Danalock Reichweite

  • Hi, endlich habe ich mir das Danalock v3 (HomeKit) gekauft, problemlos eingebunden und stelle enttäuscht fest, dass ständig die Meldung „keine Antwort“ kommt. Das Schloss funktioniert nur direkt mit dem iPhone, ein Fernzugriff ist nicht einmal im Haus möglich, geschweige denn aus der Ferne. Ist die Reichweite wirklich so gering? Wie soll das denn in einem normalen Haus funktionieren? Was kann ich tun, um die Reichweite zu erhöhen (wenn ich die atv nicht in den Flur stellen möchte)?



    Sent from my iPad using Community

  • Hallo, leider gibt es aus meiner Sicht keine andere Lösung, als mit dem bestehenden oder neu zu erwerbenden ATV näher an das Schloss zu gehen. Ich hatte dasselbe Thema, seit ich ein ATV auf dem Küchenschrank direkt neben an der angrenzenden Wand zum Danalock gestellt habe, ist die Verbindung zu 100 % stabil ( wenn nicht ios 12 kurzfristig probleme gemacht hätte 😜)



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Danke!😀
    upwind_anderl : Für das zwave oder zigbee benötige ich dann wieder eine extra bridge?
    Kohle_81 : Und den Fernseher hast du dann auch noch dran?




    Sent from my iPad using Community

    Nein, ich nutze diesen ATV 4k nur als Extender. Er steht ohne Anbindung an einen Fernseher auf dem Küchenschrank.



    Gesendet von iPhone mit Community

  • Danke nochmals. Habe heute meine Fernsehecke umgeräumt und bin jetzt drei Meter dichter am Schloss... mal sehen ...
    wobei ja ein Hinweis auf die Reichweite seitens der Verkäufer angebracht wäre ...

  • Danke!😀
    upwind_anderl : Für das zwave oder zigbee benötige ich dann wieder eine extra bridge?
    Kohle_81 : Und den Fernseher hast du dann auch noch dran?




    Sent from my iPad using Community

    Ja leider!
    Ich dachte vielleicht du hättest bereits etwas entsprechendes..... oder gar eventuell demnächst in Planung

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • @upwind_anderl

    Wenn Du schon zwave für HomeKit vorschlägst, dann solltest DU auch sagen wie das dann in HomeKit reinpasst oder welche alternative Steuerung DU dafür vorschlägst. Ich vermute mal das Du HomeKit mit Anbindung von ZWave über die HomeBridge nutzt, aber das könntest DU dann auch so schreiben.


    Ja HomeKit hat eindeutig ein Reichweitenproblem, stelle ich auch ständig fest, es ist kein Mesh System und dazu noch im heiss umkämpften 2,4 GHz Bereich unterwegs. Besser wäre wenn Apple HomeKit als Mesh System ausbilden würde, so wie zB ZigBee, oder in den 800 kHz Bereich wechselt wo die Reichweite grösser ist, aber dann passt es nicht mehr mit Bluetooth zusammen. In einem Haus oder größerer Wohnung kommt man dann wohl nicht um 1-2 zusätzliche Apple TVs drum herum. oDer HomeBridge und alle Geräte darüber laufen lassen? Wie zuverlässlich und einfach ist das einzurichten?

  • @upwind_anderl

    Wenn Du schon zwave für HomeKit vorschlägst, dann solltest DU auch sagen wie das dann in HomeKit reinpasst oder welche alternative Steuerung DU dafür vorschlägst. Ich vermute mal das Du HomeKit mit Anbindung von ZWave über die HomeBridge nutzt, aber das könntest DU dann auch so schreiben.

    naja... hier auf dem Board kommt man sich manchmal etwas veräppelt vor, da man Dinge hundertfach predigt und wiederholt.

    Ich sehe es nicht ein meine Überzeugung jedesmal auf ein Neues im Detail klarzustellen da meine Beiträge gefühlt sowieso selten wirklich inhaltlich vernommen werden.

    Ich bin einer von der Sorte Mensch der Dinge technisch hinterfrägt und Dank meiner beruflichen Ausbildung sich auch leicht tut elektrische Eigenschaften besser zu bewerten.

    Natürlich verwende ich KEIN Wlan (nativ Homekit) oder gar Bluetooth (nativ Homekit) für IOT Anwendungen die

    A) Verlässlich funktionieren sollen und

    B) Eine geringe Leistungsaufnahme haben sollen.

    Das ist meine Überzeugung und ich habe es mittlerweile aufgegeben das immer wieder zu erklären.


    Ich verwende zwei Zigbee Netzwerke und ein Zwave Netzwerk, letzteres zur Anbindung meines Danalocks z.B.

    Die Umsetzung und Einbindung ins Homekit kann nach Belieben erfolgen, mein Weg war ZWave.ME und ja logisch Homebridge.

