Beiträge von BenGore

    Ich habe auch alle Shellys auf Homekit FW umgerüstet. Läuft seither problemlos und kommt vor allem mit meinem Mesh-System klar, was das Homebridge Plugin nicht konnte.

    Habe hier ein Mesh System im und ums Haus mit aktuell 6 Mesh Geräten (alle von AVM) und weit über 30 Shellys und ich hatte bis heute keine Probleme mit dem Homebridge Plugin.

    Es kommt da scheinbar immer auf den Einzelfall an.

    Bin echt mal gespannt wie es mit dem Shelly Plugin weitergeht :-( Seit Monaten kein Update und auch keine Reaktion seitens des Hauptentwicklers... Wenn er ja wenigstens sagen würde Leute bin dran und dauert noch :-(


    Lohnt sich das flashen der Shelly Homekit Firmware oder ist das Homebridge Plugin eigentlich ausreichend?

    Gibt’s aktuell irgendwelche großen Probleme?

    Bei mir läuft das Homebridge Plugin seit Jahren ohne große Probleme. Und im Gegensatz zur HK Firmware hat man auch weiterhin Zugriff auf alle Features der original FW des Herstellers.

    Hey :)


    Da ich bereits einige Shells in Betrieb habe und die Dinger ja wirklich universell einsetzbar sind, habe ich meinen Türgong auch nach dieser Anleitung smart gemacht.

    Die Verkabelung und die Installation haben soweit auch problemlos funktioniert, allerdings wird der Shelly ja nicht als Türklingel, sondern als Doppelschalter mit Bewegungsmelder angelegt. Ist mir grundsätzlich egal, solange es funktioniert und Strenggenommen ist eine Klingel ja auch nichts anderes als ein Taster.


    Was ich allerdings nicht ans Laufen bekomme sind die richtigen Benachrichtigungen auf dem iPhone. Es steht da „Bewegung entdeckt von Standardraum Klingel.“ und nicht, dass die Klingel betätigt wurde.


    Kannst kurz erklären, wie ich das implementiert bekomme?

    Vielen Dank im Voraus!

    Der Eintrag im Kalender kann nicht gelesen werden. Ich verwende einen Google-Kalender und der funktioniert. Was verwendet denn ihr für Kalender?

    iCal


    Lustigerweise sind bei mir im Zuge dieses Fehlers auch alle 25 Shellys kurzfristig rausgeflogen und im „Standardraum“ Namenlos wieder aufgetaucht.

    Danke für die Antwort Dampf

    Bei einer über 1MB großen log Datei wollte ich nicht den ganzen Text hier reinposten. Wahrscheinlich hätte ich nur die errors rauskopieren sollen. Dachte aber dass jemand vielleicht im ganzen eher den Zusammenhang des Fehlers sieht.


    Ich hab den calendar jetzt deaktiviert und es läuft aktuell wieder alles. Leider läuft bei mir ziemlich viel über das calendar Plugin daher würd ich das nicht gern auf Dauer missen.

    Hallo,


    Bin heute von der Arbeit gekommen und einige Shellys funktionierten nicht mehr. Nachdem ich das BroadLink Plugin upgedated habe startete der Homebridgeservice nicht mehr. Ein downgrade des Plugins hat keine Besserung gebracht.

    Komme leider gerade nur per iPhone auf die Homebridge und hoffe dass der log im Anhang helfen kann bei der Lösungsfindung.

    Wenn noch weiterführende Infos benötigt werden, ich versuche so schnell wie möglich zu antworten.

    Vielen Dank im Voraus

    Es gibt Neuigkeiten!

    Es funktioniert nun wieder alles.

    Undzwar „erschreckend“ flüssig! 🤪

    Am Ende war das Problem, dass der reset Button für die AppleID nicht mehr vorhanden war. Nachdem dieser mit dem nächsten Update wieder eingepflegt wurde, konnte ich den Miniserver wieder in Apple Home einpflegen.

    Jetzt läuft seit einigen Wochen alles problemlos.

    Ich weiß was Shellys sind. Wenn jemand schreibt, er muss die Wand aufreißen um zu den Shellys zu kommen dann frage ich nach. Die Menschen kommen manchmal auf seltsame Ideen.


    walta

    Also Wand auftreißen im Kleinen.

    Ist alles Rigips und ich muss „nur“ die Stelle aufmachen, wo die Verteilerdose sitzt. Aber das will ich mir um fast jeden Preis sparen 😂

    Edward J. Nately III und alle anderen: Erstmal vielen Dank für eure Mühe. 👍🏼


    Ich habe jetzt mal angefangen und bei denen, wo ich dran komme kurz den Neutralleiter abgezogen und nach ein paar Sekunden wieder angeklemmt (direkt am Shelly).

    Und siehe da: Sie finden sich sofort wieder in meinem Netzwerk. Warum das jetzt nicht mit dem Aus- und Einschalten der Sicherung funktioniert hat muss mir beizeiten mal ein Elektriker erklären.


