Beiträge von Sebbo187

    leomou Der Hub ist mittlerweile in der EU-Version erhältlich, jedoch etwas teurer.

    Die Einbindung des Hub in HomeKit sowie die Nutzung über die Mi Home App funktioniert bei mir mit der China Version einwandfrei, jedoch läufst du mit der EU Version nicht Gefahr, dass es irgendwann zu Problemen mit der DSGVO und den China Servern kommt (siehe Aqara App).


    Der Hub ist nativ HomeKit fähig, er selbst sowie alle verbundenen und unterstützten Sensoren werden ohne Raspberry und Homebridge an HomeKit weitergereicht.


    Der Broadlink RM Pro kann über Homebridge in HomeKit gebracht werden, dort sind dann auch Schalter für die Scan-Modi (Anlernen von Infrarot/433MHz Befehlen) verfügbar. Die angelernten Geräte werden über die config.json von Homebridge hinzugefügt und stehen dann jeweils als einzelne Schalter in HomeKit zur Verfügung.

    Funktioniert das Script denn auch, wenn du es vom User Homebridge aus startest?

    Code
    1. sudo su - homebridge
    2. python3 /home/pi/Dokumente/mail.py
    3. exit

    Wenn nicht, versuch doch vielleicht einmal, dem Nutzer Homebridge testweise alle Rechte zu geben.


    Dazu einfach

    Code
    1. sudo visudo -f /etc/sudoers.d/homebridge

    und dort an Stelle des bisherigen Eintrags


    Code
    1. homebridge ALL=(ALL) SETENV:NOPASSWD: ALL

    einfügen.


    Versuch macht klug.. ;-)

    Turbado ->


    Sie zahlen eine Sicherheitsleistung in Höhe unseres Listenpreises und erwerben das Recht, das Produkt zu nutzen. Für die Nutzungszeit fällt ein Mietzins an.


    Klingt irgendwie gruselig, ich würde sie einfach kaufen..😉

    Hey Nastra Danke für die Anleitung, bin auf diesem Wege auch schon 1-2x umgezogen, ohne dass HomeKit es gemerkt hätte.


    Eine Anregung hätte ich noch. Könntest du eventuell in deiner Anleitung am Ende von „Step 2“ noch

    Code
    1. sudo chown -R homebridge:homebridge /var/homebridge

    hinzufügen? So wäre die Anleitung universeller und funktioniert auch, wenn die vorherige Homebridge nicht unter dem User homebridge lief. Anderenfalls gäbe es eine Fehlermeldung, wenn die ursprüngliche Homebridge nicht nach Forumsanleitung aufgesetzt wurde, sondern als User „pi“ oder „root“ lief (z.B. Homebridge iOS App).😉

    krs1 Die Aussagen deines Vorredners sind absolut korrekt. Ist der Flugmodus angeschaltet, also in den Einstellungen des iPhone aktiviert, werden drahtlose Verbindungen des Gerätes vollständig gekappt und Bluetooth sowie WLAN deaktiviert.


    Der Schnellzugriff im Kontrollzentrum schaltet den Flugmodus jedoch seit iOS11 situationsbedingt nicht mehr vollständig an. Das Kontrollzentrum ist gemäß Apple intelligenter geworden. Hast du bei der letzten Nutzung des Flugmodus WLAN oder Bluetooth manuell aktiviert, geht das System davon aus, dass du diese Funktionen auch zukünftig im Flugmodus nutzen möchtest und speichert diesen Zustand für die nächste Nutzung der Kachel im Kontrollzentrum. Das Gleiche gilt für WLAN & Bluetooth. Schaltet man es über das Kontrollzentrum ab, werden lediglich aktuell bestehende Verbindungen getrennt, WLAN & Bluetooth bleiben aber aktiv. Erst das Ausschalten in den Einstellungen des iPhone deaktiviert den Dienst auch.


    Das bedeutet: Sagt jemand, er aktiviert den Flugmodus, gehe ich davon aus, dass er genau das auch macht. Einstellungen -> Flugmodus an. In dem Moment hat er schlichtweg kein Internet mehr...


    Edit: Anwesenheit kann natürlich über das homebridge-people Plugin abgefragt und in Automationen eingebunden werden. Du gilst ja in diesem Moment als „nicht anwesend“. Man könnte also Folgendes probieren:

    Haustür öffnet -> Benachrichtigung (Bedingung: Person nicht anwesend).


    Das Problem bleibt aber bestehen, die Mitteilung erreicht dich im Flugmodus nicht...


