MAC zukünftig mit HomeKit und Steuerzentrale?

  • Habe gerade folgenden Artikel gefunden:


    https://venturebeat.com/2018/0…omekit-support-for-macos/


    Bin mal gespannt, wäre natürlich genial, so müsste ich nicht unbedingt ein ATV 4 als zusätzliche Zentrale kaufen, sondern kann meinen Mac mini hernehmen.


    Edit: Hier noch ein Artikel auf deutsch:


    http://www.giga.de/downloads/i…sich-apple-nutzer-freuen/

  • Wäre cool, dann könnte ich den Plan mit ein Apple TV zu zulegen auf Eis legen und meinen Mini dafür verwenden. Die Homebridge läuft ja eh schon drauf.

    Gruß maNu

  • Ja aber reagiert immer noch nicht auf Hey Siri... Sondern man muss Sie anklicken oder ein entsprechenden Shortcut nutzen.

    Gruß maNu

  • Ja aber reagiert immer noch nicht auf Hey Siri... Sondern man muss Sie anklicken oder ein entsprechenden Shortcut nutzen.

    wobei mir dies da erst mal zweitrangig wäre. Meinen Mac mini als Steuerzentrale zu nutzen, da bin ich dann erst mal froh, wenn diese Option realisiert ist.

  • Ja klar, da wäre ich auch froh. Finde es nur befremdlich, das auf keinen mobilen Mac Hey Siri funktioniert und das obwohl alle Micros eingebaut haben.

    Gruß maNu

  • Ja da gebe ich dir recht. Anscheinend existieren auch mehrere Versionen von Siri und alle sind nicht auf dem selben Standard.....

  • Sie ist halt doch Menschlich, denn wir sind ja auch nicht alle auf den gleichen Wissensstandard. Hoffen nur das mein Siri mit dem nächsten iPhone, wieder eine klügere Version dann ist.

    Gruß maNu

  • In Zeiten von Alexa und Google und Cortana, muss Apple mit Siri auf jeden Fall was machen.


    Vor allem alle in meinem Freundeskreis wechseln zu Alexa. Was ich nicht gut finde. Aber durch die installierbaren Skills ist das schon Hammer.


    Die sollten mal an der KI arbeiten...

  • Die sollten mal an der KI arbeiten...

    Machen Sie ja, nur bekommen wir hier nicht wirklich was davon ab. Da viele Sachen immer nur für US aktuell gemacht werden.

    Gruß maNu

  • Ich verstehe nicht, was man an Alexa besser finden kann als an Siri, außer das sie besser hört. Diese Skillgeschichte ist doch lachhaft umgesetzt ("Alexa, sage Dingsbums, es möge irgendwas machen"). Soll ich das alles auswendig lernen? Und die meisten der Skills kommen doch auch nicht über das Pfurzkissenstadium der ersten iOS-Apps hinaus.


    Ich sprach neulich in meinen Raum: „Alexa, mir ist kalt.“ Ich bekam diese Antwort: „Frag mich doch, ob ich dir eine warme Suppe bestellen kann.“ Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und so fragte ich: „Alexa, kannst du mir eine warme Suppe bestellen?“ Und Alexa meinte: „Soll ich warme Suppe ins Stefans Amazon-Einkaufswagen legen?“ - „Ja!“ - Und daher habe ich jetzt „Thermobehälter Warmhaltebox "WunderJar" von 720°DGREE - 450ml | Premium Isolierbehälter Box für Warme Speisen, Babynahrung, Essen, Suppe“ in meinem Einkaufswagen. Da wird einem ja ganz heiß.


    Auf die Idee, die Heizung höherzustellen, kommt aber weder die eine noch die andere :-D


    Gruß

  • Ich wollte ja anfänglich nix sagen... aber da wir ja hier eigentlich in einem Apple Forum sind kann ich ja doch... ich hab selbst so nen Echo Dot daheim... schon ne ganze Weile und den nehm ich mittlerweile nur noch zum Musik hören auf dem Klo.

    sschuste hat da schon recht... klar kann Alexa mehr als Siri... aber die Umsetzung ist total bescheuert mit den zu installierenden Skills, die man alle noch extra benennen muss damit überhaupt was funktioniert... intuitiv ist da erstmal genau gar nichts... Nativ kann sie jetzt auch nicht mehr als Siri, das ist meine Erfahrung dazu. Man kann mehr Timer stellen, ja... uh, wow.