    Was auch sehr komisch ist, ist, dass bei den Shellys, die plötzlich weg waren, auch die auf der WebGUI eingestellten scheduled Timer nicht funktioniert haben. Ich hatte zum Beispiel für abends die Kinderzimmer-Jalousien so eingestellt, dass sie eine halbe Stunde bevor der Sohnemann ins Bett muss runter gehen. Das passierte nicht. Als ob überhaupt keine Stromversorgung da wäre. Oder ist der Shelly so damit beschäftigt nach WLAN zu suchen, dass er die Timer nicht mehr ausführt? 🤯

    Shellys unter Putz? Haben die genug Luft rundherum? Wenn sie zu heiß sind dann schalten sie auch ab. Ohne Belüftung kann das sehr schnell gehen.


    walta

    Shellys sind Unterputzmodule. Die sind dafür konzipiert. Und bei nachträglich elektrisch verstellbar gemachten Jalousien/Bedachungen und bei manchen Kreuzschaltungen bleibt einem manchmal nichts anderes übrig, als die Shellys in eine Unterputz-Verteilerdose zu installieren.


    Sicherung raus und wieder rein. Anschließend den Schalter, der am Shelly hängt 5x betätigen. Warum willst Du Wände aufreißen?

    Ich wiederhole mich gerne noch einmal: Es sind nicht alle Shellys mit einem Schalter versehen und manche sind unter Putz in einer Abzweigdose installiert.


    Und es sind NUR die Shellys betroffen, die direkt mit der Fritzbox verbunden waren. Die, die mit einem meiner drei Repeater (Keller, Obergeschoß und Garage) verbunden sind funktionieren.


    Es ist mir alles vollkommen Rätselhaft. Ich habe vorhin einen der Shellys (er ist in einem Shelly Button eingebaut) durch einfaches Netzsteckerziehen und -einstecken wieder ans laufen bekommen. Doch als ich die Sicherung aus- und wieder eingeschaltet habe, um andere Shellys zurückzusetzen, hat sich auch der Shelly der vorher wieder funktioniert hatte, erneut verabschiedet.

    Für einen Reset auf Werkseinstellungen reicht es nicht aus, den Stromkreis zu unterbrechen. Die Prozedur ist unter #761 bereits beschrieben. Du kannst jeden Shelly einzeln zurücksetzen, auch wenn sich alle im gleichen Sicherungskreis befinden.


    Im Übrigen glaube ich nicht, daß das Update der FritzBox ursächlich ist. Alle Shellys laufen hier unter 07.27 problemlos, egal ob über Repeater oder direkt angekoppelt.

    Wie bereits beschrieben, sind die Shellys unter Putz verlegt. Um sie stromlos zu machen bleibt mir nichts, außer die Wand aufzureißen oder die Sicherung auszuschalten.


    Außer der Firmware Fritz!Box hat sich nichts im Netzwerk geändert. Erst nach dem Update haben die Shellys die direkt mit der Fritz!Box verbunden sind (ohne Repeater dazwischen), ihren Dienst komplett quittiert.

    Oder Hardreset durchführen:

    ?

    Klappt theoretisch.

    Praktisch aber nicht.

    Fast alle Shellys hängen an der selben Sicherung. Wenn ich diese aus und einschalte, um einen Shelly zu resetten, dann funktioniert der solange bis ich die Sicherung wieder aus- und einschalte, um den nächsten zu resetten.

    Es ist zum mäusemelken…

    Hab gerade noch mal die Hauptsicherung aus und nach fünfzehn Sekunden wieder eingeschaltet und der eine Shelly, den ich mühsam wieder reinbekommen habe, ist wieder raus.


    Ebenfalls mit Fritz 7.27 und aktuellster Shelly Firmware keine Probleme. Fritzupdate ist bei mir schon seit 10 Tagen aktiv.

    Nutzt du auch Repeater?

    Mir ist gerade aufgefallen, dass die Shellys, die an den Repeater anhängen größtenteils funktionieren. Aber die, die direkt mit der FRITZ!Box verbunden sind nicht.

    WPA3 war und ist raus.

    5GHz Netz auch.

    Einen Shelly 1 konnte ich jetzt nach mehr als 10 mal vom Strom trennen wieder dazu bekommen, dass er angezeigt wird. Der Rest wird mir als offline angezeigt…

    Außer dem Fritz OS hat sich nichts hier im Netzwerk geändert.

    Sicherung raus und wieder rein.


    walta

    Hab ich als „letzte Chance“ jetzt auch vor gut einer halben Stunde versucht.

    Jetzt sind 14 Geräte nicht mehr erreichbar (statt vorher 11).

    Außer das Fritz OS hat sich seit gestern nichts geändert.

    Bin gerade richtig angefressen…

    Vielleicht mal alles neu starten?

    Fritzbox hab ich Neugestartet. Shellys zum Teil nicht möglich, weil sie in der Zwischendecke oder in Unterputz-Verteilerdosen sind.

    Hab jetzt keine List die Wände und Decken aufzureißen weil AVM Updates rausbringt, die zu Problemen führen und es bei denen nicht möglich ist ohne Windoof PC downzugraden 🤦🏼‍♂️

    Moin zusammen,


    Mir ist heute Morgen mit Erschrecken aufgefallen, dass 11 meiner fast 30 Shellys nicht mehr erreichbar sind und auch deren Bezeichnung in der Web GUI das Shelly Homebridge Plug-ins nicht mehr angezeigt werden.

