Was bringt AirPlay 2

  • Hallo


    Seit längerem kann man ja Sonos Lautsprechern in HomeKit einbinden. Jetzt meine Frage was mir das bringt. Man kann den Lautsprecher garnicht steuern oder nichtmal wie beim Apple TV auf Pause drücken. Man kann ja auch keine Funktionen erstellen. Ich hatte mir das wie bei TaHoma erhofft das man eine Funktion erstellen das die Lautsprecher als Alarmsirene fungieren.



    Danke für die Antworten:)




    Sent from my iPhone using Community

  • rubensyv : AirPlay 2 bringt viele neue Features mit sich, unter anderem die MultiRoom Funktionalität.


    Sonos in HomeKit ist, glaub ich notwendig, damit du Siri in Verbindung mit HomeKit nutzen kannst.

    Meine mal irgendwo gelesen zu haben, das da in Zukunft von Sonos noch weitere Funktionalitäten in Verbindung mit HomeKit per Update kommen sollen.


    liebe Grüße


    Torben

  • Zunächst einmal läßt sich in Sonos AppleMusic aktivieren und steuern - allerdings nicht mit Siri.

    Mit einem AirPlay-fähigen Sonos-Teil, z.B. Sonos One, lassen sich die anderen, nicht AirPlay-fähigen Lautsprecher koppeln.

    Mit dieser AirPLay-Erweiterung kann nun z.B. der Sonos One über das iPad etc. mit dem HomePod verbunden werden. So kann dann das Gesamte über Siri steuern, z.B. von AppleMusic.


  • Hallo zusammen,

    auch wenn der Thread schon ein bisschen länger nicht mehr bedient wurde, glaube ich, dass meine Frage hier wohl beantwortet werden kann. Ich glaube, ulti hat ein ähnliche Setup:


    Ich würde mir gerne einen der Sonos-Lautsprecher von IKEA kaufen und habe bereits einen nicht AirPlay-fähigen Sonos Play:1 bei mir zu Hause.

    Kann ich die beiden dann so miteinander koppeln, dass auch der nicht AirPlay-fähige Play:1 über den neuen Lautsprecher via AirPlay versorgt wird?

  • Kann ich die beiden dann so miteinander koppeln, dass auch der nicht AirPlay-fähige Play:1 über den neuen Lautsprecher via AirPlay versorgt wird?

    Nein. Ich habe zwei Play:1 und die können nach Aussage von Sonos nicht mit einem Play One gemischt werden. Das gilt garantiert auch für die IKEA-Schüsseln.


    Sonos ist das indianische Wort für "teurer, nicht kompatibler Scheiß" und ich würd's nicht noch mal kaufen.


    Stefan

  • Sonos ist das indianische Wort für "teurer, nicht kompatibler Scheiß" und ich würd's nicht noch mal kaufen.


    Stefan

    Da kann ich dir zustimmen, hab in den vergangenen Jahren leider mehrere tausende von Euros in Sonos gesteckt, seit dem HomePod bin ich auf die HomePod Schiene gewechselt und endlich glücklich 😎


    liebe Grüße


    Torben

  • smarter_homie :

    Bei der Logik helfe ich gerne: der AirPlay-fähige Lautsprecher könnte über das Sonos-interne Netzwerk mit den nicht-AirPlay-fähigen Lautsprechern verbunden werden und so die Musik dort hin schicken.

    Jetzt sagt sschuste leider etwas anderes, aber folgende Links (und auch die Aussage von ulti weiter oben) suggerieren das:


    https://blog.sonos.com/de/airplay2-coming/


    https://support.sonos.com/s/article/1230?language=en_US

  • Sonos ist das indianische Wort für "teurer, nicht kompatibler Scheiß" und ich würd's nicht noch mal kaufen.


    Jow, ich hat zwei von den Teilen vor etlichen Jahren. sind längst durch was Besseres ersetzt. Sonos hatte mal auf UPNP aufgesetzt, dass dann aber über die Zeit mehr und "verfrickelt", dass es nur noch mit sich selbst kompatibel ist. Auch ansonsten ziemlich gestrig. Unterstützt kein hoch auflösendes Audio etc...

  • Ich verstehe es so wie lurchi10


    Die Geräte können über die Sonos App gruppiert werden. Ist ein AirPlay fähiger Speaker darunter (z.B. Sonos One), dient dieser als Streaming-Ziel und gibt die Musik an alle verbundenen Lautsprecher (auch ältere, z.B. Sonos:1) weiter.


    Also wird der nicht-AirPlay-fähige über den neuen Speaker mit „über AirPlay versorgt“, auch wenn die Formulierung technisch gesehen nicht korrekt sein mag.


    Vergleichbar ist dies mit der Funktionsweise von bestimmten Bluetooth Boxen (UE Megaboom). Hier kann man über die App mehrere Boxen zusammenschließen. Als Ziel wählt man beim Streamen jedoch lediglich die erste Box, die Weitergabe an bis zu 150 weitere handeln die Boxen dann auf Grundlage eigener Technologien untereinander aus.


    Das Gruppieren funktioniert in der Sonos App offenbar unten über das „Haus-Symbol“ (nutze es selbst nicht), ist aber scheinbar nicht dauerhaft. Um hier Abhilfe zu schaffen, wird die App „SonoSequencr“ empfohlen.🤔

  • Der "nicht airplay-fähig" Lautsprecher wird dann auch NICHT via airplay angesteuert.