Beiträge von Sebbo187

    Weis wer woher man die Xiaomi (Honeywell Rauchmelder) bekommt?

    Davon habe ich einen im Einsatz (aliexpress) und bin sehr zufrieden. Ist allerdings kein Kohlenmonoxid Melder, sondern nur Rauch. Du wolltest ja eigentlich Beides? Meines Wissens ist er auch kein, in Deutschland offiziell zugelassener, Brand-/Rauchmelder (versicherungstechnisch wichtig, korrigiert mich hier gern, wenn sich da was getan hat)..😃


    Rauchmelder >Zigbee> Deconz Gatway >LAN> Router

    Klingt wirklich gut, aber welchen (zugelassenen) Rauch- und CO-Melder nimmt man da bestenfalls?🤔

    Ich würde auch auf eine dedizierte Lösung setzten die man via LAN ins Netzwerk bringt.

    Ein Rauchmelder via LAN klingt zwar spannend, ist aber im HomeKit Bereich nicht erhältlich. Man rechnet wohl nicht damit, dass jemand ein Kabel zur Decke verlegen möchte..😄


    Die Hälfte von uns nutzt als Steuerzentrale einen HomePod, da wäre das Abdrehen des WLAN völlig an der von Apple angedachten Nutzung vorbei. Ein Ethernet Port haben wir hier schließlich nicht und ohne Steuerzentrale funktioniert der Fernzugriff nicht..😉


    WLAN ist im Bereich HomeKit/Smart Home ja schon längst zur Selbstverständlichkeit geworden, daher finde ich gar nicht falsch zu hinterfragen, ob es nicht doch eine Option wäre, das WLAN einfach aktiviert zu lassen..?😃

    Kann das sonst noch wer bestätigen? Also Nuki mit Bridge mit HomeApp steuerbar, obwohl zu Nuki (und auch bridge) keine Home Steuerzentrale in (bluetooth) Nähe ist?

    Dazu ein klares „Nein“..😉


    Der Fernzugriff über HomeKit funktioniert grundsätzlich nur, wenn du eine HomeKit Steuerzentrale (iPad, Apple TV, HomePod) besitzt.


    Der Fernzugriff über die Nuki App erfordert die Nuki Bridge, jedoch keine HomeKit Steuerzentrale.


    Die Integration über HomeKit ist allerdings ziemlicher Mist, ich rate mittelfristig daher zur Anschaffung der Nuki Bridge..😉

    Nein Moment! das wurde auf den Seiten zuvor und im Heise-Artikel bereits geklärt.

    Erwischt!😄


    Die Seiten davor hab ich nicht gelesen und den Heise Artikel (leider) übersehen.😉

    Die Modi „separated“ und „UT“ waren mir zuvor noch kein Begriff.. Danke für den Hinweis.


    Vielleicht hänge ich mir dann auch mal einen an mein Fahrrad, aber ich persönlich hatte die letzten zwei Jahre in der Gerüchteküche irgendwie auf einen durchschlagenden „Diebstahlschutz“ gehofft.

    Also rein mit dem Airtag in das Handschuhfach oder unter die Rückbank und entspannt in den Urlaub fliegen.

    Bewegt sich das Auto dann plötzlich quer durch Deutschland, während ich am Strand liege, stiege die Chance ungemein, es irgendwann zurück zu bekommen..😉

    Machen wir es kurz: Apple hat mir mit der momentanen Ausrichtung der AirTags schlichtweg alle, für mich persönlich sinnvollen, Anwendungsfälle genommen.


    Fahrad, Laptoptasche & Auto sichern, um im Diebstahlfall zu wissen, wo mein Eigentum sich gerade befindet? Keine Chance..


    Ich könnte das Fahrrad noch nichtmal mit einem Tag sichern, um es am richtigen Parkplatz wieder zu finden. Denn der Fahrradkeller ist außerhalb der Reichweite aller bekannten iOS Geräte und das Tag finge daher an Tag 3 an, zu piepsen.


    Das Privacy Argument halte ich für Blödsinn, ich kann meiner Frau auch ein aktiviertes iPhone mit eingelegter Simkarte in den Kofferraum legen, daran stört Apple sich doch auch nicht..


    So senil, dass ich täglich meinen Schlüssel in meinen eigenen vier Wänden suche, bin ich auch noch nicht.


    was ist mit Leuten, die Android nutzen und somit nicht vom Anti-Tracking-Schutz profitieren, weil ihnen das iPhone dazu fehlt?