    Ich habe schon die Version vom Plugin downgegraded, allerdings ohne Erfolg.

    Ich habe immer alle Shellys direkt hintereinander upgedated, also müssten alle die gleiche Version haben. Mir ist beim aufstehen schon aufgefallen, dass manche Jalousien aufgegangen sind und andere nicht.

    Hat jemand eine Idee, wie ich die Geräte wieder ins laufen bekomme?


    Update: soeben sagt meine FRITZ!Box mir, dass sie sich upgedated hat. Ich befürchte fast, dass es daran liegt. Hat jemand Erfahrungen mit Fritz OS 7.27?

    Ja das ist es wirklich leider.

    Und meide Geduld wird sehr strapaziert.

    Aktuell lässt sich der Miniserver nicht mehr in Apple Home einbinden. Er wird einfach nicht gefunden. Ich bin mal gespannt ob und wann sich das lösen lässt...

    Moin zusammen,


    ich möchte nun, nach eineinhalb Jahren im neuen Haus, mal resümieren, wie es mir und meiner Familie mit der Controme HomeKit Heizungssteuerung so ergangen ist und ergeht.


    Es dauerte alleine schon mehrere Monate, bis wir ein laufendes System hatten. Der erste Miniserver war defekt und funktionierte gar nicht, der Ersatz war gebraucht und komplett verstellt. Selbst der Support konnte erst nach stundenlangem Rätselraten und unter Nutzung meiner Netzwerkkenntnisse den Server ans Laufen bringen.

    Als dieser dann endlich läuft hat kurzzeitig alles funktioniert. Allerdings gibt es intern im Controme Miniserver (Raspberry Pi 3 mit Homebridge) so viele Einstellungen, dass diese sich zum Teil gegenseitig zerschießen. Es ist zum Beispiel so, dass nativ eingestellt ist, dass Änderungen in Apple Home nur temporär übernommen werden. Das sollte man wissen, wenn man einen Heizungswert von 16°C auf 20°C ändert und sich nach einem Zeitraum X wundert, dass das Thermostat wieder auf 16°C steht.

    Leider ist die webGUI aus meiner Sicht sehr unübersichtlich gestaltet, man kann also einige Zeit damit verbringen alle Einstellungsmöglichkeiten durchzugehen und so einzustellen, wie man es benötigt. Wenn das mein Installateur für mich gemacht hätte, wäre ich Pleite. :D

    Auch werden die Einstellungen in Aple Home oft schlichtweg nicht übernommen, egal ob ich die Temperatur auf "Heizung" oder "Automatisch" stelle. Wenn es dann Mal übernommen wurde springt in Apple Home die Anzeige nach erreichen der gewünschten Temperatur auf "Aus", sodass nach dem Absinken der Temperatur das Thermostat nicht erneut anspringt.

    Automationen (z.B. Heizung im Badezimmer 30 Min vor dem Wecker auf 21°C stellen) funktionieren auch nur sporadisch, sodass es (um bei dem Beispiel zu bleiben) jeden Morgen ein Glücksspiel ist, ob ich in ein kühles oder angenehm erwärmtes Badezimmer komme.

    Da wir neben den Fußbodenheizungen auch noch drei Funkthermostate von Controme betreiben mussten wir wegen der schlechten Bluetooth Reichweite den Miniserver in das OG stellen. Leider spielen die Thermostate auch bei guter Verbindung oft verrückt. Mal kommt man nach Hause und der eine Raum ist vollkommen überhitzt, mal fällt ein Thermostat ohne erkennbaren Grund für ein paar Stunden komplett aus und lässt den Raum auskühlen. Mal muss man alle vier Wochen die Batterien austauschen, mal halten sie für ein Jahr. Mal kann der Miniserver keine Verbindung aufbauen, mal besteht eine Verbindung, aber das Thermostat reagiert nicht. Oft blinkt das Thermostat einfach nervös vor sich hin oder fährt nachts einige male lautstark das Ventil auf und wieder zu. Alles also sehr unzuverlässig.

    Daher hofft man mit jedem Update des Miniservers auf Besserung. Beim letzten Update allerdings der nächste Schlag: Keines der Thermostate ist mehr in der Apple Home App erreichbar und die Bluetooth Thermostate werden zwar erkannt, können aber nicht angesprochen werden. Letzteres hat sich jetzt, wie aus dem Nichts gelöst, aber es ist alles nicht nachvollziehbar für mich.

    Was man allerdings positiv anmerken muss ist, dass der Support schnell arbeitet und immer hilfsbereit und freundlich ist. Auch die Dokumentationen online sind detalliert und einfach beschrieben. Aber das tröstet mich nicht darüber hinweg, dass ich Geld dafür bezahlt habe ein Apple Home fähiges Heizungssteuerungssystem zu bekommen. Und ein solches System sollte, Apple-like, intuitiv und einfach nutzbar sein und schlicht und ergreifend funktionieren...