    Neulich wollte ich mal aus Spaß nach einem Rezept für Spagetti frage... da wollte sie dann gleich so nen Kochbuchskill installieren... hab ich zugelassen... dann hat sie mir genau vorgeschlagen was ich sagen soll... tat ich dann auch... ich wollte ein Rezept für Spagetti Bolognese... dass es da 20 verschiedene Arten gibt wusste ich gar nicht, sie hat mir alle vorgelesen... man kann dann nach 3-4 Minuten Gequatsche mit dem Puck am Ende noch aus den 20 auswählen... ne, nicht beim Namen... Menünummer muss man sagen... ok, nehmen wir die 7 (keine Ahnung mehr was das war) ... "ich konnte zu diesem Rezept nichts finden" ... boah, nerv... "alexa, stopp" ... "guten Appetit!" kam dann noch... X(


    Bei Musiktiteln und Interpreten versteht mich mittlerweile Siri schon besser (das war nicht immer so) ...


    Im Radio wurde neulich ein toller Song gespielt... "Alexa, wie heisst dieser Song?" ... "das kann ich nicht sagen" ... äh, warum nicht? ... nochmal versucht, selber Mist... schnell Siri gefragt, sofort ne Antwort bekommen mit Link zum Song auf Apple Musik, rübergezogen in meine Aktuelle Playlist, wunderbar.


    Gibt noch zig andere solche Sachen.


    Das Problem bei Siri ist hierzulande einfach, wie m4d-maNu schon schreibt, dass die vorwiegend nur an der Englischen Siri schrauben... nicht an der Deutschen... stellt mal um auf Englisch, da kann sie viel mehr.

  • Ich persönlich hab eher Probleme das ich meine Mikro von Amazon oder Google daheim haben will. Das Apple Mikro ist mir schon suspekt aber Apple vertraue ich da noch ein bisschen mehr, denn Apple will mir höchsten Ihre Produkte andrehen. Amazon will aber alles mir verkaufen und Google will generell alle Daten von mir haben um mich besser in irgendwelche Schubladen schieben zu können und mit Werbung zu nerven.


    Unabhängig sind da nun die Skills mal, die Skills sind eine gute Lösung um schnell doch einen großen Funktionsumfang den Anwendern anbieten zu können. Sollen aber keine Dauerhafte Lösung werden, denn wenn ich schon einen Assistenten nutze, soll dieser von mir ganz normal angesprochen werden können ohne das mich mir extrem genau die Phrasen merken muss. Besser wäre es sogar, wenn er lernen würde wie ich spreche, denn so müsste man sich nicht eventuell umstellen von seinen Wortlauten her.



    Das Problem bei Siri ist hierzulande einfach, wie m4d-maNu schon schreibt, dass die vorwiegend nur an der Englischen Siri schrauben... nicht an der Deutschen... stellt mal um auf Englisch, da kann sie viel mehr.

    America first halt, diese Kampagne hat wohl nicht nur Trump gehabt sondern auch Apple in Bezug auf Siri.

    Gruß maNu

  • Das ist doch keine Begründung?

    Theoretisch könnte auch ein Windows PC als Home Zentrale genutzt werden. Schließlich übernimmt die eingerichtete Zentrale lediglich die Funktion statisch erreichbar zu sein.


    In meinem Fall ist das ziemlich unpassend.

    Ich habe einen Mac zuhause, kein ATV. Wozu auch? (M)ein Mac kann alles was das ATV kann.

    ..Jedenfalls ist mein iPad als Zentrale eingerichtet. Wenn ich jedoch das Haus mit iPad verlasse, gucken die anderen Familienmitglieder in die Röhre.

    ..und dafür sollte ich mir einen ATV anschaffen? Warum nicht gleich Mac Unterstützung?

    ..Spitze Zungen sprechen ja davon das man 'gezwungen wird' ein solches Gerät zu kaufen. :/

  • Mhhh... ein Gedanke vielleicht: ein ATV ist billiger als ein iPad und ein macBook. Es soll auch Leute geben, die nur ein iPhone haben. Wer dann in den sauren Apfel beißen muss, weil er sich eine Zentrale zulegen will/muss , fährt mit dem ATV deutlich billiger ??

  • Zumal jedes Smart-Home System eine Zentrale braucht. Bei der Telekom kannst Du auch nicht einfach einen PC dafür laufen lassen. Ich finde, im Vergleich mit anderen Systemen sind wir mit ATV als Zentrale sehr gut "weggekommen"! Gerade wenn man bedenkt, dass Apple TV ja die Home-Steuerung eigentlich nur so neben bei mitmacht ;)