    Die sollten sich wohl keine AirTags kaufen, wenn sie sich außerhalb von Apples Ökosystem bewegen..😉

    Hey 4MeInfo Vielen Dank für den Hinweis. Die Veröffentlichung des „ps5-wake“ ist tatsächlich völlig an mir vorbeigegangen. Ich hatte nur zu Beginn einmal (vergeblich) gesucht und das Thema dann aus den Augen verloren..😃


    Funktioniert alles völlig problemlos, hoffen wir mal, dass „iharosi“ den Standby noch hineingebastelt bekommt.😉


    PS: Du hast 1-2 Tippfehler in deiner Config, vielleicht kannst du sie ja einmal ausbessern für kommende „copy & paste“ Generationen..😄

    Habe die Homekit-Anwesenheit auch generell noch nie in einer Automation eingesetzt

    Schritt 1:


    Schritt 2:


    da es dann ja zwei Sensoren (Klingeln und Anwesenheit) als Auslöser wären...

    Du müsstest die Automation in dem Fall über eine andere HomeKit App (z.B. Eve) erstellen. Der Auslöser ist dann das Klingeln, die Anwesenheit wird als Bedingung konfiguriert.

    Ob der Tado Sensor dich bereits vor deiner Haustür als anwesend sieht, kannst aber nur du beantworten.😉

    Ich bin übrigens gerade nach Hause gekommen und kann daher noch ein aktuelles Bild der Automation bzw. der zugehörigen Push-Benachrichtigungen beisteuern.😉


    kannst du mir mal zeigen wie deine Konfig dazu aussieht?


    Nudelsalat Erkennt dein Nello denn überhaupt, das jemand klingelt? Also wird es im Activity Feed der Nello App korrekt angezeigt?


    So sieht der Feed aus, wenn meine HomeKit Automation durchgelaufen ist.

    „..aber Nello hat nicht geöffnet“, weil der Homezone Unlock deaktiviert ist.

    „Home hat geöffnet“, weil die Automation in HomeKit lief (Klingel Bewegung erkannt -> Tür öffnen)..😉

    Das funktioniert somit leider auch nicht mehr.

    Da muss ich widersprechen. Ich habe weiterhin


    Wenn Klingel Bewegung erkennt -> Klingelgeräusch auf HomePod abspielen & Tür öffnen (nur wenn ich Zuhause bin)


    aktiv. Funktioniert einwandfrei.


    Auch die Benachrichtigungen der Klingel bzw. des korrespondierenden Bewegungsmelder funktionieren einwandfrei, solange „Homezone Unlock“ in der Nello App für alle Benutzer deaktiviert ist.



    Aktiviere ich den Homezone Unlock in der Nello App, erhalte ich keine HomeKit Benachrichtigungen mehr..

    Der Router ist die Vodafone Station, hatte das Problem aber auch mit der Connect Box die ich bis vor zwei Wochen noch hatte.

    Das kommt mir aber äußerst bekannt vor..😄


    Ich hatte auch lange Zeit das Problem, dass es immer wieder vorkam, dass ein bestimmtes Gerät sich plötzlich nicht mehr mit dem WLAN verbinden ließ. Erst ein Neustart der Box schaffte Abhilfe (dauerte bei dem Ding aber ewig).


    Seit ich Vodafone ihre Hardware zurückgeschickt und durch eine Fritzbox 6660 ersetzt habe, sind alle Probleme in meinem Netzwerk verschwunden..😄

    Dass der Homezone Bereich egal ist, habe ich irgendwie zwischenzeitlich auch bemerkt.

    Das kannst du zumindest umgehen: Ich habe den Homezone Unlock deaktiviert und dafür eine Automation in Home erstellt.

    Wenn Klingel Bewegung erkennt -> Tür öffnen / nur wenn ich Zuhause bin


    Für Home zähle ich zum Glück auch vor meiner Tür als „Zuhause“..😉


    In zwei von drei Fällen funktioniert es augenblicklich, im dritten gar nicht..😄

    Außerdem habe ich noch eine Frage zum Homezone Unlock, die ich auch dem „Support“ über die App gestellt habe: Es wäre schön, wenn man bei aktiviertem Homezone Unlock eine andere Form der Authentifizierung einschalten könnte:

    Das Hoffnung stirbt zuletzt..😄


    Der Support wird dir vermutlich gar nicht antworten (arbeitet da noch jemand?).

    Und an der bestehenden Nello App wird definitiv auch niemand mehr etwas ändern..

    Dem Homezone Unlock ist es übrigens ziemlich egal, welchen Geofence Bereich du ziehst. Ist der Homezone Unlock aktiviert, öffnet der Nello einfach immer, wenn jemand schellt.

    Also nichtmal deine Anwesenheit wird hier zur Authentifizierung herangezogen..