    Zufrieden bin ich mit meiner Umsetzung nicht - Alternativen gibt es aber für mich auch keine - von dem her akzeptiere ich das und mach weiter so wie bisher


    Zitat

    Ja HomeKit hat eindeutig ein Reichweitenproblem, stelle ich auch ständig fest, es ist kein Mesh System und dazu noch im heiss umkämpften 2,4 GHz Bereich unterwegs. Besser wäre wenn Apple HomeKit als Mesh System ausbilden würde, so wie zB ZigBee, oder in den 800 kHz Bereich wechselt wo die Reichweite grösser ist, aber dann passt es nicht mehr mit Bluetooth zusammen. In einem Haus oder größerer Wohnung kommt man dann wohl nicht um 1-2 zusätzliche Apple TVs drum herum. oDer HomeBridge und alle Geräte darüber laufen lassen? Wie zuverlässlich und einfach ist das einzurichten?

    800kHz wird sicher nie jemand haben.... da geht ja nichts drüber und die Antennen würden zum Schmunzeln anregen.

    Aber ich weiß das du IFM 800MHz meinst.


    Aktuelle sinnvolle Alternativen sind kabelgebunden oder beziehen sich auf den Uralt Standart Zwave samt seiner Lizenzproblematik oder Zigbee mit seinem Wildwuchs an Umsetzungen (siehe Aqara und Philips / Osram).

    Beides keine echten Alternative für jemanden der Systeme prüft und Versionssicher haben will wie Apple.


    Ich verstehe deine aggressive Haltung dem ganzen Thema gegenüber nicht, du tust in verschiedensten Beiträgen deinem Unmut kund und meinst es müsste heute gleich alles auf Anhieb gehen.


    FAKT IST

    Es ist Wahnsinn was mittlerweile schon geht!!!! Frag mal die Jungs die Homekit vor vier Jahren betrieben haben :D

    Es GIBT VERDAMMT NOCHMAL noch keinen echten Standart auf den es sich lohnt als großer Hersteller wie Apple zu setzen, aber es wird daran gearbeitet und das ist auch gut so.

    Alles was wir hier tun und vernetzen und verbasteln ist ein Wildwuchs aus verschiedensten Standarts und Protokollen.


    Willst du dich auf ein funktionierendes System verlassen dann nimm viel Geld in die Hand und setz auf KNX.

    Willst du auf Anhieb das alles funktioniert und mit wenig Geld viel WAF dann warte noch vier bis acht Jahre und kauf Apple/Xiaomi/Aqara/etc. mit Thread Protokoll

    Willst du jetzt mitspielen dann mach das, aber akzeptier einfach das wir uns immer noch in einem unglaublichen Wachstums Markt mit irrem Wildwuchs ohne echten Standarts befinden der womöglich jetzt manchmal in diversen Konstellationen nicht funktionieren wird und kann.

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Gut gebrüllt upwind_anderl. Ich werde mich mit Unzulänglichkeiten abgeben. Hue finde ich schon mal Optimal für Licht. Für alles andere werde ich die Homebridge probieren und HomeKit für den Kit über alles drüber. Ich möchte Wireless Systeme weil sie einfach zu installieren und umzukonfigurieren sind. KNX ist sicherlich gut, da käme für mich aber nur die RF Variante in Frage. Außerdem möchte ich ein System das ich und meine Frau ohne Elektriker beherrschen können, das ist mir sehr wichtig. Im Alter können wir dann immer noch einen Elektriker zu Hilfe dazu holen. Ich kann auch damit leben vielleicht in 20-30 Jahren komplett umzurüsten wenn es dann wesentlich bessere Systeme gibt. Nur der Wandel ist beständig.

  • @upwind_anderl Könntest Du kurz beschreiben wie Du Z-Wave in HomeKit einbindest?

    Das würde mir sehr helfen, denn Z-Wave gefällt mir ausserordentlich gut.

    Könnte ich zB mit einem Raspberry Pi Z-Wave und HomeBridge kombinieren?

    Genau so mach ich das :)


    Bei mir läuft auf einem raspberry

    Homebridge

    ZWave.Me

    FHEM

    Domoticz


    alles parallel und flott und fluffig.


    Du musst noch entscheiden ob du als Hardware das razberry Aufsteckmodul verwendest (das habe ich, da mir hier die optionale Verbesserung der Antenne ins Auge gestochen ist)

    Oder einen USB Dongle.



    Hier wären noch ein paar Foren Links dazu:

    Homekit,homebrigde Z-wave, openhab...

    Z Wave in HomeKit integrieren?

    "SMART HOME" = Ärger und Probleme bewältigen die es ohne erst gar nicht gäbe

  • Ok, bei eurem Know-how kann ich nicht mithalten. Ich habe mir HomeKit ausgesucht, weil ich das für eine einfache, praktikable Lösung hielt. Dass ich mir jetzt noch eine zweit atv zulegen muss, damit ich das Schloß dann auch nutzen kann, war mir nicht klar. Wie dem auch sein, Realität ist heilsam. Muss ich die zweite atv auch in das lan einbinden, also Kabel ziehen? Oder reicht es, das Ding ins wlan zu bringen und es funktioniert als Bluetooth - Verstärker/Erweiterer?



    Sent from my iPad using Community