    Also ginge höchstens:

    Haustür öffnet -> Signallicht an

    (Bedingung: Person nicht anwesend)


    So siehst du am Licht, dass dein System dich offenbar als abwesend wähnt und somit wohl noch der Flugmodus aktiv ist..😉


    Edit2: Für den Workaround müsstest du allerdings wirklich den Flugmodus nutzen und nicht bloß die Kachel im Kontrollzentrum drücken, sonst macht das WLAN einen Strich durch die Rechnung..😉


    Edit3: „Als Flugzeugmodus wird ein Betriebsmodus eines Mobiltelefons, Tablet-Computers, Notebooks oder anderen Kommunikationsgeräts bezeichnet, bei dem alle funksendenden Einheiten des Geräts und damit die drahtlosen Kommunikationsfunktionen deaktiviert sind, ohne dabei andere Gerätefunktionen auszuschalten.

    (Quelle: Wikipedia)

    Das ist gar kein Problem. Dazu musst du nur einen Bewegungsmelder im gleichen Raum wie die Kamera in Home haben und dessen Benachrichtigungen aktivieren. Erkennt er nun Bewegung, wird dir automatisch ein Screenshot des aktuellen Kamerabildes zusammen mit der Benachrichtigung auf Sperrbildschirm & Apple Watch gezeigt...😉👍

    Ich habe den Sensor (durch dich inspiriert) auch seit einem halben Jahr im Luftauslass im Backofen und weitestgehend funktioniert das auch ganz gut.


    Der Temperaturwert im Luftauslass, bei dem mein Ofen 200 Grad Innentemperatur erreicht hat, liegt verwunderlicherweise bei mir grad mal bei 35 Grad.


    Also 35 Grad erreicht -> Signallampe an

    Funktioniert auch klasse, meist komme ich in dem Moment am Ofen an, in dem die „Aufheiz-LED“ erlischt.


    Nun kamen die heißen Tage und ich hatte zeitweise 30 Grad und mehr bei in meiner Küche. Dementsprechend war der Weg zum Schwellenwert nicht mehr weit und die Signallampe ging lang vor der Wunschtemperatur an. An einem Tag (am Heißesten) ging die Signallampe sogar an, obwohl der Ofen aus war...


    DJay Wie löst du das Problem, passt du deinen Schwellwert an heißen Tagen an?🤔

    Du kannst dem neuen Raspi wie von dir vermutet nun einfach die IP des alten verpassen und den alten stoppen.

    Wenn du den Umzug korrekt durchgeführt hast (alle vorher vorhandenen Plugins neu installiert + /var/homebridge inkl. config.json kopiert + chown...), merkt HomeKit gar nicht, dass die Homebridge nun auf einem anderen Pi läuft. Alle Geräte, Szenen und Automationen bleiben unverändert bestehen und es muss nichts neu hinzugefügt werden.😉👍

    homekit sapiens novum

    Was erscheint denn bei dir, wenn du im iPhone unter Einstellungen/Datenschutz/Ortungsdienste auf den Punkt „Standort teilen“ gehst?

    Dort sollte stehen „von diesem Gerät“.


    Edit: Deine Frau sollte bei sich die selbe Einstellung verwenden (also von ihrem Gerät)..😉

    smarter_homie


    Das schrieb ich ja bereits („wenn die Formulierung technisch nicht korrekt sein mag“). Aber das Ergebnis ist doch genau das gewünschte, du streamst Musik per AirPlay und hörst sie auf allen Boxen. Woran reibst du dich da so?😉

    Hallo zusammen,


    da ich die Installation neuer Plugins oder andere Experimente gern zuerst in einer experimentellen Umgebung, also unter einem frisch installierten Raspbian, teste, kommt es dazu, dass mit einer gewissen Häufigkeit auch die Homebridge neu aufsetze.


    Ich gehe dazu stets (wie vermutlich die Meisten hier) nach der Forums-Anleitung von sschuste vor (an dieser Stelle nochmal Danke dafür) und würde sie auch jedem Neueinsteiger empfehlen. Nur frisst auch die tolle step-by-step Anleitung mit copy & paste jedesmal einiges an Zeit, die ich für mich gern noch reduzieren wollte.


    Ich habe daher ein kleines Installations-Skript für die automatische Installation von Homebridge geschrieben und möchte dieses nach mehrmaligem Testen/Durchführen* nun auch gern Anderen zur Verfügung stellen.


    Wer könnte etwas davon haben?