    Sorry, wenn ich deine Hoffnungen (wo auch immer du sie her hattest) nun zerstört haben sollte, aber du sattelst hier ein längst gestorbenes Pferd..😉


    Ich nutze den Nello nur noch, weil ich ihn halt schon ewig installiert habe (zu Zeiten, wo alles ging) und zumindest die Homebridge Einbindung noch einigermaßen funktioniert..


    Edit: Jetzt, wo ich weiß, dass so ein Ding tatsächlich noch jemand kaufen würde, überlege ich mir, meinen auch bei Kleinanzeigen loszuwerden. Hätte nicht damit gerechnet, dafür noch Geld verlangen zu können..😄


    Nur aus Interesse: Wo lag denn der Preis?

    Das ist eigentlich eine veraltete Version, aber du kannst sie verwenden.

    Entschuldige, falls das auf den vergangenen vierzig Seiten schon beantwortet wurde, aber ich war ein Weilchen nicht hier und kann die leider nicht alle erstmal lesen.. ;-)


    Warum gibt es eigentlich keine Anleitung mehr für eine eigenständige Installation der Homebridge?


    Die Anleitung hat den neuen User doch auch an die Materie herangeführt und ihm die Angst vor Linux- und Kommandozeilenbefehlen genommen. Am Ende hat der Benutzer meist sogar verstanden, was er da konfiguriert hat und konnte darauf aufbauen.


    Als mehrjähriger Homebridge Nutzer denke ich nostalgisch an jedes Erfolgserlebnis und jeden Erkenntnisgewinn meiner ersten Tage.


    Hätte man mich damals schon dazu "gedrängt", ein vorgefertigtes Image zu verwenden, hätte ich vermutlich nie ein derartiges Interesse daran entwickelt, sondern das Dingen einfach wie jede andere Hue-/Nuki-/Tado-/Schießmichtot-Bridge in die Ecke geworfen, ohne mich je zu fragen, warum und was da eigentlich vorgeht.

    Generell bin ich kein Freund von vorgefertigten Images an Stellen, an denen diese nicht zwingend notwendig sind.

    Ich weiß natürlich, dass das Image von offizieller Seite kommt und dem Laien, der schlichtweg nicht wissen möchte, warum etwas funktioniert, die Arbeit erleichtert.


    Die (neue) Anleitung hier scheint aber grundsätzlich davon auszugehen, dass ich noch keinen Raspberry besitze.

    Der Nutzer, der bislang Pi-Hole, Kodi und Nextcloud auf seinem Raspberry betreibt und aufgrund von übrigen Ressourcen gern noch eine Homebridge dazu gesellen möchte, hat plötzlich keine Anlaufstelle mehr.


    Vielleicht übersehe ich ja auch etwas, aber könnten nicht zumindest beide Varianten co-existieren? :/

    Nein. Das ist leider normal.

    Da muss ich aber widersprechen.

    Wenn ich die Home App öffne, wird mir stets der korrekte Zustand eines Gerätes angezeigt.

    Dass eine eingeschaltete Lampe als aus oder anders herum angezeigt wird, ist meiner Ansicht nach alles andere als normal..😄


    Dass der Status ab und an auf „aktualisieren“ steht, bevor er korrekt angezeigt wird, stimmt jedoch.

    Seit ich meine Connect Box (Unitymedia) allerdings gegen eine Fritzbox getauscht habe, sind das bei mir nur noch Sekundenbruchteile und daher zu vernachlässigen.


    Woran es jetzt aber bei Lutzkabutz liegt, dass seine Lampen als „an“ gezeigt werden, obwohl er im Dunkeln steht, weiß ich auch nicht.


    Handelt es sich hier um native HomeKit Lampen oder welche, die du über Homebridge integrierst?

    "Funkt" HomeKit nicht über Bluetooth ???

    Das war in den Anfangstagen von HomeKit vor einigen Jahren tatsächlich mal so, ist aber schon seit Ewigkeiten keine Vorgabe mehr..

    Hier steht zwar „Bluetooth“ in der Artikelbeschreibung, auf dem Controller ist aber deutlich „Wi-Fi“ zu lesen..😉

    DoHome sind quasi vorgeflashte Controller mit alternativer Firmware, die sich ebenso wie unsere selbst geflashten Controller direkt in HomeKit einbinden lassen.


    Also Fred Das ist das richtige für dich, da du nichts selbst machen muss. Wie die Bedienung bei einem nur weißen Strip mit einem RGB Controller aussieht, kann ich allerdings nicht einschätzen.


    PS: Der HomeKit Code für die DoHome Controller lautet 123-45-678, das vergisst dieser Hersteller gern, dabei zu sagen..😉