SD Karte ermöglicht.

    Diese Methode ist quasi das Geheimnis eines jeden Herstellers und damit auch stark unterschiedlich.


    Beispiel: SD Karten welche explizit für den Gebrauch in Überwachungssystem / Wildkameras etc. geeignet sind kosten oft 50-100% mehr (gleiche Klasse, gleiche Größe) wie ein nicht für diesen Einsatz empfohlenes Pendant.

    Ich bin der Meinung (ohne es zu wissen) die Hersteller gehen hier auf die Hardcore wear leveling Methode und labeln beispielsweise eine 128GB Karte einfach auf 64 oder 32GB um und schieben intern solange die physikalischen Speicher Zugriffe im Kreis bis nix mehr geht..... zmd. würde man dann wirklich langlebig werden

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Ein Update...


    Aus unerklärlichen Gründen geht ein Aqara Fensterkontakt nicht mehr. Ich kann ihn neu anlernen, aber nach einer Weile ist er wieder offline. Die Reichweite kann es nicht sein.


    Die Zigbee Osram Steckdose, die ich als Stromstoßrelais missbraucht habe, wurde gegen die Innr SP120 getauscht. Mal sehen ob die kein Firmwareproblem hat und gelegentlich aussteigt.


    Zigbee scheint nicht besonders gut darin zu sein, sich auf neue Routen festlegen zu wollen. Ich habe eine Steckdose gezogen und schon gingen zwei Bewegungsmelder nicht mehr, die eigentlich auch andere Hop-Routen hätten nehmen können.


    An meinem Homepod ging irgendwie alles, nur Siri wollte nicht mehr. Hauptschalterreset und alles wieder beim Alten. Hoffe das passiert nicht zu häufig oder bekommt Apple kein gute Software mehr hin?


    Alles nichts dramatisches...


    VG

    Basti

  • Also nach ein paar Wochen kann ich bestätigen, dass die Osram Smart+ Plug Steckdosen einen Firmware-Bug haben...


    Besonders, wenn man hier und da mal manuell per Taster schaltet kommt es häufiger vor (jede Woche), dass bei der nächsten Automation die Steckdose hängt. Bei mir meist auf der An-Position. Auch das manuelle Schalten geht dann nicht mehr...

    Die Innr SP-120 läuft bei selbem Setup problemlos seit zwei Wochen.


    VG

    Basti

  • Ich hab ja selbst 6 Stück. Die laufen auch... Leider gibts es bestimmte Scenarien wo sie instabil werden. Vielleicht spielen auch Empfangsbedinungen mit rein. Jedenfalls ist mein Vertrauen nicht mehr all zu groß...

    Die Steckdose die regelmäßig ausfiel wurde von drei Bewegungsmeldern im Flur angesteuert und immer mal wieder manuell...

  • Servus,

    also ich kann es bedingt bestätigen mit der osram steckdose.

    Also ich habe 4 indoor osram smart+ steckdosen und 2 outdoor osram steckdosen am laufen und eine macht ebenso Probleme.

    Sie lässt sich manchmal nicht schalten, dann muss ich sie vom strom nehmen und wieder einstecken, dann läuft sie wieder. (Kann sie aber weiter über den Taster an der Steckdose bedienen)

    Im Logging sieht man auch immer wieder einen Pingpong der Meldungen "set homekit status fault from 0 to 1" und "set homekit status fault from 1 to 0" und ein rotes Dreieck in der Homeapp. Aber dennoch lässt sie sich dann mal schalten und mal wieder nicht.

    Und der Empfang ist definitiv gut, da mehrere andere Geräte drum herum sind und nichts anderes Probleme macht

  • Ich habe aktuell 7 Osram Smart+ Plugs (über Hue und Homebridge in HomeKit eingebunden). Was die Ansteuerung (An/Aus) selbst angeht, konnte ich bisher keine Fehlfunktionen feststellen, lediglich der Status in HomeKit wird verzögert angezeigt.

    Die Bedienung erfolgt gemischt über Logitech Pop switches, eine Logitech Harmony Elite Fernbedienung, per Hue Bewegungsmelder, per Automationen und über HomeKit selbst.

    Homebridge 0.4.49 | homebridge-config-ui-x v4.4.2 | homebridge-eveatmo v0.4.5 | homebridge-harmony v0.7.0 | homebridge-hue v0.11.24 | homebridge-nello v0.4.5 | homebridge-raspberrypi-temperature v0.0.7 | homebridge-automation-switches v3.2.1

  • Update:


    Das Vorwerkplugin hat mir Homebridge zerschossen, nur weil Vorwerk das Frontend der Cloud geändert hat!!! Ich bin also nicht nur von Apple Servern abhängig, sondern auch von Vorwerk. Ein normaler Usecase wäre gewesen, dass nur der Staubsauger nicht mehr geht, aber der Rest weiterhin... SCHADE.


    Meine Frau macht gerade Zoff, da die Zigbee Bewegungsmelder mal gehen mal nicht... stehste im dunkeln auf der Treppe, da du es gewohnt bist das es automatisch geht...


    Ausbau? Definitiv nichts weiter geplant!


    VG

    Basti

  • Counterfeiter


    Ich nutze das vorwerk-plugin auch. Seit wann hat vorwerk etwas geändert?


    Lasse dies doch den entwickler auf github wissen.


    Er selbst nutzt den Vorwerk nicht mehr und wird es von sich aus nicht bemerken.


    Was genau läuft denn bei dir nicht?