    1. Alte Homebridge-Hasen, die zum x-ten Mal die Homebridge aufsetzen und eigentlich schon alle Befehle herunterbeten können

    2. Einsteiger, die sich absolut gar nicht mit der Materie auseinander setzen möchten und die es auch nicht interessiert, warum irgendetwas funktioniert, wie es funktioniert


    (Ich selbst ordne mich übrigens irgendwo im weiten Mittelfeld zu ;))


    Wichtig: Das Skript nur ausführen, wenn noch keine Homebridge im System läuft, es kann (und wird) sonst zu Problemen kommen!

    Anleitung:

    1. Zuerst schreiben wir ein Raspbian unserer Wahl auf eine microSD Karte. Hier können wir uns an Schritt 1 der Forums-Anleitung halten oder nach dem Schreiben des Image und dem Einlegen der Karte in den Raspberry einfach Bildschirm, Maus und Tastatur anschließen. Bei Letzterem können wir den Einrichtungsassistenten unter Raspbian nutzen (nur bei den Versionen "with Desktop"), müssen jedoch im Anschluss noch manuell SSH in der raspi-config aktivieren.


    2. homebridger.sh.zip entpacken


    3. Das Skript homebridger.sh in das Homeverzeichnis des Nutzer "pi" kopieren.

    -> mit Bildschirm: Einfach auf das Ordnersymbol in der oberen Menüleiste klicken, das sich nun öffnende Verzeichnis ist bereits das Home Verzeichnis, das Skript selbst kann per USB Stick auf den Raspberry gebracht werden

    -> headless: Mit einem FTP Client wie FileZilla von einem anderen Gerät aus auf den Raspberry schalten und die Datei nach /home/pi kopieren


    4. Raspbian auf den neuesten Stand bringen

    Code
    1. sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade --yes


    5. Nun kommt das Skript zum Einsatz

    Code
    1. sudo bash homebridger.sh


    Das Skript spuckt daraufhin jede Menge Ausgaben aus, die allesamt keine Interaktion mit euch benötigen, ihr könnt euch also einen Kaffee trinken.


    Und das war es schon, zwei Minuten später (Schritt 5 laut Stoppuhr;)) haben wir eine laufende Homebridge!



    Was genau hat das Skript nun für uns übernommen?


    Grundsätzlich hat das Skript ausnahmslos alle Aufgaben aus Schritt 2 der Forums-Anleitung für uns übernommen. Präzise gesagt:


    1. Installation von Avahi, Git & Node

    2. Installation des Node-Versionsmanager & Update auf neueste LTS-Version

    3. Einrichtung des Nutzers (Homebridge) und Zuweisung der Rechte (erweiterte Rechte, siehe gelber Kasten der Anleitung)

    4. Installation der Homebridge

    5. Anlegen einer config.json

    6. Erstellung eines Systemd-Startskripts

    7. Update von Systemd & Start der Homebridge mit Anzeige des Log


    Ich hoffe, ich kann damit dem Einen oder Anderen behilflich sein, bei wiederholten Installationen der Homebridge etwas Zeit zu sparen oder eine Erstinstallation der Homebridge bei auftauchenden Problemen zu vereinfachen. :)



    *getestet unter Raspbian Stretch & Buster, optimiert für den Raspi 3, für die Vorgängermodelle müsste das Skript geringfügig angepasst werden ("...armv71.." -> "...armv61..")

    Dateien

    Ich verstehe es so wie lurchi10


    Die Geräte können über die Sonos App gruppiert werden. Ist ein AirPlay fähiger Speaker darunter (z.B. Sonos One), dient dieser als Streaming-Ziel und gibt die Musik an alle verbundenen Lautsprecher (auch ältere, z.B. Sonos:1) weiter.


    Also wird der nicht-AirPlay-fähige über den neuen Speaker mit „über AirPlay versorgt“, auch wenn die Formulierung technisch gesehen nicht korrekt sein mag.


    Vergleichbar ist dies mit der Funktionsweise von bestimmten Bluetooth Boxen (UE Megaboom). Hier kann man über die App mehrere Boxen zusammenschließen. Als Ziel wählt man beim Streamen jedoch lediglich die erste Box, die Weitergabe an bis zu 150 weitere handeln die Boxen dann auf Grundlage eigener Technologien untereinander aus.


    Das Gruppieren funktioniert in der Sonos App offenbar unten über das „Haus-Symbol“ (nutze es selbst nicht), ist aber scheinbar nicht dauerhaft. Um hier Abhilfe zu schaffen, wird die App „SonoSequencr“ empfohlen.🤔